Kunden diskutieren > kaffee Diskussionsforum

Welche Padmaschine (ohne Plastik-Geschmack)? Senseo oder Petra?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-21 von 21 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.04.2011 09:01:24 GMT+02:00
K meint:
Hallo,

ich plane die Anschaffung einer Pad-Maschine, eig. war ich auf Senseo, nur habe ich jetzt vermehr von störendem Plastik-Geschmack gelesen. Das möchte ich vermeiden.

Gibt es günstige Senseo- Modelle ohne Plastik-Ausguss? Es sollte allerdings ein Modell sein, das höhenverstellbar ist, so dass auch größere Tassen drunter passen (passen dann eig. auch große Ikea-Latte-Gläser drunter???)

Oder sollte ich doch eher eine Petra-Maschine nehmen? Preislich ist die ja auch sehr günstig und Stiftung Warentest fand die ja auch "gut".
Habt ihr da auch Plastik-Geschmack oder ist der Ausguss anders als bei der Senseo.

Wo liegen sonst Vor- und Nachteile zwischen Senseo und Petra?

Passt unter die Petra das große IKEA-Glas?

No-Name-Pads passen in beide, oder?

Puh, das sind ne Menge fragen :-)

Ich bin über jede Antwort froh.

Danke

Kristina

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.08.2011 23:07:25 GMT+02:00
monchen meint:
Die Antwort kommt wahrscheinlich etwas zu spät, aber vielleicht kann sie ja jemand anderem helfen.
Wir haben die Petra und sind sehr zufrieden damit. Kaffeepads verschiedener Hersteller passen (wir sind bei Lavazza gelandet).
Große Gläser passen wahrscheinlich nicht darunter.
Die Senseo hat mir bei Stiftung Warentest zu schlecht abgeschnitten und den Kaffee davon find ich auch nicht besonders gut (aber das ist ja Geschmackssache).

Veröffentlicht am 17.09.2011 17:46:18 GMT+02:00
Kann ich bestätigen, der Kaffee aus der Petra schmeckt klasse, von Plastikgeschmack keine Spur.
Vorher hatten wir eine Senseo...., grausam - der Kaffee kam gleich lauwarm raus,
so schmeckte er auch - nämlich gar nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.11.2011 16:23:39 GMT+01:00
Hobbyfotograf meint:
Also ich kann jetzt nicht für alle Senseo sprechen, aber die Senseo Quadrante macht heißen Kaffee. Plastikgeschmack habe ich auch nicht. Wassertank lässt sich leicht abnehmen, befüllen und wieder einsetzen.
Geschmack, ja bei einem Vollautomaten kann man sicher besseren Geschmack haben, je nach Modell und verwendeter Kaffeesorte.... aber eine normale Filtermaschine schlägt sie,
natürlich auch wieder abhängig vom verwendeten Kaffee und dem persönlichen Geschmack.

Veröffentlicht am 18.11.2011 09:14:06 GMT+01:00
Meiner Meinung nach gibt es nur 2 echte Alternativen zu einem Vollautomaten.
Möchte man Geld sparen, nimmt man in der Tat eine Petra. Die ist einer Senseo qualitativ um Längen voraus und der Kaffee ist deutlich genießbarer.
Steht mehr Budget zur Verfügung wäre eine Dolce Gusto zu empfehlen. Sehr große Sortenauswahl, einfachste Bedienung und nahezu wartungsfrei. Der Kaffee ist wirklich heiß und vom Geschmack her über jeden Zweifel erhaben.

Veröffentlicht am 25.11.2011 18:20:02 GMT+01:00
Michael Wulff meint:
Ich hatte mich nach 2 Senseo für eine Petra entschieden und die läuft und läuft. Die beiden Senseo sind mir zu schnell kaputt gegangen, von daher, nie wieder Senseo.

Veröffentlicht am 04.12.2011 01:34:13 GMT+01:00
themaxx meint:
Bei meiner relativ teuren Braun-Kaffemaschine hat keine Kaffeesorte geschmeckt, habe jetzt die Senseo 7810 und der Kaffee (z. B. Dallmayr, Melitta) schmeckt endlich prima. Ich denke es liegt daran, daß es die alte Bauform ist, wo der Brühkopf (der auf die Pads drückt) noch aus Metall statt Plastik ist, daher auch kein Plastikgeschmack. Also im Zweifelsfall im Laden Brühkopf anheben und wenn aus Plastik=vorsichtshalber stehen lassen...

Veröffentlicht am 05.12.2011 17:57:58 GMT+01:00
Birgit H. meint:
Der 1. Beitrag ist schon länger her, aber wie schon gesagt vielleicht hilft es ja anderen bei ihrer Entscheidung
Also ich habe schon länger die Petra, habe die alte Maschine ohne Milchaufschäumer und die ist TOP!!!!!! Brauche auch den Milchaufschäumer nicht, fülle gleich ein bisschen Milch in die Tasse, stell si drunter und habe ne richtig tolle schmackhafte Milchkrone. Mittlerweile hat auch meine Mutter ihre Senseo durch eine Petra ersetzt, nachdem sie immer wieder feststellte, dass ihr bei mir der Kaffee (trotz gleicher Pads) viel besser schmeckt. Ich benutze meist die Billigpads von Aldi

Veröffentlicht am 08.12.2011 12:35:10 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.12.2011 12:41:54 GMT+01:00
Terren meint:
Also ich bin seit 2009 Besitzer einer Senseo Late Select und die funktioniert wunderbar. Geschmacklich kann ein Brühkaffee fast nie mithalten. Eine Dolce Gusto hatte ich mehrfach getestet, kommt da aber um längen nicht dran. Der Kaffee dort schmeckt meiner Meinung nach total überröstet, wenn man die Standardsorten vergleicht. Außerdem behagt mir der ganze Plastikmüll nicht der anfällt.
Auf der Arbeit haben wir seit 3 Jahren eine normale Senseo, die auch gut ihren Dienst tut.
Pad technisch kaufe ich Senseo kräftig oder Columbia oder für Milchmischungen auch mal den Tchibo vollmundigen. Andere getestete Sorten trafen nicht meinen Geschmack.
Zur Höhe kann ich leider nichts sagen, da ich die Tassen nicht habe. Höhenverstellbar ist die Late Select aber.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.12.2011 11:10:32 GMT+01:00
W. Metz meint:
Haben sie je eine Petra Maschine probiert? Ich habe in der Firma (leider) eine Senseo und zuhause eine Petra. Auch wenn Petra im ersten Augenblick wie eine "Billig-Marke" wirkt, kann die Senseo vor allem was Geschmack angeht ihr das Wasser reichen. Niemals würde ich mir eine Senseo zulegen, eher noch eine Nesspresso da der Geschmack nochmal um ein vielfaches besser ist als bei Pad Maschinen.

Veröffentlicht am 26.12.2011 20:00:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.12.2011 20:04:31 GMT+01:00
Hans Meyer meint:
Habe eine relativ neue Senseo und die "alte" Petra 30.27 ohne Schnickschnack. Sieger ganz klar die Petra. Nutze nach vielem Ausprobieren Aldi-Pads, sind für mich sehr gut. In dem Petra-Automat reicht 1 Pad für ne große Tasse. Wenn ich den gleichen Geschmack in der Senseo haben möchte, muß ich zwei Pads nehmen und der Kaffee ist in der Senseo nicht so heiß wie in der Petra. Und Letztere kostet nicht mal 40 Euros. Und der Wassertank in der Petra fasst mehr als 1,5 Liter, bei der Senseo nur 0,8Liter...

Veröffentlicht am 16.01.2012 11:37:46 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.01.2012 11:37:57 GMT+01:00
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Im Padbereich ist Petra unschlagbar und den Senseos weit überlegen. Meiner Meinung nach geht im Portionsbereich nur noch Dolce-Gusto drüber. Aber die ist halt in den Unterhaltskosten höher als eine Petra. Hat dafür aber auch einige nicht zu unterschätzende Vorzüge. Man muss eben individuell prüfen was man bracuht und bevorzugt.

Veröffentlicht am 30.01.2012 00:37:31 GMT+01:00
Petra ist mit abstand, auch wenn sie hässlich ohne ende ist, die BESTE kaffeepadmaschine.

Veröffentlicht am 14.06.2012 14:19:00 GMT+02:00
Breumel meint:
Habe die Petra KM 45.00 Kaffeepad-Automat / Testurteil SEHR GUT (EMPORIO 10/2008) jetzt seit sie rausgekommen ist und sie funktioniert immer noch einwandfrei. Der Kaffee schmeckt prima, der Milchschaum wird gut und die großen IKEA Gläser (zumindest mein Modell, daß ändert sich ja immer mal wieder) passen drunter, wenn man den Einsatz rausnimmt.
Ich nehme die fair gehandelten Kaffeepads FAIRGLOBE von Lidl. Lavazza ist noch einen Tick besser, aber die Lidl-Pads schmecken wirklich gut und sind günstig, trotz Fairtrade.

Veröffentlicht am 05.04.2013 11:49:05 GMT+02:00
Celebril meint:
Zur allgemeinen Information - viele sind hier der Meinung Petra sei ein Billighersteller.
Petra ist eine Produktlinie von WMF und dieser Hersteller dürfte ja über die meisten Zweifel erhaben sein.

Ich besitze meine Petra Padmaschine nun seit 2007 und bin noch immer zufrieden. Zuverlässig und einfach aufgebaut. Ersatzteile sind beim Kundenservice erhältlich und leicht einzubauen. - Senseo bietet Kunden nur die kostenlose Entsorgung des Gerätes an.

Die Senseo-Pads schmecken leider überhaupt nicht, ich verwende Jacobs Krönung.

Zudem bietet Petra eine wiederverwendbare Padkapsel an, mit deren Hilfe man gemahlenen Kaffee ebenfalls verwenden kann - geschmacklich definitiv auch eine Empfehlung - obendrein mit Sparpotenzial!

Veröffentlicht am 23.04.2013 23:07:34 GMT+02:00
Senseo Produkte und Pads schmecken Deutschen nicht, sie sind auf den Geschmack von Holländern ausgelegt. Die trinken den Kaffee sehr schwach, dafür viele kleine Kopjes am Tag. Also Petra ist definitiv vom Geschmack viel besser.

Veröffentlicht am 25.04.2013 22:59:22 GMT+02:00
Heavenly meint:
Ich habe seit ca. zwei Jahren eine Petra KM 42.00. Der Kaffee schmeckt gut und mir gefällt sie auch optisch gut. Was mich allerdings stört, ist der Schiebemechanismus zum Festdrücken der Pads. Da der Schiebehebel aus Kunststoff ist und man manchmal schon etwas mehr Kraft aufwenden muss, ist er mir leider abgebrochen, und ich benutze seitdem stattdessen ein Löffelende... In dieser Hinsicht gefällt mir die Senseo besser, da man dort den "Deckel" einfach runter drücken muss.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.04.2013 07:09:50 GMT+02:00
Celebril meint:
Ersatzteile gibt es günstig beim WMF Kundenservice - und Löffel auch ;)

Veröffentlicht am 16.05.2013 15:16:08 GMT+02:00
Philipp82 meint:
Die Lobpreisungen auf Petra Maschinen lesen sich doch arg subjektiv und eher an Selbstbestätigung orientiert.

Die Petra Maschinen sind deutlich billiger verarbeitet als andere Pad Maschinen, gerade Senseo. Der Schieber ist nicht nur unpraktisch und tropft rum, er kann sich auch nach längerem Gebrauch verkanten bzw. verziehen was die Maschine dann hinfällig macht. Das ist mir passiert und google fand einige Leidensgenossen zu dem Thema.

Wieso Kaffee jetzt soviel anders schmecken soll in der Petra ist mir auch nicht zugänglich. Wie bei allen Pad Maschinen wird mit eher wenig Druck Wasser durchs Pad gedrückt. In einem Doppelblinden test würde kein Mensch irgendwelche Unterschiede schmecken, das ist doch ziemlich sicher :-)

Veröffentlicht am 23.05.2013 12:22:29 GMT+02:00
Toto meint:
Ich hatte schon 2 Petra Modelle für das Büro. Das Ergebnis war bei beiden das gleiche. Der Padhalter mit eingelegtem Pad lässt sich nur unter grösserem Kraftaufwand feststellen und ab und an verkantete irgend etwas und mit noch grösserem Kraftaufwand zurückgestellt, bricht grundsätzlich dieses mickerige Plastikhebelhen ab und dann kann man die eigentlich wegwerfen oder experimentell, halb auseinander gebaut mit Hillfsmitteln wie Löffelstielem etc .... seinen Kaffe auf mehr oder weniger abenteuerliche Weise zusammenbasteln. Dass ausserdem alle Brühteile aus Plastic sind ist ein weiterer Nachteil. (Geschmack)

Wir hatten vor der Petra eine "Philips HD 7820/60 Senseo New Generation" . Die hatte den Vorteil, dass Padhalter etc ... aus Metall waren und nicht wie die Nachfolge Senseo aus Plastic dem Kaffe einen wahrhaft wiederlichen Geschmack injiziert hat.
Diese Maschine (die alte) erzeugte eine wahrhaft unglaubliche ockerfarbene Crema 5 - 8 mm und machte selbst aus einem billigen Discounterpad einen aromatischen Kaffe.
Das Prob an dieser Maschine war (man entschuldige den Ausdruck), die "bescheuerte" Programmierung der Wassermenge. Die 1 Tassen Programmierung ist nicht unabhängig von der 2 Tassenprogrammierung, was bedeutet, wenn ich bei 1 Tasse eine Wassermenge Espresso einstelle, die 2Tassenmenge sich im Verhältnis ebenfalls reduziert hat auf eine Doppelte Espressomenge und nicht mal mehr eine Tasse füllte.

Fazit .... wer ordentlichen Kaffe zubereiten möchte, sollte für eine Maschine, ca 500 - 1000 ¤ ausgeben (Hausgebrauch, Gastronomie kostet ein Vielfaches). Denn Kaffegeschmack reguliert sich über ... Druck, Durchlaufmenge, Durchlaufzeit, Mahlgrad und Kaffebohnensorte. Und das lässt sich bei solchen Maschinen alles einstellen.

Spätestens nach der 5ten SENSEO oder SONSTIG für 80¤ hätte man sich so eine Maschine kaufen können, die ja auch eine Lebensdauer und Reparaturfähigkeit, sowie Ersatzteilbeschaffungsmöglichkeiten von midestens 10 Jahren hat. Genau das haben wir getan und geniessen jetzt vollendeten Kaffegeschmack ohne Plasticaromen und den Milchschäumer für Cafe Latte etc ... hat so eine Maschine sowieso ....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.05.2013 00:10:21 GMT+02:00
Celebril meint:
Also kann ich auch billige Bohnen kaufen und dann einstellen, wonach die schmecken sollen? Wow! Dann hätten sich die 1000¤ für eine Hausgebrauch-Kaffeemaschine echt gelohnt! Müssen das dann zwingend Kaffeebohnen sein oder gehen auch zB Buschbohnen und ich stelle dann an der Maschine einfach ein, dass die auch nach Kaffee schmecken? :D
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in kaffee Diskussionsforum (197 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  18
Beiträge insgesamt:  21
Erster Beitrag:  06.04.2011
Jüngster Beitrag:  24.05.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen