Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Historische Romane (Zeitraum 14. - 17. Jahrhundert) gesucht


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 28 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.10.2010 09:44:54 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.10.2010 15:28:17 GMT+02:00
Lese_teufel meint:
Hallo alle miteinander! :)

Ich suche historische Romane aus dem o.g. Zeitraum (14.-17 Jahrhundert), die vorzugsweise am englischen oder französischen Königshof spielen.

Mein liebster Schmöker diesbezüglich ist bisher "Amber" von Kathleen Winsor. Und nun lese ich mich gerade duch Philippa Gregory, angefangen mit "Die Schwester der Königin".

Welche dicken Schmöker gibt's denn sonst noch, mit denen ich Wissens- und Lesedurst zugleich stillen könnte?! Kleine Einschränkung. Ich suche weder einen "Softporno" vor historischer Kulisse, noch ein "Fest der Gewaltexzesse". Wenn es durch die Handlung erforderlich wird - kein Problem. Aber wenn es so ausartet wie in "Die Wanderhure", dann: Nein danke.

Alternativ lese ich mich auch gerne durch alles, was sich um König Artus, Merlin & Co dreht - die "Nebel von Avalon" sind da die Lesevorlage, die getoppt werden muss. ;)

Liebe Grüße und danke für jeden Lesetipp!

Das leseverrückte Leseteufelchen

Veröffentlicht am 13.10.2010 14:40:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.10.2010 14:41:23 GMT+02:00
lanbiya meint:
Wenn dir Die Schwester der Königin gefällt, magst du sicher auch Die zwölfte Nacht von Charlotte Lyne.
Am französischen Hof spielt Die Favoritin des Königs von Claudia Ziegler. Es ist die Geschichte der Mme Pompadour. Spielt etwas später als du bevorzugst, aber vielleicht gefällt es dir ja trotzdem.
Beide Bücher haben mir supergut gefallen :-)

Veröffentlicht am 13.10.2010 15:03:44 GMT+02:00
Lese_teufel meint:
Prima, ich danke dir ganz herzlich für deine schnelle Antwort! :)

"Die zwölfte Nacht" ist gerade auf meinem Wunschzettel gelandet. Passt genau in mein derzeitiges Leseschema. Und die "Favoritin des Königs" habe ich mir vor zwei Tagen gegönnt... ;)

Veröffentlicht am 13.10.2010 17:10:29 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.10.2010 17:14:02 GMT+02:00
lanbiya meint:
Gerne :-)
Wer dir auch noch gefallen könnte ist Sabine Weigand. Mir hat eigentlich alles von ihr gefallen, besonders aber Die Königsdame und Das Perlenmedaillon. Spielt aber alles nicht in deinen bevorzugten Ländern :-(

Zur Artussage gibt es eine ganz tolle Trilogie von Gillian Bradshaw:
Der Falke des Lichts: Die Artus-Saga
Das Königreich des Sommers: Die Artus-Saga
Die Krone von Camelot: Die Artus-Saga. Band 3

Veröffentlicht am 14.10.2010 08:59:35 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.10.2010 15:28:38 GMT+02:00
Lese_teufel meint:
Super! Ich danke dir für deine Vorschläge. Da werde ich gleich mal den Links folgen und schauen, was mir die trüben Herbsttage versüßen darf. ;)

Liebe Grüße
Leseteufelchen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.10.2010 16:56:59 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.10.2010 17:03:06 GMT+02:00
roxi meint:
Hallo, mich hat ein Jahrhunderwerk von Robert Merle stark beeindruckt, die "Fortune de France", so heißt auch der erste Roman. Es handelt sich um einen Romanzyklus mit 13 Bänden, spielt in Frankreich, fängt an um 1550 und endet im 17.Jahrhundert mit Ludwig 14..
Erzählt wird die Geschichte dreier Adelsgenerationen der Familie Siorac, zuerst in der Provinz, später am Hof in Paris.
Es tobt der Glaubenskrieg zwischen Katholiken und Hugenotten, es geht es um Liebe, Macht und Geld...

Schau Dir mal die Rezensionen an, hier der Link, ich bin ein absoluter Fan der Romane und habe sie im Sommer bestimmt schon zum 5. Mal gelesen, ich entdecke immer wieder etwas neues, einfach toll geschrieben.

Liebe Grüße

Fortune de France: Roman

Veröffentlicht am 16.10.2010 06:45:15 GMT+02:00
lolarennt meint:
Französischer Königshof:
Der Fluch aus den Flammen von Maurice Druon ist der erste Teil einer Trilogie. Sehr empfehlenswert!

Veröffentlicht am 17.10.2010 11:22:29 GMT+02:00
Lese_teufel meint:
@ Leseheidi & lolarennt: Auch an euch ein herzliches Dankeschön für die Lesetipps! Das klingt alles sehr spannend. ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.10.2010 13:08:47 GMT+02:00
Robert Merles Zyklus "Fortune de France" hätte ich dir auch empfohlen, "Die Lautenspielerin" von Constanze Wilken könnte dir gefallen und wenn du dich auch für Italien erwärmen kannst Richard Dübell "Die schwarzen Wasser von San Marco" - in allen Büchern finden sich Romanzen aber nicht schnulzig und viel Hintergrundwissen spannend verpackt. Viel Spaß!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.10.2010 13:31:17 GMT+02:00
roxi meint:
Also ich bedanke mich auch gleich mal bei Euch allen, für mich ist hier sicher auch interessantes dabei.
Als Vielleser bin ich immer auf der Suche.

Veröffentlicht am 18.10.2010 14:08:02 GMT+02:00
Lese_teufel meint:
Leseheidi, ich bin auch ganz begeistert über die tollen Lesetipps und muss mich gerade heftigst zügeln, nicht alle Bücher auf einen Schlag zu bestellen...

@ Buchverschlinger: Auch dir ein herzliches Dankeschön!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2010 10:18:57 GMT+02:00
Ink 23 meint:
Hast du es schonmal mit "Der Spielmann" von Ingrid Ganß versucht? Spielt zwar nicht am englischen oder französischen Hof, aber im späten 17. Jahrhundert und ist garantiert weder Softporno noch Fest der Gewaltexzesse. Eher ein ruhiges Buch, das auf alle Fälle deinen Wissens- und Lesedurst stillen kann.
Über Merlin habe ich "The Crystal Cave" von Mary Stewart lieber gelesen als "Die Nebel von Avalon", aber vielleicht kennst du das längst.
Gruß, Ink

Veröffentlicht am 27.10.2010 13:25:42 GMT+02:00
Lese_teufel meint:
@ Ink23: "Der Spielmann" klingt sehr spannend und ist soeben auf meinem Wunschzettel gelandet. Und eine Fortsetzung gibt's auch davon, wie ich gerade entdeckt habe. ;) Danke dir!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.11.2010 01:25:42 GMT+01:00
roschi meint:
Ist das 18. Jahrhundert zu spät? Es gibt da nämlich einen ganz wundervollen Roman über das Leben und die Liebe einer Tochter Maria Theresias aus dem Haus Habsburg: "Maria Christina - Tagebuch einer Tochter" von Rebecca Novak. Für Leser/innen historischer Roman unbedingtes Muss! So feinsinnig erzählt und detailgenau recherchiert, dass man geradezu sehnsüchtig auf die Fortsetzung wartet. Viel Spaß beim Lesen und herzlichen Gruß, Roland

Veröffentlicht am 23.11.2010 10:30:32 GMT+01:00
Lese_teufel meint:
@ Roschi: Danke für den Tipp! Wenn der Roman fesselnd geschrieben ist, dann mache ich beim Zeitraum gerne Abstriche. ;)

Veröffentlicht am 26.11.2010 17:15:00 GMT+01:00
Yorl-Anor meint:
AD 1349, aber nicht England oder Frankreich, sondern Ulm:
Die Launen des Teufels 1

Veröffentlicht am 08.12.2010 15:25:00 GMT+01:00
Nea Karl meint:
Großartig, weil glänzend geschrieben und sorgfältig recherchiert, fand ich die Romane von Rebecca Gablé.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.12.2010 15:24:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.12.2010 09:37:23 GMT+01:00
Hallo Leseteufelchen,
fast schon ein Klassiker ist "Die Bartholomäusnacht" von Alexandre Dumas. (Beileibe kein Softporno, aber sehr grausam - wie die Bartholomäusnacht eben war.)
Toll zu lesen und spannender als so manchen (historischen) Roman fand ich die Biographie "Maria Stuart" von Stefan Zweig.
LG,
Anette

Veröffentlicht am 13.12.2010 14:06:34 GMT+01:00
M. Mullers meint:
müssen die geschichten sich unbedingt um königshöfe ranken? das schränkt das ganze doch gewaltig ein! ich habe gerade die romane von JUDITH MERKLE RILEY um die mit einer besonderen gabe beschenkten gabe MARGARET handeln:
DIE STIMME
DIE VISION
DIE ZAUBERQUELLE

"Die Stimme" habe ich eben ausgelesen und freue mich schon auf die fortsetzung dieser auch noch recht amüsant geschriebenen geschichte! kann ich nur empfehlen!
frohes fest!

Veröffentlicht am 15.12.2010 19:29:00 GMT+01:00
Archimedes meint:
HOSTIMENTUM von Benedikt Stimmer kann ich nur empfehlen. Ist ein super Buch!

Veröffentlicht am 15.12.2010 21:24:15 GMT+01:00
Pixie meint:
Dann tu' ich auch mal meinen Senf dazu. Die Wanderhure fand ich auch schlimm. Ganz ohne Erotik scheinen die wenigsten Mittelalterromane auszukommen.

Was mir sehr gut gefällt ist praktisch alles von Rebecca Gablé. Da hält die Erotik sich in Grenzen.
Das Lächeln der Fortuna - Der Hüter der Rose - Das Spiel der Könige
In dieser Trilogie bgeleitet man eine Familie über mehrere Generationen durch die englischen Rosenkriege.

Auch toll: Der König der Purpurnen Stadt und Das zweite Königreich. Auch ihr neuestes Werk, Hiobs Brüder ist toll. Gablé ist vor allem deshalb gut, weil sie sich an die historischen Fakten hält.

Ganz tolle Krimis, die im mittelalterlichen London spielen, schreibt Sandra Lessmann: Die Richter des Königs und Sündentochter habe ich als Hörbücher gehört und war sehr angetan.

Veröffentlicht am 16.12.2010 18:38:01 GMT+01:00
piranha28 meint:
Unbedingt erwähnt werden muss hier Rebecca Gablé!!!
Zum einen die Waringham-Triologie, die mit 'Das Lächeln der Fortuna' beginnt; ich sag nur: fast 5 Sterne bei über 500 Rezensenten! Außerdem von Ihr Das zweite Königreich, Der König der purpurnen Stadt und Hiobs Brüder.
Absolute "Page-Turner", sehr spannend und süffig geschrieben. Schwerpunkt ist das englische Mittelalter im 14. bis 15. Jhd.
Vergesst alles andere!

Veröffentlicht am 17.12.2010 13:23:20 GMT+01:00
Lese_teufel meint:
@ all: Ich danke euch ganz herzlich für die tollen Inspirationen! :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.12.2010 23:26:01 GMT+01:00
Französischer Königshof 16./17. Jh. - DER Klassiker & von einem Klassiker: Heinrich Manns "Henri Quatre", ein Zweiteiler über den gleichnamigen berühmten König, seine Gabriele, seine Frau, ... Sprachlich sehr ausgearbeitet, intensiv recherchiert und ein letzter Gipfel des bürgerlichen Romans. Am besten direkt beide Bände, denn zumindest ich wollte gleich weiterlesen. Das gibt's hier auch häufig antiquarisch.

Shakespeare ist auch lesbar und durchaus unterhaltsam, seine Königsdramen gehen teils in den Zeitraum.

Und eine (liebevolle) Veräpplung von König Artus darf vielleicht auch sein? Mark Twain schrieb das humoristische Hank Morgan, ein Yankee an König Artus' Hof. Durch Zeitreise gerät ein moderner Mensch nach Camelot und versucht, alles dort zu ändern.

Viel Vergnügen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.02.2011 13:45:56 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 16.02.2011 13:52:27 GMT+01:00]
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in historischer roman Diskussionsforum (28 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  19
Beiträge insgesamt:  28
Erster Beitrag:  13.10.2010
Jüngster Beitrag:  15.06.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen