Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken reduziertemalbuecher Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kunden diskutieren > hdmi Diskussionsforum

SAT Empfang Schüssel 45 er, reicht für HD Sendungen?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-14 von 14 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.08.2011 11:41:07 GMT+02:00
Tappe meint:
Ich habe 45er SAT Schüssel, reicht dies für HD Sendungen. Ich habe gelesen man sollte mindestens 80er Schüssel nehmen?

Veröffentlicht am 02.10.2011 14:58:35 GMT+02:00
Hallo!

Auch mit einer 45iger Sat Schüssel kann man HD Programme empfangen.
Eine 80iger ist von der Empfangsqualität, Normal und speziell bei Schlechtwetter, deutlich besser.

Veröffentlicht am 20.11.2011 23:06:20 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.11.2011 11:11:05 GMT+01:00
Für den Empfang von HD-Transpondern braucht man grundsätzlich KEINE größere Schüssel - solche Gerüchte sind Unfug. Allerdings hat mein Vorredner Recht, dass größere Spiegel eine bessere "Schlechtwetter-Reserve" haben, das muss man abwägen. Das hängt auch von der Signal-Empfangsqualität (hat nichts mit der Bildqualität zu tun - die ist bei digital-TV immer gleich gut) am jeweiligen Standort ab.

Wenn sowieso eine 45er vorhanden ist, einfach ausprobieren bei starkem Regenschauer bzw. Gewitter. Die meisten Receiver haben heute auch eine Anzeige für die Signal-Stärke und -Qualität. Damit kann man recht gut die Änderungen bei besagten Wettereinflüssen überprüfen. Grundvoraussetzung ist natürlich in jedem Fall eine fachmännisch optimal ausgerichtete Satelliten-Schüssel. Dazu reicht ein 15 € Satfinder jedenfalls nicht aus!

Veröffentlicht am 22.02.2012 17:44:55 GMT+01:00
Der Bewerter meint:
Alles Standortabhängig.
Mein Nachbar hat eine 33er Technisat Digidish und empfängt ein kristallklares HD-Bild.

Veröffentlicht am 26.02.2012 16:25:26 GMT+01:00
...(hat nichts mit der Bildqualität zu tun - die ist bei digital-TV immer gleich gut)

Eine sehr gewagte Aussage....komisch nur, das die Praxis uns was anderes wiederlegt.

Veröffentlicht am 28.02.2012 11:30:18 GMT+01:00
Kleine Schüssel sollte auch funktionieren, allerdings gilt: je kleiner die Schüssel umso genauer muss sie auf den gewünschten Satelliten ausgerichtet werden. Natürlich nimmt bei schlechtem Wetter die Signalstärke/-qualität schneller ab wenn die Empfangsfläche kleiner ist.

Veröffentlicht am 05.03.2012 09:14:09 GMT+01:00
M. Klein meint:
Benutze selbst seit etwa 2 Jahren die 45cm DigiDish von Technisat.
Funktioniert wunderbar. Bei schwerem Unwetter war allerdings das Bild weg. Kam letztes Jahr bei mir einmal vor, ist also zu verschmerzen:-)

Veröffentlicht am 05.03.2012 10:46:42 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.03.2013 11:50:20 GMT+01:00
Kommentar "console-elements": "...(hat nichts mit der Bildqualität zu tun - die ist bei digital-TV immer gleich gut). Eine sehr gewagte Aussage....komisch nur, das die Praxis uns was anderes widerlegt."

WAS widerlegt uns denn bitte die Praxis??? Mit derart allgemeinen Floskeln kann niemand etwas anfangen. Einen Widerspruch sollte man auch begründen können!

Beim Empfang von digitalem Fernsehen - egal ob Kabel oder Satellit - ist auch ein relativ schwaches Empfangssignal bereits für ein einwandfreies Bild ausreichend. Selbst wenn das Empfangssignal stärker wird, ändert das überhaupt nichts an der "Bildqualität" - diese ist dann immer gleichbleibend gut.

Zu sichtbaren Artefakten im Bild (z.B. "Klötzchenbildung") kommt es nur im Übergangsbereich von "zu schwachem" und "gerade noch ausreichendem" Empfangssignal.

Veröffentlicht am 05.03.2012 11:25:50 GMT+01:00
M. Lindner meint:
"Zu sichtbaren Artefakten im Bild (z.B. "Klötzchenbildung") kommt es nur im Übergangsbereich von "zu schwachem" und "gerade noch ausreichendem" Empfangssignal."

Hmmm, ich habe des öfteren solch beschriebene Aussetzer. Ich hatte mir damals einen Sat Finder ausm Fachgeschäft geborgt und bin eig der Meinung das ich "voll drauf bin".
Das passiert aber nur bei HD Programmen und ist auch absolut Wetter unabhängig. Mal geht 3 Tgae alles bestens und dann von jetzt auf gleich "Klötzchenbildung" im Minutentakt.
Also sollte ich wohl nochmal an der Schüssel drehn oder?
Dazu muss ich noch sagen das es erst damit angefangen hat als ich mir Sky zugelegt habe. Vorher über Entertain Sat hatte ich keine Probleme.

Veröffentlicht am 05.03.2012 18:04:51 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.09.2012 23:31:37 GMT+02:00
Der von mir beschriebene Zustand (Klötzchenbildung im Übergangsbereich) betrifft nur diese Situation und war auch nur Teil der Erklärung dafür, dass es keine Signalstärke-abhängige "Bildqualität" gibt.

Allgemein sollte eine Sat-Anlage natürlich fachgerecht installiert und eingestellt sein. Das gilt aber für die GESAMTE Installation - also vom LNB bis hin zum Receiver. Überall kann das Problem stecken: leistungsschwaches LNB (weil defekt), unsauber montierte F-Stecker, evtl. eine schlechte Fensterdurchführung? oder auch ein Problem im Receiver.

Ob alleine die Prüfung mit einem Sat-Finder hilft, ist eher fraglich, denn der gibt keinerlei Auskunft über die Signalqualität und z.B. die Bit-Fehlerrate (BER). Auch hier können Fehler liegen, selbst wenn der Sat-Finder maximalen Pegel anzeigt. Es ist hoffentlich geklärt, dass der Empfang von HD-Sendern keine grundsätzlich anderen (höhere) Anforderungen an den Sat-Empfang stellt - denn diese falsche "Theorie" geistert überall herum (z.B. in der Werbung: "speziell HD-geeignetes LNB" und ähnlicher Unfug)!

Gibt es seit Sky einen anderen Receiver? Wenn vorher mit Sat-Entertain "alles in Ordnung" war, sollte man dort einmal weiterforschen.

In der Regel haben Satelliten-Receiver im Menü auch eine Anzeige über die Signaleigenschaften. Wenn hier alles in Ordnung ist, sollte der Empfang störungsfrei sein - es sei denn, der Receiver selbst macht das Problem. Es gibt auch Fälle, dass bestimmte Receiver (auch TV mit Sat-Tuner) auf zu hohe Empfangspegel mit Aussetzern und sogar Totalausfall bestimmter Sender/Transponder reagieren. So komisch das klingen mag: hier hilft nur, das Antennensignal abzuschwächen. Evtl. auch mal eine anderen Receiver ausleihen und ein paar Tage testen. Allzu viele Experimente sollte man aber nicht machen, dann lieber einen Fachmann diese Störungen mit einem speziellen Sat-Messgerät überprüfen lassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.09.2012 23:59:40 GMT+02:00
 bunyip meint:
Die Signalqualität
ist mit dem BERT vollständig beschrieben. Oberhalb 10-3, dies wird ab 5dB S/N sicher erreicht, hat man ein ungestörtes Bild, egal ob SD oder HD.

Der LNC verstärkt das Signal um knapp 60 dB. Das reicht aus, um auf der Strecke 10-15 dB verlieren zu können.

Was der LNC nicht kriegt, reißen auch Goldstecker dahinter nicht raus.
Was der LNC kriegt, kann man (bei haushaltstypischen Leitungslängen und 90dB-Kabeln) praktisch nicht versauen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.01.2013 15:47:08 GMT+01:00
Snork meint:
Wiederlegt die Praxis tatsächlich etwas anderes? Ich glaube Du meinst sie belegt etwas anderes...

Veröffentlicht am 12.12.2013 18:11:08 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.12.2013 18:13:08 GMT+01:00
B52bo meint:
auf der Website von den gängigen Satelliten wird für Deutschland und angrenzende Länder 60cm empfohlen. Bei HD spielt die Schüsselgröße auch keine Rolle. Es werden ja nur 2 binäre Werte übertragen, 0 und 1. Bei HD ist es nun so, dass mit steigender Auflösung auch die Datenmengen, also die 1en und 0en mehr werden und das bringt das Problem mit sich, das diese Datenmengen mit atemberaubenden Frequenzen übertragen werden müssen für flüssige Bildbewegungen und genau das steht aber dem Problem der Induktivität entgegen: das Umschalten von 0 auf 1 und umgekehrt verursacht bei immer schnelleren Frequenzen gemäß dem Induktionsgesetz magnetische Störungen, weswegen man das HDMI entwickelt hat. Über diese HDMI Interfaces werden Signalflankenänderungen reduziert.
Deswegen ist bei HD das Anschlusskabel bzw. Interface entscheidend, und nicht die Größe der Schüssel. Die meisten Leute haben völlig überdimensionierte und überteuerte Schüsseln am Haus bzw. aufm Dach. Die wären als Sonnenkollektoren zum Heizen von Wasser o.ä. besser ausgelastet.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2015 00:07:54 GMT+01:00
Oder zeigt sie etwas anderes?
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in hdmi Diskussionsforum (10 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Diskussion:  hdmi Diskussionsforum
Teilnehmer:  12
Beiträge insgesamt:  14
Erster Beitrag:  26.08.2011
Jüngster Beitrag:  19.03.2015

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen