Kunden diskutieren > Haustier Diskussionsforum

Zweithund!


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-11 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.10.2012 18:22:31 GMT+02:00
Hallo Hundefreunde!

Bin wieder mal auf dieser Seite und zwar mit der Frage wie kann ich meine Hündin am besten an einen Zweithund gewöhnen,spazierengehen ist überhaupt kein Problem kritischer wirds nur in der Wohnung speziell wenns um fressen geht.Haben unsere Hündin seit gut einem halben Jahr bei uns und würden sie gerne mit einem Zweithund zusammen gewöhnen da sie ab und zu auch mal für max.3-4 Stunden alleine bleiben muß was soweit auch kein Problem ist .Nun haben wir uns eben gedacht dass sie es zu zweit einfach netter hätten und so haben wir über eine Bekannte einen Zweithund vorerst zum probieren wie sie sich verstehen,aber da unsere Maus äußerst futterneidig ist gibts leichte Probleme beim fressen.Also wie sollten wir uns am besten verhalten damits nicht zum Streit kommt.Da an und für sich beide total ruhige Hunde sind.muß ich noch dazu sagen dass unsere Große ein ca.6jähr.Weibchen ist und unser Neuling ein 10Mon.alter Rüde nicht kastriert den wir gerne behalten würden.
Bitte um Antwort -da ja viele von Euch auch teilweise zwei und mehrere Hunde besitzen.
Barbara-Elli-und noch Namlos

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.10.2012 20:26:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.10.2012 20:41:02 GMT+02:00
Koko meint:
Hallo Barbara Werlberger,
wir haben auch 2 Hunde,Futterneid gibt es da nicht.Wir haben 2 Hündinnen(Schäferhundmix 5 Jahre und Jack-Russell-Mix 2,5 Jahre),das ist meiner Erfahrung nach einfacher als 1 Rüde und 1 Hündin.Kannst Du deinem Hund einenKnochen oder sein Futter wegnehmen? Welche Rasse ist dein "alter Hund"? Ist die Hündin kastriert?

Meine sind beide unkastriert,was sich in der Erziehung als sehr positiv zeigt. Mit jeder Läufigkeit verändert sich der Hund noch mal.

LG Koko

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.10.2012 18:28:28 GMT+02:00
Hallo Koko!
Habe unsere Elli bei uns aus dem Tierheim seit einem halben Jahr sie war aber nicht länger als 5Tage dort-sie ist eine Collimix(Retriever o.Labrador)nix genaues weis man wurde abgegeben anscheinend wegen Zeitmangel???(sehr zweifelhaft- mag keine Männer und ist eher schreckhaft)Der Kleine kommt aus einer Tötung in Zadar und hat die letzten 5Mon. in einem privat geführten Haus mit verschiedenen Tieren gelebt-ist ein total lieber unterwürfiger Kerl(nicht kastriert)
Auch ein Mischling wie du dir denken kannst-nur unsere Lady zickt in der Wohnung total er traut sich schon gar nicht mehr an ihr vorbei weil sie in jedesmal anknurrt -haben sie wahrscheinlich zu sehr verwöhnt den sie glaubt auch uns gegen alles und jeden den sie nicht kennt verdeidigen zu müßen.Beim Fressen ist eben besonders arg obwohl wir e schon das füttern auf verschiedenen Räumen haben,also wenn wir unterwegs sind ist alles kein Problem eben nur zu Hause- haben den Kleinen seit diesen Montag bei uns und ab 20.beginnt bei mir wieder der Arbeitsalltag -beide Schichtarbeit deshalb wäre auch die Zeit dazwischen maximal 3Stunden wo sie alleine sind-aber so wie sie in jetzt immer anfährt habe ich dabei kein gutes Gefühl.Also guter Rat teuer - schlimmstenfals müßte ich in eben wieder zurückbringen was ich aber ganz als letztes machen möchte .
LG Barbara

Veröffentlicht am 11.10.2012 21:24:17 GMT+02:00
Koko meint:
Hallo Barbara,

was macht deine Hündin genau,nur knurren oder auch angreifen? Wir haben schon immer 2 Hunde,wenn einer gehen muss,kommt der nächste Hund.Altersunterschied der Hunde war immer zwischen 2 und 8 Jahren. Das der neue Hund angeknurrt wird ist normal,er muss ja wissen wie weit er gehen darf. Meine grosse Hündin hat unseren kleinen Hund anfangs auch angeknurrt,aber ernsthafte Verletzungen gab es nie. Beobachte deine Hunde mal,eskaliert die Situation,musst eingreifen,ansonsten würde ich das dier beiden selbst austragen lassen. Meine zicken sich auch heute noch ab und an an. Wenn ich arbeiten bin sind beide zusammen in der Wohnung,sie schlafen dann ganz brav auf ihrem Platz.

Du solltest keine Angst haben,das merken die Hunde gleich. Nach dem Spaziergang solltest Du zuerst durch die Haustür gehen,denn Du bist CHEF.

LG Koko

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.10.2012 09:19:16 GMT+02:00
Hallo Koko!

Danke für die rasche Antwort -bis jetzt hauptsächlich knurren aber wenns ums Futter geht auch hinschnappen auch auf seinem Platz-obwohl ich die Fressplätze getrennt habe.Aber so schnell gebe ich nicht auf habe die beiden heute auf Erziehungslager bei einer Bekannten die hat immer ein ganzes Rudel Ihre eigenen zwei und jede Menge die über Tags o.stundenweise bei Ihr sind.Elli war auch allein schon öfters bei Ihnen also keine Fremden für sie, mal schaun was sie jetzt ohne uns mit dem Kleinen macht.Bis auf weiteres Gruß Barbara

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2012 10:14:06 GMT+02:00
Volkri meint:
Verstehe das Problem nicht ganz. Wenn die Fressplätze getrennt sind kann deine Hündin doch nur zum Fressplatz des Rüden, wenn du sie hinlässt. Ein "Erziehungslager" außerhalb nützt wenig, wenn du zuhause nicht die Regeln festlegst. Mehrhundehaltung ist erziehungstechnisch auch mehr Arbeit und nicht weniger. Für eure ältere Dame kann der neue Junghund einen ganz schönen Stress bedeuten; nicht jeder Hund freut sich über einen neuen Artgenossen in seinem Revier, vor allem nicht, wenn er vorher einzeln gehalten wurde.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2012 18:15:39 GMT+02:00
Hallo Volkri!
Habe mich mit Erziehungslager wohl falsch ausgedrückt sollte eher als Spaß gedacht sein-natürlich sind es gute Bekannte von uns die auch schon öfter unsere Maus betreut haben wenns bei uns arbeitsmäßig mal doch länger gedauert hat.Wollte mal sehen was sie macht wenn wir nicht dabei sind-aber inzwischen hat sich auch das Problem gelöst-haben sich total aneinander gewöhnt und das in den 14Tagen- also genau heute vor 2Wochen haben wir Speik dazubekommen.Spielen-liegen und fressen miteinander - und ich hoffe dass diese Harmonie so bleibt trage mein Bestes dazu bei !!!

Veröffentlicht am 23.10.2012 00:20:55 GMT+02:00
Volkri meint:
Hallo Barbara,
das hört sich doch gut an, wollte auch nur mal eine andere
Seite der Zweithundehaltung ansprechen.
Ich wünsche euch viel Spaß mit den beiden!
Gruß
Volkri

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2012 13:14:13 GMT+02:00
Hei Volkri auf Facebook sind meine Zwei zu finden -und an den Wochenenden ist noch Freund Rocco dabei-da ist dann für Unterhaltung gesorgt keine Spur von Langeweile.
Gruß Barbara

Veröffentlicht am 05.11.2012 20:11:24 GMT+01:00
J. B. meint:
Okay, also wenn du die beiden aneinander gewöhnen willst, musst du Grenzen setzen: Ich habe selber 2 Hunde, eine Hündin und einen Rüden. Die Hündin steht beim Fressen unter Druck und frisst so schnell, dass sie sich sogar manchmal übergibt. Aber seit wir sie in verschiedenen Räumen essen lassen, klappt das schon wesentlich besser. Du musst den beiden zeigen, was sie dürfen und was nicht: Der Rüde (auf jeden Fall unserer) versucht immer Teile des Hauses, z.b. seinen Lieblingssessel, einzunehmen und knurrt, wenn wir uns drauf setzen und anlehnen. Das darf er aber nicht und er muss auch immer wissen, ob er etwas darf oder nicht. Grenzen sind ein Anfang, und wenn dein 2. Hund auch merkt, wann er deinen ersten Hund in Ruhe lassen soll, dann klappts hoffentlich bald besser :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.11.2012 20:35:20 GMT+01:00
Hallo J.B.
Inzwischen sind fast 1Monat vergangen seit Speik zu unserem Rudel gehört und ich muß sagen die zwei sind inzwischen ein Herz und eine Seele Gott sei Dank-unsere Lady das ist sie nähmlich (ELLI)läßt ihn so ziehmlich alles machen-aber wir geben ihr auch immer das Gefühl die Nummer zu sein.Schlafen gemeinsam tauschen ihre Betten wie sies wollen Wasser wird gemeisam getrunken und gefressen seperat aber wenn sie was überläßt darf er die Schüssel ausschlecken a wahn de Zwoa-gehts ihr mal nit so gut -bin mir mit dem Alter nit so sicher ca.6-7Jahre (lt.Tierheim die haben auch nicht mehr erfahren)liegt er bei ihr und sie genießt es.Aber wenns ihr mal zu bunt wird knurrt sie kurz und er weis was gespielt wird,die beste Schule für den Kleinen(11Monate)-ich hoffe es bleibt auch weiter so....
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Haustier Diskussionsforum (54 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  4
Beiträge insgesamt:  11
Erster Beitrag:  08.10.2012
Jüngster Beitrag:  05.11.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen