Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kunden diskutieren > hard n heavy Diskussionsforum

heavy metal wird immer mehr von weiblichen personen gehört


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
26-50 von 69 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.10.2012 09:09:52 GMT+02:00
Ich habe es noch nie erlebt, dass jemand bei einem Metalkonzert auf eine Schlägerei aus gewesen ist. Natürlich kann man nicht ausschließen, dass doch mal so ein schwarzes Schaf dabei ist, aber das kommt dann doch ausgesprochen selten vor.

Veröffentlicht am 25.10.2012 11:29:46 GMT+02:00
Mona meint:
Ich kenne nur eine einzige Freundin von mir, welche auch in meinem Alter ist, und Motörhead hört.
Alle anderen hören Schlager oder seichte Popmusik.

Veröffentlicht am 25.10.2012 11:30:11 GMT+02:00
UHU666 meint:
ich glaube, dass viele der 15 jährigen einfach mit Metal groß geworden sind/groß werden -hauptsächlich durch die Eltern!! Ich habe das jedenfalls bei meinen Kiddis (jetzt 23 und 20) beobachtet und das ist bei denen meiner Freunde ebenso. Die sind durch unsere Generation rangeführt worden (Maiden, Priest, Motörhead, Sabbath, Ozzy, Accept, Gamma Ray und und und), haben mit uns die Konzerte besucht und wurden so mehr oder weniger mit dem Metal- Virus infiziert. Da spielt es nicht so die Rolle, ob Bub oder Mädel.

Veröffentlicht am 25.10.2012 23:56:15 GMT+02:00
@ Doc:
...kam bei mir schon häufiger vor, dass es neben mir zwischen zwei Typen kracht, wobei das Theater meist schnell erledigt ist...naja...ich hab mich damit abgefunden, dass ich bei Konzerten in jeglicher Hinsicht ein Deppenmagnet bin.

Ausgeufert ist es bisher nur einmal und das ist Jahre bzw. Jahrzehnte her...Riesenkeilerei mit Kanistern und Messern auf dem 87er Monsters of Rock...da schaut man als Pickelfresse ganz schön dumm aus der Wäsche, wenn es so blutig neben einem abgeht...

Veröffentlicht am 26.10.2012 10:33:52 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 03.09.2015 13:44:07 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 26.10.2012 19:41:28 GMT+02:00
Sicman meint:
Meine kleine Cousine steht total auf Dream Theater und hat sogar wegen John Petrucci angefangen E- Gitarre zu spielen.
Bald hat sie einen kleinen Auftritt und spielt dort "Pull me under" an.
Also bei mir in der Stadt hält sich zwischen weiblichen und männlichen Metalheads die Waage zu 50/ 50. Wie es bei den Teenys aussieht, keine Ahnung, ich rede eher von der 18-23 J. Fraktion und die sind allesamt recht nett anzusehen. ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.10.2012 11:52:05 GMT+01:00
JoeW meint:
Ich stimme deinem Beitrag voll und ganz zu. 1972 war School's Out meine erste Single. Es ging weiter mit Black Sabbath, Uriah Heep, Led Zeppelin, aber auch mit Glamrock wie T. Rex, Slade und Sweet.
Mein jüngster Bruder und meine Schwester haben die Musik bei mir gehört und zu schätzen gelernt, unsere Nichte bei meinem jüngsten Bruder und mittlerweile ist schon die nächste Generation im Metal-Fieber.
Nur die Schnulzenhörer von früher, die sind leider heute nicht mehr fähig und willig sich auch mal gute Musik reinzuziehen.

Veröffentlicht am 07.08.2013 13:49:05 GMT+02:00
... meint:
Immer mehr Frauen hören Männermusik - na, Gott sei Dank! Umgekehrt wäre es eine Katastrophe!!! :-D

Veröffentlicht am 07.08.2013 14:54:11 GMT+02:00
Alex Panz meint:
Ich sehe fast keine Unterschied von vor 20 Jahren oder mehr zu heute. Die Mädels gab's schon immer, auch zahlreich!

Veröffentlicht am 09.08.2013 22:37:40 GMT+02:00
Old McMetal meint:
Im Prinzip waren zu fast jeder Epoche der Musikgeschichte Frauen ein männliches Anhängsel. Se es zum repräsentieren(also in früheren Jahrhunderten), weil man eine weibliche Begleitung hatte, um die sich halt gekümmert werden musste oder einfach, irgendjemand muss mich Besoffski nach Hause fahren. Stück für Stück haben sich Frauen emanzipiert, Gebiete erobert, die rein männliches Hoheitsgebiet waren. War es noch um 1972 herum eine Sensation, die sogar in der Bravo ihhren Niederschlag fand, dass rein weibliche Bands auch ordentlich Krach machen können(Birtha und Fanny waren die Bands)tratmit der Punkbewegung ein stärkeres weibliches Bewusstsein in den Vordeergrund, nicht nur gelangweilt den Herren der Schöpfung bei ihren archaischen Ritualen zuschauen zu dürfen, sondern auch selber aktv zu werden. Damit einhergehend dann auch das verstärkte Interesse an Musik der härteren Art, in de 1980-iger Jahren eher ein zartes Pflänzchen, in nachfolgenden Jahrzehnten stetig wachsend und heutzutage? Sind Frauen beim KIT, SBF, HOA, Wacken oder sonst wo das normalste der Welt. Sehr interessante Gesprächspartnerinnen, die ihre Materie verstehen und nicht nur brav nachkäuen, was Menne so im Suff oder aus purer Großmanssucht lauthals als seine Expertenmeinung in die Welt posaunt. Das war meine knappe psychologische Sicht der Dinge!
Allen Damen ein schönes Wochenende

Veröffentlicht am 15.11.2013 10:26:25 GMT+01:00
Kaum zu glauben, aber ich steh zum Beispiel auf die ollen Sachen von Venom, Bathory (mag auch den Viking Metal), Possessed, Celtic Frost, King Diamond!

Veröffentlicht am 23.01.2014 17:13:01 GMT+01:00
Ist wie mit dem Bier. Das tranken früher vornehmlich Männer und ich, heute schmeckt es meistens lasch und wird auch von Frauen getrunken (Hasseröder ist so ein Fall). Früher war der Metal zu obskur und hart, heute gibt es zum Beispiel Hammerfall und Sonata Arctica als "Fraueneinstieg". Und das meine ich wohlgemerkt nicht böse! Wer weiß, vielleicht trinken ja demnächst immer mehr Frauen Schnaps. :-D

Veröffentlicht am 23.01.2014 22:48:11 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 03.09.2015 13:44:15 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 05.02.2014 22:37:19 GMT+01:00
Frederick meint:
Das stimmt zwar, scheint aber eher die nicht-traditionellen Stile zu betreffen. Die meisten Frauen die unter meinen Freunden Metal hören mögen entweder melodic-death-, gothic-metal oder irgendetwas mit -core im Genretitel. Generell entweder sehr modern oder sehr dramatisch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.02.2014 09:48:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.02.2014 09:58:53 GMT+01:00
Mmh, wenn ich so mitbekomme das meine 12 jährige Tochter momentan auf Children Of Bodom abfährt könnte das stimmen. Ist aber in dem Alter sowieso eher `n Modetick... Meine Freundin hört neben Death Metal auch Primal Fear, 3 Inches Of Blood etc gerne, und zwar schon Jahr(zehnt)e. Ihre Lieblinge sind Amon Amarth, die ja nix anderes als traditionellen Heavy Metal mit Growls spielen, ausgenommen die ertsen Alben und die meisten Sachen von Kataklysm stehen bei Ihr auch sehr hoch im Kurs.

Veröffentlicht am 06.02.2014 14:04:10 GMT+01:00
Old McMetal meint:
Kinder of Bodensee als Modetick bei einer 12 jährigen? Hm, wären es Justin Bieber oder One Direction könnte ich mit deiner Meinung konform gehen. Ich denke das hier eher der direkte Einfluss deiner Freundin seinen Niederschlag findet. Davon abgesehen, hat sich schon mal jemand die Mühe gemacht, beim warten vor der Konzerthalle die Verhaltensweisen von Männern und Frauen zu beobachten? Habe ich bei den Herren der Schöpfung irgendwie den Eindruck, dass hier kleine Kälbchen zum ersten mal auf die Weide gelassen werden, wirken die Brides of Destruction irgendwie abgeklärter!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.02.2014 11:18:18 GMT+01:00
:-D Da ich heute zu Knorkhator gehe werde ich das mal beobachten

Veröffentlicht am 07.02.2014 12:01:13 GMT+01:00
Puuuuh. Es gibt hier auch einen "nicht hilfreich"-Klicker?! Wozu soll das denn gut sein?

KNORKHATOR. Von denen hab ich das Album HASENCHARTBREAKER. Coole Platte!!!

Veröffentlicht am 07.02.2014 13:02:50 GMT+01:00
Old McMetal meint:
OK, ob Knorkhator das richtige Beobachtungsfeld sind?

Veröffentlicht am 08.02.2014 10:26:57 GMT+01:00
Heavy Metal für Frauen. Kennt einer von euch THE GREAT KAT ?

Veröffentlicht am 08.02.2014 11:09:46 GMT+01:00
Old McMetal meint:
Great Kat hat nicht mehr alle Kekse in der Dose. Diagnose basierend auf Antworten aus diversen Interviews, Persönlichkeitsstörung! Wenn die gute Frau denn wenigstens gescheit Gitarre spielen könnte. Aber anscheinend ist die selbsternannte Reinkarnation von Beethoven genauso taub wie ihr Vorbild. Insofern wird Heavy Metal nicht unbedingt von Frauen gehört sondern manchmal nur gefühlt!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.02.2014 13:35:07 GMT+01:00
War es! ;-) Mir ist hier kein Verhaltensunterschied aufgefallen. Da wir den Zug nach Hause verpassten sind wir zur Überbrückung noch in`s DF, da war es auf dem kleinen Floor übersichtlich und voll von Selbstdarstellern die Ihre Klamotten wohl ausschließlich bei EMP kaufen. :-D Dabei war zu beobachten das die weiblichen Besucher ihrem Outfit eine persönliche Note geben und sich besser benehmen, die Jungs sahen eher aus wie EMP/Wacken-Models und benahmen sich teilweise wie Prolls(ich nenne sowas Faschingsyndrom). Auch bei Sachen wie Majesty/Powerwolf sah es so aus dass die weibliche Besucherschar auf mich souveräner wirkte... Sowohl fachlich in diversen Gesprächen als auch von der Etikette her. :-/ Scheint Stil- und Altersabhängig zu sein... "Studie" abgeschlossen ;-)

Veröffentlicht am 09.02.2014 13:58:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.02.2014 13:59:21 GMT+01:00
Old McMetal meint:
Sag`ich doch immer! Frauen sind die besseren Männer:)))) Das der "Heavy Metal Dress Code" eine typisch weibliche Note trägt, mag sein, dass kann Frau Guido Maria Kretschmer beurteilen! Um den Verhaltenskodex von Männern besser zu verstehen, muss ganz weit in die Vergangenheit gegangen werden. In die Steinzeit! Was haben die Mäner gemacht! Gejagt! Die Frauen! Die Höhle in Ordnung gehalten. Daraus später entstandene resultierende Stammesrituale sind fast ausschließlich männlich geprägt und das ist dann eben bei Hart und Heftig Konzerten deutlich zu beobachten! Obwohl es auch ein paar Amazonen gibt, um die ich lieber einen weiten Bogen mache!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.02.2014 23:31:28 GMT+01:00
Frederick meint:
Eine Frau die Hammerfall hört ist mir noch nicht begegnet. Die meisten mögen entweder irgendwelches Core-gedöns oder Goth...

Veröffentlicht am 11.02.2014 10:02:59 GMT+01:00
Ich bin ne Frau und habe von HAMMERFALL die Alben GLORY TO THE BRAVE (Die CD sieht aus wie ein Kreissägeblatt) und LEGACY OF KINGS habe ich auch noch. Ich höre aber lieber IRON MAIDEN, und die ersten Alben von BLIND GUARDIAN!
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in hard n heavy Diskussionsforum (425 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  31
Beiträge insgesamt:  69
Erster Beitrag:  28.01.2009
Jüngster Beitrag:  09.05.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen