Kunden diskutieren > hörbücher Diskussionsforum

Wie/wo hört ihr Hörbücher?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 62 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.01.2009 11:49:21 GMT+01:00
M. Tatiana meint:
Hallo Zusammen

Ich bin erst kürzlich auf den Geschmack von Hörbüchern gekommen. Bisher zählte ich zu den "klassischen Bücherlesern".

"Der Flug der Störche" von J-Ch. Grangé (sehr empfehlenswert, wenn man auf etwas morbide Thriller steht!) hat mein nach "Glennkill" (mein 1. Hörbuch, laaaangweilig) quasi eingeschlafenes Interesse an Hörbüchern wieder geweckt. Ich hörte mir die Hörbücher jeweils während der Autofahrt ins Büro bzw. von dort nach Hause an.

Nun nimmt es mich wunder, wie der "erfahrene" Hörbuch/-spiel-Geniesser seine CDs hört. Ich besitze zwar einen iPod mit 4 GB, nehme aber an, dass diese Speicherkapazität zu klein für das durchschnittliche Hörbuch ist? Wie hört ihr die Hörbücher unterwegs, z.B. auf den Weg in die Ferien per Flugzeug, im Zug, usw.?

Für eure Tipps und Tricks danke ich!

LG
Tatiana

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2009 14:15:06 GMT+01:00
silena meint:
Hallo Tatiana,

meine Hörbücher höre ich auf meinem mp3-Player während der Arbeit. Was das für eine Arbeit ist, fragst du dich jetzt sicherlich. *smile* Ich verteile nachts Zeitungen und vormittags Post. Während der Verteiltätigkeit mit dem Fahrrad ist das Hören von Hörbüchern die optimale Betätigung: man hält sich nicht nur körperlich fit, sondern auch geistig. Da ich jeden Tag also zwischen 2 und 6 Stunden unterwegs bin, habe ich viel Zeit für Hörbücher. Mein mp3-Player hat eine Kapazität von 1 MB, was aber vollkommen ausreicht, um mir während der gesamten Arbeitszeit das Hörvergnügen zu verschaffen.

Mittlerweile habe ich mir auch angewöhnt, beim Abwaschen, Kochen, Wäsche waschen oder der Runde mit den Hunden die Hörbücher abzuspielen.

Mir ging es bis vor eine Jahr auch wie dir, dass ich hauptsächlich Bücher gelesen habe. Nur lässt der Alltag und die Arbeit das eben nicht zu - Hörbücher sind die optimale Lösung. So konnte ich innerhalb kürzester Zeit alles hören, was ich schon immer lesen wollte und noch viel mehr. Meine Passion sind die Klassiker der Weltliteratur und da im Wesentlichen die russischen Autoren Tolstoi, Gogol und Dostojewskij. Und naja, wer kennt das nicht: Man hat solche Klassiker seit Ewigkeiten im Schrank stehen - nur niemals die Zeit gehabt, sie in Ruhe zu lesen. Mit Hörbüchern alles kein Problem mehr.

Neben den Klassikern höre ich natürlich auch moderne Autoren, u.a. den von dir erwähnten Jean-Christophe Grangé - den finde ich ebenso genial wie einige Romane von Stephen King, in denen es nicht um Horrorgestalten geht (gut sind "Das Mädchen", "Qual", "Der Musterschüler" oder "The Green Mile") sowie die Bücher des Fantasy-Autors Neil Gaiman.

LG Simone

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2009 15:11:48 GMT+01:00
Filmfan meint:
Hallo,
ich höre schon seit über 2 Jahre Hörbücher von audible. Das ist ein Hörbuch-Download-Portal.Hier findet man alles was das Herz ( Ohr) begehrt.Das herunterladen ist super einfach und innerhalb von Minuten auf den Ipod übertragen.Im übrigen sind die Hörbücher im AAC Format komprimiert(iTunes von Apple macht das automatisch), da bekommt mann mehrere Hörbücher und Musik locker auf den Apple drauf.Natürlich kostet es was.Für 9,95 Eu im Monat kann mann sich ein Hörbuch seiner Wahl,egal zu welchem regulärem Preis,herunter laden.Im Flexiabbo kostet auch jedes weitere HB nur 9,95.Das Abbo ist Monatlich kündbar.Ich kann dir das nur empfehlen.An sonsten übertrage ich meine Hörbücher von den Cds in meinen Laptop ins iTunes Programm und lade alles auf den iPod.Habe ich ein HB durchgehört bleibt es beim nächsten Übertragen von Daten in meinem iTunes Ordner Hörbücher und so habe ich immer genügend Platz auf meinem Apple.Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2009 15:38:16 GMT+01:00
silena meint:
Bei audible.de bin ich ebenfalls Kundin, man kann viel Geld sparen. Das ist wirklich eine feine Sache.

Noch zwei Tipps:
Mittlerweile sind die meisten Büchereien auch mit Hörbüchern bestückt, die man sich leihen kann.

Wer zudem gerne tauscht, schaue mal bei www.hitflip.de. Ich habe dort auch viele nicht mehr benötigte DVDs, Bücher und CDs gegen Hörbücher getauscht. Und man kann die ertauschten Artikel dann natürlich auch wieder weitertauschen.

LG Simone

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2009 19:41:28 GMT+01:00
M. Tatiana meint:
Vielen Dank für eure Anregungen! Wow, so eine Arbeit möchte ich auch gern, bei der ich nebenbei noch Bücher hören kann!

Danke auch für den Tipp mit audible.de. Warum aber kauft ihr die Hörbücher nicht direkt bei iTunes? Ist das teurer? Kann man sich bei audible auch als Schweizer anmelden?

Es ist schon so, dass man aus Zeitgründen nicht dazu kommt, all die Bücher zu lesen, die man gerne möchte (das bezeugen auch die Bücherstapel mit den ungelesenen Bücher, die überall bei mir herumliegen, seufz). Ich denke aber, es kommt sehr auf den Sprecher an, wie ein Buch "rüberkommt". Es gibt zum Beispiel Bücher, die ich als Hörbuch nicht ertragen kann (weil so langweilig und trocken vorgetragen), obwohl mir die "Papierform" sehr gut gefällt (z.B. Gabaldon). Bei Grangé hingegen gefällt mir das Hörbuch viel besser als das Buch, was vielleicht auch an dem mir sehr angenehmen Sprecher liegt. Neil Gaiman kenne ich nur als Buch und von King habe ich schon lange nichts mehr gelesen (war aber als Teenager ein riesiger Fan).

Wie auch immer, auf jeden Fall bin ich auf dem besten Weg, mein nächstes Hörbuch auf den iPod zu laden, so dass ich nicht nur beim Autofahren die Geschichte weiterverfolgen kann... :-)

LG & einen schönen Abend
Tatiana

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2009 22:34:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.01.2009 22:38:19 GMT+01:00
Pixie meint:
Im Auto - auch, wenn die Fahrt nur 20 Minuten dauert, man schafft was!! - und beim Kochen/Backen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2009 00:31:30 GMT+01:00
Hallo,

ich höre eigentlich nur noch Hörbücher. Da mir auf Grund einer körperlichen Einschränkung das lesen von Büchern schwer fällt, bin ich den Erfindern der Hörbücher dankbar. Ein Tag ohne meine Hörbücher gibt es fast nicht. Ich mag allerdings lieber Lesungen als Hörspiele, und eigentlich auch lieber ungekürzt als gekürzt. Aber die sind ja eher selten. Ich glaube, Audible geht auch von der Schwez aus. Was die Kapazität angeht, so ist man da relativ frei. Nur lange Hörbücher wie Harry Potter oder der Herr der Ringe brauchen reichlich Platz. Als Tipp noch. Auch Internetauktionen können gute Schnäppchen für Hörbücher ermöglichen.
Gruß
Torsten

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.01.2009 07:49:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.01.2009 15:54:39 GMT+01:00
silena meint:
Hallo Tatiana,

das stimmt schon, es gibt gute und schlechte Hörbuchsprecher, wobei die Schlechten ein Buch richtig kaputtmachen können und einem das Zuhören verleiden.

Meiner Ansicht nach richtig gute Hörbuchsprecher und -sprecherinnen, bei denen man auch absolut nichts verkehrt machen kann und die sogar einem ansonsten eher mittelmäßigen Buch noch Klasse verleihen, sind

- Stefan Kaminski (liest u.a. auch American Gods und Anansi Boys von Gaiman)
- Joachim Kerzel (immer wieder beliebt als Sprecher für alle möglichen Thriller und auch für Stephen King-Romane)
- Ulrich Matthes
- Franziska Pigulla
- David Nathan
- Rufus Beck
- Ulrich Pleitgen

Ganz schlimm z.B. fand ich das von der Autorin Sabine Kuegler vorgelesene Buch "Dschungelkind". Die Frau kann bestimmte Silben und Konsonanten überhaupt nicht fehlerfrei aussprechen. Das Hörbuch habe ich nach 10 min entnervt in die Ecke geworfen. Genauso gibt es einen Hörbuchsprecher bei Boccaccios "Decamerone", der die Zischlaute so nervig spricht, dass man sich auf den Textinhalt nicht konzentrieren kann, sondern nur auf die nächsten verunstalteten Wörter wartet. Glücklicherweise gibt dieser nervige Herr nur eingangs und vor jeder Geschichte Erläuterungen (m.E. völlig überflüssigerweise), so dass man die vorspulen kann.

Meine Liste ist sicher nicht vollständig. Andere Hörbuchfans können sicher auch noch wertvolle Tipps diesbezüglich geben.

Liebe Grüße
Simone

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.01.2009 13:49:59 GMT+01:00
Tedesca meint:
Hallo,

ich höre meine HBs immer im Auto, egal, wie kurz die Fahrt auch sein mag. Das geht allerdings nur mit Büchern, die nicht allzu anspruchsvoll sind, mit z.b. dem "Steppenwolf" von Hesse bin ich da ziemlich gescheitert. Aber spannende Krimis und Thriller eignen sich dafür hervorragend, allen voran sämtliche Grangé-Vertonungen, gelesen von Joachim Kerzel. Da wollte ich oft garnicht aus dem Auto aussteigen, und manchmal hab ich die CDs (das Überspielen auf den iPod ist mir viel zu zeitaufwändig) tatsächlich ins Haus mitgenommen und auf dem DiscMan fertiggehört.

Mein negativstes Erlebnis war die Lesung Arno Geigers von "Es geht uns gut", das war einfach nur grässlich, und ich hab das Hörbuch sofort wieder verkauft. Er liest ohne Punkt und Komma in seinem schrecklichen Akzent und macht aus einem sicherlich sehr guten Buch eine einzige fade Leider.

Manche Bücher gewinnen allerdings auch durch das Vorlesen, finde ich. So z.B. "Zimmer mit Aussicht" von E.M. Forster. Das enthält sehr viele Dialoge, bei denen einem gut und gern mal die Pointe verloren geht, wenn man nicht sehr sorgfältig liest. Beim Vorlesen kann einem das nicht passieren, weil Mahtias Kahler jeder Figur eine eigene Stimme gibt und so lebendig liest, dass man immer wieder schmunzeln muss.

Ich habe auch festgestellt, dass es mir bei Krimis eher egal ist, wenn es sich um eine gekürzte Fassung handelt, dass ich bei sprachlich hochwertiger Literatur allerdings oft das Gefühl hatte, um etwas betrogen worden zu sein und dann doch das Buch auch noch gelesen habe, um die volle Geschichte in ihrer schönen Sprache im Ganzen genießen zu können.

Liebe Grüße
tedesca

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.01.2009 15:49:57 GMT+01:00
M. Tatiana meint:
Hallo!

Erstmal vielen Dank für all die guten Tipps!

Bei audible.de konnte ich mich anmelden, bin mir aber noch nicht wirklich sicher, ob hier die Qualität stimmt. Ich habe einige negative Bewertungen gelesen, die meinten, die Hörqualität sei ungenügend, vor allem beim Hören per iPod. Was meint ihr dazu?

Ich habe es tatsächlich geschafft, ein Hörbuch auf den iPod zu kopieren (Das Kind von S. Fitzek, auch sehr spannend) und konnte mir damit das Fitnesstraining versüssen. Nur leider spielt das Gerät die Kapitel nicht in der Reihenfolge ab, was mich schier zur Verzweiflung treibt. Wie ich aber in einer anderen Forumsdiskussion gelesen habe, sollte man hier mit Umbenennung der Dateien Abhilfe schaffen können. Werde ich auf jeden Fall noch probieren.

Joachim Kerzel als Sprecher finde ich einfach genial. Er hat eine sehr angenehme, aber auch deutlich verstehbare Stimme, die sehr gut zu "Der Flug der Störche" passt. Andere HB von ihm kenne ich noch nicht, habe aber kürzlich "Die purpurnen Flüsse" und "Das schwarze Blut" bestellt und bin gespannt. Mit Simon Jäger, Sprecher von "Das Kind", konnte ich mich am Anfang nicht recht anfreunden, habe mich unterdessen aber an ihn gewöhnt.

Bei den gängigen Internetauktionshäusern habe ich mich bez. HB umgesehen, musste aber feststellen, dass dort die HB teilweise teurer verkauft/ersteigert werden, als wenn man sie neu bei Amazon bestellt (unglaublich!). Da die Portokosten in der Schweiz für ein Paket CHF 6.00 betragen, lohnt sich das Ersteigern auch bei günstigen HB nur bedingt. Ich werde mich aber mal bei der Mediothek in unserem Dorf erkundigen, ob sie auch Hörbücher führen, das wäre natürlich ideal!

LG
Tatiana

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.01.2009 11:10:56 GMT+01:00
tiriko meint:
Hi Tatiana,

ich konnte das Problem mit den eigenen importierten HBs (Audio CDs) mit dem hilfreichen Tipps von "MixMeister" im unten stehenden Thread zum Thema iPod lösen.
Habe selber seit kurzem einen iPod (8 GB). Also auf meinem sind jetzt nebst Musik u.a. 5 Hörbücher drauf und hab noch 4 GB frei. Daher müsste auch auf Deinem einiges drauf passen.

Bei Audible nahm ich auch das Flexi-Abo. Spar ich mir ne Menge. Das mit der Qualität stimmt schon. Bei iTunes ebenso wie bei audible, aber nicht alle Titel sind betroffen. Dafür kannst Du in alle HBs reinhören (bei audible sogar ganz schön lang) und kannst da schon die Qualität beurteilen. Auch ob Dir der Autor passt.

Ich hör die Hörbücher immer schon beim Bügeln und Putzten. Im Moment von Walter Moers "Rumo", gelesen von Dirk Bach. Höchst amüsant. Könnte mir für dieses Buch keinen besseren Sprecher vorstellen.

Lg

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.01.2009 15:26:44 GMT+01:00
A. Leh meint:
Ich habe anfangen mir Hörbüchern, als ich meinem Sohn im letzten Jahr mit dem Kinderwagen durch die Gegend gefahren habe. Meine Spaziergänge dauerten manchmal bis zu drei Stunden, auch im Winter, und mein Kurzer schlief seelenruhig. Einsteigerbuch waren die purpurnen Flüsse von Grangé. Seit dem habe ich alle Hörbücher von ihm "gefressen"! Na und Joachim Kerzel bin ich "verfallen". Allerdings mag ich die Sinclar-Bücher nicht. Franziska Pigulla finde ich auch ganz toll. Ein echtes Erlebnis ist dabei für mich die Leopardin von Ken Follett gewesen. Hier lesen beide zusammen. Bei audible bin ich auch angemeldet und bin jedes mal begeistert, wie schnell ich an neues Futter komme.
Wie ihr seht, bin ich "Hörbuch-süchtig". Allerdings lese ich auch immer noch die herkömmlichen Bücher.

Veröffentlicht am 18.02.2009 21:10:18 GMT+01:00
Bridgefee meint:
Ich höre zwei Hörbücher gleichzeitig: eins ist im Auto CD-Player, eins höre ich im Haus im CDTeil vom "Kofferradio" (vornehmlich vor dem Einschlafen). Ich gehöre zur Generation Ü 50 und habe nichts anderes zum Abspielen.
Das Gerät im Auto ist wunderbar, weil es sich merkt, wo man aufgehört hat und genau an derselben Stelle weitermacht.
Aber das CD-Teil vom Radio kann das leider nicht. Das heißt, man muss erst mal den Track finden, bei dem man aufgehört hat (bzw. nicht mehr folgen konnte, weil eingeschlafen).
Ich hätte gerne was modernes, traue mich aber nicht: wie ist das mit den Kopfhörern? Sind die nicht zu unbequem? Oder was ist mit Ohrhörern? Kann man da das Geschehen überhaupt mitverfolgen? Was wäre denn für jemanden Ü 50 das passende Gerät? (Ich kenn mich mit den neuen Elektroniksachen nicht so gut aus; nur meinen DVD-Recorder kann ich einwandfrei bedienen)

Veröffentlicht am 19.02.2009 09:19:01 GMT+01:00
ranitzki meint:
Hallo Bridgefee,

Hab mir auch grad einen MP3 Player zugelegt, hatte auch keine Ahnung davon (bin auch nicht mehr die Jüngste ;-).
Ich hab mir den Sandisk Sansa Clip gekauft, der ist super und kinderleicht zu bedienen ! Gibts hier auch und mit verschiedener Speicherkapazität.

So , und jetzt nochmal zum eigentlichen Thema:
Ich höre Hörbücher überall, aber am liebsten im Bett und in der Badewanne !

An die Audible- Nutzer : Wie ist die Qualität ? Ich hab gelesen, das manche Hörbücher nur in sehr schlechter Qualität vorliegen !?!

L.G.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2009 09:33:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.02.2009 09:35:17 GMT+01:00
Tedesca meint:
Hallo Bridgefee,

Du tust ja so, als wäre 50+ schon so steinalt :-)

Nein, im Ernst. Wir haben der Mutter einer Freundin, die schon gute 60+ ist, gerade einen DiscMan gekauft, also ein kleines tragbares Gerät, das sie auch im Bus und in der Bahn verwenden kann und das sich natürlich die Stelle merkt, bei der man aufgehört hat.

Beim Kauf eines DiscMan muss man nur darauf achten, dass er "shockproof" ist, also nicht bei der kleinsten Erschütterung ins Stolpern gerät. Ich hab einen, der fürs Jogging gemacht wurde, und der ist super. Ist vielleicht nicht die modernste Methode, aber ich bin auch zu faul, die CDs auf den MP3-Player zu spielen, die Files zu organisieren und dann alles wieder zu löschen. Wozu auch, wenn ich eh die CD daheim habe?

Kopfhörer gibt es viele, die musst Du einfach ausprobieren. Ich hab Ohrstöpsel, die sind für mich wunderbar, aber es gibt auch welche, die man aussen übers Ohr stülpt.

Liebe Grüße
tedesca

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2009 22:03:09 GMT+01:00
Pixie meint:
Hallo Bridgefee, ich habe letztens eine Mini-Anlage gekauft und bin super zufrieden damit. Über eine Preissuchmaschine habe ich sogar noch 50 Euro ggü. amazon gespart. Lies mal meine Bewertung zur Grundig Ovation.

Veröffentlicht am 22.02.2009 17:45:33 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.02.2009 17:54:33 GMT+01:00
Whisper274 meint:
Hallo zusammen,
ich bin wieder davon abgekommen, mir Hörbücher bei iTumes oder Audible zu laden (ist eh meist das selbe), weil ich von der Qualität einfach enttäuscht bin. Das klingt manchmal so richtig blechern, und sowas nervt mich dann schon nach recht kurzer Zeit. So günstig sind die dann auch nicht, dass es die schlechte Qualität rechtfertigen würde.

Ansonsten habe ich meine Hörbücher auch alle auf den iPod geladen (160 GB - den kriege ich wohl nie voll), und höre so meistens beim Autofahren, joggen, bei der Hausarbeit... wo es sich halt so anbietet. Den iPod kann man bequem mit sich rumtragen, und im Auto hab ich so einen Adapter, mit dem ich ihn über's Radio abspielen kann.

Ich kaufe auch gern Bücher als Hörbuch, die ich schon gelesen habe, und die mir so gut gefallen haben, dass ich sie gerne nochmal lesen würde, wozu ich aber meistens nicht komme, weil ich noch so viele andere ungelesene Bücher habe... So kam ich auf die Idee, sie mir dann einfach nochmal anzuhören, wenn lesen gerade nicht geht ;-)

LG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.02.2009 18:09:10 GMT+01:00
tiriko meint:
Hallo ranitzki,

also ich hab die Erfahrung gemacht, dass sich das die Waage hält. Es gibt sowohl "blecherne" als auch sehr gute Hörbücher bei audible. Ich hab mir schon einiges runtergeladen. Einmal erwischte ich ein schlechtes. Das nervt wirklich. Aber hör einfach immer erst in alle rein, da kannst Du die Qualität sofort hören. Und auch, ob Dir der Vorleser liegt. Das ist das 2. Wichtigste.
Soweit ich aber weiß, ist nicht audible (iTunes u.ä.) für die Qualität verantwortlich, sondern die Verlage. Je nach dem, wie die sie einspielen (hat was mit der Menge der Daten zu tun).
Wenn Du Hörbücher von CD ins MP3-Player-Hörbuch-Format laden willst, dann downloade Dir ein entsprechendes Programm (Freeload für Windows, nicht mal 10 Euro für Mac) aus dem Internet.
Sieh mal im Threat "Hörbuch auf iPod laden". Da stehen die Namen und Links drin.

LG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.02.2009 20:27:07 GMT+01:00
Walter meint:
Hallo Tatjana,

ich fahre LKW und dabei höre ich in der woche etwa 2 - 3 Hörbücher durch und ich muß sagen es entspannt mich sehr.
Da ich in meinem Beruf sehr viel zeitlichen stress ausgesetzt bin habe ich die erfahrung gemacht sobald ich mich in so ein hörbuch hineinversetze fällt der stress ab da ich nicht nur an die arbeit denke sondern an die geschichte da kommt es auch schon mal vor das ich beim nächsten Kunden steh und noch ein paar minuten sitzen bleib wenn das Hörbuch grad an einer spannenden stelle ist!
Für mich ist diese art von Buchlesen ein totaler Stressabbau während meiner arbeit.
Ich hatte allerdings auch schon so dermasen spannende geschichten das ich voll gefesselt war davon und ich mal ausschalten musste um nicht in zeitverzug zu kommen wie z.B die von Cody McFadyen oder von Frank Schätzing die, wie ich finde großartig sind.
Was auch lustig ist wenn man sich komische Hörbücher während der fahrt anhört und laut mitlachen muß da kann man schon mal beobachten das einen die Leute im Nachbarauto verdutzt ansehen.
Klar ist eigentlich das ich auf diese zeitweiligen Stresskiller nicht mehr verzichten möchte und ich mich immer freue neue spannende und auch lustige Hörbücher zu kaufen oder zu tauschen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.02.2009 22:51:50 GMT+01:00
Hallo Tatiana!
Ja, das mit den Hörbüchern ist oder kann zu einer wahren Sucht werden. Bei mir fing es vor ca. 9 Jahren an. Ich konnte schlecht oder garnicht schlafen und habe mir aus Spaß, um die Nacht um die Runden zu bekommen, alte Hörspiele von den Drei ??? angehört. Mittlerweile höre ich jeden Abend zum einschlafen ein Hörbuch. Das geht leider auch sehr ins Geld. Aber ich habe eine Freundin mit der ich mich auch austausche. Das geht ganz gut. Ich höre auch gern im Sommer bei längeren Radtouren Hörbücher. Das ist einfach total gut zur Entspannung.
LG
Nicky

Veröffentlicht am 23.02.2009 00:29:14 GMT+01:00
Ich höre seit 2001 Hörbücher. Damals waren sie noch etwas "Ausgefallenes" und dementsprechend auch etwas teurer als heutzutage, aber auf alle Fälle ihr Geld wert.
Meine Ersten waren "Wilde Reise durch die Nacht" von Dirk Bach und "Das Mädchen" von Franziska Pigulla und Joachim Kerzel gelesen.
So langsam steigerte sich das auch, als ich zusätzlich auf die John Sinclair Edition 2000 und Gruselkabinett aufmerksam wurde.
Als ein X-Phile, der mit der deutschen Synchro aufgewachsen und sie über alles liebt, bin ich schnell ein großer Fan von Franziska Pigulla geworden.
Ich schätze so 85% meiner Hörbücher werden von ihr gesprochen. Sie schafft es auch einer eher mauen Story noch das gewisse etwas durch ihre markant rauchige Stimme zu verleihen. Joachim Kerzel ist auch ein wirklich guter Sprecher und ich liebe die beiden Arbeiten, Das Mädchen und noch die Leopardin, die sie gemeinsam aufgenommen haben.

Unterwegs höre ich Hörbücher oder-spiele eher weniger, da brauche ich Musik.
Aber zu Hause im Bett, oder beim Aufräumen usw. sehr gerne.
Leider ist mein CD-Player kaputt, aber da noch Radio und Kassettenspieler funktioniert denke ich nicht, das auszuwechseln.
Dafür habe ich ja meinen Discman. ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.03.2009 22:02:49 GMT+01:00
Also ich höre die bücher abends wenn ich strümpfe stricke, wenn ich nur höre schlafe ich nach 10 minuten ein. die gestrickten socken verkaufe ich dann auf dem weihnachtsmarkt, da sind dann wieder ne ganze menge hörbücher drin.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.03.2009 22:02:55 GMT+01:00
Also ich höre die bücher abends wenn ich strümpfe stricke, wenn ich nur höre schlafe ich nach 10 minuten ein. die gestrickten socken verkaufe ich dann auf dem weihnachtsmarkt, da sind dann wieder ne ganze menge hörbücher drin.

Veröffentlicht am 25.03.2009 08:14:51 GMT+01:00
R. Prediger meint:
Via Audible-Abo höre ich abends gerne beim einschlafen, via iPod 30-60 Minuten und AutoSleep-Funktion meine geliebten Hörbücher. CDs kaufe ich selten, da ich diese erst konvertieren muss, aber das geht auch...

Veröffentlicht am 25.03.2009 10:06:15 GMT+01:00
Eigentlich bin ich eine besessene Leseratte aber seit meiner Selbständigkeit kommen ich kaum dazu, ein Buch durchzulesen. Da bin ich durch meinen Freund auf die Hörbücher gekommen. Das erste Hörbuch, bzw. Hörspiel war Paul Temple und der Fall Spencer auf dem Weg in den Urlaub. Fand ich schon toll und die Sucht nahm ihren Lauf.
Mittlerweile besitze ich mehr als 100 Hörbücher, meistens Thriller, natürlich auch Grangé, Fitzek, Franz, Preston & Child. Herrlich!

Durch meine Arbeit, Computerstickerei, habe ich die Möglichkeit, wenn ich alleine bin und stupide Arbeiten habe, den MP3-Player zu nutzen. Oder im Auto, egal wie lang die Fahrt ist, es ist immer eine Abwechslung zum Radio.
Im Moment bin ich dabei, meine Sammlung auf MP3-Format zu bringen was auch super einfach ist wenn man Autograbber hat. Das läuft zwischendurch und so kann ein Hörbuch auf dem Player und im Auto hören.

Zuhause schaffe ich es nicht zu hören, da ich da doch eher ein Buch oder eine Zeitschrift in die Hand nehme.

Ich finde, dass Hörbücher süchtig machen können und sind eine klasse Alternative zu herkömmlichen Büchern wenn man nicht die Zeit hat, zu lesen. Schade nur, dass die meisten Hörbücher so stark gekürzt sind.
Mein Favorit sind "Die Buddenbrocks" in der ungekürzten Fassung, gelesen von Gerd Westphal. Hier lohnt sich die Investition auf jeden Fall, denn alleine durch den excellenten Vorleser macht es richtig Spass zuzuhören und es wird zu keinem Zeitpunkt langweilig!
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in hörbücher Diskussionsforum (222 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  43
Beiträge insgesamt:  62
Erster Beitrag:  09.01.2009
Jüngster Beitrag:  Vor 5 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen