Kunden diskutieren > fantasy Diskussionsforum

Suche anspruchsvolle Urban- Fantasy Bücher mit Tiefgang


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 54 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.02.2014 20:36:01 GMT+01:00
yuno666 meint:
Hallo ihr Lieben!

Ich suche, wie oben beschrieben, gute, tiefsinnige, anspruchsvolle urban fantasy Bücher.
Am liebsten wäre mir wenn die Geschichte auch eine schöne Liebesgeschichte beinhaltet, die auch sehr gerne erotisch sein darf.

Ich liebe die Bücher von black dagger, allerdings fehlt mir der Anspruch schon etwas.😜😜auch sind mir die erotischen Szene teilweise doch etwas zu derb.

Vielleicht habt ihr ja Tipps.
Es wäre super wenn ihr mir da helfen könntet, denn wirklich was gefunden habe ich noch nichts.

Veröffentlicht am 14.02.2014 07:39:28 GMT+01:00
Mondkalb meint:
Niemalsland von Neil Gaiman hat mir sehr gut gefallen, ist zwar schon etwas älter, aber die Geschichte ist zeitlos:
Niemalsland: Roman

Veröffentlicht am 17.02.2014 15:51:27 GMT+01:00
Muck meint:
Ebenfalls ältere Romane, die ich gut finde sind: "Die Matriarchen von Isis" oder "Das Haus zwischen den Welten" von Marion Zimmer Bradley. Lesenswert ist auch der Roman "Die Schattenkämpferin" von Licia Troisi oder die Trilogie von Christoph Hardebusch "Sturmwelten".

Veröffentlicht am 17.02.2014 20:38:27 GMT+01:00
yuno666 meint:
Das hört sich ja ganz gut an. Werde ich mir mal anschauen. Danke für den Tipp😀☺:-)

Veröffentlicht am 17.02.2014 20:53:46 GMT+01:00
yuno666 meint:
@Muck
Habe gerade mal bei amazon geaschau. Habe den Eindruck dass die Geschichten eher in die high fantasy sparte gehören und nicht unbedingt urban Fantasy sind, kann das sein? Oder hört sich die Beschreibung einfach nur so an?

Veröffentlicht am 18.02.2014 08:27:10 GMT+01:00
Tedesca meint:
Die Anita-Blake-Reihe von Laurell K. Hamilton fängt ganz toll an, ohne Sex, der kommt erst später. Und steigert sich dann leider ab Band 8 oder 9 ins extrem Grausliche, aber bis dahin ist die Serie wirklich spannend und voller Überraschungen.

Die Serie um Damali Richards von L.A. Banks ist mittlerweile auch übersetzt worden, glaub ich, und die finde ich auch recht interessant, vor allem, weil Damali so cool ist!

Ob das jetzt "urban" genug ist, weiß ich nicht, auf jeden Fall sind das zwei wirklich gute Reihen.

Liebe Grüße,
tedesca

Veröffentlicht am 18.02.2014 08:36:49 GMT+01:00
Breumel meint:
Allerdings sollte man auch erwähnen, dass Anita Blake zu Anfang eher eine Horror-Serie ist. Leider hat Tedesca mit dem Sex recht, es gibt später zwei furchtbar schlechte Bände, die eher wie ein schlechter Porno anmuten, bevor es wieder besser wird.

Veröffentlicht am 18.02.2014 08:38:41 GMT+01:00
Breumel meint:
Ich hole meinen Eintrag auf deine Anfrage im Roman-Forum mal hier rüber, bevor alles doppelt gepostet wird:

Gute Reihen sind:
Cat & Bones von Jeanine Frost Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1

Rachel Morgan von Kim Harrison Blutspur: Die Rachel-Morgan-Serie 1 - Roman

Stadt der Finsternis von ilona Andrews Die Nacht der Magie (Stadt der Finsternis)

Mercy Thompson von Patricia Briggs Ruf des Mondes (die Lovestory braucht etwas, dafür sind die Stories gut)

Gestaltwandler von Nalini Singh Leopardenblut: Gestaltwandler-Serie Band 1

Fever von Karen Marie Moning Im Bann des Vampirs: Fever Saga 1 (Die Fever-Serie) (Titelfehler, geht gar nicht um Vampire. Die Lovestory zieht sich über alle 5 Bände, superspannend!)

Dragon Love von Katie Mac Alister Dragon Love: Feuer und Flamme für diesen Mann Sehr witzig!

Veröffentlicht am 18.02.2014 11:41:43 GMT+01:00
Tedesca meint:
Wobei sich der Horror bei Anita Blake auch irgendwie in Grenzen hält, oder? Breumel, ich hab ja extra wegen Dir das letzte Buch, das ich aus der Serie besitze und noch nicht gelesen habe, nicht verkauft, sondern wieder auf meinen SuB gestapelt - ich hoffe, ich hab nach den vielen Jahren Pause den Faden nicht verloren! Und wenn's noch geht, dann muss ich mir wohl alle anderen Teile nachkaufen, uff...

Veröffentlicht am 18.02.2014 13:11:51 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.02.2014 13:15:02 GMT+01:00
Breumel meint:
Ich hab' die alle (auf englisch) am Kindle gelesen, da habe ich das Problem der Verfügbarkeit normalerweise nicht. Und die englischen Ausgaben sind halt auch oft deutlich billiger (nicht wie bei deutschen EBooks). Aber es wird wirklich besser - schlechter ging auch nicht :-P

Wegen des Horrors: Wenn ein Monster Jungen tötet oder versucht, Babies zu fressen, finde ich das schon hart (kommt aber erst relativ spät in der Serie). Ist halt eher der blutige als der subtile Horror, der bringt mich nicht so um den Schlaf. Lovecraft, Poe oder auch Kings 'ES' würde ich jetzt nicht als Einschlaflektüre nehmen.

Veröffentlicht am 18.02.2014 14:25:02 GMT+01:00
Tedesca meint:
Ich hab die ersten 8-10 gebunden als Erstausgabe :-)

Am Anfang geht's doch eh mehr um die Untoten, die Anita wecken soll, wobei, an ein paar Monster kann ich mich auch dunkel erinnern, aber sowas geht ja völlig spurlos an mir vorbei.

"Es" hab ich am iPod, das kommt demnächst dran. Ich hoffe, es ist besser als der Film, den fand ich langweilig.

Veröffentlicht am 18.02.2014 15:50:02 GMT+01:00
Breumel meint:
Versuch's - ich fand auch viele King Bücher langweilig, aber ES soll sehr spannend sein. Ich habe es nie gelesen (obwohl es hier rumsteht), da ich gewarnt wurde. Und nachdem ich kein großer King Fan bin und ungern Alpträume habe, wartet ES immer noch... An dem Film mochte ich allerdings Tim Curry, obwohl mein Kopfkino danach auf Clown in Strapsen gepolt war ;-)

Veröffentlicht am 19.02.2014 09:12:09 GMT+01:00
Tedesca meint:
Die Bücher sind weitaus weniger langweilig, als ich sie in Erinnerung hatte, muss ich sagen. Wobei das ganz sicher daran liegt, dass David Nathan die so genial liest. Der könnte einem echt das Telefonbuch vorlesen, und man würde gebannt lauschen. Und so überlebt man auch ein paar Kingsche Längen wunderbar. :-) Tim Curry hab ich auch mit Strapsen im Kopf, zum Glück aber nicht als Clown! Will ich mir jetzt garnicht vorstellen, sonst bleibt mir das womöglich....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2014 20:58:16 GMT+01:00
Muck meint:
So, wie ich die Definition von Urban Fantasy verstanden habe, spielen solche Geschichten in einem Umfeld, das es auch auf unserem Planet Erde geben kann. Also Bodenständig. Bei "Die Matriarchen von Isis" bekommt eine Wissenschaftlerin den Auftrag, die Gesellschaftsform auf dem Planeten Isis zu erforschen, die von Frauen dominiert wird. Sie ist in Begleitung ihres Ehemanns, der auf einmal auf die Ebene eines Schoßhündchens degradiert wird. Die sich aus seiner Auflehnung ergebenen Situationen sind teils spannend, teils amüsant, teils erschreckend (aus der Perspektive eines Mannes zumindest). Ist wie bei uns, nur umgekehrt, da hier Frauen unterdrückt werden. Bei "Das Haus zwischen den Welten" wechselt ein Student unter Drogen in eine Parallelwelt, eine Elfenwelt, die ähnlich gestrickt ist, wie unsere und seine eigene und erlebt dort Abenteuer. Kämpfe, Intrigen und Verwicklungen inbegriffen.
Bei den Romanen "Die Schattenkämpferin" versammeln sich alle Charaktere, die es auch bei Tolkien und Pratchet gab. Halbelven, Magier, Söldner und ein Tyrann, der gestürzt wurde und der durch eine Gesellschaft von Mördern wieder an die Macht gebracht werden soll. Eine junge Kämpferin versucht das zu vereiteln. Es fehlen allerdings Alien, Monster, Trollle und Gnome.
Bei den Romanen der Sturmwelten, die in einer spätmittelalterlichen Zeit spielen, geht es um Piraten, Sklaven, Angehörige der Marine und nebenbei um Liebe, Verrat, Magie und Intrigen. Letztlich auch um Drachen. Mal abgesehen von den Drachen könnte es auch hier auch der Erde zu Zeiten der Armadas und Lord Nelsons passiert sein. Wenn man wie ich Segelschiffe liebt, ist die Romanreihe noch interessanter und spannender.

Veröffentlicht am 20.02.2014 08:38:13 GMT+01:00
Tedesca meint:
Das sagt Wiki zu Urban Fantasy:

Eine eng verwandte und verbreitete Spezialform der Contemporary Fantasy ist die Urban Fantasy, bei der die „reale" Handlung im städtischen Raum stattfindet. Oft werden beide Bezeichnungen, nicht zuletzt wegen der schwierigen Abgrenzung, auch synonym verwendet.

Anita Blake, Damali Richards & Co. passen da perferkt hinein. Im Grunde auch noch die Serie um Sookie Stackhouse von Charlaine Harris, und die etwas witzigeren Serien von Mary Janice Davidson (Betsy Taylor) und Kimberley Raye (Dead End Dating mit Lil Marchette) - ein bisserl Urban Fantasy ChickLit, die beiden letzteren, aber gut gemacht und spannend.

Veröffentlicht am 20.02.2014 09:55:19 GMT+01:00
Breumel meint:
Ich sehe Urban Fantasy auch in einem Umfeld auf der Erde in der heutigen Zeit oder etwas in der Zukunft (wie bei den Engeln von Nalini Singh). Eine Version von hier und heute plus Magie/magische Wesen, also ein Fantasy-Element.
Städtischer Raum wie in Wikipedia erwähnt meint meistens Großstadt, nicht Mittelalterstädtchen. Daher würde ich keinen der genannten Romane von Muck als Urban Fantasy einordnen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.02.2014 19:18:16 GMT+01:00
Muck meint:
Okay. Wenn man Urban Fantasy auf einen städtischen Raum reduziert, liege ich mit meinen Vorschlägen daneben. Oder nicht ganz, denn der Roman "Das Matriachat von Isis" schrammt so grade an der Definition vorbei. Er spielt in der nahen Zukunft als Spiegelbild der Erde. Die Handlung passiert in und in einem Umfeld einer Stadt. Und ein bisschen Magie und magische Wesen sind auch vorhanden. Die andern Romane, da hast du Recht, liegen weit neben der Definition.

Veröffentlicht am 20.02.2014 22:27:55 GMT+01:00
yuno666 meint:
Hallo!
Vielen DANK für die vielen tollen Tipps.
Also, Nalini Singhs Engelreihe hatte ich bereits angefangen, fand diese auch ganz nett aber nicht so "WAWAHWUM", wenn ihr wisst was ich meine ;-)
Genauso ging es mir mit der Cat&Bones Reihe.

@muck
versteh meinen kommentar bitte nicht falsch. ich bin sehr froh über jeden einzelnen tipp. ich war halt nur etwas verunsichert als ich die beschreibungen der bücher nachgelesen habe und wollte mich eigentlich nur versichern, ob ich richtig liege. ich habe schon viele bücher gekauft und begonnen zu lesen, von denen ich dachte, sie würden in dieses genre gehören und dem war dann doch nicht so.
unter urban-fantasy verstehe ich eine geschichte die in der heutigen zeit spielt und kein historienroman ist, die in einer parallelwelt zu unserer oder sich überschneidenen welten oder ebenhalt in einer welt die beides vereint, spielt.
das stelle ich mir halt unter urban vor. :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.02.2014 13:19:50 GMT+01:00
Martin Heinz meint:
Ich kann dir "Die Wälder von NanGaia- Der GabenträgerDie Wälder von NanGaia: Der Gabenträger" empfehlen. Ist zwar kein richtiges Urban Fantasy, spielt aber in einer Welt, die der realen sehr ähnelt. Eine Liebesgeschichte ist auch dabei, die Erotik eher dezent, aber gut beschrieben. Und die Story entwickelt sich so unerwartet und spannend, dass ich den zweiten Band kaum erwarten kann. Der einzige Haken ist: die Geschichte gibt es im Augenblick nur als E-Book.

Veröffentlicht am 24.02.2014 11:07:46 GMT+01:00
yuno666 meint:
@Martin Heinz

vielen dank für den Tipp. Hört sich doch sehr interessant an. Nur lese ich ungerne e-books. Da fehlt mir einfach das gewisse Etwas, das nur ein Buch hat ;-), aber sollte das Buch als gebundenen Ausgabe rauskommen, werde ich es mir noch mal genauer anschauen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2014 13:48:03 GMT+01:00
Martin Heinz meint:
Leider haben neue Autoren meist nur auf diese Weise die Möglichkeit, ihr Werk an die Frau/den Mann zu bringen. Wenn aber niemand das E-Book liest, wird es leider auch nie gedruckt...

Veröffentlicht am 24.02.2014 13:52:53 GMT+01:00
Tedesca meint:
Naja, ganz so ist es nicht, es gibt auch neue Autoren, die einen Verlag finden, der ihr Buch druckt...

Veröffentlicht am 24.02.2014 15:07:20 GMT+01:00
Lavendel meint:
Hallo Yuno,
hast du schon Hexenfluch: Roman von Lynn Raven gelesen? Ich fand das Buch sehr schön:) Auch wenn manche Lynn Raven Fans ehe enttäuscht waren, weil es eben kein Jugendbucht mehr ist.

@Martin Heinz, die Beschreibung von "Die Wälder von nangaia" liest sich richtig gut, habe mir auf jeden Fall eine Leseprobe runtergeladen. bin schon sehr gespannt:)

Liebe Grüße

Veröffentlicht am 24.02.2014 18:39:09 GMT+01:00
yuno666 meint:
@ Martin Heinz

Da hast du sicherlich zum Teil Recht. Allerdings, und das ist jetzt nicht böse gemeint, kaufe ich mir keine e-books, da ich einfach dann nicht in das "Buch" hinein finde. Dabei kann ich einfach nicht entspannen und es genießen und daher gebe ich kein Geld dafür aus. Es tut mir dann sehr leid für die, wahrscheinlich, vielen tollen Autoren, allerdings bleibe ich bei den guten, schon fast altmodischen Büchern ;-)

@ Lavendel
Nein, das Buch habe ich noch nicht gelesen, da ich bisher immer einen Bogen um Lynn Raven gemacht habe. Habe immer gedacht, dass sie eher Jugendbücher schreibt. Aber dann werde ich mir das Buch mal anschauen.

Veröffentlicht am 24.02.2014 19:37:32 GMT+01:00
Irrlicht meint:
Hallo Yuno,

die Reihe von Anonymus ist echt toll: Das Buch ohne Namen, Das Buch ohne StabenDas Buch ohne Gnade: Roman: Fantasy und Das Buch des Todes: Roman. Sehr gut geschrieben.
Oder von Brom: Der Kinderdieb: Roman. Hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen.
Zwar nicht urban Fantasy, aber richtig gut: Die Haarteppichknüpfer: Roman: Science Fiction
Sehr gerne gelesen habe ich auch von L. J. McDonald: Die Krieger der Königin: Roman (Knaur TB), Die Krieger der Königin: Falkenherz: Roman (Knaur TB) und Die Krieger der Königin: Schattenmacht: Roman (Knaur TB). Hoffentlich gibt es hier weitere Bände.

liebe Grüße
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


ARRAY(0xa628ae70)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  15
Beiträge insgesamt:  54
Erster Beitrag:  13.02.2014
Jüngster Beitrag:  Vor 6 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen