Kunden diskutieren > fantasy Diskussionsforum

"Jugend"-Fantasy für Erwachsene - nicht immer nur HP


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
76-100 von 110 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.03.2008 14:56:10 GMT+01:00
Juhu, endlich mal einer, der Gordon Dickson kennt, nach diesen Büchern habe ich jahrelang gestöbert, weil ich vor 25 Jahren mal eine Shortstory daraus in einer Asimov-Drachen-Anthologie gelesen habe, auch der Dorsai-Zyklus von Dickson ist lesenswert, geht allerdings mehr in den SF-Bereich. Was mir in der ,Aufzählung allerdings fehlt, ist David Edding's zyklus über Aldur's Auge und die Malloreon Saga, Guy Gavriel Kay's Trilogie "Die Herren von Fionhavar"

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.03.2008 16:39:11 GMT+01:00
NeuroTic meint:
Hallo,

erst einmal: Tolle Idee sich über "Jugend"-Fantasy für Erwachsene auszutauschen. (Mir stellt sich aber die Frage wo "Jugend"-Fantasy aufhört oder "Erwachsenen"-Fantasy anfängt... darum im folgenden nur weitestgehend "Jugendfreies"-Material.)

Hier kann ich nur - neben den bereits genannten Büchern - die Romane von Herbie Brennan ("Der Elfenpakt", "Der Elfenlord", "Der Purpurkaiser" und "Das Elfenportal") empfehlen. Für ein ähnlich junges Publikum geht dann auch die "Artemis Fowl"-Reihe von Eoin Colfer.

Wirklich gute (und auch lustige Fantasy) ist allerdings auch die Elenium-Saga sowie die Tamuli-Saga von David Eddings. Ebenso auch die "Schwerter des Zorns" von David Weber. Selbstverständlich gehört dann auch Robert Asprin mit seiner Dämonen-Reihe (für SF-Liebhaber dann auch die "Chaos-Kompanie" und folgende) oder eben auch Piers Anthony mit seinen Xanth-Romanen dazu. Wer allerdings mehr auf "Antihelden" steht, dem sei auf jeden Fall einmal Martin Scott mit "Geheimnisse von Turai" oder auch Steven Brust mit der Reihe um "Vlad Taltos" empfohlen.

Über andere Autoren muss - und kann - man nicht mehr viel sagen: Dave Duncan, David Gemmell, Raymond E. Feist, Michael A. Stackpole, Robert N. Charette oder auch Markus Heitz und Joe Abercrombie - durch die Bank gute Autoren mit tollen Einzelromanen bzw. großartigen Sagen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.03.2008 10:39:46 GMT+01:00
Vielleser meint:
Alles was hier noch nicht stand und was ich auch noch gut finde:
Der Drachenkämpfer von Sarkkhan von Jane Yolen, sind 3 Bände, unbedingt lesen! Schöne Fantasie zum mitbangen und freuen..
Die Drachenprinzessin von Patricia C.Wrede , einfach köstlich! Da wird das ganze herkömmliche Prinzessin, Drachen, Prinzen Schema etwas durcheinander gebracht! Kein richtiges ernstes Fantasiebuch, sondern was für zwischendurch zum Schmunzeln..
Hüterin der Drachen von Carole Wilkinson, einfach nur wunderschön!
Endymion Spring von Matthew Skelton, tolle Fantasie!
Die Piraten von Chris Archer, hab alle Bände nacheinander nächtelang durchgelesen, wirklich tolle und spannende Jugendbücher!
Und wer noch Klasse Fantasie sucht: Das blaue Portal von Peter Lancaster, kein Jugendbuch, aber einfach mal lesen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.03.2008 13:56:59 GMT+01:00
Der siebte Turm von Garth Nix! Mehrere Baende.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.03.2008 15:13:10 GMT+01:00
13 meint:
Jean-Louis Fetjane : Elfendämmerung, Die Nacht der Elfen, Die Stunde der Elfen

Joanne Harris: Feuervolk

Hans Bermann : Stein und Flöte - und das ist noch nicht alles

DENNIS L. Kiernan: Die Legende vom eisernen Turm I,II &III

Veröffentlicht am 22.04.2012 21:12:15 GMT+02:00
Arduinna meint:
"Percy Jackson" wurde bei uns von Kindern, Eltern und der Oma gelesen. ;)
Vieles von Kai Meyer ist toll, die Kinder- und Jugendbücher von Neil Gaiman (Coraline, The Graveyard Book, Der lächelnde Odd ...).
Die historischen Jugendbücher von Rosemary Sutcliff sind auch nach Jahrzehnten immer noch toll.
Was den Unterschied zu Erwachsenen-Fantasy ausmacht, ist meines Erachtens die Wahl des Erzähltons und natürlich sehr häufig die Thematik. Ich habe selbst als Jugendliche sehr viele Erwachsenenbücher gelesen, meist historische Romane, und würde doch "Die Säulen der Erde" keinem Zwölfjährigen in die Hand drücken, obwohl ich es selbst in dem Alter gelesen habe, ähnlich verhält es sich wohl bei den Fantasy-Romanen von George Martin oder Joe Abercrombie. Es ist nicht so, dass ich denke, sie kriegen da nen Schaden fürs Leben - aber vielleicht gibt es einfach altersgerechtere Literatur. ;)

Veröffentlicht am 23.04.2012 00:33:06 GMT+02:00
Thariot meint:
Ich kann das Siegel von Arlon empfehlen. Dazu habe ich auch eine Rezension geschrieben.

http://www.amazon.de/product-reviews/B00767UQJU/ref=cm_cr_dp_hist_4?ie=UTF8&showViewpoints=0&filterBy=addFourStar

Thariot

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.04.2012 14:14:19 GMT+02:00
Charlotte meint:
Versuch es mal mit den Büchern von Trudi Carnavan!

Veröffentlicht am 02.05.2012 12:09:47 GMT+02:00
Es gibt eine lange Reihe, die der australische Autor für seinen Sohn geschrieben hat. "Herr der Ringe für Kinder" schreibt er selbst.

"Die Chroniken von Araluen". Derzeit Band 1-7 verfügbar. 8+9 erscheinen demnächst. Die Schrift ist etwas größer, die Bücher recht zügig durchgelesen. Aber sie sind ganz lustig :-)

Gruß
Andy

Veröffentlicht am 04.05.2012 22:04:59 GMT+02:00
Frieder meint:
Hallo,
"Ara, Zauberin der Sterne" ist ein neuer Fantasy Roman aus meiner Feder. Es sollte anfangs ein Drehbuch werden, nun ist es ein Roman über Zauberer mit über 300 Seiten geworden, sozusagen ein Rohdiamant :-), aber vielleicht eine mitreißende Story für dich!?
Viele Grüße, Frieder
Ara-Zauberin-der-Sterne@web.de

Veröffentlicht am 07.05.2012 18:49:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.05.2012 18:53:02 GMT+02:00
Marismeno meint:
Die Bücher Drachenreiter und Herr der Diebe kennt vermutlich schon jeder? Meine Kinder haben sie geliebt und auch mir haben sie sehr gut gefallen. Ich würde sie jedem erwachsenen Fantasy-Liebhaber der keine blutigen Schlachten und keinen Sex in seiner Lektüre braucht, ans Herz legen.

Veröffentlicht am 07.05.2012 19:35:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.05.2012 19:41:41 GMT+02:00
Nicht alle alten Fantasy-Bücher sind schwülstig!
"Die unendliche Geschichte" von Michael Ende wurde schon erwähnt, und ist sicherlich nach wie vor eines der allerbesten Bücher des Genres - für jede Altersgruppe.
Nicht außer acht zu lassen sind auch die Bücher von Astrid Lindgren: man möchte es kaum glauben, aber "Mio, mein Mio" und "Die Brüder Löwenherz" sind waschechte Fantasy-Geschichten.
"Alice im Wunderland" ist vielleicht nicht ganz zum Thema passend, sollte aber auch noch erwähnt werden.

Und mit einem zweiten Vorurteil möchte ich auch noch aufräumen: Stephen King's "Talisman" hat mich - als ziemlichen Lese-Softie - als absolut lesbar und garnicht horror-gemäß überrascht.

Nicht erwähnt wurde hier noch Diana Wynne Jones. Ich habe von ihr "Einmal zaubern-Touristenklasse" und "Plötzlich war da wilder Zauber" gelesen, und beide sehr gemocht. Allerdings sind die Kritiken anderer Leser zu diesen Büchern ziemlich schlecht, und vor allem letzteres ist -wenn auch sehr humorvoll - eher ein Erwachenen-Buch. Von der selben Autorin gibt es aber hochgelobte (!!!) Jugend-Fantasy (z.B. "Sophie im Schloss des Zaubereres"), die schon seit Ewigkeiten auf meiner Leseliste steht, und offensichtlich genau den Kriterien dieses Threads entspricht.

Veröffentlicht am 07.05.2012 22:48:00 GMT+02:00
Breumel meint:
Sophie im Schloß des Zauberers ist toll und war auch die lose Vorlage zu Das wandelnde Schloss
Leider ist es ständig vergriffen...

Veröffentlicht am 08.05.2012 10:35:51 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.05.2012 10:38:11 GMT+02:00
Stefanie Jojo meint:
Zu Diana Wynne Jones, vor kurzem ist ein neuer "Chrestomanci" Das geheimnisvolle Herrenhaus erschienen, und auch diesmal war er einfach nur genial.
Nur schade ist das die anderen Bücher nicht mehr neu aufgelegt werden v.v noch nicht mal als eBook.

Veröffentlicht am 08.05.2012 20:50:47 GMT+02:00
Rabenmund meint:
Jugendfantasy ala Percy Jackson oder Nebenan (auch ein tolles Buch) habe ich kürzlich gelesen und war schwer begeistert:
Die Geister des Landes I - Das Erwachen. Ein bisschen wie Buffy. Spricht auch Nicht-Eifler an, denke ich.

Veröffentlicht am 09.05.2012 19:06:56 GMT+02:00
Mein Sohn (15) mag die Game of Thrones-Reihe sehr.
Ich habe bisher nur hineingeschaut und mag den Schreibstil von Martin sehr; zur Geschichte kann ich wenig sagen, aber mein Sohn ist im allgemeinen eher kritisch. Eragon zum Beispiel fand er scheußlich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.05.2012 20:29:20 GMT+02:00
Sabrina meint:
Game of Thrones würde ich aber nicht als Jugendbuch sehen. Da geht's ganz schön hoch her (Gewalt, Sex, usw.). Ich liebe die Bücher auch, aber für Jugendliche ...

Veröffentlicht am 10.05.2012 11:49:15 GMT+02:00
Breumel meint:
Mit 15 ist er aber kein Kind mehr, da finde ich es okay...
Sex wird er in der Bravo schon genug gesehen haben, und Gewalt gibt's im Fernsehen auch mehr als genug, da kann man einen 15jährigen auch nicht mehr wirklich abschotten. Nachrichten reichen da schon.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.05.2012 11:53:46 GMT+02:00
Sabrina meint:
Ja, aber ich glaube, es hängt auch sehr davon ab, wie explizit beides im Buch beschrieben wird. 15 wird wohl okay sein (kommt halt auch auf die individuelle Reife an), aber "All Age Fantasy" ist ja meistens ab 12 und da halte ich GoT für ungeeignet. Für einen Erwachsenen aber trotzdem eine geniale Reihe!

Veröffentlicht am 10.05.2012 14:56:28 GMT+02:00
Marismeno meint:
Der Sex in der Bravo unterscheidet sich aber schon ein wenig von dem, der im "Spiel von Eis und Feuer" gezeigt wird, mit den brutalen Vergewaltigungen und der als selbstverständlich dargestellten Rechtlosigkeit der Frauen.
Auch die vorsätzlichen Gemetzel, Verstümmelungen und Morde würde ich nicht unbedingt als für Jugendliche geeinet ansehen. Klar, in den Fernsehnachrichten wird so etwas auch gezeigt, aber die sehen wir uns ja nicht zur Unterhaltung an, oder? Da würde ich schon eine Grenze ziehen. Das kann aber natürlich jeder für sich selber und seine Kinder anders bewerten.

Veröffentlicht am 10.05.2012 15:37:36 GMT+02:00
Breumel meint:
Ojeh - ich hab's noch auf meiner Leseliste, aber wenn es so düster ist, werde ich wohl auf sonnigere Tage warten, bis ich anfange. Bisher habe ich nur mit der TV-Serie angefangen...

Ich habe aber als 14jährige auch das Problem gehabt, daß manche Bücher in der Bücherei erst ab 16 zugänglich waren, so die Perry Rhodan Silberbände (die ich beim Nachbarsjungen mit 12 ausgeliehen hatte) oder 1984 und Schöne neue Welt (welche ich für die Schule lesen mußte). Bei Büchern gibt es ja nur Altersempfehlungen, und gerade im Alter von 12-15 sind die Jugendlichen extrem unterschiedlich weit.

Veröffentlicht am 10.05.2012 20:33:19 GMT+02:00
Marismeno meint:
Ja, das stimmt natürlich. In dem Alter sind Jugendliche sehr unterschiedlich "vorbelastet", Manche 12jährige sehen sich Filme an, die ich mit Mitte vierzig nicht ertragen könnte. Die Black-Dagger-Bücher findet man in Buchhandlungen in der Jugend-Abteilung, weil es ja Fantasy ist, und Fantasy ist schließlich Jugend-Literatur. Abercrombie wird in Foren für Jugendliche empfohlen, damit die über Folter- und Kriegsszenen lesen können.
Andererseits erinnere ich mich, mit 14 ebenfalls Bücher gelesen zu haben, die ich meinen Töchtern heute nicht zumuten würde, - ganz einfach darum, weil meine Eltern sich damals nicht für meine Lektüre interessiert haben (Lesen bildet schließlich, also ist es gut, auch wenn sie selber damals überhaupt nicht gelesen haben) und auch in der Leihbücherei niemand danach gefragt hat. Auch manche von den Filmen, die ich in meiner Kindheit sehen durfte, werden heute als DVDs mit FSK 12 oder sogar 16 versehen. Damals fand ich sie nicht schlimm ... Ich schätze, da müssen die Eltern entscheiden, was sie ihren lieben "Kleinen" erlaubten wollen. Mit 14 hört die Kontrolle ja ohnehin allmählich auf und man kann nur mehr Empfehlungen aussprechen.

Das Lied von Eis und Feuer ist eine ungeheuer gute, weil gut geschriebene und komplexe Reihe. Für Erwachsene unbedingt zu empfehlen. Ich hasse die Reihe inzwischen ein bisschen, weil überhaupt nicht abzusehen ist, wie alles ausgeht!!! Spekulation: Entweder Jon Snow oder Tyrion Lennister heiratet Danaerys und herrscht mit ihr über die sieben Königreiche. ^^ Nein, ich werde hier nicht spoilern. Aber im Ernst, wie kann ein Autor es schaffen, einen der von mir anfangs am meisten gehassten Charaktere im Lauf von acht Büchern zu einem Sympathieträger zu wandeln?! Der Mann schreibt so ungeheuer differenziert, so ohne "gut" und "böse"! Lies es, Breumel, aber rechne damit, dass Du Deinen Seelenfrieden verlierst. ^^ Ein Jugendbuch ist es allerdings kaum.

Veröffentlicht am 28.05.2012 19:31:38 GMT+02:00
Salamander meint:
Eine kriteriengemäße Jugendfantasy ist wohl auch Linda Budingers "Die Nebelburg" über zwei Jugendliche, die Ritter werden wollen. Als Heldenreittiere dienen diesmal übrigens Greifen statt Drachen.

Noch nicht genannt wurde bislang wohl auch folgender Klassiker: William Goldmann - "Die Brautprinzessin". Zum Thema Humor, Behandlung von Fantasy-Klischees etc eine lohnenswerte Lektüre. Wurde auch verfilmt unter dem Titel "Die Braut des Prinzen" (mit Peter Falk als zerknautschtem Großvater, der dem unwilligen Enkel eine Geschichte vorliest - und zwar nur die 'spannenden Teile'.)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.05.2012 21:55:54 GMT+02:00
Voxeline meint:
Ich empfehle dir: Tara Hadrian - Die Hüter der Erde. Es hat eine Tiefe wie Harry Potter, viel Spannung und vor allem auch Humor.

Veröffentlicht am 29.05.2012 10:14:23 GMT+02:00
Brother75 meint:
Hi,

ich bin nicht 100% sicher, ob man die Romane von Kerstin McNichol als Fantasy bezeichnen kann, aber lesenswert und kurios sind sie schon. Am ehsten passt "Nur fürs Wochenende... oder zwei Jahrhunderte" in diese Kategorie. Nicht abschrecken lassen, dass es als eine art Beziehungsroman beginnt.... weiter lesen. Nix ist wie es schein, in dem Buch... Ein echter Spaß und lustig geschrieben. - www.kerstinmcnichol.yolasite.com (falls die webseite von ihr besucht werden will)
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in fantasy Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  81
Beiträge insgesamt:  110
Erster Beitrag:  08.01.2008
Jüngster Beitrag:  03.07.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen