Kunden diskutieren > fantasy Diskussionsforum

Tribute von Panem - was nun lesen?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 31 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.01.2012 09:53:21 GMT+01:00
Sandra meint:
Hallo,
ich hab die 3 Bücher gerade fertig gelesen und frage mich, was nun?
Hat vielleicht jemand ein paar Tipps, was ich lesen könnte, was genauso faszinierend und fesselnd ist?

LG
Sandra

Veröffentlicht am 19.01.2012 10:27:25 GMT+01:00
Ophelia meint:
Hi

also Dysthopien sind ja grad voll im Trend mir hat:

Totentöchter - Die dritte Generation

und
Die Enklave: Roman

gut gefallen.

Dustlands - Die Entführung

wird ja jetzt als "neues Panem" stark beworben.

lg
Ophelia

Veröffentlicht am 19.01.2012 11:14:52 GMT+01:00
Sandra meint:
Vielen Dank!
Die Enklave und Totentöchter hab ich bereits gelesen und fand sie super, aber Dustlands schau ich mir auf jeden Fall mal an.

LG
Sandra

Veröffentlicht am 19.01.2012 11:17:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.01.2012 11:18:37 GMT+01:00
Buchdoktor meint:
For the Win von Cory Doctorow und sein vorhergehendes Buch Little Brother.

Veröffentlicht am 19.01.2012 11:28:39 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.01.2012 11:30:47 GMT+01:00
Ophelia meint:
hi

okay schade das du fast alles schon kennst X)
Dann macht es auch bestimmt keinen Sinn dir die üblichen Verdächtigen wie: "Die Auswahl"; "während ich schlief"; "Delirium" etc. pp. anzubieten ;)

worauf ich mich ja schon wie bolle freu ist das hier:

Dark Queen: Schwarze Seele, schneeweißes Herz

kommt im März. Ist vielleicht auch was für dich. Klingt mal sehr "anders", ich hoffe das mit den Sprachen ist nicht nur wieder der Hook damit man Leser fängt und dann gehts wieder nur um seichtes Liebes bla bla.

Kyria & Reb, Band 01: Bis ans Ende der Welt

Die Bestimmung: Band 1

Memento - Die Überlebenden

das ist so dass was im Frühjahr kommt.
Vielleicht etwas für dich dabei zum drauf freuen. Für mich ist vieles von dem einfach schnell auf den Panem Zug aufgesprungen und die Cash-Cow melken solange der Leser der ja von Glitzer-Glitzer-Vampiren und alles ist schick untot genug hat sich lieber mal durch die Postapokalypse busselt. Aber jedem das Seine.

lg
Ophelia

Veröffentlicht am 19.01.2012 12:40:21 GMT+01:00
Sandra meint:
Dark Queen klingt echt super, schade dass es noch solange dauert!
Delirium hatte ich auch schon in der Hand. War mir aber nicht so sicher. Lohnt es sich das Buch zu lesen?

LG Sandra

Veröffentlicht am 19.01.2012 13:00:36 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 07.05.2013 14:20:55 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 19.01.2012 15:36:53 GMT+01:00
Stefanie meint:
Meine Meinung ist so ziemlich das Gegenteil von Ophelia - mir hat Delirium wesentlich besser gefallen als die Auswahl.
Natürlich gibt es Ähnlichkeiten - totalitäres Regime und die Auflehnung dagegen sind die konstituierenden Merkmale des Genres. Beschwerst du dich auch über den Mordfall (mal wieder!) beim Krimi oder die Liebesgeschichte (mal wieder!) im Liebesroman? ;)

Ich fand Delirium glaubwürdiger als Die Auswahl. Es wurde mehr auf die Hintergründe des Regimes eingangen und der Weg dorthin beschrieben. Die Protagonistin fand ich sehr sympathisch und die Handlung ziemlich spannend.

Von mir eine klare Empfehlung.

Veröffentlicht am 19.01.2012 16:18:20 GMT+01:00
Ophelia meint:
@Jannek

wie ich oben schrieb. JEDEM DAS SEINE
MIR (und das bitte unterstreichen) hat es aus genannten Gründen NICHT gefallen. Ein Urteil kann sich nur jeder selber bilden.

Man hat mich gefragt ob es sich zu lesen lohnt. Meiner Meinung nach so im Rückblick gesehen NEIN. Aber wie gesagt das soll jeder für sich ausmachen.

Und nein ich beschwere mich nicht über einen Mord in einem Krimi, denn ein Krimi kann es ohne Mord nicht geben. Mir ging es auch nicht darum, dass es ein totalitäres Regime gibt, sondern das die Auswahl der Partner WIEDER ein zentrales Element sind.

Dieses "man bekommt einen Partner zugewiesen und natürlich läuft es bei der Prota anders weil sonst hätte man ja keine Story" Teil ... kann man mögen. Vielleicht war es weil ich die Auswahl und Delirium so kurz hintereinander weggelsen haben. Vielleicht ein overload wer weiß.

Wie gesagt das muss Sandra entscheiden. Es gibt bei jedem Buch Leute die es mögen und welche die nicht.
Sie wird es rausfinden wenn sie es liest ;)

lg
Ophelia

Veröffentlicht am 20.01.2012 07:18:58 GMT+01:00
Sandra meint:
Genau, ich werd es lesen und dann weiß ich es :)
Bin aber weiterhin offen für eue Tipps!

LG
Sandra

Veröffentlicht am 20.01.2012 12:10:34 GMT+01:00
elfirina meint:
Ich kann dir sehr Ashes 01. Brennendes Herz empfehlen. Den Anfang muss man ein wenig bezwingen, aber dann - wow. Eine kämpferische Prota, eine interessante Grundidee und so einige überraschende Wendungen.

Veröffentlicht am 20.01.2012 13:23:36 GMT+01:00
Sandra meint:
Vielen Dank für die tollen Tipps. Müssen aber nicht unbedingt Dystopien sein. Hauptsache die Story ist mitreißend. Achso und Fantasy wäre natürlich toll :)

LG Sandra

Veröffentlicht am 24.01.2012 18:23:37 GMT+01:00
Tintenkind meint:
Das Problem kenn ich. Habe sie vor drei Monaten zu Ende gelesen und war dann total geflasht, weil ich nicht wusste was ich als nächsten lesen sollte. Ich dachte mir, ich kann nur enttäuscht werden.
Deswegen habe ich dann halbherzig einige Bücher angefangen, aber nichts wirklich zu Ende gebracht. Bis ich dann vor ein paar Woche auf das folgende Buch gestoßen bin und mittlerweile hat es sich an der Panem-Reihe vorbeigeschoben ;)
Der Name des Windes: Die Königsmörder-Chronik. Erster Tag von Patrick Rothfuss. Das ist bereits 2008 rausgekommen und jetzt ist der zweite Teil erschienen. Einfach genial!!! Kann ich nur empfehlen!!! Jetzt lese ich wieder bis tief in die Nacht ;)

Veröffentlicht am 25.01.2012 07:05:45 GMT+01:00
Sandra meint:
Hallo MaryStar,
vielen Dank für den Tipp, werd ich mir auf jedenfall einmal anschauen!

LG
Sandra

Veröffentlicht am 14.03.2012 10:42:21 GMT+01:00
DarkLady meint:
Panem hab ich vor mir, möchte ich demnächst anfangen, daher kann ich nicht sagen, ob das in dein Beuteschema passt, aber mir hats gefallen:
Blutflucht: Evolution
und
Dark Canopy

Veröffentlicht am 14.03.2012 11:36:10 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.03.2012 11:38:20 GMT+01:00
Marismeno meint:
Hallo, Sandra,
ob es Dir gefallen würde, weiß ich nicht. Die Reihe um die Drachenreiter von Pern ist schon ETWAS älter. Ein totalitäres Regime kommt darin auch nicht vor, sondern eine Bedrohung der Menscheheit durch eine Naturerscheinung.

Die Summe der Bücher(vor allem der ersten acht oder so, bis 'Die Renegaten von Pern') erzählt eine komplexe Story die etwa 3000 Jahre nach der Besiedelung des Planeten Pern durch die Menschen spielt. Die Kolonisten sind auf eine etwa renaissance-ähnliche Kulturstufe zurück gefallen, weil sie nach der Landung und dem Ausschlachten der Raumschiffe von einer lebensbedrohenden Plage heimgesucht wurden. Alle 250 Jahre fallen für einen Zeitraum von 50 Jahren ätzende Sporenfäden von Himmel, die alle organischen Substanzen (inclusive Lebewesen natürlich) aufzehren.
Diese Bedrohung wird seit langem durch Geschwader von drachenreitenden Spezialisten hoch oben am Himmel bekämpft. Diese Drachenreiter gehen mit ihren intelligenten , feuerspeienden Reittieren beim Schlüpfen eine lebenslange Partnerschaft und telepathische Bindung ein. (Woher kommt uns das nur so bekannt vor? Ein Tip: McCaffrey schrieb 30 Jahre früher als Paolini ^^) Durch die ausschließliche Konzentration auf ihre Aufgabe und das enge Zusammenleben mit ihren riesigen Drachen haben die Reiter eine eigene Subkultur entwickelt, die im Rest der Bevölkerung nicht unbedingt auf Zustimmung trifft. Zum Beispiel sorgt die telepathische Verbindung mit den Drachen dafür, dass ihre Reiter während der Paarung der Tiere deren starke sexuelle Empfindungen teilen, Es gibt blaue, braune und bronzefarbene männliche Drachen und grüne und goldene weibliche. Fruchtbar sind unter den weiblichen Tieren nur die goldenen, die naturgegeben von den anderen als Leittiere anerkannt werden. Die Reiterin des ältesten goldenen Drachen ist die Herrscherin des Weyr, der Drachenburg. Der Reiter des bronzenen Drachen, der sich mit der goldenen Königin gepaart hat, ist der militärische Anführer der Geschwader. Dass diese Entscheidungen von den Drachen getroffen werden und nicht immer mit den Wünschen der Menschen konform gehen, sorgt natürlich für Spannungen im Drachenvolk. Da dies aber der Auswahl der stärksten Drachen als Eltern der neuen Generationen und damit indirekt dem Überleben der Menschen auf Pern dient, unterwerfen sich die Menschen diesen Regeln.
Zu einem Zeitpunkt, als die Sporenplage von selber verschwunden zu sein scheint, beschließen die feudalen Anführer der 'normalen' Siedlungen, den Drachenreitern die Partnerschaft und damit vor allem die Tributlieferungen aufzukündigen. Man glaubt, sie nicht mehr zu brauchen. Das ist aber ein schwerwiegender Irrtum.
An diesem Punkt setzt die Reihe mit dem Buch Die Welt der Drachen. ein. Im Großen und Ganzen wird von vom Wiederaufleben der Bedrohung und dem Kampf dagagen erzählt, wobei die Menschen auch ihre längst vergessene Herkunft wieder entdecken und sich auf dieser Grundlage eine Perspektive für die Zukunft schaffen.

Diese Reihe ist eine meiner allerliebsten Fantasy-Geschichten überhaupt und ich lese sie immer wieder. Wenn Du in der englischen Sprache einigermaßen bewandert bist, empfehle ich Dir die Orginal-Fassung. In der Übersetzung haben die Bücher gewaltig verloren. Auch sind die deutschen Bücher mit 70er-Jahre Zeichnungen verunstaltet. Die sollte man sich nicht unbedingt antun. Jedenfalls ist dieser Rückschritt in die Vergangenheit der Fantasy-Literatur für alle jüngeren Leser lohnend, die die ewigen Trittbrettfahrer der aktuellen Bestseller Leid sind und mal wieder was Orginelles lesen wollen. Für meinen Teil hoffe ich schon seit vielen Jahren auf eine adäquate Verfilmung der Reihe. Das häufige Aufgreifen von älteren Büchern (jüngste Beispiele "John Carter"" und "Die Reise zur geheimnisvollen Insel"), sowie das Erreichen des aktuellen Standes der Tricktechnik lassen mich hoffen.

Veröffentlicht am 14.03.2012 17:10:53 GMT+01:00
Jojo:
Hallo Sandra!
Also, als Dysopie würde ich dir Die Stadt der verschwundenen Kinder: Roman empfehlen. Natürlich gibt es ein 'totalitäres Regim'; es errinert mich persönlich an Cassia & Ky, weil die Menschen sich in Sicherheit glauben sollen, die Hauptprotagoniostin Gaia dann aber die Schattenseite der Regierung entdeckt. Sie wird unfreiwillig zum 'Symbol des Wiederstands', allerdings in kleinerem Rahmen als bei Panem. Natürlich gibt es aber auch Unterschiede: Gaia begibt sich auf eine Reise in die Enklave, und hat mit Liebe erst mal nicht so viel zu tun. Sie ist Hebame, und ein paar mal wird auch eine Geburt genauer beschrieben. Außerdem ist die Welt, in der Gaia lebt anders als bei Cassia & Ky.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, der zweite Band wartet schon auf mich=)

Dann mal eine nicht-Dystopie:
Die Reihe "Die Croniken der Unterwelt", beginnend mit City of Bones. Chroniken der Unterwelt 01 von Cassandra Clare. Urbat Fantasy steht auf dem Buchdeckel, ich würde es aber auch eine Liebesgeschichte nennen. Es geht um Clary und Jace, einen Schatten Jäger, und deren Familie und Freunde. Jace' Aufgabe ist es, Dämonen zu fangen. Nach und nach werden fasst alle Protagonisten in "die Welt der Magie"(blöder Ausdruck; wenn mir ein besserer einfällt ändere ich ihn!) verwickelt und müssen gegen ihren Feind Valentin kämpfen. Wie gesagt, Liebe spielt auch noch eine große Rolle!
Überigens kommt am 8. Mai der fünfte Band City of lost Souls raus (insgesammt soll es sechs Bände geben; der letzte soll irgendwan im Februar 2012 erscheinen).

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!
LG,
Jojo

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.03.2012 11:03:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.03.2012 11:05:57 GMT+01:00
Sandra meint:
Hallo,
vielen Dank für die Tipps. Die Chroniken der Unterwelt hab ich bereits gelesen. Fand sie super, war genau mein Beute-Schema :)

Gerade lese ich Dark Canopy.
Unglaublich, ich kann es kaum aus der Hand legen!

LG
Sandra

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.03.2012 11:14:05 GMT+01:00
kittekatze meint:
Warum freut mich das?
Hach :-)

Wenn du mehr suchst und nichts gegen Vampire hast, dann schau dir doch Die Blutgabemal näher an. Ich würde dieses Buch definitiv auch unter die Dystopien einordnen. Mich hat es wahnsinnig beeindruckt.
Und wie wäre es mit der Skinned - Trilogie?

Veröffentlicht am 15.03.2012 18:35:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.03.2012 18:39:03 GMT+01:00
Marismeno meint:
Grad habe ich mir mal die Seite für das Buch Dark Canopy angesehen und da ist mir doch manches aufgefallen. Das Buch ist erst Anfang dieses Monats erschienen, trotzdem haben schon 21 Leser sich genötigt gefühlt, ihrer restlosen Begeisterung in jeweils ellenlangen Rezensionen Ausdruck zu verleihen, oft mit denselben Adjektiven und alle innerhalb eine Zeitraumes von einer Woche. Hm!

Unabhängig davon, ob das Buch wirklich so gut ist, wie beschrieben, ... das ist schon ein bisschen komisch. Ein neues Buch zu entdecken, zu lesen und dann auch noch eine so umfangreiche Rezi zu schreiben, dauert doch in der Regel mehr als zwei Wochen. Und dann auch noch von so vielen gleichzeitig ...

Langsam macht es gar keinen Spaß mehr, auf irgendwelche Fragen ausführlich zu antworten, wenn der Beitrag womöglich gar nicht gelesen wird, sondern nur Deko für eine Werbung ist. : (

Veröffentlicht am 15.03.2012 19:02:17 GMT+01:00
kittekatze meint:
Liebe Marismeno,

das kann ich dir gerne erklären.
Der Verlag hat zum einen mehreren Rezensionsexemplare an Blogger herausgegeben, allein über das youtube-Gewinnspiel haben sich über 100 Blogger beworben.
Zum anderen gab es eine große Leserunde mit "Rezensionsverpflichtung".

Mehr gerade nicht, bin auf dem Sprung.

LG Jenny
Antwort auf den Eintrag von kittekatze:
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
 

Veröffentlicht am 15.03.2012 20:56:18 GMT+01:00
Marismeno meint:
Okay, das erklärt natürlich manches. =)
Eigentlich ein schönes Vermarktungskonzept des Verlages.

Veröffentlicht am 20.03.2013 16:33:01 GMT+01:00
Sandra meint:
Seelen oder vielleicht ist ja auch Dead Beautiful

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.03.2013 08:43:22 GMT+01:00
Hallo Sandra,

ich bin älteren Semesters und lese/schreibe ebenfalls noch immer sehr gern Fantasyromane. Ich spielte knapp 30 Jahre Pen&Paper RPs. Da ich sehr oft der Spielleiter war und sehr viele Storys dazu selbst kreierte, schrieb ich aus dem Basismaterial einen sehr umfangreichen Fantasyroman. Die deutsche Version hat 432 Seiten und besteht in einem Buch aus 2 Teilen.

Neue Völker: 3 (Cwards, Garlags, Gimplinge)
Bekannte Völker unter anderem Blickwinkel: Ogre mit primitiver aber eigenständiger Kultur, Zwerge mit teilweise neuen Eigenschaften wie beispielsweise Elementarmagie, die sie in geschmiedete Waffen einbringen können ... Und eine Zwergen-Seherin, die es versteht, selbst den größten Helden mit ihrem Haferschleim Angst einzujagen ...
Ansonsten: Geheimnisvolle Elben-Völker, Menschen aus unterschiedlichen Völkern

Das ist der neue Roman als E-Book:
Aldrians Abenteuer Teil I + II

Hier als Paperback:
Aldrians Abenteuer: Sammelband Teil I und II

Englisches E-Book:
Aldrians ADVENTURES

Englisches Paperback:
Aldrians Adventures Part I + II

Ich wünsche Dir viele fantastische Stunden!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.03.2013 10:47:43 GMT+01:00
Knöterich meint:
Sabriel: Das Alte Königreich, Bd. 1. Roman sehr spannend!
Das Runenschwert (Die Saga von den drei Königreichen) historische Fantasy
Drachenmeer. Auch historisch
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in fantasy Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  19
Beiträge insgesamt:  31
Erster Beitrag:  19.01.2012
Jüngster Beitrag:  05.07.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen