Kunden diskutieren > fachbücher Diskussionsforum

Frauen und finanzen


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.06.2009 17:17:51 GMT+02:00
M. Jakobine meint:
Mit großem Interesse habe ich "Der Kunde ist weiblich" gelesen. Das stimmt nachdenklich:

Frauen führen meist die Haushaltskasse.
Frauen bestimmen die privaten Investitionen.
Für Frauen ist es in einer Beziehung wichtig, ob Geld verfügbar ist und wer wie damit umgeht.
Und trotzdem richtet sich die gesamte Finanzindustrie an Männer statt an Frauen.

Trifft das so zu?
Wie könnte man es ändern?

Veröffentlicht am 20.07.2009 16:12:32 GMT+02:00
Wenn die Finanzindustrie sich so unabänderlich an Männer richten würde, dann wäre es doch logisch, dass in einer Beziehung vor allem der Mann statt der Frau die Finanzarbeit leisten würde. Das wäre auch tatsächlich schneller zu ändern, zumindest in Richtung einer gleichberechtigten Beteiligung ...
"Flaps" beiseite. Ich befürchte, mit einer solchen Frage ist selbst dieses Forum überfrachtet. Nichts für ungut.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  2
Beiträge insgesamt:  2
Erster Beitrag:  29.06.2009
Jüngster Beitrag:  20.07.2009

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen