Kunden diskutieren > fachbücher Diskussionsforum

Bücher über Nazi-Frauen (Wagner, Riefenstahl, Troost, Mitford)


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 37 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.08.2010 13:51:57 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.08.2010 21:02:31 GMT+02:00
Alexandra meint:
Hallo!
Schreibe eine Facharbeit, in der ich 3 "Paradefrauen" um Hitlers vergleiche. Allerdings kann ich mich nicht recht zwischen Gerdy Troost und Unity Mitford entscheiden, da ich zu beiden kaum Lektüre finden kann. Wenn jemand gut belegte Bücher weiß, wäre mir damit sehr geholfen.
Außerdem gibt es eine Fülle an Infos zu Leni Riefenstahl. Welche Bücher sind denn wirklich gut und auf welche kann man eigentlich verzichten?
viele liebe grüße

Zusatz: Hanna Reitsch ist jetzt auch mit in der Auswahl.

Veröffentlicht am 08.08.2010 02:25:08 GMT+02:00
Hallo, rotes Funkeln,

mach's vielleicht nicht so sehr von Lektüre abhängig, sondern von der Fragestellung. "Hitlers Frauen" à la Guido Knopp wäre noch keine, doch das wirst Du selbst schon wissen.

Was würdest Du denn gerne am Ende mehr wissen als jetzt bzw. anderen erzählen können? Gibt es eine Hypothese? Je nach der ist womöglich eine der beiden Frauen deutlich interessanter als die andere.

"Leni" könnte sogar alles "erschlagen", so wie sie die Bücher dominiert hat, vielleicht gehst Du den schmaleren Weg ganz ohne sie oder nimmst sie nur als Gegen-Folie? Hängt aber alles wie gesagt von Deinen Interessen ab. Spannend, herausfordernd und 15 Punkte mehr als verdienend wäre vielleicht auch Arbeiten mit diversen Originalquellen? :-)
Viel liebes Dauemendrücken.

Veröffentlicht am 08.08.2010 10:20:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.08.2010 10:21:20 GMT+02:00
Es gibt eine ausgezeichnete Biographie der Mitford Schwestern von Mary S. Lovell. "The Sisters". Leider ist sie nicht übersetzt worden. Ich lese sie gerade. Man erfährt sehr viel über Unity. Wenn Englisch kein Problem ist, würde ich das Buch unbedingt empfehlen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.08.2010 17:03:26 GMT+02:00
Alexandra meint:
Hi!

In meiner Facharbeit möchte ich 3 Frauen um Hitler, die sich "ganz von sich selbst aus" (nicht durch Mann usw.) für ihn fasziniert haben und andersherum. Das müssen dann auch Frauen sein, die eigentständig waren, daher ist Leni Riefenstahl für mich bisher die beste Frau für mein Thema. Außerdem will ich auch noch deren Nutzen für Hitler (und eventuell andersherum) herausarbeiten. Daher ist es ganz gut, wenn sie in Richtung Propaganda was gemacht haben (Künstlerinnen usw.).
Originalquellen klingt ganz gut, aber ich weiß ned wirklich wo ich solche herkriegen soll. Das Quellenverzeichnis von Büchern weißt zwar die Quellen als Anhang auf, aber wo ich irgendeinen Zeitungsartikel und was es noch alles gibt herkriegen soll, weiß ich nicht.
lg

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.08.2010 17:07:16 GMT+02:00
Alexandra meint:
Vielen Dank! Etwas über Unity zu finden, ist gar nicht so leicht. Ist das Buch auch "wissenschaftlich brauchbar", also ich meine mit Quellen im Anhang usw.?
lg

Veröffentlicht am 08.08.2010 19:07:13 GMT+02:00
Ja, es hat ca. 50 Seiten Anmerkungen und Quellenagaben und etwa 30 Seiten Index. Also wirklich seriös. Allerdings ist es ja nicht nur Unity gewidmet, sondern allen 6 Schwestern.

Veröffentlicht am 08.08.2010 20:58:22 GMT+02:00
Wo man Material kriegen würde? Wenn da eine Universitätsbibliothek in der Nähe wäre, sollte die schon einmal ziemlich viel haben. Gast-Ausweis sollte Formsache sein. München als bayerische Vorzeige-Uni und "Stadt der Bewegung" obendrein etwa sollte für Geschichte doch einiges haben. Daneben könnte das lokale Stadtarchiv Zeitungen o.ä. haben. Forschungszentren/Instituten zum Nationalsozialismus bzw. zu Frauengeschichte einen Besuch abzustatten / Fernleihe könnte bei der sonst mutmaßlich unbezahlbaren Büchermenge Geld sparen. - Bei den Bücherschreibern im Lehrstuhl einfach anzurufen und nach Tipps zu fragen, ist im kleinen Rahmen sicher auch legitim. Wahrscheinlich freuen sie sich, dass sich noch jemand für das Thema interessiert.
Online-Archive, Artikel-Datenbanken etc. sind die zweite Möglichkeit. Forsch Dich durch, es klingt jetzt schon spannend. Toitoitoi.

Veröffentlicht am 09.08.2010 14:14:40 GMT+02:00
Alexandra meint:
vielen Dank für die vielen guten Tipps bisher :)

Veröffentlicht am 10.08.2010 00:45:22 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 10.08.2010 00:47:34 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 10.08.2010 13:36:20 GMT+02:00
Alexandra meint:
an Peter L.: Das werd ich in meiner Facharbeit wohl auch herausarbeiten. Tatsache ist jedoch, dass sie (soweit ich gelesen habe) schon eine gewisse Begeisterung gezeigt hat - inwiefern werd ich noch herausfinden müssen. Außerdem war Leni Riefenstahl wohl nicht die Einzige sein, die sich im Nachhinein gegen das System aussprach.

Veröffentlicht am 22.08.2010 09:33:58 GMT+02:00
Wolle meint:
Hallo -
vielleicht auch hier:
/www.frauenmuseum.de/index.php
Ich habe da viel Hilfe (Sekündarlit. et. pp.) bekommen in puncto NS-Zwangssterilisation von Frauen hier im Rheinland.
Viel Erfolg wünscht ich dir,Wolle

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.08.2010 11:28:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.08.2010 11:33:07 GMT+02:00
Hallo Rotes Funkeln,

Dr. Mario Leis ist ein ausgezeichneter Riefenstahl-Kenner, der sich seit vielen Jahren mit dieser Dame beschäftigt. Er hat die Rowohlt-Monographie "Leni Riefenstahl" geschrieben, die einen guten ersten Einblick in Riefenstahls Leben bietet und vllt. zur Entscheidungshilfe beiträgt. Und nach einem Vortrag (von Mario Leis) über Riefenstahl stimme ich Serenus Zeitblom zu: Diese Frau hat Potenzial für ungezählte Facharbeiten!
Im Nachwort zu Nancy Mitfords Roman "Englische Liebschaften" ist eine höchst interessante Kurzbiographie der Mitford-Familie, allerdings nicht sehr umfangreich. (Ich glaube, das Buch ist mittlerweile vergriffen.)

Viel Erfolg,
Anette

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.08.2010 20:58:38 GMT+02:00
Alexandra meint:
Ja, bei dem ganzen Material, was es zu dieser Frau gibt, fällt es schon ziemlich schwer sich da zu entscheiden, aber ich denke ich werd mir auf alle fälle dieses Buch besorgen.
vielen dank

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.08.2010 20:58:43 GMT+02:00
Alexandra meint:
Ja, bei dem ganzen Material, was es zu dieser Frau gibt, fällt es schon ziemlich schwer sich da zu entscheiden, aber ich denke ich werd mir auf alle fälle dieses Buch besorgen.
vielen dank

Veröffentlicht am 22.08.2010 21:01:17 GMT+02:00
Alexandra meint:
Vielen Dank nochmal für die ganzen guten Beiträge
Jetzt bin ich in meiner Recherche noch auf eine weitere Dame gestoßen. Hanna Reitsch - die Pilotin
Allerdings kann ich zu der Frau nur Bücher finden, die sie über sich selbst verfasst hat.
Weiß jemand andere "werke", in denen wenigstens ein bisschen was "über" die Frau steht?
lg

Veröffentlicht am 22.08.2010 21:05:42 GMT+02:00
Wolle meint:
Ich gebe den Tipp nur bedingt weiter, aber für den Anfang, weil durchaus passabel:
Wikipedia, hier halt: Hanna Reitsch.
Viel Erfolg (weiterhin), Wolle

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.08.2010 21:26:44 GMT+02:00
Alexandra meint:
lieb gemeint, und auf wikipedia war ich natürlich schon.. nur ist das internet als quelle nicht so gern gesehen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.08.2010 21:39:31 GMT+02:00
Wolle meint:
Pardon, aber so meinte ich das nicht!
Ich bezog meinen Hinweis auf Reitschs eigene wohl 'gebogene' Biografie "Höhen und Tiefen".
Primärquellen sind ja mit kritischem Auge betrachtet resp. begleitet ebenso wichtig, um quasi die
Innenansichten solcher Mitdenker der menschenverachtenden NS-Ideologie im geschriebenen "Originalton"
(auch) wissenschaftlich aufzuarbeiten und damit kenntlich zu machen.
Wolle

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.08.2010 14:39:51 GMT+02:00
Alexandra meint:
achso :) dann hab ichs wohl falsch verstanden

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.08.2010 10:00:10 GMT+02:00
Hallo rotes Funkeln, ein weiterer Vorschlag wäre Magda Göbbels, die "Vorzeige-Mutter" des 3. Reichs. Es gibt eine vernünftige Biographie von Hans-Otto Meissner (in Bibliotheken?, antiquarisch aber problemlos zu erhalten), allerdings sollte man dazu H.O.M.'s Background kennen. Dazu gibt es unendlich viel Literatur zu Josef Goebbels, da dürfte seine Frau auch häufig genug erwähnt werden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.08.2010 12:16:09 GMT+02:00
Alexandra meint:
hallo, lieb gemeint, aber M. Goebbels kommt nicht in Frage. Ich brauche Frauen, die nicht über ihren Mann mit Hitler in Verbindung stehen, und auf keinen Fall dem "Nazi/Mutterrollenodel" entsprechen. Außerdem sollten die Frauen irgendwelche künsterlischen Berufe haben..

Veröffentlicht am 07.09.2010 09:46:25 GMT+02:00
Myrna4Loy meint:
für martha göbbels war ihr mann nichts weiter als ein brauchbares werkzeug. dadurch unterschied sich ihre einstellung zwar nicht wesentlich von der anderer frauen, aber das einfältige bild von der braven hausmutti entstand lediglich als stilmittel des nachkriegsmatriarchates um die männliche bevölkerung schnell wieder auf stromlinie zu trimmen und nutzbar zu machen. dass wir frauen grundsätzlich nur dann berufe ergreifen, wenn sie angenehm sind, dürfte wohl klar sein. schließlich arbeiten wir nicht für andere, sondern für uns.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.09.2010 20:33:58 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 28.11.2010 11:01:55 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.09.2010 21:16:07 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 25.09.2010 21:24:03 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 25.09.2010 21:25:55 GMT+02:00
Alexandra meint:
"dass" schreibt man schon lange nicht mehr mit "ß"; was soll außerdem die frauenfeindliche Haltung? Den Beitrag von Myrna4Loy halte ich zwar auch für hauptsächlich unbrauchbar, aber trotzdem: Wie viele Männer schreiben wohl ohne die Großschreibtaste?!
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  15
Beiträge insgesamt:  37
Erster Beitrag:  05.08.2010
Jüngster Beitrag:  18.10.2010

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen