Kunden diskutieren > fachbücher Diskussionsforum

Vorbereitung für Mathestudium


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.07.2009 12:25:42 GMT+02:00
MissMoney meint:
Hallo,
ich überlege, ob ich ab dem kommenden Wintersemester Mathe studieren soll.
Ich suche ein Buch, das Schulwissen wiederholt und auf das Studium vorbereitet.
Finde hier irgendwie nichts passendes.
Kennt jemand ein solches Buch?

Liebe Grüße
Miss Money

Veröffentlicht am 19.07.2009 13:09:39 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.07.2009 11:24:10 GMT+02:00
Mathematik-Schulwissen einfach nur zu wiederholen macht als Vorbereitung auf ein Mathematik-Studium wenig Sinn, da im Grundstudium eh alle Schulthemen nochmals behandelt werden, allerdings nunmehr mit den Methoden der HOCHSCHUL-Mathematik - sprich: nicht mehr das Rechnen steht im Vordergrund, sondern der logisch-mathematische Beweis. Man fängt quasi wieder bei Null an und folgert mithilfe von Axiomen logisch-deduktiv das gesamte Gedankengebäude der Mathematik.

Im Studium jedenfalls wird sich niemand mehr dafür interessieren, wie schnell du Integrale berechnen kannst. Für viele Studienanfänger bedeutet dies zunächst einmal einen heftigen Schock - in der Schule glänzten sie ohne viel Aufwand mit Bestleistungen in Mathe, jetzt müssen sie plötzlich hart pauken um wenigstens das wöchentliche Pensum an Übungsaufgaben zu bewältigen. Statt einer Auffrischung des Schulstoffs wäre hier viel sinnvoller, sich rechtzeitig mit diesen Methoden der Hochschul-Mathematik vertraut zu machen. Und dafür kann ich ganz besonders DIESES Buch empfehlen:

Klaus Fritzsche: Mathematik für Einsteiger - Vor- und Brückenkurs zum Studienbeginn.

Das Buch gibt's auch hier bei Amazon:

Mathematik für Einsteiger: Vor- und Brückenkurs zum Studienbeginn

Hier wird unter anderem der Stoff der Schul- und Alltagsmathematik nochmals aufgerollt, allerdings eben aus der Perspektive der HOCHSCHULmathematik. Das unterhaltsam geschriebene Buch fängt mit Grundlagen wie Logik und Mengenlehre an, geht dann über zu den typischen Schulthemen wie z. B. Wurzeln, Winkel, Extremwerte, Integrale Vektoren etc. und endet mit dem Hauptsatz der Algebra sowie der Menge der Quaternionen (hyperkomplexe Zahlen).

Ich meine, nirgendwo sonst wird einem Mathematik-Anfänger ein solch gelungener Einblick und Einstieg ins Mathematikstudium geboten wie hier. Wenn du ernsthaft mit dem Gedanken spielst, Mathe zu studieren, kann ich dir dieses Buch nur dringend ans Herz legen.

Wem das Buch - ich empfehle hier ganz klar die überarbeitete und erweiterte 4. Auflage - gefällt, wer Spaß an den Übungen hat oder gar durch die Lektüre neugierig auf "richtige" Mathematik wird, der ist im Mathestudium wahrscheinlich exakt richtig. Wer das Buch hingegen als anstrengend und langweilig empfindet und sich nur mühsam durch die Übungen quält, der sollte seinen Entschluss, Mathematik zu studieren, nochmals gut überlegen. Denn im Mathestudium werden die Übungen nicht leichter, sondern, im Gegenteil, schwieriger, abstrakter und verlangen dem Studierenden viel Kreativität ab. Bedenke, Mathematik ist in erster Linie eine Denkkunst. Mit dem simplen, intuitiven Anwenden von Rechenregeln, wie man es von der Schule her gewohnt ist, hat Mathematik rein gar nichts zu tun.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


ARRAY(0xa99af7f8)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  2
Beiträge insgesamt:  2
Erster Beitrag:  19.07.2009
Jüngster Beitrag:  19.07.2009

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen