Kunden diskutieren > fachbücher Diskussionsforum

Buch über Wissenschaft/Wissen Allgemein


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 125 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.11.2010 01:20:03 GMT+01:00
Toshi Nishino meint:
Hallo an Alle :)

Ich suche ein Buch über Wissenschaft, bzw über Wissen überhaupt.
Es kann sollte einige Themen behandeln, wie z.B: Wissenschaft an sich, Psychologie, Ingenieurwissenschaften, Physik, Geschichte, Philosophie, Medizin, Naturwissenschaften oder Jura.

Ein ganz interessantes Buch habe ich Heute Bei "Tv Total" in der Vorstellung gesehen.
Es heisst "Ach so" von Ranga Yogeshwar, dieses Buch scheint mir aber eher etwas für Kinder zu sein und nicht wirklich bildend:

Ach so!: Warum der Apfel vom Baum fällt und weitere Rätsel des Alltags

Würde mich über Ratschläge von ihnen sehr freuen :)

Vielen Dank schonmal,

Mit freundlichen Grüßen
Max

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2010 14:12:27 GMT+01:00
Klaus Einecke meint:
Hallo Toshi, etwas unscharf Deine Beschreibung. Was hast Du vor? Ein Buch, das mich, mein Leben und mein Denken vor vielen Jahren verändert hat ist Neuland des Denkens
Kann ich nur empfehlen. Du kannst ja mal ein kurzes Feed Back geben: Klaus-Einecke@web.de
Viele Grüße aus Hamburg
Klaus

Veröffentlicht am 28.11.2010 18:19:08 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.11.2010 18:21:10 GMT+01:00
Toshi Nishino meint:
Danke Klaus, ich werd mir das mal genauer anschauen!
Ja gut, ich dekne du hast recht, ich weiss aber nicht genau wie ich es konkreter beschreiben kann...

Ein Buch über Wissenschaften denke ich ist da am konkretesten. Mit all den Fachgebieten die ich oben erwähne, meine ich, dass es für mich sehr wünschenswert wäre, wenn es ein Buch gibt welches diese (oder einige dieser) Themen beinhaltet.

Mein Beispiel ( Ach so!: Warum der Apfel vom Baum fällt und weitere Rätsel des Alltags ) trifft da schon sehr gut, nur ist es wohl sehr auf Kinder als Zielgruppe ausgerichtet.

Naja, letztendlich:

Ich würde gerne ein Buch über Wissenschaft haben :)

Danke und liebe Grüße

Veröffentlicht am 28.11.2010 20:25:21 GMT+01:00
Wutz Argentum meint:
Das allumfassende Buch gibt es nicht (ausser der Encyclopedia Britannica, aber die hat 30 Bände :-) )

Einführung in naturwissenschaftliches Denken und Fakten:
Eine kurze Geschichte von fast allem
von Bill Bryson

Sehr einseitiger Einstieg ins bildungsbürgerliche Wissen, teilweise interessant, teilweise zum Kaputtlachen ob der Scheuklappen:
Bildung - Alles, was man wissen muß
von Dietrich Schwanitz

Veröffentlicht am 03.12.2010 15:29:51 GMT+01:00
Dominik Klein meint:
Wissenschaft ist die Erweiterung des Wissens auf einem bestimmten Gebiet durch Forschung. So etwas wie "allgemeine Wissenschaft" existiert nicht. Die Wissenschaft der Wissenschaft nennt sich Wissenschaftstheorie. Ein kleines, günstiges Buch zum Einstieg in dieses Thema ist: Grundkurs Philosophie Band 4. Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie: BD IV

Ich habe mal eine Lieblinsliste mit völlig willkürlich ausgewählten aber sehr interessanten Büchern zu den Themen Physik, Philosophie, Politik, Astronomie, Psychologie zusammengestellt: http://www.amazon.de/lm/R3VV9FXO2OH3ZG/

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen. Viele Grüße

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.12.2010 18:59:35 GMT+01:00
CdB meint:
coole liste haben sie da...einfach mal die 3 kritiken so zum einstieg lesen. wieso würde ich meinen linken arm darauf verwetten, dass sie die nicht gelesen haben?

(vielleicht z.B. deshalb, weil sie französische worte zum aufschneidern benutzen, die sie nicht kennen, herr connoisseur)

Veröffentlicht am 03.12.2010 22:16:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.12.2010 22:42:30 GMT+01:00
Dominik Klein meint:
Sehr geehrter Herr Barbar

Wer sagt denn, jemand sollte Kants Kritiken zum Einstieg (in was?) lesen? Ich besitze Sie und habe mich bereits damit beschäftigt, habe die drei aber selbstverständlich nicht komplett gelesen. (Wie Sie übrigens auch nicht, was ihren Beitrag noch ein wenig überflüssiger erscheinen lässt.) Nichtsdestotrotz sind wir uns wohl dennoch einig, dass sie sehr lesenswert sind. Es handelt sich, wie bereits geschrieben, um eine Liste mit "völlig willkürlich ausgewählten aber sehr interessanten Büchern". Worin widersprechen Sie mir eigentlich? Warum sparen Sie sich nicht einfach den Beitrag, wo Sie doch zum Thema nichts zu sagen haben? Ich glaube, Sie sind einer der Charaktere, die 24/7 auf Amazon herumstrolchen, nur um seine Mitmenschen zu beleidigen und in sinnlose Diskussionen (wie diese) zu verwickeln. Sie haben übrigens auch recht mit der Annahme, ich wäre der französischen Sprache nur begrenzt mächtig bin. Ich spreche zwar mehrere Sprachen fließend, leider ist Französisch keine davon. Ihrem Namen nach zu urteilen, sprechen sie nur gebrochen griechisch, was interessiert es mich? Vielleicht sollten Sie Ihre Zeit für irgeneine Art der Fortbildung nutzen, statt Foristen auf Amazon zu belästigen. Bitte antworten Sie nicht auf diesen Beitrag, falls Ihnen nicht doch noch ein guter Ratschlag für den Fragesteller einfällt. Einen Privatkrieg in diesem Forum weiterzuführen, sollte wohl unter Ihrem Niveau sein.

Hochachtungsvoll

Dominik Klein

PS: Lieber Toshi Nishino, es tut mir leid, dass wir Ihre Diskussion so missbrauchen.
PPS: Ich habe die Kritiken durch "Was ist Aufklärung?" ersetzt, da es sich hier tatsächlich um eine einfachere und günstigere Einführung in Kants Philosophie handelt.

Veröffentlicht am 04.12.2010 08:40:42 GMT+01:00
tmm meint:
Hallo Toshi Nishino,

das klingt mir eher nach der Suche nach einer Wissenschaftsgeschichte?
Vielleicht das folgende mal anschauen:

Alfred N. Whitehead, Wissenschaft und moderne Welt
Paolo Rossi, Die Geburt der modernen Wissenschaft in Europa
oder als absoluter Einstieg:
H.J. Störig, Weltgeschichte der Wissenschaft (2 Bde.)

Gruss,
T

Veröffentlicht am 06.12.2010 23:33:14 GMT+01:00
@ Dominik Klein & Cohen: auch wenn das jedem passieren kann und ich das auch schon mal schaffe: bitte piano, piano. Und Bücher empfehlen: da darf man sie ruhig auch gelesen haben, erst dann 'besitzt' man sie bekanntlich auch wirklich. ;-)
-----
Zurück zur eigentlichen Frage:
a) Geschichte der Wissenschaft, Floris Cohen schrieb vor kurzem eine Geschichte der ersten beschleunigten Schritte in der Frühen Neuzeit: Die zweite Erschaffung der Welt, glaube ich, im Deutschen (ich habe es leider nur im nl. Original gelesen). Er stellt nachvollziehbar dar, wie (und wieso) Großbritannien und Frankreich innerhalb kürzester Zeit ein sich selbst beschleunigendes System wissenschaftlichen Fortschritts hinbekamen. Meine Leseempfehlung Nr. 1.

b) Wissenschaft ist ein weites Feld, und Gesamtüberblicke über Fakten konnten schon frühere Universalgelehrte kaum haben. Manche setzen die Geburt der Wissenschaft bei den Babyloniern und ihrer Sternbeobachtung an, andere bei der Mathematik der Ägypter oder der Philosophie der Griechen. Weitere betonen die Philologie und Geschichtskunde der Renaissance. - Vielleicht hat es ebenso Sinn, sich eine Wissenschaft wie die Physik anzusehen, mit hohem Anspruch an akkurate Vorhersage (dazu gibt es wunderschöne Bücher wie Denksport-Physik: Fragen und Antworten), und zum Vergleich eine soziale, von menschlichem Handeln handelnde Wissenschaft, die andere Voraussetzungen und Ziele hat (und noch wichtiger sein dürfte). Der Hammer für das Letzte könnte Niklas Luhmann sein (ich habe sein Wissenschaft als System jedoch _nicht selbst gelesen; es sei ein Versuch, dieses Thema soziologisch-juristisch in einen Rahmen zu bekommen). Eine Unterscheidung zumindest mag fruchtbar sein, als genereller Tipp ... und vielleicht können es auch mehrere Bücher statt einem für alle sein?

c) Schwanitz ist ein Faktenbüchlein alter Mode und neuer Schreibe, eher nicht. Höchstens für "Ich-möchte-jetzt-gebildet-wirken", und selbst das wird nicht gelingen.

d) der englische Fantasy-Komiker Terry Pratchett hat diverse Bücher mit Wissenschaftlern zusammen abgefasst. Als lustige Einstiegsbücher, die trotzdem in die Tiefe gehen, vielleicht eine Idee. Gelesen habe ich "The Science of Discworld", die anderen Bücher dieser Art sollen ähnlich gut sein.

Veröffentlicht am 08.12.2010 12:49:11 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.12.2010 12:50:20 GMT+01:00
Toshi Nishino meint:
Hallo und vielen Dank,

Sie haben mir mit Ihren Ratschlägen sehr helfen können. Ich bin gerade dabei "Eine kurze Geschichte von fast allem" von Bill Bryson zu lesen. Bisher gefällt mir das Buch sehr gut!
Störig`s "Weltgeschichte der Wissenschaft" liegt nir auch schon vor, habe kurz mal durchgeblättert und kann als Vorahnung schonmal sagen das ich sehr gespannt bin!

Herr Klein, ich danke Ihnen für die Liste, eine sehr interessante Sammlung von spannenden Themen. Sie ist mir bei meiner Zukünftigen Suche sicherlich sehr hilfreich.

Die Babylonier und ihre Sternbeobachtung, die Mathematik der Ägypter, die Philosophie der Griechen sowie die Philologie und Geschichtskunde der Renaissance sind sehr interessante Punkte! Mit der Philosophie der Griechen habe ich mich schon ein wenig beschäftigt - allerdings mit Schwerpunkt auf die Sophistik.
Mit den anderen Schlagworten haben Sie mir eine sehr hilfreiche Gestalt (zuvor fehlten mir die richtigen Bezeichnungen) für meine zukünftige Suche gegeben.

Im Buch von Bill Bryson wird ein großer Teil immer wieder der Physik und den Naturwissenschaften (bisher Geologie & Chemie) gewidmet, in Verbindung mit Kosmologie. Zeitlich wird hauptsächlich aus dem 18. - 20. Jahrhundert erzählt. Es wird auch über die Wissenschaftler und ihre Zeit und Kollegen berichtet, was einen sehr interessanten Bonuspunkt zu diesem Buch gibt! Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,
T. Nishino

P.S: von Terry Pratchet kenne ich die Bücher "Lords and Ladies" und "Pyramiden". Eine spannende Mischung aus Geschichte, Wissenschaft und Fantasy.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2010 13:56:02 GMT+01:00
victorri meint:
Empfehle immer wieder gern Bücher von Harald Lesch, R. Sheldrake und Hoimer von Ditfurth.

Veröffentlicht am 08.12.2010 17:53:37 GMT+01:00
Beate Warncke meint:
Hallo!

Einen leichten Einstieg bieten Simon Singh mit "Big Bang" und Ernst Peter Fischer mit "Die andere Bildung" (auch als Gegenentwurf zum unsäglichen Schwanitz).
Ganz tolle Tipps sind die von victorri genannten Lesch und Ditfurth.
(Ditfurth habe ich allerdings vor 20 Jahren gelesen, könnte vielleicht etwas überholt sein!?)
Ansonsten noch:
"Der Drache in meiner Garage", Sagan
"Der entzauberte Regenbogen", Dawkins
Alles Populärwissenschaft im besten Sinne.

Abschließend ein Buch, für das man ein wenig mehr Konzentration braucht und welches mich momentan enorm fesselt:
"Der Egotunnel", Metzinger. Es beschäftigt sich mit der Frage, was die Erkenntnisse der Hirnforschung für die Philosophie - genauer: Ethik - bedeuten und bewegt sich damit interdisziplinär zwischen Natur- und Geisteswissenschaft. Spannend!

lg
Beate

Veröffentlicht am 08.12.2010 23:15:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.12.2010 23:16:21 GMT+01:00
Mit den Sophisten sind ja schon erste Wissenschaftsansätze bekannt (vieles ist Jahrtausende später wieder erst auf deren Stand angelangt, etwa beim Wahrscheinlichkeits-Skeptizismus des Karneades (auch wenn die Überlieferung da einfach sehr löchrig ist))

Hach, vergessen habe ich noch den abgründig-humorvollen Bestseller Daniel Kehlmanns: Die Vermessung der Welt. Präsentiert werden der nach außen gerichtete Erlebnis-Wissenschaftler Alexander von Humboldt und der Stubenhocker-Wissenschaftler Gauß. Reflexionen der beiden gehen nicht zuletzt über ihr wissenschaftliches Denken.
Es ist auf höchstem Niveau. (Kehlmann hat gleichwohl bewusst dazugedichtet). Schön lesbar dabei.

Veröffentlicht am 14.03.2011 20:27:16 GMT+01:00
kann die Empfehlung von Terry Pratchett's "Dcience of Discworld" nur unterstützen. dabei handelt es sich aber (zumindest teilweise) wirklich um ein Sachbuch, nicht vergleichbar mit "Pyramiden" etc.
Zur Einführung in die Neurologie: "die blinde Frau die sehen kann"von Ramachandran oder die Bücher von Oliver Sacks.
habe auch eine "Sachbücher-Lieblingsliste" gemacht - bestimmt findest du sie, wenn du auf meinen Namen klickst (ich weiß leider nicht, wie ich hier einen Link machen kann)
viel Spaß beim Lesen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.03.2011 23:55:07 GMT+01:00
Frau Badischl: http://www.amazon.de/Atemberaubend-Sachb%C3%BCcher/lm/R2L91YWJ743HSE/ wäre der von Ihnen gesuchte Link
(Rechte Maustaste & Linkadresse kopieren)
Grüße :-)

Veröffentlicht am 15.03.2011 10:48:50 GMT+01:00
Marie3063 meint:
Kein Buch, aber eine gute Zeitschrift, wenn es um Popolärwissenschaft gehen soll ist das Magazin WISSEN von der Süddeutschen Zeitung (Es gibt mehrere Magazine, die so heißen, also aufpassen). Umfasst ziemlich alle Bereiche, gibt aber keinen Überblick über die Wissenschaften insgesamt, sondern detaillierte und doch leicht verständliche Artikel zu bestimmten Themen.

Veröffentlicht am 31.03.2011 09:46:32 GMT+02:00
Regula Gysel meint:
Auch sehr gut ist "Das Wissen unserer Welt" (http://www.amazon.de/unserer-Erfindungen-Entdeckungen-Ursprung-Neuzeit/dp/3570052567/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1301557457&sr=8-1). Nicht von der Bemerkung "ab 12 Jahren" abschrecken lassen, es ist für Erwachsene gut geeignet.
Es handelt sich um eine Reise durch die Geschichte der Menschheit und ihrer Errungenschaften, immer auch mit einem Bezug auf wichtige geschichtliche Ereignisse - sehr spanned!

Veröffentlicht am 02.05.2011 21:41:57 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.05.2011 21:57:25 GMT+02:00
Utimaus meint:
Hallo Herr Nishino!

Bestimmt kennen Sie bereits DEN Klassiker aller Wissensbücher über die gesamte wissenschaftliche Entwicklung:
Unser Kosmos. Eine Reise durch das Weltall

Carl Sagan unternimmt eine Reise durch das gesamte Wissen der Menschheit. Sagans Schwerpunkt ist die Astrophysik, speziell die Erforschung des Sonnensystems. Er war maßgeblich an Viking und Voyagersonden beteiligt. Aber in diesem grundlegenden Werk schaut er nicht nur über den Tellerrand hinaus, er erläutert von der Antike bis heute, wie die menschliche Neugier mutige Menschen immer wieder zu entscheidenden Entdeckungen brachte. Er beleuchtet so, warum wissenschaftliches Denken für das Überleben unserer Spezies entscheidend war, ist und sein wird.

Ich kenne keine bessere Hymne an das Wissen und die Freude am Lernen, an die angeborene Neugier der Menschen, die uns unsere wunderbare Welt erst erkennen lässt.

Das Buch ist NICHT veraltet, sondern mit seinen Ausblicken auf Evolution, Aufrüstung, Klimaeffekte und die Möglichkeit unserer Selbstvernichtung aktueller denn je.

Leider ist das Buch auf deutsch nur noch gebraucht erhältlich. Die englische Ausgabe gibt es nur noch als Taschenbuch. In der Taschenbuchausgabe fehlen aber die wunderbaren Bilder - das Buch beruhte auf einer 13 teiligen TV-Serie, die meiner Meinung nach die bis heute beste Wissenschaftsserie überhaupt war. Ohne die Bilder sind Sagans Ausführungen nur halb so schön. Da empfehle ich lieber gleich die Serie auf DVD, leider auch nur auf englisch zu haben:
Carl Sagan's Cosmos [UK Import] [5 DVDs]

Bestimmt kennen Sie die Serie oder das Buch, wenn Sie sich für allgemeine Wissensserien interessieren. Beides wurde hier aber noch nicht genannt - und ich konnte einfach nicht widerstehen... Nur wegen Carl Sagan bin ich Wissenschaftler geworden! Also Vorsicht mit dieser Serie ;)

Viele Grüße

Veröffentlicht am 11.05.2011 15:09:24 GMT+02:00
W. Goepfert meint:
Hier der bescheidene Hinweis auf ein Buch, wo wir genau das versucht haben: eine verständliche Darstellung aller Wissensgebiete. Und zwar nicht nur aus den Geisteswissenschaften, sondern gleichberechtigt auch aus den Naturwissenschaften: "Allgemeinbildung für Dummies" Allgemeinbildung für Dummies: Ich weiß, dass ich nichts weiß (Fur Dummies). Inhatsverzeichnis und Probekapitel findet man auf der Seite des Verlags: http://www.wiley-vch.de/publish/dt/books/bySubjectED00/bySubSubjectED00/3-527-70512-0/.

Veröffentlicht am 22.04.2012 13:51:40 GMT+02:00
Marita Ducesa meint:
Über Wissenschaft, Denken und Philosophie auch sehr interessant (und witzig!): Die Kunst des klaren Denkens: 52 Denkfehler, die Sie besser anderen überlassen und Denken - Nach-Denken - Handeln: Triviale Einsichten, die niemand befolgt

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.04.2012 15:52:38 GMT+02:00
Ich empfehle man ganz frech mein eigenes Machwerk: Trek Science - mit Warpgeschwindigkeit in die Zukunft? Es ist ziemlich weit gespannt von Biologie / Ursprung des Lebens über Medizin, Technik und Astronomie (Schwerpunkt Astrobiologie). Der Ursprung des Buches lag in einem Seminar über die Wissenschaft der Science Fiction, das wir in den 90gern über die Fachschaft Physik an der Uni Münster organisiert hatten. Die Ur-Version erschien im Econ Verlag. In der erweiterten Version sind zusätzlich Interviews enthalten, die ich mit dem weltbekannten Physiker und Star Trek Berater Michio Kaku und dem bekannten britischen Biologen Rupert Sheldrake geführt habe. Verfügbar als Druckversion und als günstige Kindle Ausgabe:

Druck (¤ 16,99):
Trek Science: mit Warpgeschwindigkeit in die Zukunft
Kindle (¤ 2,60):
Trek Science - mit Warpgeschwindigkeit in die Zukunft?

Veröffentlicht am 29.04.2012 09:02:16 GMT+02:00
Ich schließe mich Herrn Thiesens Beispiel an ;-) und verweise auf meine Werbeaktion: Das Erste Tabu, frisch aus der virtuellen Druckpresse und derzeit kostenlos für Kindle:
Das Erste Tabu

»Ja, was man so erkennen heißt!
Wer darf das Kind beim rechten Namen nennen?
Die wenigen, die was davon erkannt,
die töricht gnug ihr volles Herz nicht wahrten,
dem Pöbel ihr Gefühl, ihr Schauen offenbarten
hat man von je gekreuzigt und verbrannt.«
Goethe

Glauben Sie auch, daß Wissen Macht ist? Es macht häufiger ohnmächtig, als Sie denken. Meinen Sie, daß Information grundsätzlich gut und nützlich ist? Auch das ist ein Irrtum.

Desinformation hat nichts Mysteriöses, sie ist allgegenwärtig. Das hier erstmals eingeführte Phänomen der passiven Desinformation ist eine besonders faszinierende Form mit weitreichenden Folgen: die Betroffenen sind sich dieser Schwäche nicht bewusst.

Sie ist damit nicht zuletzt ein Ansatzpunkt der einfachsten und zugleich wirksamsten Form von Machtausübung - wer eine Einflußnahme nicht bemerkt, kann auch keine Gegenmaßnahmen ergreifen.

Dieses Buch bietet Ihnen einen einfachen, anekdotischen und unterhaltsamen Zugang zu einem hochsensiblen Thema.

Zahlreiche Beispiele illustrieren DIE Basisschwäche menschlichen Denkens.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.04.2012 13:37:43 GMT+02:00
Interessantes Thema. Mir drängt sich sofort der Unterschied Information --> Wissen auf. Und auf einer anderen Ebene das (Deutsche) Gerichtsurteil, nachdem der Besitz von Markenkleidung für Kinder zu einem "Menschwenwürdigen Leben" gehört. Kennen Sie das Buch "Lebenslügen" (Vital Lies) von Goleman?

Veröffentlicht am 13.05.2012 13:51:15 GMT+02:00
Werbeaktion: Die Mutter aller Denkfehler heute zum Nulltarif:

Das Erste Tabu

Kleine Ursache - enorme Wirkung. Viel Spaß :-)

Veröffentlicht am 18.06.2012 12:09:21 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 18.06.2012 12:27:31 GMT+02:00]
‹ Zurück 1 2 3 4 5 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in fachbücher Diskussionsforum (206 Diskussionen)

ARRAY(0x9e65cef4)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  43
Beiträge insgesamt:  125
Erster Beitrag:  26.11.2010
Jüngster Beitrag:  03.10.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 13 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen