Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kunden diskutieren > fachbücher Diskussionsforum

Vorbereitung auf Chemielaborant


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.10.2009 00:02:14 GMT+02:00
Hallo

ich wollte bald eine Ausbildung zum Chemielaboranten anfangen und wollte mich jetzt schonmal alle durchlesen und so.

Deswegen wollte ich jez fragen ob einer vllt n paar gute bücher für sowas kennt ;)

danke im vorraus

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.10.2009 21:25:31 GMT+02:00
Hallo,

also es kommt ganz darauf an, wie weit du dich in die thematik einarbeiten willst. Das standardwerk für chemiestudenten im grundstudium is wohl der "riedl/janiak - anorganische chemie, 7.auflage" -klar und detailliert alles rund um die anorganische chemie geschrieben. allerdings teilweise etwas trocken, da sehr tiefgehend (für ein grundstudiumsbuch!)
etwas leichter verdaulich, d.h. nicht ganz so tief gehend aber dafür etwas anschaulicher beschrieben ist der "mortimer - Chemie - das basiswissen der chemie".
außerdem noch das oberstufenbuch "allgemeine chemie" vom schroedel-verlag. Auch wenn dieses buch sehr dünn ist, ist es doch meiner ansicht alles perfekt zusammengefasst, allerdings fehlt natürlich etwas die tiefe!trotzdem sehr zu empfehlen!

zu organischer chemie empfehle ich den "hart - organische chemie", das wohl beste, da anschaulichste buch zur einführung in die OC.
wie gesagt, das alles sind nur tipps, am besten leihst du dir bücher selber ma aus, und schaust, welche dir am besten gefallen!

Veröffentlicht am 21.10.2009 22:54:44 GMT+02:00
dvdb_ch meint:
In Sachen Anorganischer Chemie könnte noch ein Blick in den Binnewies empfehlenswert sein: Etwas ausführlicher als der Riedel erläutert, mehr Informationen als im Mortimer.
Ich weiß nicht, wie detailliert du die Organik brauchst; der Hart Craine Hart ist zwar gut, aber manchmal ein bisschen arg kompakt. Es gibt ein paar ausführlichere Bücher, z.B. Vollhardt und Streitwieser (nach Stoffklassen geordnet, wobei ich persönlich dem Streitwieser Vorzug gebe), dann den Clayden (leider nur auf englisch, nach Reaktionsmechanismen geordnet, dafür didaktisch eine Meisterleistung) und Bruice (hab ich mir selbst noch nicht angeschaut; enthält wohl viele Beispiele). Schwetlicks Organikum ist weniger theoretisch, sondern vor allem an Experimentalvorschriften orientiert.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2009 14:37:21 GMT+02:00
Ja, gebe meinem vorredner recht, natürlich ist der "hart" sehr kompakt, aber er ist ja lediglich zum einstieg in die OC gedacht. Natürlich ist der Vollhardt um längen informativer, aber zum einstieg, bzw. zum selbststudium meineserachtens vollkommen ungeeignet! ohne genaue vorkenntnisse erstickt man schnell in der informationsflut, daher benötigst du zu anfang eher ein buch, welches die grundlegenden basiskonzepte und reaktionsgleichungen enthält und diese gut und anschaulich erklärt!Auch die anderen bücher sind alle sehr informationslastig (wobei ich den clayden nicht kenne!). Solche bücher bringen ohne vorlesung etc. relativ wenig!
es kommt wie gesagt darauf an, obs du die bücher in erster linie zum selbststudium zur vorbereitung brauchst (da reichen hart zund riedl (notfalls auch der mortimer)) vollkommen aus!! Willst du aber ein buch,welches du dauerhaft in deiner ausbildung verwenden willst, da verweise ich auf meinen vorredner, wobei ich da zuerst die ausbildung abwarten würde, ob diese nicht spezielle bücher verlangen, da diese nicht grad fürn "appel und en ei" zu bekommen sind :-)

Veröffentlicht am 24.10.2009 12:01:01 GMT+02:00
P. Schneider meint:
Hallo,

für die Ausbildung zum Chemielaboranten würde ich vom Vogel-Verlag die Handlungsorientierte Ausbildung für Laborberufe (Band 1 bis 3) empfehlen, es ist schließlich kein Studium und tiefgreifendes theoretisches Wissen wird von uns Chemielaboranten nicht erwartet. Klassiker sind natürlich auch der Chemielaborant Teil 1-3, wobei diese Bücher meiner Meinung nach veraltet sind. Aber leih dir erst einmal nur Bücher aus und warte die Ausbildung ab, denn man braucht hier vorerst nur das chemische Wissen aus der Schule.

Veröffentlicht am 01.11.2009 16:33:47 GMT+01:00
M. Hruschka meint:
Hallo!
da kann ich P.Schneider nur zustimmen. In der ersten Zeit wird reicht ein Mittelstufe-Chemiebuch aus und bis zum Schluss braucht man nicht viel mehr als Oberstufenchemie!
Ausserdem muss man sich für den Berufsschul-Unterricht auch Bücher kaufen, die eigtl alles beinhalten! Lieber informieren welche bücher die schule verlangt und die schonmal bestellen.

Veröffentlicht am 06.11.2009 15:53:46 GMT+01:00
Edgar Wawra meint:
Die Reihe "Chemie verstehen", "Chemie erleben", "Chemie berechnen" von Wawra et.al. sind typische Einsteigerbücher. Vor allem sind diese Bücher flüssig zu lesen, also keine Bücher, die Wissen so dicht vermitteln, damm man sie studieren muss, und nicht lesen kann.
Vor allem "Chemie berechnen" ist sehr zu empfehlen, da man als Chemielaborant ständig mit chemischen Rechnungen zu tun hat und es dafür kaum gute (= leicht verständliche) Bücher gibt.

Veröffentlicht am 10.11.2009 22:14:36 GMT+01:00
Klaus meint:
habe selbst mal Chemielaborant gelernt. Nichts für ungut, aber die ersten drei Antworten zu diesem Thema solltest Du erstmal ignorieren. In meiner Ausbildung gab es "Der Chemielaborant" in drei Bänden vom Gehlen Verlag der den notwendigen Lehrstoff gut umfasst hat. Allerdings sind die Bücher sehr teuer und mittlerweile auch etwas antiquiert. Ausserdem wurden die mir auch so von meiner Berufschule ausgegeben. Ich würde erstmal abwarten, was in der Berufsschule bei Dir aktuell ist. Solltest Du wirklich Interesse an der Chemie haben und selbst Geld investieren wollen, ist nach meiner Meinung der Mortimer-Chemie durchaus geeignet.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.11.2009 22:24:32 GMT+01:00
Klaus meint:
Wenn wir schon ausserhalb des eigentlichen Themas sind, möchte ich auch noch meine Erfahrungen einbringen:
Wenn AC dann Hollemann/Wiberg mit Riedl
Wenn OC dann Reaktionsmechanismen von Brückner
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in fachbücher Diskussionsforum (206 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  7
Beiträge insgesamt:  9
Erster Beitrag:  17.10.2009
Jüngster Beitrag:  10.11.2009

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen