Kunden diskutieren > fachbücher Diskussionsforum

Stirbt das populärwissenschaftliche Buch?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
51-51 von 51 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.04.2013 18:35:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.08.2013 14:33:59 GMT+02:00
R. Heilmann meint:
Themen aus Physik, Biologie oder Chemie schaffen es ja ganz selten in die Bestsellerlisten. Und wenn das Buch schon gekauft wird, dann wird es nicht bis zu Ende gelesen. (Hand hoch, wer zum Beispiel Hawkings Megaseller "Kurze Geschichte der Zeit" bis zum Ende geschafft und verstanden hat!)

Wer Informationen sucht, geht heutzutage lieber ins Internet. Längere, inhaltsreiche Texte empfinden immer mehr Menschen als Zumutung. Bücher "mit fortlaufender Handlung" haben es da deutlich leichter. Bei Sachbüchern kann man die Leser(innen) offenbar nur noch mit "Häppchenkost" bei der Stange halten - gemäß dem Motto: 100 000 Fakten, die Sie wissen sollten.

Daher meine Frage: Wer glaubt, dass das populärwissenschaftliche Buch zu EINEM Thema - wir können auch etwas hochtrabend Monographie dazu sagen - noch eine Zukunft hat?

Ich stelle diese Frage aus Eigennutz, da ich ein neues, ähnliches gestaltetes Buch wie "Licht. Die faszinierende Geschichte eines Phänomens" plane. Es soll eine Fortsetzung oder Ergänzung zu einem verwandten Physik-Thema werden. Zwar habe ich schon Ideen, doch diese müssen ja nicht mit den Interessen potenzieller Leser(innen) übereinstimmen. Über Rückmeldungen oder Themenvorschläge würde ich mich deshalb freuen.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  26
Beiträge insgesamt:  51
Erster Beitrag:  09.04.2013
Jüngster Beitrag:  13.08.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 10 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen