Kunden diskutieren > fachbücher Diskussionsforum

Fachbuch für Allgemeine und Anorganische Chemie


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 27.11.2011 23:59:50 GMT+01:00
Hallo DaW,
von "Brown" (Chemie - die zentrale Wissenschaft; Pearson Studium Verlag) kann ich nur abraten. Das Buch macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck - das legt sich aber schnell, wenn man beginnt zu lesen.
Neben etlichen Druckfehlern (1. Auflage, 2007) verstößt das Buch in seiner deutschen Übersetzung gegen das Gesetz über Einheiten. Hier wird z. B. bei Gasen in Torr (!!!) gerechnet. Das mag ja in Amiland okay sein - aber DDR-Fachbücher konnten schon Anfang der 1980'er Jahre mit Pascal (also der international gültigen Einheit) umgehen ...
Ein paar der sachlich-fachlichen Fehler, die hier auch ausreichend vorhanden sind, könnten der Übersetzung geschuldet sein - aber sicher nicht alle Fehler.
Hinweise an den Verlag endeten in der Aussage das Buch sei von Professoren übersetzt worden und das Gesetzt über Maßeinheiten für ein Lehrbuch nichtr anwendbar. Fragen bei Professoren anderer Universitäten hatten alle den gleichen Inhalt: gesehen - gelacht - F8.

Das Anorganik-Buch des gleichen Verlages nehme ich mir für "zwischen den Jahren" vor (Housecroft, Sharpe - Anorganische Chemie). Kann eigentlich nur besser sein ...

Veröffentlicht am 17.11.2011 20:21:35 GMT+01:00
Khia meint:
Hallo,
ich muss dir zustimmen, das mortimer und hollemann-wieberg nicht allzu gut zum lernen sind, höchstens fürs erste semester. Den riedel hab ich mir ebenfalls im ersten semester auf empfehlung des professors gekauft, war aber auch eher unzufrieden, weil er etwas oberflächlich ist. Brown und Binneweis habe ich nicht, aber meiner meinung nach ist der housecroft eine sehr gute investition. Er ist umfangreich, gut geschrieben und verständlich.
Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Ersteintrag: 16.11.2011 04:21:34 GMT+01:00
DaW meint:
Hallo,
ich suche für mein Chemiestudium (Bachelor Hauptfach) ein Lehrbuch für Allgemeine und Anorganische Chemie. Ich bin mir bewusst, dass der Mortimer zu wenig in die Tiefe geht für die nächsten Semester und der Holleman-Wiberg ist mir zu zur Enzyklopädie als Lern/Arbeitsbuc. Was für der richtige Mittelweg Housecroft, Brown, Binneweis, Riedel oder noch ein anderes ?
Danke für eure Antworten
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  3
Beiträge insgesamt:  3
Erster Beitrag:  16.11.2011
Jüngster Beitrag:  27.11.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen