Die besten, spannendsten und auch noch informativen historischen Romane


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
76-100 von 133 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 27.02.2013 23:22:31 GMT+01:00
caramalchus meint:
Ich empfehle natürlich die bekannten Klassiker von Harris. dazu "Senecas Truhe" und "Agrippinas Geheimnis" von Sabel, sowie "Seelenfeuer" von Barbara Wood.

Veröffentlicht am 05.03.2013 07:49:19 GMT+01:00
grille meint:
Lesen, lesen, lesen!!!!

Die rote Farbe des Schnees von der Indie-Autorin Evelyn Holmy.
1000-seitiger histor. Roman, bisher als eBook. Seeehr spannend, sehr informativ (England-Schottland 1314), Schlacht von Bannockburn wird geschildert. Man taucht absolut ein ins Mittelalter, lernt sogar bis auf die Unterwäsche, was die Menschen trugen, was sie aßen, welche Krankheiten sie plagten, lernt über die Standesklassen... . Die Liebesgeschichte ist ergreifend, man fiebert bis zum Schluss mit Joan und Malcom und Ulman (Leander).
Vom Schreibstil her liest es sich so flüssig wie Diana Gabbaldon...
Die Personen sind richtig lebendig, die Dialoge spritzig, oft witzig, habe nicht nur einmal laut lachen müssen. Und sogar weinen....
Das Buch hat mich nachhaltig beeindruckt. Da kommt mancher Verlagsautor absolut nicht heran!

Veröffentlicht am 09.03.2013 11:57:31 GMT+01:00
Quadenstein meint:
Da trage ich gerne was bei: die Trilogie von Andrzej Sapkowski (Narrenturm, Gottesstreiter, Lux perpetua) über den Medicus Reynevan und dessen Abenteuer in den Hussitenkriegen. Echt ungewöhnlich, manchmal mystisch, jedenfalls nicht so glattgebürstet wie die Durchschnittsware!

Eine andere Empfehlung ist Wolf von Niebelschütz: "Die Kinder der Finsternis" mit sehr eigenen, oft archaischen Wortschöpfungen über Leute, die den mittelalterlichen Konventionen unterworfen sind - sehr empfehlenswert.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.03.2013 13:31:00 GMT+01:00
Die leider jedoch keinen Anspruch auf historische Korrektheit erheben - wie die Autorin in ihrem Ergänzungsbuch zur Reihe "Der magische Steinkreis" selbst zugibt ...

Veröffentlicht am 12.03.2013 08:34:51 GMT+01:00
kieu meint:
Ein noch unbekannter historischer Roman, der sich vom Ende des 19. Jh. bis hin zur Wendezeit zieht, ist auch "Die Puppe mit dem Schlingenstich" (Margit Steeger). Obwohl es sich um fünf Frauengestalten handelt, die sich mit ihrem Kind alleine durchschlagen müssen, vermittelt der Roman sehr einfühlsam und detailgetreu Milieubeschreibungen, so dass man sich gut in die jeweilige Zeit hinein versetzt fühlt. (Familiensaga) Die Puppe wird über drei Generationen hinweg weiter gegeben, dann verwandelt sie sich und wird selbst zum Kind.

Veröffentlicht am 14.03.2013 20:11:50 GMT+01:00
Die Romane von Robert Harris sind super:

Pompeji über den Ausbruch desselben
Imperium und Titan über Cicero

Sehr detailverliebt, genau in der Schilderung und Beschreibung und dabei noch sehr spannend

Veröffentlicht am 15.03.2013 09:48:24 GMT+01:00
Salim Gueler meint:
Also, wer historisches sucht, zur Zeit Jesus, dem kann ich Nächstenliebe empfehlen! Ich bin der Autor dieses Buches. Die Geschichte spielt in der Gegenwart und auch zu Zeiten Jesus Christus. Um sein Leben, aus der Sicht von Maria Magdalena.
Ein spannender Kirchenthriller. Hier mal der Link:
Nächstenliebe: Thriller

Veröffentlicht am 16.03.2013 16:08:41 GMT+01:00
@Klaus-Dieter Hinze:

Das macht mich jetzt noch gespannter. Ich will heute noch mit Imperium: Roman (Heyne Pocket) beginnen, nachdem es endlich für den Kindle erschienen ist. Darauf freue ich mich schon die ganze Zeit....

Veröffentlicht am 18.03.2013 19:35:13 GMT+01:00
DIE Historie ist erst 30 Jahre alt aber an Spannung und Informationsgehalt kaum zu toppen: "Der fingierte Ausbruch"!!!

Veröffentlicht am 18.03.2013 19:52:33 GMT+01:00
Leseratte meint:
Die Essäerin
Historienroman z.Zt. Jesu mit überraschendem Ende

Veröffentlicht am 19.03.2013 19:35:22 GMT+01:00
HRB70 meint:
Also mein Lieblingsbuch bis heute aus diesem Bereich ist "Der stille Don" von M. Scholochow. In manchen Textteilen ist das Werk stark politisch beeinflußt, aber die Darstellung des Lebens der einfachen Bevölkerung des Dongebietes zu Zeiten des Umbruchs in eine neue Weltgeschichte, mit allem Leid und Entbehrungen, ist einfach gelungen und wird untermalt von der Lebensgesschichte der Hauptfiguren und ihren Versuchen der Anpassung an neue Lebensumstände.
Und vor allem kann dieser Roman in vielen Sichtweisen auch auf das heutige Leben, und den Umgang der Menschen miteinander, angewandt werden.
Allerdings sollte man, genügend Zeit einplanen um dieses Buch am Stück zu lesen, und sich die Zeit für die eigene Auseinandersetzung mit der Welt- aber auch seiner eigenen Lebensgeschichte zu nehmen.

Veröffentlicht am 22.03.2013 14:28:15 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.03.2013 14:32:50 GMT+01:00
Shiraly meint:
"Anonyma - Eine Frau in Berlin" von Marta Hillers
desweiteren: "Sturz der Titanen" und "Winter der Welt" von Ken Follett

Veröffentlicht am 25.03.2013 22:01:18 GMT+01:00
Bine E. meint:
wer gerne englische Bücher liest:

The Sunne in Splendour - Thema: Rosenkrieg in England. Hervorragend zu lesen, sehr gute historische Details und ein differenzierteres Licht auf Richard III.

wer sich für den amerikanischen Bürgerkrieg interssiert:

Die Erben Kains (Fackeln im Sturm 1)Liebe und Krieg (Fackeln im Sturm 2)Fackeln im Sturm 3. Himmel und Hölle. Ich mag John Jakes sehr gerne. Wer sich generel für amerikanische Gesichte interessiert, wird auch an John Jakes "Kent-Chronik" seine Freude haben, z.B. Der Bastard / Das Komplott. Die Chronik der Kent- Familie. Zwei Romane in einem Band.. Sinn macht es, die Reihenfolge einzuhalten.

Ob das Buch historisch genau ist, vermag ich nicht zu sagen, aber auch einer der m.E. besten historischen Romane:
Shogun. Der Roman Japans.

Von der historischen Seite sehr fesselnd geschrieben:
Blut und Silber: Roman

Und noch ein wundervoller historischer Roman:
Katherine

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.03.2013 01:00:50 GMT+01:00
M. Mullers meint:
Frau Jung, sie scheinen es nicht zu schnallen: Eine Inhaltsangabe wird doch schon von Amazon zu fast jedem Buch gegeben...also erfährt man doch da auch, worum es geht. Wenn ich meine Eindrücke beschreibe, sind die doch total subjektiv und könnten den Leser auf eine falsche Spur führen...ich habe es schon selbst erlebt, dass ich ein Buch kaufte, obwohl es schlechte Kritiken hatte und war letztlich froh, dass ich mich icht danach gerichtet habe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.03.2013 08:57:14 GMT+01:00
Althene meint:
Oh ja!!!!!!! Eine meiner absoluten Lieblings-Serien. Fesselnd! Es reißt einen mit und man möchte gar nicht aufhören zu lesen. Am Ende ist man dann enttäuscht, dass auch ein 1000 Seiten Roman irgendwann aufhört :(
Sehr sehr zu empfehlen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2013 14:18:28 GMT+01:00
Katze Momo meint:
Guter Hinweis - danke!

Katze momo

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2013 16:22:08 GMT+01:00
P FREI meint:
Na dann richten Sie sich zur Abwechslung mal nach guten Kritiken. Wenn Ihnen ein Zeitraum von ca 1930 bis 1945 historisch genug ist, schau'n Sie mal in meinen Roman "Onkel Toms Hütte, Berlin" rein. Mein New Yorker Verleger nennt ihn einen "page turner". Meine Verleger in Peking, Tokio, Rio, London, Paris usw. sowie viele deutsche Rezensenten schließen sich da an.
Frohe Ostern!!
Pierre Frei

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.03.2013 10:17:26 GMT+01:00
Birgit Pauls meint:
ja, volle Zustimmung

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.03.2013 09:59:08 GMT+02:00
Knöterich meint:
Hier sind ein paar gute:
Die Männer vom Meer
Der Medicus: Roman (Must-Have)
Das Runenschwert (Die Saga von den drei Königreichen)
Die Grönland-Saga

Veröffentlicht am 03.04.2013 10:55:34 GMT+02:00
Tane Field meint:
Wölfe und die Fortsetzung Falcken von Hilary Mantel sind die besten History-Thriller zur Zeit auf dem Markt. Nicht nur spannend, sondern auch mit neuen Sichtweisen auf alte Geschichten. Wirklich sehr gut!

Veröffentlicht am 03.04.2013 11:57:13 GMT+02:00
Hallo,
nachdem ich Imperium: Roman (Heyne Pocket) gelesen hatte, habe ich gleich noch Titan: Roman hinterhergeschoben und bin begeistert von der Detailgenauigkeit und auch historisch sind die Romane sehr genau - mal eine andere Sichtweise, meist lesen wir aus Caesars Sichtweise, jetzt mal aus der von Cicero.

Das Ärgerlichste ist, dass der dritte Band noch auf sich warten lässt.

Veröffentlicht am 08.04.2013 17:17:07 GMT+02:00
Manta meint:
Meine Favoriten:
"Die Frau des Seiltänzers" von Philipp Vandenberg
"Der Geschmack des Wassers" von Ingrid Kretz
"Das Geheimnis der Medica" von Johanna Geiger

Veröffentlicht am 08.04.2013 23:19:24 GMT+02:00
Magnaterra meint:
La Storia, Elsa Morante
Es geht um die Zeit vor und während des 2. Weltkrieges in Rom und die Entwicklung der beiden grundverschiedenen Söhne der Protagonistin.
Sehr schöner Schreibstil!

Veröffentlicht am 08.04.2013 23:20:30 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 08.04.2013 23:22:43 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 12.04.2013 22:37:56 GMT+02:00
Lilli meint:
"Die Puppe mit dem Schlingenstich" von Margit Steeger

Der Roman beginnt, als in den kleinen Stuben der Häusler noch der Webstuhl stand, und führt episodenhaft über 130 Jahre, bis hin zur Wendezeit. Anschauliche Milieuschilderungen, die Spinnereien und Webereien, in denen die Frauen und Mädchen ihr Brot verdient haben, werden anschaulich beschrieben, der Bergbau, umrissen die Zeit der Inflation, und und und ... spannend bis zuletzt. Biografien verbunden mit geschichtlichen Fakten - Lesen lohnt sich!
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Entdeckt! Der Amazon Autoren-Preis Diskussionsforum (11 Diskussionen)

ARRAY(0xa825e924)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  102
Beiträge insgesamt:  133
Erster Beitrag:  07.10.2012
Jüngster Beitrag:  29.07.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 22 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen