Kunden diskutieren > englische bücher Diskussionsforum

Welches englische Buch lest Ihr zur Zeit?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
201-225 von 553 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.11.2012 09:31:08 GMT+01:00
kaba meint:
Gerade habe ich "God and Conflict - A Search for Peace in a time of Crisis - Eine wahre Geschichte" von Philip M. Hellmich gelesen. Ein faszinierendes Buch über die Suche nach dem Sinn des Lebens während des Aufenthaltes im Busch von Sierra Leone vor , während und nach dem Bürgerkrieg als Mitglied eines Peacecorps. Philip Hellmich schreibt so fließend und spannend, als würde er erzählen. ich kann es sehr empfehlen. Karola

Veröffentlicht am 14.11.2012 01:47:33 GMT+01:00
Das neueste SF-Opus aus der Kultur-Reihe von Iain M. Banks The Hydrogen Sonata: A Culture Novel. Nach seinem Surface Detail (Culture Novels) duerfte das nun das 10. Buch aus dem Culture Universe sein ...
(Und alle sind absolut lesenswert!)

Veröffentlicht am 13.11.2012 13:15:18 GMT+01:00
Tedesca meint:
"Rivers of London" fand ich auch nett, ich hatte es als Hörbuch. Jetzt lese ich gerade The Chemistry of Tears von Peter Carey.

Veröffentlicht am 12.11.2012 20:12:53 GMT+01:00
Aoife meint:
Rivers of London hab ich kürzlich auch verschlungen ;)

Ich bin gerade bei (THE WHITECHAPEL HORRORS) BY Paperback (Author) Paperback Published on (10 , 2010), leider begeistert es mich so gar nicht :(

Veröffentlicht am 12.11.2012 16:32:44 GMT+01:00
IchLeseGern meint:
Ich habe gerade "Rivers of London" von Ben Aaronovitch angefangen. Das, was ich bisher gelesen habe, klingt schon sehr gut, kann es kaum erwarten, heute abend weiter zu lesen.

Veröffentlicht am 08.11.2012 06:05:13 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 18.01.2013 18:35:30 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 07.11.2012 22:04:32 GMT+01:00
Mahu Men - gay Hawai'ian crime stories.
Very interesting and NOT obscene!

Veröffentlicht am 06.11.2012 20:17:11 GMT+01:00
Ich lese gerade Folk Stories of the Hmong: Peoples of Laos, Thailand, and Vietnam (World Folklore).
Ausgesprochen interessant!

Veröffentlicht am 03.11.2012 09:45:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.11.2012 09:48:20 GMT+01:00
Sinaida meint:
Ich lese gerade William Wordsworth: The Only Full Length Popular Biography: A Biography, weil ich ein bißchen mehr über die Dichter des Lake District erfahren möchte. Wordsworth ist nicht nur der bekannteste von ihnen, sondern seine Werke sind weitgehend biographisch, in ihnen spiegeln sich seine Erlebnisse, seine Erfahrungen, die Umgebung, die Landschaft wider.

Die Biographie liest sich sehr gut, weil der Autor hier nicht Wordsworths Werke für Kenner analysiert und zerpflückt, sondern einfach Wordsworths Leben sehr anschaulich erzählt. Er berichtet von den Orten, den Menschen, der Landschaft des Lake District in einem Plauderton, der unterhält, informiert und nicht langweilt oder belehrend wirkt. Man könnte das Buch ebenso als eine Art literarischen bzw. kulturhistorischen Reiseführer für diese Gegend Englands ansehen. Ich genieße es - und komme deshalb auch nur langsam voran. Ein Gedichtband von Wordsworth, Coleridge u. a. (oder Internet) als begleitender Lesestoff ist dabei zu empfehlen.

Veröffentlicht am 03.11.2012 01:50:17 GMT+01:00
muffy666 meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 02.11.2012 21:03:40 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.11.2012 22:43:34 GMT+01:00
Ich lese momentan eine Collection of Crime Short Stories mit dem Titel Phnom Penh Noir, die sich mit der Situation in Cambodia von den Roten Khmer bis heute beschaeftigt.
Mitschreiber sind z.B. Christopher G. Moore, John Burdett, Christopher West etc...
Faengt schon aeusserst interessant an!

LG an alle!
miki

Veröffentlicht am 02.11.2012 13:10:03 GMT+01:00
Emma290497 meint:
Cloud Atlas - habe den ersten Teil des Buches (Tagebuch) gelesen und noch keine wirkliche Meinung dazu, aber es läßt sich ganz gut an - besonders weil dieser erste Teil in NZ spielt bzw. es um Maori geht und ich ein NZ Fan bin.

Die Englischkenntnisse sollten schon fortgeschritten sein, um es im Original zu lesen.

Veröffentlicht am 02.11.2012 12:57:07 GMT+01:00
Nach einem Ausflug zu einem italienischen Autor, den ich auf deutsch gelesen habe, bin ich jetzt - wohl durch die Big Bang Theory angestachelt - mitten in Wil Wheatons Autobiographie Just a Geek: Unflinchingly Honest Tales of the Search for Life, Love, and Fulfillment Beyond the Starship Enterprise.
Sehr interessant, sehr ehrlich, vor allem was die Versagensängste im Filmgeschäft angeht, und wie schnell man einfach "weg" ist.

Veröffentlicht am 29.10.2012 11:34:35 GMT+01:00
Tedesca meint:
Ich habe gestern "The Blindfold" von Siri Hustvedt begonnen, die ich als Autorin sehr schätze! Bis jetzt erfüllt ihr erster Roman meine Erwartungen voll!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.10.2012 01:35:33 GMT+01:00
Ich lese zur Zeit "The Hunger Games" (Suzanne Collins), bzw. die Trilogie. Der Film hat mir gefallen, also wollte ich die Vorlage lesen. Die Bücher gefallen mir noch besser als der Film.
Außerdem lese ich noch "The Everyday Dancer" (Deborah Bull) - ein Buch von einer ehemaligen Balletttänzerin des Royal Ballet über das Leben dort.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2012 20:53:10 GMT+02:00
David Graeber: Debt, the first 5000 years. Das stellt alle unsere Vorstellungen von Wirtschaft und Geld ziemlich auf den Kopf. Gewissermaßen "Wirtschaft als ob es um die Wirklichkeit ginge". Daneben lese ich ganz passend Douglas W. Hubbard's "The Failure of Risk Management" und als hartes Kontrastprogramm Alan Duff's Maori Roman "Once were Warriors". Das ist wirklich harter Tobak.

Debt: The First 5,000 Years
The Failure of Risk Management: Why It's Broken and How to Fix It
Once Were Warriors

Veröffentlicht am 24.10.2012 17:35:44 GMT+02:00
Irma Fritz meint:
Habe gerade Wild: From Lost to Found on the Pacific Crest Trail gelesen. Es handelt sich um eine 1.000 Meilen Wanderung durch die Berge nach dem Tod ihrer Mutter, nachdem ihre Ehe scheiterte und nachdem sie drogenabhängig wurde.
Gebe diesem Buch die höchste Empfehlung!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2012 09:56:09 GMT+02:00
Mrs M meint:
Try The Thurber Carneval, Thurber's Dogs and My life and Hard Times - The years with Ross is great too - more sad and moving than funny though.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2012 04:04:19 GMT+02:00
Desanida meint:
"The Secret Life Of Walter Mitty" von James Thurber ist auch recht drollig!

Veröffentlicht am 23.10.2012 21:47:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.10.2012 21:55:19 GMT+02:00
Martina D. meint:
Habe diesen tollen Thread gerade erst entdeckt. Vielen Dank für die vielen Anregungen! Ich lese verschiedene Genres. Habe gestern von Philippa Gregory das Buch The Virgin's Lover. aus der Tudor-Reihe (England, 16.Jh.) beendet. Ich mag ihren Schreibstil sehr, fand die vorherigen Bände (Bsp. The Other Boleyn Girl) aber besser. Als nächstes habe ich ein weiteres Werk des australischen Autors Tim Winton (Breath war klasse) auf dem Nachttisch liegen: Dirt Music. Der Anfang lässt sich schon gut an. Ich mag seinen Schreibstil sehr gerne und wünschte dann, ich wäre in Westaustralien. Etwas Witziges von Jasper Fforde (Something Rotten. (Thursday Next 4) lacht mich auch schon aus dem Regal heraus an. Eine durchgeknallte SciFi-Literaturkrimi-Serie (Erster Band ist The Eyre Affair (Thursday Next 1)). Herrlich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.10.2012 19:07:44 GMT+02:00
Then try the books of Gregg Hurwitz! ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.10.2012 16:41:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.10.2012 16:42:47 GMT+02:00
SP63 meint:
I read anything by Barbara Delinsky. An author myself, I find her works enjoyable reads when I need to take a break from my own writing.
Wynn Perry

Veröffentlicht am 19.10.2012 09:51:58 GMT+02:00
Tedesca meint:
Wobei man fairerweise sagen muss, dass es auch sehr gute Übersetzungen gibt, und zwar viele. Ich habe u.a. Irving, McEwan und Auster auf Deutsch gelesen, das war eine Freude. Danach habe ich diese Autoren dann auch im Original gelesen und finde, dass in der Übersetzung der Grundton, der Stil und auch der Humor sehr gut getroffen wurde.

Aber natürlich hab ich auch schon sehr oft die Augen verdreht. Speziell bei Humor und lokalen Sprichwörtern etc. frag ich mich oft, warum jemand meint, er müsse etwas Wort für Wort übersetzen ("Neugier tötet die Katze" Aha, sagt man bei uns ja wirklich oft....). Der hat dann die Sprache wohl im CD-Schnellkurs gelernt, anders kann ich es mir nicht gut vorstellen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.10.2012 18:41:31 GMT+02:00
Hallo, tolles Buch und unbedingt in Englisch zu lesen, die deutsche Übersetzung ist unterirdisch schlecht.

Veröffentlicht am 17.10.2012 18:17:27 GMT+02:00
LaBa meint:
Ich muss gestehen, dass ich nicht alle 14 Seiten dieser interesannten Diskussion (Vorschlagsliste mit losen Zusammenhängen wäre wohl passender) durchgelesen habe...aber was ich noch sehr empfehlen kann, ist Steven Erikson mit "The Malazan Books of The Fallen" (10 Bände + 1 Prequel + 2-3 Extras). Außerdem muss ich einigen meiner Vorredner hier auch mal zustimmen - die deutschen Übersetzungen gehen größtenteils gar nicht - da rollen sich einem ja sprichwörtlich die Fußnägel hoch.
Weitere Empfehlungen sind Brent Weeks' "Nightangel"-Trilogie und "The Name of the Wind" + "The Wise Mans Fear" von Patrick Rothfuss - da gab es zwar ein paar Ungereimtheiten in "The Wise Mans Fear" - aber sprachlich/poetisch fand ich es auf jeden Fall gut - da ist wohl auch ein dritter Teil in Arbeit...
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in englische bücher Diskussionsforum (571 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  220
Beiträge insgesamt:  553
Erster Beitrag:  28.04.2011
Jüngster Beitrag:  10.05.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 28 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen