Kunden diskutieren > englische bücher Diskussionsforum

Bücher für Englisch Anfänger


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
76-100 von 118 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.02.2008 11:18:58 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.02.2008 11:29:35 GMT+01:00
Monika Weber meint:
Auch wenn es eine Kinderbuchreihe ist - die Magic Tree House-Bücher von Mary Pope Osborne sind doch recht interessant, auch als Erwachsener kann man etwas dazu lernen und auf englisch sind sie leicht zu lesen. Da es recht viele gibt, kann man ja das für sich passende Thema aussuchen. Ich habe zwar erst 6 oder 7 Bände (meist auf deutsch, eins auf englisch) durch, besonders interessant fand ich aber das Buch über die Pilgrims (Englisch Band 27 Thanksgiving on Thursday - gibts auch als Forscherhandbuch Pilgrims; auf deutsch: Band 25 Im Land der ersten Siedler)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2008 21:49:40 GMT+01:00
Amazon-Kunde meint:
Ola, ich hatte immer eine 4 in english.
Habe angefangen meine Lieblingsbücher im orginal zu lesen.
wenn du die handlung kennst, ist es klasse sie mal anderst zu lesen.
Am Anfang etwas schwere, aaber man kann vieles aus dem kontekt ersehen.
Französisch hatte ich nur 2 Jahre und habe daher mit Kinderbüchern angefangen,
weiter über Astrix und Oblix Comic bis zu leichten Kurzgeschichten.
Wichtig, such dir was aus, bei dem du auch lesespaß hast, sonst geht der gute Vorsatz schnell den Bach runter. : )

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.02.2008 11:39:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.02.2008 11:39:39 GMT+01:00
Klaus meint:
Ein Verwandtenbesuch hatte mir gezeigt, dass das in der Schule gelernte Englisch schlicht und einfach nicht den zur Konversation benötigten Wortschatz abdeckt. So beschloss ich, englische Bücher zu lesen - der Erfolg ist umwerfend!

Nur ein paar Tips:

1. Fangt mit Büchern von englischen Autoren an, denn British English wird in der Schule unterrichtet und unterscheidet sich durchaus vom American English. Ich bekam ein Buch von Donna Leon geschenkt...
2. Vergesst deutsch-englische Wörterbücher, denn das Nachschlagen endet zu über 50% frustrierend, da die dort angegebenen Wortbedeutungen selten zum Kontext passen. Ich habe mir Collins Cobuild (englisch - englisch) auf den PDA installiert und kann so schnell und ohne mit zwei Büchern hantieren zu müssen nachschlagen.
3. Aller Anfang ist schwer und die Ausdauer wird so nach dem zweiten oder dritten Buch belohnt.
4. Der/die erste Autor/in nordamerikanischer Herkunft wird noch einmal etwas schwer zu lesen sein...

Viel Spaß!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.02.2008 12:42:28 GMT+01:00
Pilot Pirx meint:
Ein guter Tipp sind die Sonderversionen von Harry Potter aus den USA. Dort erscheint HP jeweils in zwei verschiedenen Ausgaben. Eine für Erwachsene und eine für Kinder bzw. Jugendliche. Die Kinderausgaben sind nicht nur viel leichter zu lesen, sondern auch wesentlich kürzer. Das ist für den Einstieg eine gute Sache. Natürlich geht dabei auch einiges an Form und Inhalt verloren. Aber wenn man sich durch die Kurzversionen gelesen hat, kann man die "Vollversion" ja immer noch lesen und wird dabei nur noch wenig Probleme haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2008 13:34:14 GMT+01:00
Hallo,
Hier ist die Beschreibung eines Buches, das ich wärmstes empfehlen kann: Nils Grave, Understanding Cultural Differences in German-American Business Relationships...

Beschreibung habe ich von Amazon.de entnohmen:
Synopsis
This work aims to gain insights and validations of predominant conflicts that are likely to occur in German-American business operations due to culturally determined behaviour. By focusing on predominant cultural characteristics of both the American and the German culture, this work intends to provide a thorough understanding of the culturally determined behaviour. Insights into the evolution of specific cultural aspects as well as their historical components will help to respect and understand the rational behind German and American actions. Moreover, by decoding American and German practices into logical patterns this thesis intends to reduce bias and stimulate an understanding and predictability of each other's culturally determined behaviour. The insights of this work are intended to equip the reader with a certain degree of cultural sensitivity, and to support the development of a multicultural - especially a transatlantic - mindset. If the vital factor culture is understood and taken into consideration into the formulation and implementation of business strategies, confusion and conflicts can be avoided or at least be minimized.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2008 20:20:33 GMT+01:00
Hexenfee13 meint:
Hallo Lilith,
bin gerade dabei, mich durch englischsprachige Bücher zu stöbern...ich benötige dringend einen Tipp. Ich bevorzuge
historische Romane, welche mir aber in englisch zu schwer wären. Ich spreche und schreibe ganz passabel englisch, allerdings Geschäftsenglisch.Ich mag Authoren wie Charlotte Link, Maeve Binchy, Ini Lorenz, Ildiko von Kürthey. Gibt es da was in englisch (unter 30 US$?)
Danke
Petra

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.03.2008 00:26:54 GMT+01:00
Jule meint:
Also das ist vielleicht nicht ganz der Typ Bücher den du liest, aber ich habe mich vor kurzer Zeit an die englischen Harry Potter Bücher rangesetzt. Die sind wirklich zu empfehlen und bereiten mir (mit meinen 15 Jahren und einer knappen 2 in Englisch) nicht ansatzweise Probleme. Es dauert halt ein bisschen länger sie zu lesen, aber das bessert sich nach dem Einlesen und man wird überraschtsein , wie schlecht die deutschen Übersetzer im Vergleich zum Original sind (ist das nicht eigentlich immer so??? )

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2008 22:26:05 GMT+01:00
Eike B meint:
Ein persönlichter Tipp von mir für alle die sich auch nur ansatzweise für Themen wie Afrika, Kindersoldaten, Kinder in Kriegen und ähnliches interessieren wäre " A Long Way Gone: The True Story of a Child Soldier von Ishmael Bea.

Ich persönlich bin über meinen jetzigen Englischlehrer in diesem Semester dazu gekommen es zu lesen -für 13.2 gibt es keine Vorgabe vom Kultusministerium und wir durften uns mehr oder weniger aussuchen was wir machen. Es handelt sich um ein wirklich tolles Buch mit der faszinierend tragischen Geschichte eines anfangs kleinen normalen Teenagers, der im Laufe des Bürgerkrieges seine Kindheit verliert.

Das Buch ist mit Sicherheit kein typisches Schulbuch, es ist wirklich faszinierend und ist in einem wirklich gut verständlichen Englisch geschrieben. Ich bin alles andere als eine große Leuchte im Englischen, hatte aber selten das Gefühl etwas nicht verstanden zu haben

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2008 23:38:56 GMT+01:00
Az Reel meint:
Was ich an historischen Romanen empfehlen kann ist einmal Pillars of the Earth von Ken Follett, oder die ersten beiden Teile der Asia Saga von James Clavell, Shogun und Taipan.

Pillars of the Earth spielt ca. im 12 Jhd. und handelt vom Bau einer Kathedrale in England. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzaehlt, aehnlich wie z.B. George R.R. Martin's Song of Ice and Fire Buecher (die ich jedem Fan von Fantasyliteratur nur waermstens empfehlen kann). Jede der Hauptpersonen hat ihren eigenen Charakter und Sichtweise, viele haben Schwaechen mit denen sie das gesamte Buch ueber ringen.

Clavell's Shogun spielt im Japan des fruehen 17. Jhd. Ein englischer Navigator und ein paar Mann seiner Mannschaft erleiden Schiffbruch auf den japanischen Inseln. Hier bereitet sich das Land gerade auf einen Konflikt zwischen zwei maechtigen Daimyos vor, und er geraet in die Intrigen und Machtspiele. Viele der Hauptfiguren (inkl. des Helden) und Geschehnissen basieren auf tatsaechlichen historischen Personen und Daten. Allerdings kann es ein wenig frustrieren von Toranaga und Akechi Jinsai zu lesen, und zu wissen das eigentlich Tokugawa Ieyasu und Oda Nobunaga gemeint sind. Also sollten Japan-Fetischisten vielleicht die Finger davon lassen.

Taipan spielt im 19. Jhd und dreht sich um die ersten Jahre von Hong Kong. Auch sehr interessant, vom Stil her aehnlich wie Shogun, aber nicht ganz so viele Intrigen und die Charaktere haben grundlegend andere Mentalitaeten.

Was ich den vielen Fans von Krimis und Harry Potter hier empfehlen kann, sind die Dresden Files von Jim Butcher. Harry Dresden ist ein Privatdetektiv in Chicago. Er ist gleichzeitig ein Magier der sich auf die Aufklaerung uebernatuerlicher Verbrechen spezialisiert hat. Eine Mischung aus Sam Spade und Harry Potter, mit einer grossen Prise Selbstironie

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.03.2008 18:15:28 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.03.2008 18:20:43 GMT+01:00
Leseratte meint:
Entweder Du greifst zu Kinderbücher, vereinfachten Büchern, wie sie für die Schule verkürzt wurden oder aber Dan Brown: er schreibt mit sehr einfachem Vokabular und kurzen Sätzen.
Auch Ian Rankin ist einfach verständlich.
Insgesamt bevorzuge ich britische Autoren, weil deren Stil das English ist,welches uns in der Schule beigebracht wurde.
Aber die wichtigsten Punkte sind wirklich:
Das Buch muss Dich interessieren und nicht jedes Wort nachsehen, einfach mal versuchen den Zusammenhang zu verstehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.03.2008 18:22:55 GMT+01:00
Leseratte meint:
Kauf Dir Maeve Binchy auf Engllish, egal welches.
Die sind englisch sicher besser als deutsch.
Im Taschenbuchformat sind alle günstig bei amazon

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.04.2008 00:16:26 GMT+02:00
ich finde das auch

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.04.2008 18:20:04 GMT+02:00
Ray meint:
Ja. Besonders gut ist "Paddington der Bär" oder "Winnie Pooh".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.04.2008 20:05:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.04.2008 20:08:37 GMT+02:00
Susan Hassel meint:
Ich kenne zwei Bücher, die super geeignet sind für Einsteiger in die englische Literatur:
1. Mark Haddons The Curious Incident of the Dog in the Night-Time, weil es aus der Sicht eines autistischen Teenagers geschrieben ist und somit schon ein sehr einfaches Vokabular verwendet wird und es eine sehr sehr schöne Geschichte ist!!!!(5 amazon Sterne!!!!)
2. Daniel Keys Flowers for Algernon, weil es aus der Sicht eines geistig zurückgebliebenen, gutherzigen Menschen geschrieben wurde und die Geschichte packend und echt zu Herzen gehend es. Super schön! (Hat auch 5 Sterne in der amazon Bewertung)

Und für später dann Tony Parsons Bücher, da kann man auch gar nichts verkehrt machen. ich kenne niemanden der diese bücher nicht mochte!!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.04.2008 22:35:19 GMT+02:00
Try Alexander McCall Smith`s "The No.1 Ladies`Detective Agency" series. The stories are delightful and very easy to understand.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.04.2008 16:35:18 GMT+02:00
I'd like to reverse the topic of discussion, and ask: What recommendations would native speakers of German offer concerning books for Deutsch Anfänger to read? Thanks in advance for any suggestions.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.04.2008 23:46:06 GMT+02:00
Hi
als ich anfing Englisch zu lernen, gab es noch nicht so viele Moeglichkeiten an Englische Buecher zu kommen, wie jetzt. AFAIR war vom WWW noch gar nicht die Rede. Damals bin ich total auf Victoria Holt abgefahren und habe auch Buecher von ihr in OV gelesen. Doch das sind recht kitschige Romane aus England im Viktorianischen Zeitalter. Wenn Du gutes Englisch haben willst, das nicht zu viele Englischkenntnisse verlangt, dann geh doch mal in die naechste Stadtbibliothek und suche Dir Buecher von Agatha Christie heraus. Da kommt zum guten Englisch auch noch ein Schuss Spannung hinzu!!! ;-)
Wenn Du ein bisschen weiter bist, dann guck nach den Buechern von Kathleen O'Neal Gear "People of the..."
Die spielen in Amerika bevor Columbus kam und eine ganze Kultur ausrottete. ICH finde die wundervoll, aber fuer Dich zum jetzigen Zeitpunkt wohl noch zu schwierig.
LG aus Bremen, S.E.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.04.2008 18:26:13 GMT+02:00
Janaki meint:
Wenn Du es mit Science Fiction und Fantasy probieren möchtest, kann ich Dir als Autoren mit einem relativ leicht zugänglichen Englisch David Weber, David Drake, und Eric Flint ans Herz legen. Das beste daran:
Du hast vollen Onlinezugriff auf die Romane dieser Autoren - via http://baencd.thefifthimperium.com. (Du kannst sie Dir natürlich auch runterladen. Und kapitelweise ausdrucken - oder Dir dann doch die Papierausgabe der Ebooks kaufen, wenn sie Dir gefallen und Du lieber ein 'richtiges' Buch statt eines Blatt Papiers in der Hand halten willst ...;) )

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.04.2008 21:32:04 GMT+02:00
CO meint:
Dr. R. E. Wyllys:

I think this is a difficult question to ask a native speaker. I just went through parts of my library, trying to gauge which books might be easy enough for beginners to read, but could not come up with any definite answers. Naturally, most German texts are easy to read for me as a native speaker.

We do have some very good classic children's literature that might be interesting enough or at least acceptable for adult audiences too, such as "Momo" by Michael Ende, or "Die kleine Hexe" by Otfried Preußler. On the other hand, children's books tend to contain a lot of words that many adult people do not use very often. So I have almost abandoned this idea - though I must say that I am very fond of these books.

Next, I went looking for books that might interest people who are learning German. I found two books about Germany (but aimed primarily at a German audience) that I enjoyed reading:

"Ich bin kein Berliner" by Wladimir Kaminer:
Easier to read, about Berlin rather than Germany as a whole

"Deutschlandalbum" by Axel Hacke:
More difficult to read, but the articles in this book provide very personal views of some aspects of German culture. If it is not too difficult, it is well worth a read. The articles are very short and do not need to be read in any order, so the more difficult ones can be skipped without losing the context.

For comic relief, I recommend reading Mark Twain's essay "The awful German language".

Other than that, if it does not have to be books, I recommend visiting the web site of the radio station "Deutsche Welle". They offer downloadable news broadcasts that are spoken slowly, and they publish the text to read along on their web site. Search for "Langsam gesprochene Nachrichten" on www.dw-world.de

This is straying quite far from this thread's original topic, so if you would like some elaboration on your question, it may be a good idea to start a new topic for it.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2008 14:52:52 GMT+02:00
r1d3 meint:
Dr. R. E. Wyllys:

i have to agree with "CO" that it is quite difficult to give an advice on what is an easy to understand/read german book. As German is supposedly a "difficult" language, there are the easier "children`s books", of which there are some real good ones, among them Ottfried Preußlers "Krabat", and on the other hand there are a lot of good books, which require an at least advanced level in German, like the works of Hermann Hesse (e.g. "Der Steppenwolf") or Max Frisch ("Homo faber"). Both i think have clear and structured style of writing and up-to-date themes, but you should first take a look into them, if they are not to elaborate/hard to read...
A good entry would imho be a translation of an Ernest Hemingway book, which i found rather simple in synthax but still very interesting (if you dont have adversions on reading an english author in german!).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.04.2008 02:54:56 GMT+02:00
Käptn meint:
Hallo,
ich habe mit Interesse dieses Forum verfolgt. Nun muss ich mich, auch mal melden.
Zu mir: Ich bin kein großer Leser (bisher nur ganz wenige Bücher gelesen, soll sich aber ändern) und zudem möchte ich anfangen meine geringen Englisch Kenntnisse zu erweitern, so dass ich mich ohne Problem auch auf Englisch unterhalten kann (ich weiß das es lange dauern wird).
ABei meiner letzten Bestellung, war High Fidelity von Nick Hornby dabei (ich habe irgendwann mal den Film gesehen und dachte damit kannste anfangen).
Nun aber zu meiner Frage: Sollte ich besser Bücher lesen die ich von der Handlung her noch nicht kenne? Also weder Film gesehen noch das Buch auf deutsch gelesen.
Ich habe mir nämlich überlegt Fear and Loathing in Las Vegas zu bestellen (da kenne ich die Handlung sehr gut), zu dem will ich das Buch auch auf deutsch lesen.

Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.

P.S.: Der Grund dafür das ich Englisch lernen möchte ist, dass ich in ein paar Jahren einen längeren Aufenthalt in den USA plane.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.04.2008 00:23:01 GMT+02:00
Ich habe in der 10. Klasse angefangen, auf Englisch zu lesen. Das war damals Auel's Reihe "Earth's Children". Im Nachhinein betrachtet hätte es vermutlich leichtere Bücher für den Einstieg gegeben, aber wichtiger als die sprachliche Schwierigkeit des Buches scheint mir, dass einem das Thema gefällt. Zudem muss ich mich der Meinung vieler anderer poster in diesem thread anschließen: Möglichst wenig Wörter nachschlagen. Jedes Mal, wenn man ein Wörterbuch aufschlägt, verliert man den Faden. Wenn das zu oft passiert, vergeht einem die Lust am Weiterlesen. Daher meine Empfehlung: Wörter erst nachschauen, nachdem sie schon mehrmals aufgetreten sind und der Sinn immer noch nicht aus dem Kontext hervorgeht.

Meine persönliche Erfahrung (nach gut 5 Jahren Schulenglisch damals): die ersten 50 Seiten oder so des ersten englischsprachigen Buches waren sehr zäh zum lesen, es wurde aber schnell einfacher. Am Ende des ersten Buches war ich dann kaum langsamer als ich beim Lesen auf Deutsch gewesen wäre.

Für alle, die Lesen auf Englisch schon in der Schule anfangen, hat das Ganze noch einen angenehmen Nebeneffekt: Man kann für den Englischunterricht wirklich nichts mehr machen und trotzdem gute Noten kassieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.04.2008 01:03:25 GMT+02:00
Hallo,
seit knapp sieben Jahren bin ich ein begeisteter Leser englischer Bücher und hab mit Sicherheit schon dutzende Bücher gelesen. Aber mein Englisch hat sich nicht wirklich verbessert (schwanke noch zwischen Note 3 und 4, eine 2 bleibt wohl Wuschdenken). Hilft meiner Ansicht nach nur für besseres Textverständniss und schnellere Lesegeschwindigkeit.

Bei den Büchern selbst ist es mit der Zeit dann doch völlig unerheblich, ob man die Story nicht kennt. Aber für den Einstieg ist es schon nützlich!!!
Allzu viel Vokabeln sollte man auch nicht nachschlagen, aber zum erweitern des Wortschatzes hilft es (mach mir bei schwierigen Wörtern, die ich aus Büchern nachgeschlagen hab, eine Eselsbrücke und schon kriegt man die Wörter garantiert nicht mehr aus dem Kopf ;-))).

Mit der Zeit und der sich erweiternden Buchmenge werden es aber immer weniger Wörter, die nachgeschlagen werden müssen.

Also, noch viel Spass beim Lesen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.04.2008 11:49:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.04.2008 15:16:36 GMT+02:00
Tedesca meint:
Hallo,

ich fange jede Fremdsprache mit Kinderbüchern an. Die sind im Allgemeinen leicht verständlich geschrieben, manche kennt man auch auf Deutsch. Z.B. habe ich den "Kleinen Prinzen" in 4 Sprachen daheim. Der ist grammatikalisch zwar nicht so simpel, aber wenn man die Geschichte kennt, tut man sich ziemlich leicht.

Es gibt auch kommentierte Ausgaben bei Reclam, bzw. zweisprachige Texte, da tut man sich dann nicht so schwer beim Nachschlagen.

Ein hoffentlich brauchbarer Tip und liebe Grüße von
tedesca

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.04.2008 12:08:55 GMT+02:00
Uwe Delau meint:
Ich hatte mit dem "Rainmaker" von Grisham angefangen und über 1700 Wörter rausgesucht und 3/4 Jahr gebraucht. Mittlerweile lese ich die englischen Bücher wie deutsche Romane.
Die Grisham Romane sind gut geeignet, da es wenig schmückendes Beiwerk gibt.
Ebenso Hemmingway und die Bücher von Dan Brown wie Da Vinci Code.
Würde aber auf jeden Fall was lesen, was einen auch auf Deutsch fesseln würde und was man noch nicht kennt.
Weniger geeignet sind englische Krimis wie von George (zuviel schmückendes Beiwerk wie unbekannte Pflanzen, Interieur etc.)
Nick Horny ist nicht so schwierig (high fidelity, about a boy). Irving geht auch, aber meist zu umfangreich. "The Beach" ist auch ein tolles Buch.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in englische bücher Diskussionsforum (574 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  97
Beiträge insgesamt:  118
Erster Beitrag:  10.01.2008
Jüngster Beitrag:  04.01.2015

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen