Kunden diskutieren > englische bücher Diskussionsforum

Probleme Büchersendung GB nach ÖSTERREICH!!


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-15 von 15 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.04.2011 18:50:26 GMT+02:00
viennalady meint:
Ich weiß, es ist vermutlich nicht der richtige Platz für die Frage, ich weiß nur nicht wo ich sonst Rat holen soll: also ich liebe englische Bücher und bestelle viel über amazon marketplace aus GB und USA, bis jetzt lieber GB, weil schneller. Jetzt habe ich seit Februar keine einzige Lieferung aus GB zugestellt bekommen (USA dafür schneller als üblich), obwohl es normalerweise super läuft. Weil mir das komische vorkam, hab ich einmal bei der österreichische Post angerufen, wo ein netter Mann mir erklärt hat, daß die Royal Mail nicht mehr mit der österreichischen Post zusammenarbeitet sondern für ÖSTERREICH einen privaten Zusteller genommen hat, momentan nur für Paketsendungen, Briefsendungen werden folgen, aber offensichtlich gibt es Chaos, trackingnummer, die ich sowieso nicht hab, würde mir nichts helfen, weil die beim Privatzusteller geändert wird. Und er kann mir auch nicht helfen, weil die Post das ja nichts mehr angeht. Jetzt meine Frage: Bin ich die einzige, die Probleme hat? Kann das stimmen was mir Postler erklärt hat? Weiß wer welchen privaten Zusteller Royal Mail "benützt"? Gib es irgendeinen Weg an meine Büchersendungen ranzukommen? Bin dankbar für jeden Hinweis.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.04.2011 00:57:54 GMT+02:00
Jutta, meint:
Hallo. Ich habe schon seit längerer Zeit keine Bücher mehr über GB bestellt, Porto dort extrem teuer ins europ. Ausland, da es meist nach Gewicht geht. Es gibt doch ziemlich viele englische Titel bei .de oder ansonsten andere Anbieter suchen. Viel Glück für die Lieferung aus UK. Wird schon ankommen, dort dauert es eben. Viel Glück und weiterhin viel Spass mit den englisch sprachigen Büchern. (Grüsse aus Irland)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.04.2011 10:41:53 GMT+02:00
viennalady meint:
Danke für liebe Antwort aus Irland!! Die "normalen" englischen Bücher bestelle ich ohnehin via amazon.de - es macht wirklich Sinn. Das Problem habe ich bei alten, vergriffenen Bücher, die ich über "amazon marketplace" bei britischen Händlern bestelle - die sind tw sehr günstig und die Versandkosten sind von amazon mit 3 ¤ pro Buch festgelegt. Amazon ist da nur die Plattform und nicht wirklich zuständig/verantwortlich für Versand. War bis jetzt wirklich gute Gelegenheit zu englischen Büchern zu kommen, die es hier in Ö gar nicht gibt oder so mies übersetzt, daß einem die Grausbirnen kommen.

Veröffentlicht am 03.04.2011 02:04:36 GMT+02:00
LoVe BoOks meint:
Ich hatte kein Buch, sondern einen Make-up-Artikel über den Amazon Marketplace nach Österreich bestellt. Im Jänner und er ist bis jetzt nicht angekommen! Letzte Woche habe ich mein Geld endlich vom Händler zurückbekommen, aber angeblich hat weder er noch die royal Mail irgendeine Ahnung wo das Ding geblieben ist. Sehr komisch...

Veröffentlicht am 04.04.2011 10:47:28 GMT+02:00
Hmm. Ich habe erst vorletzte Woche auf ebay 3 Bücher aus GB ersteigert und hatte sie ca. 3 Tage später in Händen. Gekommen sind sie ganz normal mit der Post.

Veröffentlicht am 05.04.2011 08:28:03 GMT+02:00
viennalady meint:
Danke für input. Daß jetzt hoffentlich alles wieder funktioniert - wie bei "The Green One" - stimmt mich optimistisch, ich hatte schon Angst, daß ich Sendungen aus GB-Ö ganz abschreiben muß. "LoVe BoOks" und ich sind, so wie es ausschaut, in das Jänner/Februar Loch gefallen, wo offenbar viel verschwunden ist - wie auch der Postler gesagt hat. Das war vielleicht der hatscherte (wienerisch!) Beginn des neuen Versenders, so ähnlich super die Eröffnug des neuen Heathrow Airports, wo die Hälfte des Gepäcks bis jetzt verschwunden ist. Ich hab jetzt die Februar Buchpackerl als "nicht angekommen" gemeldet und erstaunlich schnell (innerhalb einer Stunde) die Zusicherungen bekommen, daß ich das Geld zurückbekomme, auf ein Packerl von Anfang März warte ich noch, weil der Händler meint, das könnt so lang dauern. Mir tuts leid, auf die verlorenen Bücher hab ich mich so gefreut......

Veröffentlicht am 09.04.2011 09:55:15 GMT+02:00
Ken Johns meint:
The Amazon UK delivery problem has existed for as long as I can remember. I've completely stopped buy from there as so much has been lost in transit - permanently! Then I am troubled with a string of correspondence before my account is settled by Amazon who are always apologetic, but seem to have no answer to the problem. For my own part I find that most English books are available on Amazon.de within a reasonable time of publication, the delivery of which is usually very quick. Recently I have been considering an EBook reader, as my shelf space for books is coming rapidly to an end. Considering what to buy, Amazon's own Kindle seemed to be a good purchase, but it is not sold in Europe, except for the UK and Amazon UK are not allowed to ship to Europe and direct purchasers to the US site, which is totally weird! What on earth do I do if this expensive item is lost in transit or suffers a failure during the guarantee period? Totally idiotic!

Veröffentlicht am 09.04.2011 11:21:10 GMT+02:00
BLehner meint:
Also über Amazon Marketplace hab ich noch nie etwas gekauft und lustigerweise wurde meine letzte reguläre Bestellung bei Amazon UK mit der österreischischen Post versendet (hat zwar etwas gedauert, bis sie im Sendungsverlauf auch "aufgetaucht" ist, aber war natürlich kein Problem bei der Zustellung).
Bei englischen Büchern, die nur schwer zu bekommen sind, hab ich mein Glück aber auch schon bei Awesomebooks.com versucht und deren Sendungen sind immer als Brief gekommen, auch wenn sie mehrere Bücher in ein Kuvert gepackt haben. Dort muss man nur aufpassen wegen der Versandkosten, weil Österreich leider nicht zu deren Versandgebiet "Europa" zählt und man daher Versand laut "Rest of the world" zahlt (2,99 Versand pro Buch, was ja auch nicht unbedingt so horrend ist und sich unterm Strich trotzdem rentiert, weil die Bücher selbst oft sehr günstig sind).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.04.2011 04:31:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.04.2011 04:33:12 GMT+02:00
Colin Howarth meint:
@Ken Johns (re Kindle) Don't know about idiotic -- maybe it is, but it's just the way Amazon have decided to organise things. If you're not in the UK, it gets sent from the US. Possibly because if you get the 3G (mobile phone data connection) version they select the right SIM card for your country and amazon.co.uk might not be set up to do that?

Anyway - the physical distance it gets sent isn't your problem :-) If it gets lost en route, Amazon would send you another one. And if it fails during the guarantee period I expect they'd pay the return postage. So all is OK.

The kindle is a very nice and friendly device, by the way. Although I'm still uneasy about buying books for it due to issues like lending, selling or giving one's books away.

Veröffentlicht am 10.04.2011 04:43:45 GMT+02:00
Colin Howarth meint:
@viennalady - ich wohne zwar in Deutschland, aber ich hatte in den letzten Monaten auch den Eindruck, dass manche Lieferungen etwas länger dauern als früher. Alles kam dann jedoch an. Ich kaufe dort Bücher wenn sie wesentlich mehr als 3 ¤ weniger kosten und/oder amazon.de sie erst nach einigen Wochen liefern würde.

Veröffentlicht am 10.04.2011 11:24:13 GMT+02:00
Ken Johns meint:
@Colin Howarth wrote: "And if it fails during the guarantee period I expect they'd pay the return postage. So all is OK." No it isn't OK. My experience with Amazon and guarantees is that a return is only possible for up to 2 weeks following delivery and that for warranty repairs they normally direct you to contact the manufacturers office locally, or their representative. In the case of a Kindle failing during the guarantee period, sending it back to the US is thwart with difficulties as I discovered to my cost with another "unique" Amazon.com purchase last year!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.04.2011 13:30:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.04.2011 18:37:16 GMT+02:00
Colin Howarth meint:
@Ken Johns: you've mentioned three different things here: manufacturer's warranty, seller's guarantee and online purchase right of return. And I mixed up warranty and guarantee myself... I don't think I'm specifically contradicting anything you're saying (and I was only trying to reassure you that getting a kindle from amazon.com is OK, even if it seems weird).

As I understand it (and I wouldn't bet my life on any of the following :-) it's like this:

1. In the EU for any online purchase you have the right to return the goods within 2 weeks of receipt after inspecting them as you would in a shop - e.g. unpacking and perhaps plugging in for electrical things -- ie. to see whether it works and works the way you think it should. If you return it you should get a full refund including postage.

2. If, within the warranty period (normally 1 year, but can be longer), and with normal usage, the device develops a fault then the *manufacturer* will repair/replace it. I don't know whether they are obliged to refund any postage costs, but some warranties specify that they'll even pick up the device from your house! I've asked on a different forum whether Amazon refunds the return postage (Amazon is the manufacturer of the kindle). [edit: yes, Amazon pays the postage].

3. When you buy something from a shop (or online store) in the EU the shop has to provide a 2-year guarantee that the item was OK *at the time of purchase*. For the kindle the shop is *also* Amazon -- but it's not in the EU so I don't know what the guarantee situation is.

In my experience, when things break during the warranty period and you take the thing back to the shop, they try to get you to send it to the manufacturer yourself (instead of them sending it) because that saves them having to do any (paper)work. I don't know whether one has a legal right to insist that the shop takes care of things, but I think you do.

When things fail outside the warranty period, but within the guarantee period then, yes, things are difficult because you have to prove that there was something wrong at the time of purchase which led to the later failure.

In particular, for things like incompatibility with other products (e.g. things like computer accessories which are supposed to work together, but mysteriously don't) things can get painful.

Regarding your last sentence: "In the case of a Kindle failing during the guarantee period, sending it back to the US is thwart with difficulties as I discovered to my cost with another "unique" Amazon.com purchase last year!"

Since we don't know what this "unique" purchase was, or in what way it was unique it's not clear how it shows anything about the kindle. And as I mentioned, claiming anything under guarantee, as opposed to warranty, can always be tricky -- whether it's the US or locally. But, out of interest, what were the difficulties it was fraught with?

Veröffentlicht am 15.04.2011 20:45:11 GMT+02:00
Janeway meint:
Dieses Jahr habe ich noch nichts über den Marketplace bestellt, aber bis letzten Dezember hat es immer super geklappt (nach Wien). Ich habe bisher vielleicht so 10 Bücher über den Marketplace bestellt, weil es da einfach sehr günstige Angebote für gebrauchte Bücher gibt, und sie waren immer recht schnell da. 1 Woche muss man schon einplanen, aber solange dauert ja schon ein größerer Brief von Ö nach D, da kann man wohl nicht mehr erwarten. Die Post ist halt so ein Thema für sich. Ich habe mal zu Weihnachten gleichzeitig ein Päckchen nach Deutschland und eins nach Peru geschickt, beides Economy Versand. Ratet mal, welches eher da war...
Nun, ich hoffe, dass der britische Versand wieder gut funktioniert, denn ich hatte da auch noch einiges vor.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.07.2013 19:40:50 GMT+02:00
Anonym meint:
Gls leifert die Pakete aus

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.08.2013 22:37:44 GMT+02:00
GLS, ein Tochterunternehmen der Royal Mail. Das Problem: GLS verständigt nicht bei Eintreffen der Sendung, vermutlich versucht sie nicht einmal die Zustellung, da nie ein Vermerk an der Tür angebracht wird. Die Sendung wird in einem Partnershop abgegeben, wovon der Empfänger nichts erfährt, und die Sendung oft zurück geht.
Helmut, ein Leidtragender
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  10
Beiträge insgesamt:  15
Erster Beitrag:  01.04.2011
Jüngster Beitrag:  15.08.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen