Kunden diskutieren > englische bücher Diskussionsforum

Welches englische Buch lest Ihr zur Zeit?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
226-250 von 553 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 17.05.2012 19:56:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.05.2012 20:26:51 GMT+02:00
Sinaida meint:
Ich habe mich mal wieder über einen Krimi-Klassiker gemacht, nämlich The House Without a Key (Charlie Chan Series).
Es ist das erste Buch der Serie mit Charlie Chan, dem chinesischen Detektiv aus Hawaii, der schnell zu einer Kultfigur wurde. Ein typischer Kriminalroman aus der "goldenen Zeit" des Kriminalromans, mit einem liebevoll beschriebenem Ort der Handlung (Honolulu um 1925), sorgfältiger Charakterisierung der Personen und einer ausgiebigen Suche nach dem Mörder, bei dem jeder Verdächtige abgeklopft wird, bis der Täter - Überraschung, Überraschung - schließlich entlarvt wird. - Nette, zeitweise amüsante Unterhaltung ohne Splatter oder Thrillereffekte. Auch kein depressiver und alkoholkranker Kommissar in Sicht, dafür ein liebenswürdiger, immer höflicher, mit der englischen Sprache kämpfender chinesischer Detektiv.

Earl Derr Biggers Roman wie die weiteren aus der Serie sind auch in der Crime-Abteilung der "Gutenberg of Australia" zu finden, einer wahren Fundgrube für Oldies:
http://gutenberg.net.au/crime-mystery.html

Veröffentlicht am 17.05.2012 20:07:33 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 23.05.2012 18:20:36 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.05.2012 20:23:31 GMT+02:00
Sinaida meint:
Gerne geschehen, Miki, - dann wünsche ich Dir viel Vergnügen mit Charlie!
(=^__^=)/"

Veröffentlicht am 17.05.2012 20:32:11 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 23.05.2012 18:20:20 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 23.05.2012 14:41:38 GMT+02:00
Caya Strife meint:
Aktuell bin ich auf den letzten Seite von James Herberts "The Secret of Crickley Hall" - wahrscheinlich werde ich es heute Nacht beenden, denn schon morgen kommt das von mir heiß ersehnte neue Werk von Adam Nevill, einem meiner absoluten Lieblingsautoren, "The Last Days".

Veröffentlicht am 24.05.2012 09:09:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.05.2012 11:37:39 GMT+02:00
Sinaida meint:
Bin weiterhin im Krimibereich unterwegs, dieses Mal in einer Sammlung historischer Krimigeschichten - The Mammoth Book of Historical Crime Fiction (Mammoth Books). Es ist eine für mich relativ neue Ausgabe (2011 - sonst greife ich ja gerne auf Oldies zurück) mit 12 für diesen Band geschriebenen Geschichten von so renommierten Schriftstellern wie Steven Saylor, Anne Perry, Peter Tremayne, Tom Holt. Die Spannweite reicht vom Bronzezeitalter in England bis zum Vorabend des Zweiten Weltkriegs.

Ich habe eine Schwäche für die "Mammoth Books"-Sammelbände, denn Geschichten kann man schnell mal zwischendurch lesen, wenn die Zeit nicht für ein ganzes Buch reicht. Und die Auswahl unter den Mammoths ist riesig.

Veröffentlicht am 24.05.2012 10:07:50 GMT+02:00
Mysterylady meint:
Ich lese gerade "Hush Hush" von Becca Fitzpatrick zum ersten Mal auf Englisch (habe es vorher auf Französisch gelesen), damit ich wieder in der Geschichte drin bin, bevor ich den dritten Band der Serie "Silence", der gestern bei mir eingetroffen ist, lese.

Ich mag diese Serie sehr und auch wenn sie einige schlechte Kritiken erhalten hat, sollte man ihr als YA Fantasy oder auch Romantasy-Fan eine Chance geben. Zumindest, wenn man Engel und eine leicht düstere Atmosphäre interessant findet und bereit ist, nicht alle Wendungen der absoluten Logik zu unterwerfen. Trifft all dies auf den Leser zu, findet er sicherlich sehr viel Gefallen an der Welt von Nora und Patch.

Veröffentlicht am 24.05.2012 10:14:04 GMT+02:00
Harald Lehner meint:
Ich hab vor kurzem "The Drawing of the Dark" von Tim Powerrs gelesen. Hab dazu auch eine (bzw. die erste deutsche) Rezension hier auf Amazon geschrieben. War ein gutes Buch. Zur Zeit lese ich gerade "Room" von Emma Donoghue. Fängt gut und vielversprechend an.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.05.2012 19:24:22 GMT+02:00
N. Saddig meint:
Ich lese The Hunger Games (dt. Die Tribute von Panem) von Suzanne Collins, auf Empfehlung einer Freundin. Obwohl mir als altem Asien-Fan die Story doch irgendwie bekannt vorkommt (wer kennt "Battle Royale"?), ist das Buch überraschend spannend. Und das, obwohl ich altersmäßig sicherlich nicht mehr zur Zielgruppe gehöre.

Als nächstes stehen Shadowheart von Tad Williams und A Hero for WondLa von Tony DiTerlizzi auf dem Plan.

Veröffentlicht am 27.05.2012 11:34:43 GMT+02:00
Saku meint:
Momentan ist es Brent Weeks "Black Prism". Eine Freundin, die genauso auf intelligente und ungewöhnliche Fantasy steht wie ich, hat es mir in die Hand gedrückt, und heiliger Himmel, bin ich dankbar dafür! Geniales Machwerk.
Außerdem lese ich zwischendrin immer mal wieder ein wenig an "Dating Mr. Darcy", das ich mir zugelegt habe, weil ich ein ziemlicher Austen-Fan bin. Was kann ich sagen? Einer der intelligentesten Dating-Ratgeber für junge Frauen, die ich je gelesen habe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.05.2012 02:30:27 GMT+02:00
Elisabeth meint:
Ich les auch grad A Game of Thrones and Ice und finde es auch super. Anfangs gewöhnungsbedürftig mit den vielen Namen und den altenglischen Wörtern (aber da gibt es ja das Wörterbuch). Wirklich packend, spannend, traurig, lustig. Müßt Ihr alle lesen. Ich kam auch durch das Fernsehen drauf.

Veröffentlicht am 28.05.2012 13:27:13 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.05.2012 13:28:03 GMT+02:00
j.m. Huntel meint:
THE CHALK GIRL von Carol O.Connell - ich mag Kathy Mallory !!!

Veröffentlicht am 30.05.2012 22:29:42 GMT+02:00
Miss Waikiki meint:
Ich lese gerade "A Dance with Dragons" von George R. R. Martin. Die ersten 6 bzw. 3 Bände habe ich noch auf Deutsch gelesen. Dann war ich neugierig, wie die Originale sind und habe ab "Feast for Crows" auf Englisch weiter gelesen. Es ist viel besser als die Übersetzung, aber sowas von!

Veröffentlicht am 31.05.2012 23:39:21 GMT+02:00
life-impact meint:
Spiritual Impact: The Dimension of the Wonder of Being Human.

Veröffentlicht am 02.06.2012 13:57:50 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.06.2012 14:00:20 GMT+02:00
Michael Jacob meint:
Hounded: The Iron Druid Chronicles, Book One by Hearne, Kevin

Ja, irgendwie ist es Urban Fantasy. Das Jetzzeit-Setting mit Vampiren, Werwölfen und Hexen spricht stark dafür. Was die Sache dann doch wieder so ganz anders macht sind die ganzen Götter, die einfach nicht einsehen wollen, dass sie sich zur Ruhe setzen sollten. Und natürlich der letzte Druide, der mit 21 (Jahrhunderten, nicht Jahren) entscheidet, ein kleines aber doch entscheidendes Detail seines Lebens zu ändern: Statt weiter vor der Rache eines Gottes davonzulaufen, wird er sich zum Kampf stellen. Immerhin sind die keltischen Götter, im Gegensatz zu z.B. den griechischen oder römischen Göttern, nicht unsterblich.

Die Werwölfe und Vampire sind übrigens die Anwälte des Druiden. Und nein, Vampire funkeln nicht in der Sonne (bzw. machen nur einen einzelnen aber sehr großen Funken) und sind auch nicht sonderlich sexy. Auch sonst hält sich die Geschichte in Liebesdingen angenehm zurück, auch wenn man dem Druiden spätestens in Band 4 zurufen möchte "hör endlich auf kalt zu duschen und sprich sie an!" ;)

Die Welt, die Kevin Hearne hier zeichnet ist erfrischend anders als das, was im Moment so "in" ist. Alle Götter existieren wirklich und sind durchaus nicht ganzo so eindimensional wie ihre Gläubigen sie sich vorstellen. Allerdings sollte man als gläubiger Leser in der Lage sein, einen Roman neutral zu betrachten -- im dritten Band schaut Jesus auf ein Bier vorbei.

Die Hörbucher sind übrigens sehr gut gelesen, finde ich. Hounded habe ich vor 2 Wochen bei audible gekauft, aktuell ist es nicht mehr im Katalog. Keine Ahnung warum.

Veröffentlicht am 04.06.2012 15:38:18 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.06.2012 15:38:52 GMT+02:00
Hi,
lese zur Zeit das neueste Buch ueber Inspector Devlin von Brian McGilloway: Nameless Dead (Inspector Devlin 5)
Ich habe auch alle seine vorherigen Buecher gelesen: Borderlands (Inspector Devlin Mystery 1), Gallows Lane (Inspector Devlin Mystery 2), Bleed a River Deep (Inspector Devlin Mystery 3) and The Rising.
Dann, Little Girl Lost, kam mit etwas seltsam vor - die Protagonisten handelten oft nicht logisch, vergassen simple Dinge etc... nicht sooo toll.

LG Miki

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.06.2012 18:18:10 GMT+02:00
N von H.C. meint:
lololololololol. i mag dich.

Veröffentlicht am 06.06.2012 20:40:11 GMT+02:00
Thrud meint:
Ich hab grade Heroes of Olympus, The, Book Two: The Son of Neptune fertig gelesen und am morgen nehm ich The Spook's Blood in Angriff :)

Veröffentlicht am 07.06.2012 14:10:17 GMT+02:00
Anna Lange meint:
THE GLASS GUARDIAN
Die Autorin ist (aus Gründen der Non-Konformität ihrer Heldinnen mit dem von Verlagen gewünschten Frauentyp) zur reinen Selbstpublizierung per Kindle Edition übergegangen (nach einigen nicht sehr zufriedenstellenden Jahren in Verlagsverträgen, was ich so mitbekommen habe). Alle ihre Bücher haben verletzte oder verletzliche Frauen in den Vierzigern als Hauptperson, und in diesem Buch verliebt Ruth sich nach dem Verlust dreier geliebter Menschen innerhalb weniger Monate in ein altes Haus und den darin lebenden Geist des Mannes, dem das Haus hätte gehören sollen. Es ist aber KEINE paranormal Romance, wie man sie erwarten würde.

Veröffentlicht am 07.06.2012 14:45:47 GMT+02:00
Rachel meint:
Starcrossed 02. Dreamless (Awakening) by Josephine Angelini <3

Veröffentlicht am 08.06.2012 19:21:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.06.2012 19:22:14 GMT+02:00
j.m. Huntel meint:
Was haltet Ihr von Cody McFadyen ?
Seine Heldin Smoky Barret hats voll drauf !Abandoned: A ThrillerThe Face of DeathThe Darker Side: A ThrillerShadow Man

Veröffentlicht am 09.06.2012 15:59:41 GMT+02:00
Nachdem ich schon ein großer Fan vom Spin-Off Cry Wolf: An Alpha and Omega Novel bin, habe ich mir endlich die Original-Serie von Patricia Briggs rund um VW-Mechanikerin und Shapesifterin Mercy Thompson vorgenommen.
Bin gerade bei Band 2 Blood Bound: Mercedes Thompson Series, Book 2 und kann nur sagen: Urban Fantasy vom Feinsten. :)

Veröffentlicht am 09.06.2012 16:17:49 GMT+02:00
rs meint:
Stephen King, "11/22/63" - sehr interessanter Plot, spannend geschrieben und auch für Nicht-Muttersprachler gut zu verstehen.

Veröffentlicht am 17.06.2012 01:36:35 GMT+02:00
S. Werner meint:
Bin in den letzten Seiten von Final Exam von Maggie Barbieri. Es ist einerseits spannend und unterhaltsam, andererseits zieht es sich stellenweise.
Ab Montag ist dann der zweite Band von Song of Ice and Fire dran, der hoffentlich spannender ist ;)
Antwort auf den Eintrag von S. Werner:
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
 

Veröffentlicht am 18.06.2012 07:39:17 GMT+02:00
Schoenen Tag @ Alle

Habe Chris G. Moore's The Wisdom of Beer ausgelesen.
Auch ohne Vincent Calvino ist das Buch ein Volltreffer.
Und auch der Humor kommt hier nicht zu kurz...:)

Danach gelesen No Country for Old Men von Cormac Mc Carthy.
Seeehr interessant! Und auch das Ende - von vielen bemaengelt - erscheint m i r voll stimmig. Eindeutig hard-boiled...
Darauf gleich ein wieteres Buch des Autors Child of God.
Da ich erst auf der Haelfte bin (interessant bisher...), kann ich natuerlich keine endgueltige Wertung abgeben, aber Corman Mc.C. ist sowieso umstritten.
Danach lese ich nochmals sein The Road...

So, schoenes Lesen noch
LG Miki

PS hier sind's jetzt schon 31° im Schatten
gestern waren 35°... eindeutig ab ins Wasser, das auch schon 28° hat...
‹ Zurück 1 ... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... 23 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in englische bücher Diskussionsforum (571 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  220
Beiträge insgesamt:  553
Erster Beitrag:  28.04.2011
Jüngster Beitrag:  10.05.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 28 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen