Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

suche Buch über den Tod +das Sterben für 4 jährigen...


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 37 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.09.2012 12:47:51 GMT+02:00
Marion Jordan meint:
allerdings liegt der Fall hier etwas anders als in den allgemein empfohlenen Büchern.Der Junge hat seinen 20 jährigen Bruder duch eien Unfall im gemeinsamen Haushalt verloren und ihn auch selbst als erster aufgefunden...da helfen mir leider keine Geschichten über Alterssterben...wer weiß Rat ? Dankeschön !

Veröffentlicht am 03.09.2012 14:46:59 GMT+02:00
Kann Dir nur dieses Buch empfehlen:

Abschied von Rune

Veröffentlicht am 03.09.2012 17:22:16 GMT+02:00
Vrschlag: DER CLUB von Helme Heine

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.09.2012 17:35:03 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.09.2012 17:36:08 GMT+02:00
Monika Fuchs meint:
In dem Buch "Schnatzelschnapf! oder: Wie kommt die Welt in meinen Kopf?" von Gunnar Kunz gibt es ein Kapitel, in dem Krümel (5) seinen Freund, den kleinen blauen fliegenden Elefanten Neenee, tot auffindet, als er von einem Besuch bei seinen Verwandten zurückkommt. Dann wird geschildert, wie schwer es für Krümel ist, das zu begreifen, was "tot" bedeutet. Er macht verschiedene Trauerphasen durch, z.B. wird er auch wütend, weil Neenee ihn einfach so verlassen hat, bis er es schließlich schafft, loszulassen und Neenee am Grab noch sagt, wie gern er ihn gehabt hat. Das Buch ist für Kinder ab ca. 5 Jahren, passt aber von der Sprache her auch schon für Vierjährige.

Schnatzelschnapf!: oder: Wie kommt die Welt in meinen Kopf?

Veröffentlicht am 03.09.2012 18:23:50 GMT+02:00
Ich finde das Bilderbuch "Jolante sucht Crisula" vom NordSüd Verlag sehr schön. Es geht um eine Ente und eine Schildkröte die beste Freunde sind, bis Crisula (die Schildkröte) plötzlich verschwindet. Alle sagen "Sie ist von uns gegangen" oder so etwas in der Art, aber Jolante (die Ente) kann nicht verstehen wo ihre Freundin jetzt ist. Deshalb sucht sie überall (sowohl an Orten, als auch in Dingen wie Musik) aber sie kann sie nicht finden. Am Ende sucht sie dort, wo die beiden immer zusammen waren und denkt dort an ihre gemeinsamen Erlebnisse und versteht dadurch das ihre Freundin zwar nicht mehr auf dieser Welt ist, jedoch immer in ihrem Herz und in ihren Erinnerungen bleiben wird. Dadurch kann sie trauern und ein Stück verstehen. Die Sätze sind kurz und einfach (immer einer, zu einem Bild und einer Seite) und es ist sowohl poetisch als auch für ein Kind verständlich.

Ich hoffe eines der hier vorgeschlagenen Büchern hilft dem Jungen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.09.2012 19:01:02 GMT+02:00
Mama Rita meint:
Das Buch " Abschied von Rune" kann dabei vielleicht hilfreich sein

Veröffentlicht am 04.09.2012 11:32:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.09.2012 11:34:37 GMT+02:00
Svenja S. meint:
"Elfen Melodie" von Stefan Gemmel (Edition Lichtland) ist ein sehr einfühlsames, berühendes Buch über den Tod eines geliebten Menschen - und wie man diesen verarbeitet.

Der beste Freund des Elfenkindes Luleila stirbt und sie muss begreifen, was "tot sein" bedeutet. In der Geschichte lernt sie Schritt für Schritt, mit dem Tod von Paneelo umgehen und ihn in ihrem Herzen weiterleben lassen kann.

Kann ich nur empfehlen!
Mehr Informationen: http://www.buchhexe.com/buch/elfen-melodie

Veröffentlicht am 04.09.2012 15:13:49 GMT+02:00
Breumel meint:
Mein Vorschlag: Du bist immer noch bei mir
Ein wunderbares Bilderbuch, bei dem ein Hündchen seine Freundin verloren hat und merkt, daß die Erinnerungen weiterleben und sie dann irgendwie immer noch da ist.

Veröffentlicht am 04.09.2012 17:57:05 GMT+02:00
Als beste Kinderbücher zum Thema Tod sehe ich im Moment folgende an:
- Die besten Beerdigungen der Welt von Ulf Nilsson
- Was ist das? fragt der Frosch von Max Velthujs
- Adieu, Herr Muffin: Farbiges Bilderbuch von Ulf Nilsson
- Hat Opa einen Anzug an? von Jacky Gleich und Amelie Fried
- Leb wohl, lieber Dachs von Susan Varley
- Abschied von Rune von Marit Kaldhol
- Papa, wo bist Du? von Uwe Saeger
- Gehört das so??! von Peter Schössow

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.09.2012 00:01:51 GMT+02:00
Elke B. meint:
Für einen 4-jährigen würde ich das Buch "Leb wohl Chaja" von Antonie Schneider empfehlen! In dem Buch geht es zwar auch um "Alterssterben" aber ich denke das Thema Tod ist hier sehr einfühlsam und kindgerecht dargestellt und durch die schönen Illustrationen ganz besonders für die noch kleineren Kinder geeignet.

Veröffentlicht am 05.09.2012 09:29:11 GMT+02:00
A. Ruhe meint:
Ich kann das Sachbuch Wie ist das mit dem Tod?: Willi wills wissen, Bd. 10: Die Reportage für Kinder und alle, die es wissen wollen sehr empfehlen. Es ist zwar für etwas ältere Kinder, wir haben es aber angeschafft, als meine jüngeres Kind noch im Kindergartenalter war. Es sind kindgerechte Interviews und Berichte mit sehr verschiedenen Menschen und ihrer Sicht auf den Tod, Arzt, Pfarrer, Trauerbegleiter (der auch kurz den Tod eines Geschisterkindes anspricht), Sterbendem, Was ist eine Beerdigung, wie gehen andere Religionen damit um... Es hat auch mir geholfen, kindgerechte Worte zu finden und auch selbst zu trauern (unbedingt erst alleine lesen, wir haben erst ausgewähltes vorgelesen und das Buch herumliegen lassen - Fragen kann man ja beantworten, wie sie kommen). Das Buch wird auch nach Jahren immer mal wieder aus dem Regal gezogen und wir haben es mehrmals verliehen - mit sehr positiver Rückmeldung. Ich kann es uneingeschränkt für jedes Kinderbuchregal empfehlen - dann kann man ja sehen, wann und wieweit ein Gespräch gewünscht wird.
Adieu, Herr Muffin: Vierfarbiges Bilderbuch (MINIMAX) - der Tod und ein fantasievoller Rückblick auf das Leben eines Meerschweinchens, mit Familienbild und Beerdigung inklusive Löwenzahnkranz fanden wir sehr emotional, mein Sohn hat es mit jetzt 9 letztens nochmal genau gelesen.
Das Buch Gehört das so??!: Die Geschichte von Elvis finde ich erstmal abstrakter, es geht die Emotionen und Reaktionen ums Trauern herum: ein Kind, das auf die anderen sehr verwirrend wirkt, weil es nur "Gehört das so?" durch den Park brüllt, bis sie herausfinden, das sein Haustier (ich glaube ein Kanarienvogel) gestorben ist. Die anderen Kinder "helfen" dann trauern durch ein gemeinsames Ritual.
Alles Gute für diese schwierige Zeit! A.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.09.2012 12:19:14 GMT+02:00
Ach Du Schreck! Ds ist ja furchtbar! Ich habe mir eben die Beiträge hier kurz durchgesehen und bin von den Antworten nicht ganz so überzeugt, da es entweder ums Alterssterben geht (außer bei Rune), oder aber das Thema eher humorvoll gehandelt wird (z.B. "Die besten Beerdigungen"). Das finde ich ich ansonsten großartig, weiß aber nicht, ob man damit in einer akuten Situation kommen sollte. Allzu märchenhaft sollte es vielleicht auch nicht sein, und der Abschied von einem Haustier (Mr Muffin) hilft einem vielleicht auch nicht so - wirkt für mich verfehlt.
Mein Tipp wäre (falls es das noch gibt) "Über den großen Fluss", notfalls antiquarisch. Da wird die Abschiedsszene ins Tierreich übertragen, sehr enge Freunde nehmen Abschied von einem Hasen. Dadurch sind die Figuren alterslos - der Hase kann ebenso im gleichen Alter sein, wie auch ein Großvater. Schön ist, dass alle zusammen weinen können und sich überlegen, wie es weitergehen soll. Worüber würde sich der Verstorbene freuen? Und Hase taucht in den Folgebildern als durchsichtige Kreidezeichnung auf, ist also nicht wirklich weg. Das ist eine Vorstellung, die ich sehr tröstlich finde.
Das andere Buch, das mir sehr gut gefällt, ist "Ente, Tod und Tulpe" - darin taucht der Tod selbst auf, mit Kutte und Blume, und er unterhält sich mit Ente darüber, dass sie bald sterben wird, und dass sie keine Angst davor zu haben braucht. Der sehr freundliche Tod ist ein Begleiter in ein anderes Dasein (das hier nicht genannt wird, hier hat man Raum, der eigenen Vorstellung zu folgen), und tröstet dahingehend, dass niemand allein ist beim Sterben. Da der große Bruder ja allein gewesen zu sein scheint, könnte diese Information für den kleinen sehr wichtig sein. Nicht alle Erwachsenen mögen die Art, wie der Tod hier gezeichnet ist, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kinder da sehr viel aufgeschlossener sind. Und er macht keinesfalls Angst.
Ich hoffe, ich konnte Dir helfen!!!

Veröffentlicht am 05.09.2012 12:30:59 GMT+02:00
Marion Jordan meint:
Vielen Dank für die lieben Wünsche und Weiterempfehlungen für Bücher...!!!
Auch bräuchte ich noch ein polnisches Buch für die Eltern,leider komme ich mit meiner Suche nicht wirklich weiter ,ich hatte an das Buch *Meine Trauer wird dich finden!: Ein neuer Ansatz in der Trauerarbeit*von Roland Kachler gedacht,weil auch die Eltern momentan kaum mit Ihrer Situation klarkommen.Vielleicht kann jemand helfen ?

Veröffentlicht am 05.09.2012 13:21:44 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.09.2012 13:55:42 GMT+02:00
Sonja meint:
Es gibt den Bundesverband verwaister Eltern und Geschwister in Deutschland, der über die Internetseite www.veid.de zu erreichen ist, sowie den Verein Vewaiste Eltern, www.verwaiste-eltern.de. In jeder größeren Stadt gibt es da Treffen und Hilfe.
Unter www.leben-ohne-dich.de gibt es auch Hilfe.
Ich glaube, eine persönliche Begleitung ist da wichtiger als Bücher. Das Buch, das Du rausgesucht hast, ist vielleicht eine zusätzliche Hilfe - da muss man auch immer schauen, welcher Ansatz einem weiterhilft und womit man nichts anfangen kann. Bei den Vereinen und Verbänden bekommt man aber sicher noch mehr konkrete Buchempfehlungen.
Alles Gute!
Gruß
Sonja

Veröffentlicht am 05.09.2012 14:35:28 GMT+02:00
Ich empfehle diese Bücher, habe sie selbst für meine Kinder angeschafft (die sind mittlerweile erwachsen):

"Abschied von Rune" (die 5-jährige Sara muss Abschied von ihrem Spielkameraden nehmen), Ellermann Verlag, ISBN 3-7707-6272-X
"Die unsichtbaren Freunde" (einfühlsame Geschichte von Elisabeth Kübler-Ross um Leben und Tod), Oesch Verlag, ISBN 3-85833-335-2
"Du wirst immer bei mir sein" (der 5-jährige Peter verliert bei einem Unfall seinen Vater), Bechtermünz Verlag, ISBN 3-8289-5981-4

Die Bücher stammen allesamt aus den 90er Jahren, weiß daher nicht, ob es sich im Buchhandel noch gibt. Unter Umständen über das Buchantiquariat?

Veröffentlicht am 05.09.2012 18:06:38 GMT+02:00
Breumel meint:
Abschied von Rune
Die unsichtbaren Freunde
Du wirst immer bei mir sein

Auch auf Amazon gibt's gebrauchte Bücher...

Veröffentlicht am 07.09.2012 13:18:49 GMT+02:00
B. Farhat meint:
Ich kenne noch dieses Buch: "So war das mit Tommy"
Fand ich sehr rührend.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.09.2012 17:38:29 GMT+02:00
K. M. meint:
Hallo,
vielleicht würde dieses Buch "passen": Schubiger, Als der Tod zu uns kam
S. FAZ Rezension:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/kinderbuch/das-bilderbuch-als-der-tod-zu-uns-kam-die-vertreibung-aus-dem-paradies-der-unsterblichkeit-1606305.html

Veröffentlicht am 12.09.2012 16:54:07 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.10.2012 10:51:19 GMT+02:00
titidee meint:
Vielleicht kann Ihnen beiden Pelle und die Geschichte mit Mia hilfreich sein, ebenso wie Tränen, Trauer, Hoffnungsschimmer: Mit Kindern über den Tod reden

Allerbeste Wünsche!

Veröffentlicht am 15.09.2012 05:57:00 GMT+02:00
Jan Silesius meint:
Die Brüder Löwenherz von Astrid Lindgren zum Vorlesen (wunderschön, aber vielleicht zu schwer?)
"Schmetterlingspost" (Ursel Scheffler/Jutta Timm) Bilderbuch, das u.a. den schönen Gedanken darstellt, dass jeder Schmetterling einen Gruß vom Verstorbenen bringt.

Veröffentlicht am 15.09.2012 15:33:53 GMT+02:00
R. Mang meint:
Ich empfehle "Der kleine rosa Elefant", bzw. "Wie der kleine rosa Elefant einmal sehr traurig war und wie es ihm danach wieder gut ging". Ein Buch, das sehr kindgerecht "erlaubt", einfach traurig zu sein. Es thematisiert, dass all die guten Ratschläge ("such Dir einfach einen anderen Freund") dem kleinen Elefanten erst einmal gar nichts helfen und hat am Ende aber doch einen ganz positiven Ausblick auf die Zukunft.

Veröffentlicht am 15.09.2012 21:30:57 GMT+02:00
Paul Ullrich meint:
"Friede um Mitternacht" von Malte-Ulrich Bau. Es handelt von einem Engelsmädchen, das vorher Mensch war, nun eben Engel und durch ein Prüfung wieder Mensch werden kann. Es geht nicht so offensichtlich sondern eher subtiler und spielerischer mit dem Thema Tod um.
Ganz unverkrampft und als die natürlichste Sache der Welt, vor der man keinerlei Angst haben muss. Außerdem sehr schöne Bilder!Friede um Mitternacht

Veröffentlicht am 25.09.2012 00:30:30 GMT+02:00
Gudrun Jandt meint:
Liebe Marion, als Vierjähriger den eigenen Bruder nach einem Unfall tot aufzufinden, ist sehr traumatisierend - sowohl für das Kind selbst als auch für seine Eltern. Der Wunsch, bei der Verarbeitung und Heilung eines solchen Traumas durch Kinderbücher zu helfen, ist verständlich. Aber der Zustand des Traumas ist vielschichtig; auch gut gemeinte Geschichten, die vielleicht für ein unbelastetes Kind hilfreich wären, können in traumatisiertem Zustand Schaden anrichten. Ich rate auf jeden Fall davon ab, dem Kind zunächst Bücher zu geben, die direkt vom Tod handeln und verweise auf die Webseite http://www.traumatherapie.org/, die erste Informationen, weiterführende Links und folgende Empfehlungen zur Unterstützung der Selbstheilung enthält:

"Nehmen Sie sich als Familie eine Auszeit, unterstützen sie Kinder ..., indem Sie sich mit Dingen beschäftigen, die Ihnen vor dem Ereignis gut getan haben
Sorgen Sie als Eltern auch gut für sich, suchen Sie fachkundige Unterstützung für ihre Familie, wenn Sie spüren, dass die Last zu groß wird.
Überfordern Sie sich nicht mit dem Anspruch, keinen Fehler machen zu dürfen und alles verstehen zu müssen.
Erlauben Sie Ihren Kindern Ihre Betroffenheit und Ihre Gefühle zu sehen
Versuchen Sie den Tagesablauf so zu gestalten, wie er dem Kind vertraut ist, d.h. nach Möglichkeit feste Essens- und Schlafenszeiten
Informieren Sie den Kindergarten / die Schule darüber, dass Ihr Kind diese extrem belastende Erfahrung gemacht hat
Fragen Sie Ihr Kind nicht aus nach dem Erlebnis, sondern bieten Sie sich vielmehr als Zuhörer an, wenn das Kind von sich aus das Thema anspricht
Unterstützen Sie Ihre Kinder, wenn andere Menschen das veränderte Verhalten ihres Kindes nicht respektieren."

Wenn die Beschäftigung mit Büchern nun etwas ist, das dem kleinen Jungen auch vor dem Ereignis gut getan hat, rate ich zu metaphorischen Geschichten und Märchen, die dem Kind die Wahl lassen, ob es den Transfer auf die eigene Situation vornehmen will oder nicht. In dem Märchen vom Aschenputtel stirbt dem kleinen Mädchen die Mutter. Es wünscht sich vom Vater einen Haselzweig, den es auf das Grab der Mutter pflanzt und täglich mit ihren Tränen begießt. Aus dem Zweig wird ein vollständiger, großer Baum, der für das Mädchen mütterlich sorgt. Schöner kann man Trauerarbeit nicht beschreiben!
Eine sehr tröstliche Metapher ist die Metamorphose der Raupe zum Schmetterling - vielleicht als Geschichte (Eric Carle, "Die kleine Raupe Nimmersatt"; Heike Saalfrank, "Abschied von der kleinen Raupe") oder als reale Beobachtung. Ich erinnere mich noch heute, wie ich als kleines Kind eine Raupe mit ordentlich Grünzeug im Glas mit Luftlöchern im Deckel hatte, ihr beim Fressen und beim Verpuppen zuschaute und schließlich staunend den prächtigen Schmetterling in die Lüfte entließ.
Ich wünsche Ihnen, dem kleinen Jungen und seiner Familie alles, alles Gute!

Veröffentlicht am 03.10.2012 10:16:39 GMT+02:00
Schnabbi meint:
Ich empfehle das Buch "Ente, Tod und Tulpe". Meiner Meinung nach ein bezauberndes Kinderbuch

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.10.2012 18:26:06 GMT+02:00
Jacky meint:
das buch ente, tulpe, tod ist geeignet für dieses alter oder das buch gehört das so.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Eltern diskutieren Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  33
Beiträge insgesamt:  37
Erster Beitrag:  03.09.2012
Jüngster Beitrag:  20.01.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 7 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen