Ebook reader, was ist besser ?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-12 von 12 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.12.2011 01:30:59 GMT+01:00
Verena Lange meint:
Hallo,

kennt sich jemand mit ebook readern aus, ich würde mir gerne einen zulegen wollen, aber ich weiss nicht welchen ud mit Farbdisplay sollte er sein.

Verena Lange

Veröffentlicht am 19.12.2011 14:45:31 GMT+01:00
Breumel meint:
Farbdisplay geht derzeit nur Hintergrundbeleuchtet, was zwar erstmal ganz angenehm ist, aber die Augen mehr anstrengt und viel mehr Strom verbraucht. Bei hellem Licht kann man darauf auch nicht so gut lesen.

Wer viel liest, sollte auf Farbe verzichten und zum Kindle oder zum neuen Sony greifen, mit E-Ink Technologie. Dann braucht man wie bei einem Buch eine Lichtquelle, aber es liest sich besser.

Veröffentlicht am 22.12.2011 21:55:24 GMT+01:00
Kandara meint:
Ich war auch zuerst skeptisch, ob man auf einem LCD-Display gut lesen kann (ich finde es am Computer absolut unangenehm, längere Texte zu lesen), musste jedoch feststellen, dass ich mit meinem Lesegerät gar keine Probleme habe und es sogar recht angenehm finde (volle Beleuchtung und Farbe haben doch etwas für sich).

Da ich ein günstiges "Anfängergerät" gesucht habe, habe ich mich für den Trekstor 3.0 entschieden und bin vollauf zufrieden.

Veröffentlicht am 30.12.2011 23:37:40 GMT+01:00
S. Rapp meint:
Ich bin sehr interessiert an einem E-Book-Reader, aber noch nicht in der Phase zu entscheiden, welches Produkt das Beste für mich ist. Vorher muss ich wissen, ob es auch gebrauchte E-Books gibt? Falls nicht, wird mir das bei meinem Konsum einfach zu teuer, denn so ein E-Book ist ja kaum billiger als ein Taschenbuch....

Veröffentlicht am 02.01.2012 11:11:03 GMT+01:00
Breumel meint:
E-Books gibt es nicht gebraucht. Es gibt Büchereien mit Onleihe, also E-Book-Ausleihe. Dazu brauchst Du einen Reader, der das dort verwendete Format unterstützt. Für Mexxbooks (ein Buchklub, kostenpflichtig, aber nur leicht teurer als ein Büchereiausweis und nicht ortsgebunden) funktioniert der Kindle, für die meisten öffentlichen Büchereien z.B. der Sony PRS-T1 (da geht's mit dem Kindle nicht). Schau Dir mal http://www.mexxbooks.com/registrierung-fur-mexxpremium/
an, vielleicht ist das eine Alternative für Dich.

Veröffentlicht am 01.01.2013 22:04:05 GMT+01:00
Antje Böge meint:
Guten Abend, mir geht es zur Zeit genauso. Ich habe von meinem Mann einenen Trekstore 4.0 bekommen und da ist mir unangenehm aufgefallen, das ich die Helligkeit nicht einstellen kann und das es sogenannte "Ghostsites " gibt. Da erscheint die vorherige gelesene Seite leicht durch. Sehr störend!! Der wird jetzt morgen wieder zurück geschickt. Dann habe ich mir im Laden den Kindle Fire HD angeschaut. Sehr schön! Leider finde ich ihn zu schwer. Und er hat viele Sachen die ich nicht brauche. Ich möchte damit nicht surfen und keine Videos schauen. ;) Also suche ich einen Reader bei dem ich die Beleuchtung einstellen kann, der nicht lange zum laden braucht, der keine Ghostsites hat. Bei dem ich die Größe der Schrift und des Absatzes ändern kann.

Kann mir jemand helfen oder ist mir nicht mehr zu helfen? ;)

Lg Antje

Veröffentlicht am 01.01.2013 22:04:20 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 01.01.2013 22:05:47 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 03.01.2013 12:05:15 GMT+01:00
<tinkerbell> meint:
Hallo...
also ich habe seit über einem Jahr den Sony PRS-T1 und bin voll und ganz zu frieden.
Er ist sehr leicht. Die Schriftgröße kann eingestellt werden. Die Helligkeit nur insoweit das man die Graustufen des Displays einstellt, weil er ja wie ein richtiges Buch nicht beleuchtet ist.
Das lesen empfinde ich als sehr angenehm. Sowohl im Dunkeln mit Licht als auch in der Sonne. Ich hatte den Reader schon mehrfach mit im Urlaub und das Lesen im Sonnenlicht ist einfach genial. Der Akku hält wirklich ewig. Für einen Urlaub hab ich noch nie ein Ladegerät mitgenommen. Ich würde mir das Gerät sofort wieder holen.
LG

Veröffentlicht am 03.01.2013 13:03:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.01.2013 13:06:08 GMT+01:00
Pilar meint:
Ich kann mich Tinkerbells Beitrag in jeder Hinsicht anschließen, auch ich nutze den Sony PRS-T1 und bin vollauf zufrieden. Das Modell ist allerdings mittlerweile durch den PRS-T2 abgelöst worden mit relativ unwesentlichen Veränderungen.
Ich möchte dringend noch darauf hinweisen, dass die Entscheidung für das Gerät des Anbieters der Seiten, auf denen wir uns grad befinden, eine totale Bindung an diesen bestimmten Online-Anbieter bedeutet, da dieses Lesegerät ein eigenes e-book-Format verwendet.
Ich aber möchte in jedem Fall den örtlichen Buchhandel unterstützen, benutze deshalb einen epub-fähigen Reader und kaufe meine e-books über die Buchhandlung. Dieser Aspekt ist bedenkenswert auch wenn er nicht technischer Natur ist.

Veröffentlicht am 03.01.2013 15:08:07 GMT+01:00
FantasyFan meint:
Ich weiß, ehrlich gesagt, nicht, was euer Problem ist. Lesen ist keine Wissenschaft, ich bin mit dem Kindle, übrigens einem E-Reader (Nicht Ebook -Reader), völlig zufrieden. Licht blendet nicht auf der Oberfläche und Amazon hat eine gute Auswahl. Außerdem sind sie sehr nutzerfreundlich: der selbe Account + kinderleichtes laden
Wer einen E- Reader kaufen will um andere Medien zu nutzen, oder Farben verlangt, sucht ,glaube ich, eher nach einem Tablet-Pc mit einer passendem App. Übrigends kann man mit einer Kindle-App seine E-Books von Amazon auch auf anderen Geräten, wie z.B. (m)einem I-Pod speichern und lesen.
Wer viel liest wird die Investition von 79 Euro nicht bereuen, denn die rechnen sich, früher oder später, mit den (leicht) niedrigeren Preisen der E- Books. Ach und Schriftgröße/-art, sowie den Absatz kann man einstellen.
Für mich Ideal, aber wie seht ihr das?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.01.2013 14:47:38 GMT+01:00
Pilar meint:
Die geschilderten Vorzüge sind nicht nur dem Kindle-Gerät eigen, das könnte ich über mein Gerät alles auch sagen!
Das Problem ist eher, ob man sich auf das Kindle-eigene Format einschränken und sich mit dem Kauf des Geräts an amazon binden will, oder das epub Format bevorzugt, das m. E. breiter ermöglicht, e-books zu erwerben und von allen anderen e-Readern gelesen werden kann. Es ist also eher eine (verbraucher)politische Frage, die ich aufzuwerfen versucht habe.

Veröffentlicht am 20.01.2013 18:09:25 GMT+01:00
FantasyFan meint:
Es war auch nicht mein Ziel diese Überlegung anzugreifen. Ich habe generell von meinen Erfahrungen gesprochen und Niemanden persönlich ansprechen wollen. Zumindest nicht in solcher Hinsicht.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Eltern diskutieren Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  8
Beiträge insgesamt:  12
Erster Beitrag:  19.12.2011
Jüngster Beitrag:  20.01.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen