Was kommt nach Harry Potter?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 224 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.11.2011 20:49:39 GMT+01:00
M. Renz meint:
Hallo,
meine 9jährige Tochter hat gerade den 7. Band von Harry Potter gelesen und was jetzt? Ich hoffe, hier ein paar Tipps zu bekommen, was ich ihr jetzt zum Lesen anbieten kann. Sie liest sehr viel und hat auch schon einiges "verschlungen", aber ihrer Meinung kommt nichts an Harry Potter ran. Nun hat sie Tintenherz begonnen und findet es "auch ganz nett". Vielleicht habt ihr ja ein paar Ratschläge!?
Danke

Veröffentlicht am 30.11.2011 21:45:00 GMT+01:00
keine Namen! meint:
Hallo,

wenn sie HP7 durch hat: Alexander Wolkow, beginnend ab Band "Die Smaragdenstadt". Alexandre Dumas Musketiere bzw. Graf von Monte Christo. Seefahrergeschichten von Frederick Marryat...

Veröffentlicht am 30.11.2011 22:54:00 GMT+01:00
Die Artemis Folk- und die Eragon-Bücher könnten ihr gefallen?

Leider fürchte ich aber, dass sie Recht hat:
An Harry Potter kommt wirklich nichts ran!
Mein Leserattenherz blutet auch seit dem 7. Band. Neben den "ganz netten" Büchern bleibt da nur eins: Alle zwei Jahre mal wieder von vorne lesen! ;)

Veröffentlicht am 30.11.2011 23:42:44 GMT+01:00
ich werfe mal Glenkill und Garou in die Runde

Veröffentlicht am 01.12.2011 10:19:13 GMT+01:00
Bücherfreund meint:
Hallo,

kann sie mit Walter Moers etwas anfangen? Die Stadt der träumenden Bücher, Rumo, ...?

Ansonsten würde ich auch mal in den Klassikern nachsehen. Meine 9-jährige Tochter fand gerade Tom Sawyer zu gruselig (an der Stelle, als der Mord am Anfang passiert). Sie sollte es lesen, bevor wir in den Kinofilm gehen. Aber wer Harry Potter bis zum Ende gelesen hat, ist sicher ziemlich abgehärtet ...

Viel Erfolg!

Veröffentlicht am 01.12.2011 16:48:49 GMT+01:00
Sonja meint:
Natürlich gibt es so was wie Harry Potter nicht noch mal. Aber probiert mal diese:

Eragon
Artemis Fowl
Der Herr der Ringe (erst mal den kleinen Hobbit, dann die ersten Seiten überschlagen, einfach anfangen, hab ich und dann mein Sohn auch mit neun schon gelesen)
Walter Moers: Die dreizehneinhalb Leben des Käpt`n Blaubär
Bartimäus
Der goldene Kompass und Folgebände
Märchenmond

Viel Spaß beim Lesen
Sonja

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.12.2011 17:24:51 GMT+01:00
Schulz meint:
Hallo,
ich empfehle:
Boris Pfeiffers neue Reihe um die Akademie der Abenteuer, der erste Band heißt: Die Knochen der Götter. Es geht um ein magisches Internat, in dem die Schüler viel über Geschichte herausfinden können und sogar "Zeitreisen" erleben. Es sind, wie die Harry-Potter-Bände, Bücher zum Eintauchen! Und ganz nebenbei lernt man einiges über Geschichte. In der Reihe gibt es bisher 3 Bände (heißer Tipp für Weihnachten) Mehr Buchtipps von Kindern für Kinder finden sich hier:
www.kinderredaktion.blog.de

Veröffentlicht am 01.12.2011 17:50:29 GMT+01:00
Ich kann nur die Nicolas Flamel Reihe sehr empfehlen, wenn sie gerne Fantasy liest Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst

Veröffentlicht am 01.12.2011 18:04:02 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.12.2011 18:08:08 GMT+01:00
Sitcomfan 30 meint:
Ich habe Harry Potter damals auch sehr gern gelesen, und danach auch nach weiteren so tollen Büchern gesucht.

Ich würde folgende Reihen mal uneingeschränkt empfehlen:

Artemis Fowl (liest sich am Anfang der Bände etwas trocken, aber nach einem Weilchen kann man sie nicht mehr aus der Hand legen)
Percy Jackson, hier erscheint auch ab Dezember die neue Reihe des Autoren, Die Kane-Chroniken
Der goldene Kompass, das magische Messer und das Bernstein Teleskop
Die unendliche Geschichte (Einzelbuch)

Die 3 obengenannten Reihen, fand ich fast genauso gut, wie Harry Potter.

Hier noch einige Serien die etwas schwächer sind oder ich noch keine Zeit zum lesen hatte, aber die ich trotzdem empfehlen kann.

Schule der Magier
Unkrautland
Charlie Bone
Die Bücher von Umber
Septimus Heap
Warrior Cats
Bartimäus
Der magische Dieb
Die Legenden der Wächter
Die Chroniken der Weltensucher
Die Geheimnisse des Nicholas Flamel
Die Chroniken der Nebelkriege
Die Wächter von Astaria
Die Wellenläufer
Die Wolkenvolk Trilogie
Die Fließende Königin, Das Steinerne Licht und Das gläserne Wort (Merle-Trilogie)
Tarean

Etwas später dann:

Skuldugery Pleasant
Chroniken der Unterwelt
Magierdämmerung

Die Scheibenwelt Romane von Terry Pratchett

Also ich hoffe da ist einiges dabei. Als Harry Potter Fan kann ich diese Reihen empfehlen.

Veröffentlicht am 01.12.2011 20:44:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.01.2012 00:12:46 GMT+01:00
dark swan meint:
@ m. renz

deine tochter scheint für ihr alter schon recht weit zu sein, oder?

vielleicht magst du ihr mal was vorschlagen, was nicht fantasy ist? ich kann dir sehr die abenteuerromane von werner j. egli empfehlen. gib einfach mal seinen namen oben ein. hier nur zwei beispiele: Nur einer kehrt zurück oder Bis ans Ende der Fährte. (egli schreibt für ältere jugendliche! du musst schauen, ob das passt.)

ganz toll schreibt auch gary paulsen (namen oben eingeben), er schreibt meist geschichten, die im norden amerikas oder in den wäldern kanadas spielen, hier ein paar beispiele: Foxman oder Allein in der Wildnis.

ebenfalls sehr schön und auch beliebt sind die romane von antje babendererde, alles indianerromane. da müsstest du aber mal wegen dem alter schauen. du kennst deine tochter besser. die meisten von babendererde sind erst ab 12.
hier ein paar beispiele: Talitha Running Horse oder Der Gesang der Orcas oder Libellensommer. (und viele mehr ...)

ich mache mal in einem anderen posting weiter, weil nur 10 empfehlungen verlinkt werden.

bis gleich ...

Veröffentlicht am 01.12.2011 20:50:14 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.12.2011 21:19:23 GMT+01:00
dark swan meint:
so, weiter geht's ...

wunderbar ist auch die anastasia-cruz reihe von dirk reinhardt: Anastasia Cruz: Die Bücher des Thot und Anastasia Cruz: Die Höhlen von Aztlán.

eine herzensempfehlung ist andreas steinhöfel, da kannst du deiner tochter eigentlich alle geben. er schreibt unglaublich warmherzig, witzig und sprachlich schön. hier nur zwei beispiele: Paul Vier und die Schröders und Rico, Oskar und die Tieferschatten.

Der gespiegelte Mond von norma fox ist auch ein schönes buch - allerdings eigentlich auch erst ab 12. aber wenn deine tochter schon die letzten potter-bände mit 9 gelesen hat, sollte sie damit keine schwierigkeiten haben.

joan aiken hat auch herrliche kinderbücher geschrieben, z.b.: Geh, zügle den Sturm, Geh, zähme den Berg und Geh, sattle das Meer.

sehr schön fand ich auch die bücher von sharon creech, z.b. Der weite Weg nach Hause und viele mehr von ihr ...

ich bin keine freundin von fantasy-büchern, deshalb hast du von mir lauter realistische kinderbücher empfohlen bekommen. ich hab noch einen sackvoll emfpfehlungen mehr, falls du noch mehr brauchst.

liebe grüße, dark swan
Antwort auf den Eintrag von dark swan:
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
 

Veröffentlicht am 01.12.2011 21:06:59 GMT+01:00
M. Renz meint:
Danke, Danke, super wieviele tolle Tipps hier schon zusammen gekommen sind.
Es muss auch nicht unbedingt Fantasy sein, aber auf keinen Fall irgendwelche typischen Mädchenbücher oder Pferdebücher. Gerade haben wir (ich lese immer noch abends vor) "Herr der Diebe gelesen", fand ich selber ganz toll. Ganz begeistert war sie auch von der "Unendlichen Geschichte". An Percy Jackson hatte ich auch schon gedacht, aber das Cover der Bücher ist nicht sehr ansprechend, das ist ihr sehr wichtig! Die Zeichnungen zum Beisp. in den Cornelia Funke Büchern mag sie gar nicht, daher muss (darf) ich die immer vorlesen. Septimus Heap hat ihr gar nicht gefallen. Nicht so einfach (Bücher spielen in unserem Alltag eine große Rolle), aber es gab ja hier schon einige tolle Vorschläge. Wir freuen uns natürlich auf noch mehr, ist ja auch bald Weihnachten.
Danke
PS: Ich denke sie wird auch aller 2 Jahre HP nochmal lesen :)

Veröffentlicht am 01.12.2011 22:27:06 GMT+01:00
Surumu meint:
Narnia natürlich!
Und die Alanna-Reihe von Tamora Pierce.

Veröffentlicht am 02.12.2011 08:04:12 GMT+01:00
bauleiter meint:
Hallo,

ich würde "Lilith Parker" empfehlen.Lilith Parker: Insel der Schatten

Veröffentlicht am 02.12.2011 12:48:24 GMT+01:00
Fee Martin meint:
Mein Sohn hat ebenfalls mit 9 die Harry-Potter-Reihe beendet. Danach kam "Die Chroniken von Narnia" an die Reihe. Schließlich "Eragon". "Die Wolkentrilogie" kann ich ebenfalls empfehlen und die Bücher/Hörspiele von Tonke Dragt: "Der Brief für den König" zum Beispiel.

Mit "Eragon", dem "Herrn der Ringe" und auch mit "Artemis Fowl" würde ich allerdings noch ein Weilchen warten. Eragon ist stellenweise noch einmal auf andere Weise brutal als HP (Babys auf Leichenbergen/exakt beschriebene Tötungen durch Lanzenhiebe in die Schlagader der Achsel ...), der "Herr der Ringe" ist eigentlich ein Erwachsenenbuch (hat mein Sohn jetzt mit 11 gelesen - vorher fand er es "langweilig"), "Artemis Fowl" ist vom Stil her schwieriger (ebenso wie "Herr der Ringe"). Vielleicht wäre aber auch "Bartimäus" noch etwas ...

Und mit "König des Windes" von Marguerite Henry kann man 9-jährigen leseerfahrenen Mädchen zeigen, dass es auch "andere" Pferdebücher gibt. Ebenfalls absolut empfehlenswert!

LG

Veröffentlicht am 02.12.2011 14:33:07 GMT+01:00
Mein Tipp: Charlie Bone

Veröffentlicht am 02.12.2011 14:48:13 GMT+01:00
Kann mich hier nur einigen Empfehlungen anschließen, aber vielleicht hilft es bei der Auswahl der Bücher auch zu hören, welche Bücher gleich mehrmals empfohlen wurden. Ich mach hier einfach mal ne Liste:

- Alanna und Dhana Reihe (Tamora Pierce) (Mädchenfantasy - habe ich bestimmt 10 x gelesen)
- Der Brief für den König sowie Der wilde Wald (Tonke Dragt - Ritterfantasy - anders als Harry Potter aber Abenteuer pur)
- Narnia (Klassiker der Fantasy aber auch ganz anders als HP)
- König der Diebe habt ihr schon, was ist mit Drachenreiter (auch Cornelia Funke) oder ist das zu sehr für Kleine? Tintenherz-Reihe fand ich übrigens auch nur seeehr mäßig.
- Eragon ist auch sehr gut, aber High Fantasy und auch ziemlich grausam stellenweise - aber ehrlich gesagt finde ich Harry Potter mindestens ebenso gruselig oder brutal auf seine Art.
- Wieder ganz andere Fantasy - eigentlich eher eine Sage - ist Krabat. Find ich auch immer wieder super und auch gruselig spannend
- Natürlich Michael Ende mit der Unendlichen Geschichte, aber auch Momo finde ich echt gut und der Wunschpunsch hat mal richtig hintersinnigen Unterhaltungswert (auch eher fantastisch aber nicht high Fantasy - aber das ist HP ja auch nicht wirklich)
- Was ist mit Astrid Lindgrens Fantasy Brüder Löwenherz und Mio mein Mio? Oder ist das zu Baby? Hab ich mit meinen Schülern im Deutschunterricht gelesen (3. Klasse also auch das Alter). Die fandens gut, die Kollegen meinten es wäre viel zu schwer, ich habs schon mit sieben verschlungen.
- Ein echter Liebling von mir, der hier aber überhaupt nicht reinpasst ist der antike Jugendbandenkrimi "Caius der Lausbub" (es gibt drei verschiedene Bände einzeln oder im Sammelband) - das ist zwar Spannungsliteratur, die nicht alltäglich ist und die ich persönlich stellenweise urkomisch finde, aber keine Fantasy. Aber auch nicht direkt historisch zu nennen. Dieses Buch passt nirgendwo richtig rein, wirkt durch den Titel viel kindischer als es wirklich ist und hat nicht nur mich als Kind sondern auch meine Eltern sehr begeistert. Ich kann nicht einschätzen, ob es für euch etwas ist.

- witzige aber weniger spannende Mädchenbücher aus dem Bereich Fantasy schreibt übrigens Eva Ibottson (Das Geheimnis der der siebten hexe etc.) - Ich kenne deine Tochter ja nicht und weiß nicht welche Aspekte von HP sie mochte.
- Artemis Fowl ist sehr James Bond mäßig auf Technik und Aktion fixiert, aber witzig. Die Figur des Antihelden ist gewöhnungsbedürftig. - Ganz nett, mit den Worten deiner Tochter.
- Bärtimäus hat ebenfalls so ein sonderbares Heldenverhältnis - der Zauberlehrling/Zauberer ist ambivalent, der Dämon schnodderig, aber eigentlich super nur irgendwie ist das Buch recht orientierungslos (meine Meinung) - eben ganz nett.
- Herr der Ringe ist ein Erwachsenenbuch und eher für männliche Leser, was nicht heißt, dass es auch Frauen gefällt. Ein echter Klassiker, aber man darf nicht erwarten, das weibliche Personen eine ernsthafte Rolle spielen. Hab ich auch gern gelesen, aber erst als Erwachsene und zweimal muss ich das nicht haben.
- Der goldene Kompass war ganz nett

- Märchenmond ist meines erachtens nach billig-Schrott - sorry nur ne Meinung - ich kann mit Hohlbein echt nichts anfangen - weiß nicht wofür der gefeiert wird.
- Mit Septimus Heap konnte ich mich auch nicht anfreunden.

Mehr fällt mir spontan nicht ein. Ich fürchte das an Harry Potter wirklich nichts heran reicht und es gibt auch nicht wirklich ein Buch, was mit HP vergleichbar wäre, auch wenn die Werbebranche immer schreit jetzt hätte sie endlich den neuen Harry Potter entdeckt.

Also viel Spaß beim ausprobieren!

Veröffentlicht am 02.12.2011 21:03:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.12.2011 21:05:01 GMT+01:00
M. Renz meint:
Schon wieder haben sich tolle Tipps angesammelt.
Gelesen hat sie schon: Drachenreiter (kam gut an) Lindgren haben wir schon alles durch (habe ich ihr vorgelesen, weil ich die Sprache einfach liebe), Wolkow hat sie auch schon gelesen, Momo und Unendliche Geschichte auch, Wunschpunsch mag sie nicht! Caius kennen wir auch! Steinhöfel kennen wir auch (echt super)
Schön fand sie auch Die Delfine von Atlantis und Folgebuch und die Doktor Proktor Bücher.

Habe schonmal ein bisschen "selektiert" und denke Die Chroniken von Narnia und die Bücher von Tonke Dragt könnten was für sie sein. Eragon und Herr der Ringe finde ich für ihr Alter noch nicht geeignet. Das kann sie in 3/4 Jahren auch noch lesen. Habe mir auch die Rezensionen von A. Fowl angeschaut und ich glaube das ist auch nicht so ihr Ding.

Freue mich auf weitere rege Diskusionen, tolles Forum hier um sich über Bücher auszutauschen

Veröffentlicht am 02.12.2011 23:26:40 GMT+01:00
Katrina meint:
Was ich als Kind in dem Alter richtig richtig spannend fand, waren die Bücher von Joan Aiken: Wölfe ums Schloss. DIE ZEIT Kinder-Edition. Band 12 und Anschlag auf Nantucket. Das ist Spannung, realistischer Grusel , das erste ist allerdings komplett fantasy-frei, dafür kommen echte Verbrecher vor. Und recht anspruchsvoll geschrieben für Kinderbücher.

Veröffentlicht am 02.12.2011 23:55:11 GMT+01:00
Philine R. meint:
Ich fand Charlie Bone gut, aber etwas kindlicher als HP. Die Gregor Bücher von Suzanne Collins sind auch toll. Dann werfe ich noch ein paar Reihen in die Runde:

Rose von Holly Webb, Ulysses Moore von P. Baccalario, Tom Scatterhorn, Oksa Pollock (nicht unbedingt meins, aber ich kenne einige Fans), Spook von Joseph Delaney, Percy Pumpkin oder vielleicht die Bücher von F.E. Higgins.

Viel Erfolg bei der Suche!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.12.2011 00:25:08 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.12.2011 00:27:13 GMT+01:00
A. Kahrer meint:
Hallöchen,
also ich bin auch begeisterte Leserin von Harry Potter gewesen. Aber ich kann Dir nur die Serie von
Septimus Heap ans Herz legen. Mich hat dies fast noch mehr in den Bann gezogen. Die Harry Potter Bücher waren zum Schluss schon sehr langatmig und auch nicht ganz ohne.

Vielleicht schmöckerst Du mal rein. Ein Versuch ist es allemal wert. Für fantasievolle Kinder meiner Meinung nach ein Muss!!!

Grüße

Veröffentlicht am 03.12.2011 00:52:17 GMT+01:00
Hi
Ich bin 25 und lese sehr gerne Jugendfantasy. Harry Potter war meine erste richtige Erfahrung mit Büchern.

Folgende Bücher kann ich empfehlen:

Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün von Kerstin Gier
Tintenherz, Tintenblut und Tintentod
Eragon
die Panem-Triologie - ganz toll. Das Kind sollte mindestens 13 sein. 9 Jahre sind meiner Meinung nach noch zu jung. Kann ich auch jedem Erwachsenem empfehlen!!!
der goldene Kompass
City of Bones und die Folgebände von Cassandra Clare
das hohe Spiel von Maya Winter (die Drachenjägerin 1-3)

Ich hoffe ich konnte euch helfen.

grüße

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.12.2011 12:40:01 GMT+01:00
Der Lyriker meint:
Da mit Harry Potter nunmehr die spannende Schulzeit Jugendlicher in den Fokus der lesenden Kinder geraten ist bietet sich als "Steigerung" immerhin die inhaltliche(!) Kombination von Schule und Abenteuer an. Ein hervorragendes Beispiel sind etwa Die sonderbaren Abenteuer des Max Martens, die in Sprachbildlichkeit, Lesefluss und Abenteuer einen Schritt weiter gehen und den Kindern zusätzlich noch brauchbares Alltagswissen vermitteln - gar ohne dass sie es merken!^^
Viel Spaß und viele Grüße

Veröffentlicht am 05.12.2011 02:18:13 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.12.2011 02:21:15 GMT+01:00
Sitcomfan 30 meint:
@ Der Lyriker
Sind sie zufällig auch der Autor des Buches, welches sie so loben?

Ich habe mir die Leseprobe mal durchgelesen, und sie kann mich nicht überzeugen, schon der Spiderman gegen Sandman Part wirkt sehr befremdlich.

Ich will das Buch ja nicht abwerten, aber ein Vergleich mit Harry Potter, ist schon sehr weit her geholt, besonders da es ja noch besser sein soll.

Veröffentlicht am 05.12.2011 09:38:36 GMT+01:00
Da kann ich nur ein Buch richtig Empfehlen. Der Bund der Fünf die Dunkle Bedrohung. Es ist Geschichtlich am Anfang ehnlich aufgebaut wie hp. Dies erleichtert den Einstieg ins Buch. Schnell jedoch entwickelt sich daraus eine ganz andere Spanende und Unterhaltsame Geschichte die dich das Buch verschlingen lässt :-)
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  175
Beiträge insgesamt:  224
Erster Beitrag:  30.11.2011
Jüngster Beitrag:  19.08.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 29 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen