Kunden diskutieren > ebook Diskussionsforum

NEUERSCHEINUNGEN von Indie-Autorinnen und Autoren


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
26-50 von 410 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 23.12.2012 12:06:41 GMT+01:00
Frank meint:
Dieses Buch ist nicht mehr taufrisch, verdient aber eine Wiederbelebung nach sechs Monaten.

Ich liebe mich... Sabrina (Entwicklungsroman - reife Liebe)

265 Print-Seiten: Eine Frau erfindet sich neu

Peter und Sabrina haben nächstes Jahr Silberne Hochzeit. Die beiden Kinder, Anne und Kristin, sind bereits fertig mit der Ausbildung und führen ihr eigenes Leben. Sabrina fühlt sich an der Seite ihres Mannes gelangweilt. Für ihn zählen nur sein Job, das gemeinsame Haus und der Garten. Nach dem Auszug der beiden Töchter stürzt Sabrina in eine tiefe Krise und begibt sich auf die Suche nach Sinnerfüllung. Sie fährt zur Kur nach Bad Doberan. Dort trifft sie auf die lebenslustige Angelika und die ältere, abgeklärte Hannelore. Die drei freunden sich an und halten Rückschau auf ihr Leben. Dabei wird Sabrina schmerzhaft bewusst, wie viele Träume aus ihrer Vergangenheit sie schon begraben hat. Nach einem schweren Unfall ihrer jüngeren Schwester beschließt sie, nun endgültig ein neues, selbstbestimmteres Leben zu führen - gern mit Peter, aber zur Not auch ohne ihn.

Für beide beginnt eine ereignisreiche Zeit.

Veröffentlicht am 23.12.2012 14:54:26 GMT+01:00
Hallo zusammen,
mein Name ist Jens Niemeyer und ich bin 22 Jahre alt. Heute möchte ich euch gerne meinen ersten Thriller namens "Seelenloser Schwur" vorstellen.

Und darum gehts:
Nach einem grauenhaften und blutigen Drama wahrend eines Einsatzes, muss sich Detective Michael Cold vom Los Angeles Police Department von diesen Erinnerungen befreien. Zweifel, Angst und qualende Gedanken zieren seinen Weg. Doch nachdem er die Tragodie im Haus der Porters uberwunden hat, muss er sich an seinem ersten Arbeitstag einer neuen Bedrohung stellen. Ein Brief von einer unbekannten Person weist Michael und seinem Team den Weg zum Beginn eines zerstorerischen Spiels, dessen Ende von Anfang an festzustehen scheint.
Michael wird sterben und mit ihm viele weitere Personen. Als Michael den ersten Tatort betritt, muss er feststellen, dass er sich bereits in den Fangen seines Gegners befindet, den er nicht einmal kennt.
Er bestimmt das Spiel. Er stellt die Regeln auf. Er ist ein Serienmorder, der kein Erbarmen kennt und nicht von seinem blutigen und grausamen Weg abzuwenden sein wird.
Jeder wird sterben, der sich ihm in den Weg stellt und es verdient hat zu leiden.
Er ist der Racheengel.

Seelenloser Schwur

Ich möchte mich vorab bei allen Leserinnen und Lesern bedanken, die sich in den Bann des Racheengels ziehen lassen möchten und mir damit eine Chance geben, hoffentlich viele Menschen von meiner Arbeit zu überzeugen.

Ich wünsche euch frohe Feiertage.

Veröffentlicht am 24.12.2012 09:26:37 GMT+01:00
Frank meint:
So weich das Herz (Old Souls 0)

»Was passiert, wenn sie uns hier finden?«, frage ich, obwohl ich zu wissen denke, dass wir dann einfach getötet werden. So als hätten wir nie etwas bedeutet.
»Das werden sie nicht.«
»Und wenn doch?«
»Dann töte ich sie. Ich töte sie alle.«

"So weich das Herz" ist ein kurzes, weihnachtliches Spin-Off, das zur dystopisch-philosophischen "Old Souls" Buchreihe gehört. Es umfasst eine kleine, winterliche Geschichte, die sich vor dem Geschehen des ersten Bandes abspielt. Es kann auch ohne die Kenntnis des ersten Bandes, "Die Keime", gelesen werden.

Veröffentlicht am 24.12.2012 10:14:34 GMT+01:00
Frank meint:
So, nach der Vorankündigung ist es endlich da:

Mayabrut

August 2012. Dem alternden Hobbyarchäologen Vidal Cara werden Aufnahmen von einer unbekannten Mayapyramide zugespielt. Ein Fake oder eine wissenschaftliche Sensation? Denn auf dem Plateau thront ein Einarmiger, der einem Astronauten ähnelt. Der Absender des Films, der Waffenhändler Sutin, bietet Cara die Leitung einer Expedition zum Fundort an. Der Archäologe willigt ein und fliegt mit weiteren Experten zur Pyramide.

Im Inneren finden die Forscher eine grüne Kreatur. Es ist der Einarmige; etwas wächst auf ihm und giert nach Blut. Ein blutiger Handel beginnt und Cara erkennt das wahre Ziel der Expedition. Dieses Wesen, das angeblich weder altert noch erkrankt -, ist die letzte Hoffnung des todkranken Sutin.

Das Unglaubliche gelingt; in einem unterirdischen Grab wird eine Substanz entdeckt, die den Russen genesen lässt. Um den Stoff zu gewinnen, rauben von Sutin engagierte Söldner die Leichen. Doch nun startet eine grauenhafte Todesserie ...

Veröffentlicht am 24.12.2012 10:21:09 GMT+01:00
Frank meint:
Ein interessantes Buch, das Einblick in eine Welt gewährt, für die nicht Jedermann und die nicht Jedermann offen ist:
Der Samenspender

Ein Samenspender bricht eines der letzten Tabus unserer Gesellschaft, die Kinderwunscherfüllung durch private Samenspende.

Für lesbische Paare, ebenso für Hetero-Paare und Single-Frauen, ist dies oft die einzige Chance auf ein eigenes Kind.

Nie zuvor hat ein Samenspender das Schweigen gebrochen und so offen von seiner Tätigkeit berichtet.

Der Samenspender Martin1973 erzählt seine Geschichten die aus über 15 Jahren Erfahrung stammen.

Lassen Sie sich von den kuriosen und abwechslungsreichen Erzählungen mitreißen und treten Sie hinter die Kulissen eines durchaus ungewöhnlichen Lebens.

Jeder der beschriebenen Orgasmen hat nur ein Ziel: Der Schrei nach Leben, das Herbeiführen einer Schwangerschaft, um den tiefsten Urinstinkt einer Frau zu stillen.

Kommen Sie mit in eine Welt, deren Existenz Ihnen bisher vielleicht nicht einmal bekannt war.

Veröffentlicht am 24.12.2012 12:59:24 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.12.2012 13:00:36 GMT+01:00
Katrin meint:
IsT DAS ALLES?! katie & ich

Ein Buch über das Erwachsenwerden, Beziehungen, Liebe und das ganz normale Chaos des Alltags.

INHALT:
Annika ist 32 Jahre alt und auf dem besten Wege, die Zukunft mit acht Katzen in einer kleinen Singlewohnung zu verbringen. Dabei hat sie eigentlich nur einen Wunsch: Raus aus dem Seelentief, rein in eine intakte Beziehung und einfach mal glücklich sein. Doch das ist gar nicht so einfach, schließlich gibt es da noch diese zynische kleine Stimme in ihrem Kopf, die von all dem ja eigentlich gar nichts hält und die Erwartungshaltung, dass sich sowieso die ganze Welt gegen sie verschworen hat. Und es gibt Daniel, den sie eigentlich gar nicht leiden kann und der ihr trotzdem nicht aus dem Kopf geht, bis sie schließlich eine ganz neue Richtung einschlägt...

Veröffentlicht am 25.12.2012 10:27:53 GMT+01:00
Julia Mayer meint:
Eine winterliche, dystopische Kurzgeschichte lesen ist heute noch ganz einfach, denn mein So weich das Herz (Old Souls 0) ist heute noch kostenlos zu haben!
Zugreifen, lesen, bewerten!
Viel Spaß!

Inhalt:
»Was passiert, wenn sie uns hier finden?«, frage ich, obwohl ich zu wissen denke, dass wir dann einfach getötet werden. So als hätten wir nie etwas bedeutet.
»Das werden sie nicht.«
»Und wenn doch?«
»Dann töte ich sie. Ich töte sie alle.«

Veröffentlicht am 25.12.2012 10:45:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.12.2012 10:45:54 GMT+01:00
Frank meint:
Johnny Cash: Lebensgeschichte
Vier Tage alt:

"Ich bin ein Fan seiner Musik und Cashs Lebensgeschichte fand ich spannend wie einen John-Ford-Western. Allerdings bin ich kein Sammler, kein Lexikon und kein Museumswärter. Weder besitze ich sämtliche Johnny-Cash-LPs oder -CDs oder -DVDs noch weiß ich sämtliche Tournee-Daten oder Songtexte auswendig. Trotzdem erzähle ich seine Geschichte hier nach, weil ich Geschichtenerzähler bin. Mir ist es lieber, wenn irgendwas fehlt und Ihnen der Text zu kurz vorkommt, als dass er zu lang und vollgestopft und genudelt wird wie eine Mastgans, zu fett zum Fliegen.
Na, wie auch immer, jedenfalls wünsche ich Ihnen so viel Spaß beim Lesen wie ich bei der Schreibe hatte.

Berlin-Neukölln, im Dezember 2012

Hermann Syzygos"

Veröffentlicht am 25.12.2012 17:50:58 GMT+01:00
Ein Landseer erzählt von seinem Leben bei den Krauses.

Landseer Nummer 8 von Simone Hofmann

Inhalt:
Seine Zukunft hatte sich Landseer Nummer 8 etwas anders vorgestellt, als er in einem Pappkarton nach Deutschland gebracht wurde. Er freute sich auf ein schönes Zuhause bei den Krauses, die ihn in einem Zoofachgeschäft vom Fleck weg gekauft haben.
Ein Landseer - das war mal was ganz anderes als ein Golden Retriever oder Dackel. Größer. Und stärker. Zu stark für die unerfahrene Frau Krause, die schon nach wenigen Monaten feststellen muss, dass sie dem pubertierenden Rüden nicht gewachsen ist. Landseer Nummer 8 lernt die breite methodische Palette kennen, die die Menschheit für "dominante" Rüden auf Lager hat: Kopfhalfter, Alphawurf, Kastration.
Und er lernt Prinzessin kennen, eine junge Landseerhündin.

Manchmal traurig, aber oft auch humorvoll beschreibt Landseer Nummer 8 aus seiner Sicht die Erlebnisse, die für diese Geschichte zwar erfunden wurden, aber doch nicht so ganz fiktiv sind.

33.000 Wörter, 136 Normseiten mit 8 Farbfotos sowie einem Landseer-Rasseportrait im Anhang.

Veröffentlicht am 25.12.2012 21:24:48 GMT+01:00
petra klemmer meint:
Hallo,

Drei Dicke Freunde- Lustige, Fette, Rosa Abenteuer

Viel Spaß beim lesen Petra

Veröffentlicht am 26.12.2012 10:13:55 GMT+01:00
A. Milewski meint:
Für alle Fans von Indiana Jones, Pulp-Stories & „klassischer“ Abenteuergeschichten!

Geheimakte Labrador

Oslo 1952

Der junge Deutsche Max Falkenburg arbeitet als Museumswärter im Wikingerschiffmuseum. Als er den Diebstahl eines geheimnisvollen Medaillons verhindert, findet er sich unvermutet auf der Suche nach Thors legendärem Hammer Mjöllnir wieder.

Gemeinsam mit dem amerikanischen Archäologen Frederick Crichton und seinen Studenten setzt Max alles daran, um das mythische Artefakt zu finden. Doch eine Spezialabteilung des russischen Geheimdienstes ist ihnen dicht auf den Fersen und schreckt vor nichts zurück, um den Hammer in ihren Besitz zu bringen.

Die Suche führt Max und seine Freunde über Island nach Grönland und letztlich bis an die Küste Labradors, wo es schließlich zum alles Entscheidenden Kampf um Mjöllnir kommt …

www.Geheimakte-Labrador.de

Veröffentlicht am 26.12.2012 11:03:19 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 26.12.2012 11:05:02 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 26.12.2012 11:07:32 GMT+01:00
Ein Samenspender bricht eines der letzten Tabus unserer Gesellschaft,
die Kinderwunscherfüllung durch private Samenspende.
Für lesbische Paare, ebenso für Hetro-Paare und Single-Frauen
ist dies oft die einzige Chance auf ein eigenes Kind.
Nie zuvor hat ein Samenspender das Schweigen gebrochen und so
offen von seiner Tätigkeit berichtet.
Der Samenspender Marin1973 erzählt seine Geschichten die aus über 15 Jahren Erfahrung stammen.

Lassen Sie sich von den kuriosen und abwechslungsreichen Erzählungen mitreißen und treten Sie hinter die Kulissen eines durchaus ungewöhnlichen Lebens.
Jeder der beschriebene Orgasmen hat nur ein Ziel - Der Schrei nach Leben, das Herbeiführen einer Schwangerschaft um den tiefsten Urinstinkt einer Frau zu stillen.
Kommen sie mit in eine Welt, deren Existenz Ihnen bisher vielleicht nicht einmal bekannt war.
Der Samenspender

Veröffentlicht am 26.12.2012 13:24:41 GMT+01:00
Frank meint:
Ganz neu:

Wenn die Trommeln verstummen

"Nach mehreren gescheiterten Versuchen, nach längerer Abwesenheit wieder im österreichischen Musikleben Fuß zu fassen, ergreift der Klarinettist Roland Kronleithner den letzten Ausweg und tritt einen Job an der Musikschule in dem gottverlassenen Gebirgsdorf Innerreitbach an. Dort ticken die Uhren jedoch ganz anders, als er erwartet hätte, und hinter der ländlichen Idylle lauert ein wahrer Orkus aus Intrigen, Korruption und Absurditäten, wie sie nur unser schönes
Land hervorbringt... Soweit der Klappentext. Vierthaler zieht in seinem nunmehr dritten Sittenbild des österreichischen Musiklebens wieder mal ordentlich vom Leder: Vom an seiner Muttersprache elendiglich scheiternden Bürgermeister über den kleinkariert-bornierten Musikschuldirektor, einen Posaunenlehrer, der einen neuartigen Rektalansatz fürs Blockflötenspiel entwickelt, frühpensionierten Eisenbahnern und Forstbeamten mit Profilierungsneurosen, einen charmanten Dorfwirt mit Kärntner Wurzeln bis hin zu erotisch frühreifen Klarinettenschülerinnen präsentiert sich das fiktive Bergdorf als ein Panoptikum von aberwitzigen Gestalten, wie sie sonst nur die Karikaturen eines Manfred Deix bevölkern. Auch wieder mit von der Partie: Der dandyeske Fagottist Ludwig Rabensteiner und der schrullige Trompeter Amfortas Oberkogler! Und wie immer steuert die Handlung unerbittlich auf die finale Katastrophe zu, die sich diesmal in Form eines Blasmusikkonzerts ereignet."

Wenn die Trommeln verstummen

Veröffentlicht am 26.12.2012 13:28:32 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 26.12.2012 14:26:24 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 26.12.2012 14:19:16 GMT+01:00
Gut....dann traue ich mich auch mal, hier mein "Erstlingswerk" zu posten;-)
"Edinburgh To Go" - der Reiseführer zu Edinburgh
Ausgedruckt hat das ganze ca. 250 Seiten und führt den Leser durch das "Rom des Nordens", die Hauptstadt des Landes, das ich seit nunmehr über 20 Jahren
bereise, um Informationen zu allem zu finden, was interessant für andere Schottland-Freunde sein könnte. Das Buch ist das erste einer geplanten Reihe, die hier
unter dem Namen "Schottlandfieber To Go" erscheint.

In diesem Sinne - allen ein schönes Restjahr und einen "Guten Rutsch"
Marcus Häuptner

Edinburgh To Go (Schottlandfieber To Go 1)

Kurzbeschreibung:
Edinburgh, das „Rom des Nordens“ ist jederzeit einen Besuch wert - sei es als Städtereise oder im Rahmen einer ausgedehnten Schottlandtour. In der schottischen Metropole treffen Geschichte und Architektur, faszinierende Menschen und Pub-Kultur aufeinander.

Edinburgh To Go ist der erste Band einer sich mit Schottland befassenden Reihe von Reiseführern, die unter dem Motto „Schottlandfieber To Go“ erscheint.

Edinburgh To Go führt den Leser durch ganz Edinburgh, zeigt die Sehenswürdigkeiten eines jeden Stadtteils und hält jede Menge Hintergrundinformationen bereit, zum Beispiel über das Edinburgh Castle, die Royal Mile oder den Palace of Holyroodhouse. Das Buch beschränkt sich jedoch nicht nur auf die allseits bekannten Touristenziele, sondern bringt dem Reisenden auch einzelne Stadtviertel wie Leith, Portobello, Stockbridge und Dean Village näher. Zudem zeigt es dem Leser auch Attraktionen, die jenseits der üblichen Touristenrouten liegen, wie das Surgeons‘ Hall Museum, die Statue des berühmten Detektivs Sherlock Holmes sowie die gerne übersehene St Mary‘s Episcopal Cathedral.

Beim Erkunden der Stadt bleibt dank des enthaltenen Pub-Guides auch das leibliche Wohl nicht auf der Strecke. Wer allerdings denkt, dass es hierbei ausschließlich um das Aufzählen von „Futterstellen“ geht, wird schnell erkennen, dass dem nicht so ist. Selbst der Genuss eines leckeren Ale/Whisky lässt sich hier mit der geschichtlichen Erforschung der historischen Großstadt kombinieren. Der Leser erfährt, wie Deacon Brody den Autor Robert Louis Stevenson zu seinem weltberühmten Roman inspirierte, trinkt seinen Kaffee dort, wo J. K. Rowling ihrem Zauberlehrling Leben einhauchte und hebt das Glas in dem Pub, in dem Ian Rankin‘s Held, Inspektor Rebus, dieses gerne tat. Ziel der gesamten Reihe, die mit diesem Buch beginnt, ist es, dem Reisenden auch immer wieder den einen oder anderen Geheimtipp an die Hand zu geben.

Schottlandfieber.de erfreut sich seit 2005 einer kontinuierlich steigenden Besucherzahl und oftmals kam die Frage auf „Wie kann man all diese Informationen mit auf die Reise nehmen?“. Ab sofort gibt es deshalb alle Infos, die man bisher verteilt auf der Seite zusammensammelte, als praktisches eBook verpackt. In diesem Buch ist nicht mehr, aber auch nicht weniger zu finden, als auf der Internetseite - allerdings reisefreundlich gebündelt, eben Edinburgh To Go!

Veröffentlicht am 28.12.2012 16:01:37 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.12.2012 16:03:41 GMT+01:00
Sanne Mayer meint:
Einfach an alle, die wie ich romantisch sind und gerne lachen,
hier mein erstes Buch:
Bisschen Liebe zum Mittagstisch -Sanne Mayer
Heitere Romanze, die aus der Ich-Perspektive -Sanne-, sarkastisch, witzig und ohne Selbstmitleid die Entwicklung einer jungen Frau erzählt, die nach der sicheren, aber fremdbestimmten Schulzeit nach dem Abitur eigene Wege gehen muss. So wechseln sich Szenen, in denen sie bitterbös und ohne Beschönigung, aber herzerfrischend komisch über ihre zielbewussten Mitabiturienten, ihren Job, einen Elternabend, an dem sie in Vertretung teilnimmt, oder ein Vorstellungsgespräch und ihre Mitkonkurrenten schwadroniert, mit zarten und romantischen ab. Es fällt leicht sie zu mögen. Gerade ihre Durchschnittlichkeit und ihre Schwächen, unter denen sie leidet, machen es einfach, sich mit ihr zu identifizieren und nehmen mit auf die Reise zu der Erkenntnis, dass nicht nur Genies Großes leisten können und Prinzen nicht immer nur in Froschgestalt oder in schimmernder Rüstung auftauchen.
LG
Sanne

Veröffentlicht am 29.12.2012 09:49:14 GMT+01:00
Frank meint:
Das Wort zum Sonntag ab 18: Eine satirische Moralpredigt in Prosa

Eine donnernde und zerschmetternde Moralpredigt mit geballter Faust, über die Welt des Wahnsinns im 21. Jahrhundert.
Ein blitzgescheites, literarisches Gewitter in Prosa, voller grollendem Zorn und bösartigem Humor; geschrieben von einem Autor, der der Gesellschaft den Spiegel vor hält, den bösen Schurken die Leviten liest und ihnen im wutentbrannten Fegefeuer kräftig einheizt.

Veröffentlicht am 29.12.2012 12:27:50 GMT+01:00
Frank meint:
Geheimakte Labrador

Oslo 1952
Der junge Deutsche Max Falkenburg arbeitet als Museumswärter im Wikingerschiffmuseum. Als er den Diebstahl eines geheimnisvollen Medaillons verhindert, findet er sich unvermutet auf der Suche nach Thors legendärem Hammer Mjöllnir wieder.

Gemeinsam mit dem amerikanischen Archäologen Frederick Crichton und seinen Studenten setzt Max alles daran, um das mythische Artefakt zu finden. Doch eine Spezialabteilung des russischen Geheimdienstes ist ihnen dicht auf den Fersen und schreckt vor nichts zurück, um den Hammer in ihren Besitz zu bringen.

Die Suche führt Max und seine Freunde über Island nach Grönland und letztlich bis an die Küste Labradors, wo es schließlich zum alles Entscheidenden Kampf um Mjöllnir kommt ...

Veröffentlicht am 29.12.2012 12:34:09 GMT+01:00
Frank meint:
Zum Glück ein "Pörßenel-Trainer"
Die kesse Paula, betrogen von ihrer großen Liebe, fristet seit der Trennung von ihrem langjährigen Freund ihr Dasein in einem Wohnwagen. Für Paula könnte das ewig so weitergehen, wären da nicht Steffi, ihre beste Freundin oder Thea, ihre große Schwester, die ständig versuchen, Paula in Sachen Liebe auf die Sprünge zu helfen. Und das, obwohl Paula längst ein (wohl eher beide!) Auge(n) auf den vermeintlich verheirateten Mister Sexy Paul geworfen hat. Auf der Suche nach Mr. Right stolpert Paula durch eine stattliche Wagenladung voller Fettnäpfchen, immer fest im Blick nur ja nicht wieder ihr altes kleinkariertes Spießerdasein zu fristen. Wartet auf Paula am Ende doch noch das ganz große Happy-End?

Veröffentlicht am 29.12.2012 13:14:12 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.12.2012 13:14:53 GMT+01:00
Dunkle Gassen (Wilderland)

Der Herzog von Leuenburg, dem nördlichsten Herzogtum im Reich der Herrin, plant eine Expedition ins Wilderland, einem unwirtlichen und ursprünglichen Landstrich in den äußeren Peripherien der bekannten Welt. Tristan, ein junger Leutnant der Stadtwache, wird mit den Vorbereitungen und der Durchführung beauftragt. Pflichtbewußt und voller Tatendrang macht er sich an die Arbeit, doch schon bald werden seine Bemühungen das Ziel von Sabotageakten. Unheimliche Fremde, ganz in Schwarz gekleidet, tauchen in Leuenburg auf, und als dann auch noch ein Mord in "Sieben Schänken" geschieht, spitzt sich die Lage dramatisch zu.
Wer könnte ein Interesse daran haben, dass die Reise in den Norden gar nicht erst beginnt? Und welche Rolle spielen der hünenhafte Söldner und die katzengleiche Schattenkriegerin in dem tödlichen Katz-und-Maus-Spiel, das gerade seinen Anfang nimmt?
Tristan jedenfalls wähnt sein Schicksal fest in den Händen der Herrin, doch was die alten Götter der Altvorderen mit ihm vorhaben, muß sich erst noch zeigen.

DUNKLE GASSEN ist die 1.Episode der Reihe "Wilderland", mit der wir euch in die erwachsene, dreckige und glaubwürdige Welt von Thulien entführen möchten. Sie bildet den Auftakt der "Tore nach Thulien", die euch künftig in drei Buchreihen (Wilderland, Leuenburg und Schlachtgesänge) die Möglichkeit geben, aktiv an der Entstehung der Geschichten und dem Ausbau der Welt teilzuhaben. Bereits jetzt, am Ende dieser 1.Episode, habt ihr die Chance, an einer Umfrage teilzunehmen und die Welt mit noch mehr Leben zu erfüllen.

Bleibt nicht vor den Toren stehen, sondern geht hindurch ... der Weg ist das Ziel!

Veröffentlicht am 29.12.2012 20:50:26 GMT+01:00
Drosophila meint:
Dann stelle ich hier auch gerne meinen meistverkauften Roman vor. Er könnte zur Kategorie "Psychologische Fantasy" gehören, wenn es diese Kategorie gäbe ;-)

Die Zwischenwelt

In diesem Roman erzählt Laura Stanley ihre abenteuerliche Geschichte: Ihre Freundin Sara ist plötzlich verschwunden, aber nicht nur das: Niemand will jemals eine Sara gekannt haben! In einem parallelen Erzählstrang muss Fiona Costanzo den Tod ihres Vaters verkraften, was ihr sehr schwer fällt, da ihr Vater überall in ihrem Leben noch präsent ist. Jede der beiden Frauen begibt sich auf die Suche nach den verlorenen Personen und beide begegnen in einer traumartigen Zwischenwelt einer älteren Dame namens Mona, von der sie sich Hilfe erhoffen. Als die beiden sich schließlich begegnen, ist nichts mehr so, wie es am Anfang war …

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.12.2012 16:42:39 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.12.2012 16:45:26 GMT+01:00
Gruebeljannes meint:
Hallo,

auch von mir ein paar Hinweise:

Im November 2012 wurde das Buch
Keine Nacht ohne die Preußen: Notizen an das Leben veröffentlicht.

In »Keine Nacht ohne Preußen« finden sich ernsthaft bis satirisch die kleinen bis großen Ungereimtheiten des alltäglichen und nicht-alltäglichen Lebens verarbeitet. Ganz typisch, bemüht preußisch-deutsch, so wie es sich für den 08/15-Deutschen gehört, erzählt der Autor seine Geschichten: mit viel Ahnung und wenig Wissen, verwurstet auf eine rein subjektive, autologische Art und Weise.
Keine Nacht ohne Preußen« ist kein Buch für das laute Herauslachen oder für den Fire-`n-Forget-Humor, sondern kommt eher satirisch bis zynisch teils sakastsch daher. Es ist vom Autor mehr mit dem Florett geschrieben als mit dem Comedy-Holzhammer.
Nicht nur für Bayern.
Preußisch halt.

Nicht ganz mehr so neu ist eine Gemeinschaftsveröffentlichung der Anthologie im Oktober 2012

Übergang ins Paradies: Kurzgeschichten aus, von und über Brasilien

»Übergang ins Paradies« ist das erste gemeinsame Buch von Franz Beckmann und mir.
In mehr als einem Dutzend Kurzgeschichten schil­dern die beiden Autoren ihre ganz persönlichen Eindrücke über ein Land in Südamerika: Brasilien. Sie haben einen eigenwilliger Blick auf ein Land, welches in der Weltöffentlichkeit immer mehr in den Blick­punkt gerät: Weinschicksale in den Tropen, ein Schweizer Franken am Strand Rio de Janeiros, der Abstecher zu der Stadt eines amerikani­schen Autoherstellers, eine Suche nach einem Toten, die Schatten einer Vergangenheit, die Vision einer Zukunft, die Schlaglichter der Realität.
Es ist ein Buch ohne den Anspruch auf die letztendliche Wahrheit oder gar literarischem Kultstatus.
Aber mit dem Anspruch auf pure Subjektivität.

Beide Bücher gibt es nicht nur als Kindle-Ebücher sondern auch als Holzbücher.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.12.2012 17:06:05 GMT+01:00
BabsyTom meint:
super Buch ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.01.2013 16:44:48 GMT+01:00
Angelika King meint:
Hallo Frank, was für eine tolle Idee - vielen Dank!

Und da stelle ich doch gerne gleich mein erstes Kindle-Ebook vor:

Seelen-Reisen. Spirituelles Coaching mit der Timeline-Methode

Seelen-Reisen. Spirituelles Coaching mit der Timeline-Methode

KURZBESCHREIBUNG

Mit der Timeline-Methode...

alte Verletzungen heilen, Stress abbauen, negative Gefühle und andere Blockaden auflösen, schwierige Beziehungen klären, emotionale Freiheit und inneren Frieden finden.

Die Psychologin Angelika King berichtet über eine neue Form der Rückführungsarbeit mit der es gelingt, emotionale Verletzungen und Traumata nicht nur aus diesem, sondern auch aus früheren Leben und der Familiengeschichte zu heilen.

Die Timeline-Methode ist eine Selbsthilfe- und Coaching-Methode, in der es nicht nur um das "Wegmachen von Symptomen", sondern auch um das Verstehen von Zusammenhängen, um Liebe, Heilung und Vergebung und um die Unterstützung spiritueller Erkenntnisse und Prozesse geht.

Die Autorin beschreibt, welche Probleme und Themen mit einer mentalen Zeitreise geklärt und gelöst werden können und wie man sich optimal auf eine solche Reise vorbereiten kann. Diese Tipps sind natürlich nicht nur für zukünftige "Zeitreisende" brauchbar, sondern geben auch wertvolle Impulse, wenn man seine Probleme anderweitig lösen und klären möchte.

Im Kapitel: „Timeline-Reisen sind Seelen-Reisen“ berichtet die Autorin über spirituelle Lernerfahrungen, Reisen zum Ursprung und die Erkenntnis einer Reisenden: "Es ist keine Strafe, sondern ein Geschenk, hier (auf der Erde) zu sein!"
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in ebook Diskussionsforum (111 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  216
Beiträge insgesamt:  410
Erster Beitrag:  21.12.2012
Jüngster Beitrag:  Gestern

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 34 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen