wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kunden diskutieren > dvd Diskussionsforum

Altersfreigaben: Deutschland vs Frankreich


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-22 von 22 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.09.2010 02:41:02 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.09.2010 02:47:26 GMT+02:00
Ich weiß nicht, wer sich über dieses Phänomen schon mal Gedanken gemacht hat... Mir ist erst kürzlich aufgefallen, welche absurden, grotesken und geradezu "übernatürlichen" Unterschiede es in der Wahrnehmung von Altersbeschränkungen zwischen Deutschland und Frankreich gibt...

Ich möchte hier weder die eine oder die andere Seite blindlinks verurteilen, aber beide Seiten treiben es, meiner Meinung nach zu weit. Ich komme mir angesichts dieser Unterschiede wirklich vera*** vor.

Anlass für meine Recherchen war der Film "Kick-Ass", der Aufgrund seiner provokanten Thematik (11-jährige als Killerin), mich dazu bewogen hat, mal internationale Alterseinstufungen zu überprüfen.

Zum meiner Überraschung musste ich feststellen: "Kick-Ass" in Deutschland ab 16 Jahren freigegeben (18 Jahre fände ich angemessener, aber sei's drum), in Frankreich "für jedes Publikum" freigegeben...

Das an sich hat mich schon stutzig gemacht...Also habe ich weitere Filme verglichen. Der französische Horrorfilm erfreut sich ja immer größere Beliebtheit (warum erschließt sich mir derzeit noch nicht, da ich auf solche Blutorgien gerne verzichten kann, aber jedem das Seine)...

Beispiel "Inside"...Dieser Film wurde in Deutschland nicht einmal ab 18 Jahre freigegeben sondern "beschlagnahmt"...in Frankreich ist der Film (festhalten!) "für jedes Publikum" freigegeben !?!

Bin ich jetzt im falschen Film??? Liebe Amazon-Kunden, versteht mich nicht falsch...mich interessiert der Film im Prinzip nicht wirklich, aber WAS mich interessiert ist der Grund für solch einen abstrusen Wahrnehmungsunterschied...

Denn rein faktisch bedeutet dies, dass dieser Film diesseits der Grenze nicht beworben, verbreitet oder Minderjährigen zugänglich gemacht werden darf...jenseits der Grenze aber dürfte er, rein rechtlich betrachtet, im Kindergarten gezeigt werden ?!?

Und das ist so abstrus, dass ich es einfach nicht glauben kann. Wer kennt sich mit der französischen Medienrechtslandschaft aus und kann hier für Klarheit sorgen?

Meine persönliche Meinung: beide Einstufungen sind falsch.

Die deutsche Einstufung bevormundet den erwachsenen deutschen Staatsbürger und schränkt ihn beim Filmkauf massiv ein. Der volljährige Bürger muss sich von Vater Staat bevormunden lassen...die Filmindustrie wird in ihrer Kunst- und Redefreiheit behindert etc...

Die französische Einstufung aber halte ich für komplett daneben. Wie kann ich ernsthaft irgendeinen (und dann diesen?) Horrorfilm ab 0 Jahren freigeben, also ihn quasi jedem Drei-, Sechs-, Neun-, oder Zwölfjährigen zugänglich machen??? Hallo? Geht's noch???

Freiheit für Erwachsene und vernünftiger Jugendschztz bei Minderjährigen...das wäre die Antwort! Wo bleibt die EU wenn man sie braucht? Ich finde hier könnte sie beide Staaten zu einer vernünftigen ausgewogenen Lösung nötigen...

Filme wie dieser in beiden Staaten ab 16 oder 18...aber doch nicht solche absurden Extreme?!? Das kann man sich doch gar nicht erklären. Oder fehlt mir einfach der nötige Hintergrund, um solche Extreme zu verstehen?

Meinungen? Fachwissen? Ansichten?

Veröffentlicht am 04.09.2010 07:27:32 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.09.2010 07:38:28 GMT+02:00
IndyQ meint:
http://www.fsf.de/php_lit_down/pdf/farrenkopf004_tvd34.pdf

http://soziologie.ch/sozmag/sozmag-5/nicht-freigegeben-unter-18-jahren

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.09.2010 08:15:40 GMT+02:00
Dark Angel meint:
Hallo IndyQ,

ganz schön viel Lesestoff, aber interessant zu wissen, mit welch unterschiedlichen Kriterien/Gründen, nicht nur Frankreich und Deutschland die Altersfreigaben festlegen, auch die sonstigen Informationen auf der Seite von "Soziologie.ch" (u.a. Einfluß von Gewaltfilmen auf Jugendliche) fand ich lesenswert.
Danke für die Links.

Veröffentlicht am 04.09.2010 11:08:04 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.09.2010 11:09:43 GMT+02:00
D. Schubert meint:
Andere Länder, andere Sitten. In den USA wird sofort jeder Film hochgestuft, sobald nacktes Fleisch zu sehen ist, sind mehr als die Brüste zu sehen, wird entweder geschnitten, oder der Film erst ab 18 freigegeben. Hier in Deutschland würde darüber noch nicht einmal nachgedacht. Das was in den Staaten (fast) selbstverständlich ist, ist der Verherrlichung von Gewalt, das was da Kids sehen dürfen, halte ich für unsere Kids zum großen Teil als eine Zumutung. Allerdings geht auch unsere FSK mit der Zeit, alte Filme die nach 25 Jahren nochmals geprüft werden, werden immer öfter bereits ab 16 Jahren freigegeben. Die Hemmschwelle zur Gewalt sinkt leider auch in Deutschland bedrohlich.

Veröffentlicht am 04.09.2010 11:50:15 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.09.2010 11:51:00 GMT+02:00
Andere Länder, andere Sitten, andere Kriterien erklären vielleicht eine Abweichung irgendwo zwischen 12, 16 und 18, aber noch lange nicht eine Totalabweichung zwischen 0 und "Beschlagnahmt"...

Das ist einfach nur noch krass, grotesk, absurd, abstrus und was weiß ich...Tags scheint die Sonne...In Frankreich wie in Deutschland...Und nachts ist es dunkel...

Tut mir leid, dass ich so "arrogant" reagiere, aber das ist schlichtweg nicht erklärbar....Besonders nicht im Zeitalter der EU / Zollunion...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.09.2010 12:05:04 GMT+02:00
dramaqueen meint:
@Michael Schwab

ich konnt' das jetzt grade gar nicht fassen, dass "Inside" in Frankreich FSK 0 hat und hab mal nachgesehen:
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=129174&vid=235256

Die französische Fassung ist ab 16, sofern ich kein Augenproblem habe???

Über FSK-Einstufungen wundere ich mich auch regelmäßig, kürzlich bei Rec 2 [Blu-ray], der genauso brutal ist wie der erste Teil, jedoch ab 16 freigegeben ist.

Und dann hätten wir noch das klassische Beispiel, dass Psycho immer noch nur geschnitten erhältlich ist, einfach lächerlich.

Veröffentlicht am 04.09.2010 12:21:07 GMT+02:00
George Kaplan meint:
Ja, ja - die FSK.

Interessanter Aufhänger!
Hatte schon in einem anderen Thread angeführt:
"Lethal weapon 1 - Kinofassung" - FSK ab 18
"Lethal weapon 1 - längerer DC" - FSK ab 16

"Kick ass" hätte - nach meiner Meinung - ab 18 freigegeben werden müssen.
Dagegen halte ich die FSK 18 Freigabe bei "Lost - Season 2" für Blödsinn (Grund war eine Folge, in der sich kritisch mit dem Thema "Folter" auseinadergesetzt wurde. "24" ist dagegen immer ab 16 - da wird gefoltert bis (kein) Arzt kommt).

Man kann sicherlich noch 100 Beispiele nennen - habe jetzt aber leider keine Zeit mehr ;-(

Veröffentlicht am 04.09.2010 12:50:50 GMT+02:00
D. Schubert meint:
Scheinbar will es hier niemand verstehen, ich habe versucht es schon einmal kurz zu beschreiben. Die Zeiten ändern sich, auch bei der FSK. Wurde in der Vergangenheit ein Titel in der Freigabe beschränkt oder gar indiziert, kann erst nach 25 Jahren eine erneute Prüfung beantragt werden, was zudem einen Haufen Geld kostet. Somit werden auch nur solche Titel neu geprüft, bei denen man nicht nur nach dem heutigen(2009/2010/2011) Gesichtspunkt davon ausgehen kann, dass die Prüfung etwas anderes hergeben kann, sondern dass diese Sonderausgaben für die erneute Prüfung auch wieder in die Kasse kommen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.09.2010 13:16:25 GMT+02:00
dramaqueen meint:
@D. Schubert
bin mir nicht sicher, ob ich Deinen letzten Satz richtig verstanden habe; Du meinst, dass man nur diese Titel nochmals neu prüft, bei denen man erwartet, sie dann wieder neu verkaufen zu können?
Dann wundert es mich eigentlich noch mehr, denn "Psycho" erscheint als BluRay Mitte September und eine neuerliche Prüfung würde ganz bestimmt anders ausfallen, das Alter (25 Jahre) hat der Film auch - und es ist auch zu erwarten, dass man mit der BluRay wieder ordentliche Gewinne einfährt. Trotzdem wieder: FSK 12, da drei Szenen fehlen, die nach heutigen Gesichtspunkten ja wirklich völlig harmlos sind.

Veröffentlicht am 04.09.2010 17:37:52 GMT+02:00
N-WoE meint:
die fsk ist ein witz und gehört abgeschafft. fsk ist nur was für unfähige eltern!

während manche menschen "diskutieren" ob ein medium ab 12, 16 oder 18 jahren freigegeben werden sollte, besorgen sich andere via internet jeden film und jedes spiel. ein "kontroll-organ" für etwas das nicht "kontrolliert" werden kann! einfach sinnlos.

^^

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.09.2010 21:17:00 GMT+02:00
Die FSK an sich finde ich schon sinnvoll, nur die Logos vorne nicht...Ich finde es schon sinnvoll, Filme nach Altersstufen zu klassifizieren...

Was aber abgeschafft gehört sind Indizierung und Beschlagnahmung. Das ist Zensur der übelsten Sorte.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.09.2010 21:17:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.09.2010 21:25:21 GMT+02:00
@depfa77: Bei Amazon.fr steht der Film allerdings "ohne Altersbeschränkung" drin...Komisch. Dennoch danke für die Info...

Huch, es gibt offenbar noch einen anderen Film namens "Inside"...Der heißt in Deutschland "From Within" und ist ab 16. Hab ich wohl verwechselt. Damit wäre die Frage hinfällig...

Veröffentlicht am 04.09.2010 22:01:54 GMT+02:00
N-WoE meint:
http://de.wikipedia.org/wiki/Freiwillige_Selbstkontrolle_der_Filmwirtschaft

der beste satz.... zitat...

Es wird teilweise die Forderung erhoben, dass die bestehenden Regeln der FSK, die aus dem Jahr 1951 stammen, überholt werden müssten. Angesichts einer veränderten Medienkompetenz bei den heutigen Kindern seien die bisherigen, als starr kritisierten, Regeln überholt.

xD

die leben alle in der matrix

Veröffentlicht am 05.09.2010 03:09:50 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.09.2010 03:15:04 GMT+02:00
Faysirior meint:
Witzig, über das thema hab ich mir jüngst auch die Haare gerauft. Aktuellstes beispiel ist ''The Expendables'' der bei uns keine Jungendfreigabe sprich FSK 18 hat. In Frankreich ist er ab 12 Jahre freigegeben und soviel ich weiß läuft dort wie bei uns auch die Uncut fassung !
Splatter und Gorefilme wie Hostel und Saw sind dort ab 16 Jahren freigegeben !

Die 18er Karte wird nur sehr selten gezogen und dann muss wohl wierklich was extrem brutales abgehen was einen aus dem Sitz fegt und bei uns auf den listenteil B des index landen würde, mit ner Pump Gun 2 cm vorm Gesicht des Opfers den Schädel wech ballern oder so.

Hin und wieder bekommen die eigenproduktionen ne 18er ausgabe und der Franz. Horrorfilm kann den Amis was brutalität angeht stellenweise noch was vor machen. Aber ein richtiges beispiel hab ich noch nicht gefunden, selbst ''Martyrs'' der in der erstauswertung ne 18er freigabe erhielt wurde auf 16 runtergestuft und mit einer warnung versehen.
Extrem finde ich auch das beispiel ''Frontier(s)'' der in fast allen intl. märkten eine 18er freigabe erhielt, und und das will was heißen selbst in den USA eine ''NC-17'' freigabe erhielt was bei brutalen Filmen dort nur äußerst selten verliehen wird und meist nur bei Pornografischen Filmen zum einsatz kommt, dies ist dort die höchste freigabe und Filme die im Kino ausgewertet werden haben dann keine chance am B.O. da nur Pornokinos sie zeigen dürfen. Den rekord hällt meines wissens ''Showgirls'' mit 20 Mio. Dollar einspiel.
Wie dem auch sei, was ich sagen wollte ist das ''Frontier(s)'' in Frankreich auch nur eine 16er freigabe erhällt. Manchmal frag ich mich ob da ein druckfehler vorliegt, demnach wäre der Film in Spanien ab 13 Jahren und in Brasilien ab 14 Jahren freigegeben !

Da muss man sich wierklich fragen wo da die verantwortung bleibt bei diesen skandalentscheidungen.

Veröffentlicht am 05.09.2010 04:50:40 GMT+02:00
George Kaplan meint:
Schön ist auch Holland:
Dort ist "Wieder ist Freitag der 13." (Teil 3) ab 15 Jahren freigegeben.
Hier ist der Film beschlagnahmt.

Eine beantragte Neuprüfung wurde von der FSK abgelehnt!

Veröffentlicht am 05.09.2010 12:02:00 GMT+02:00
Ich habe zwei Kinder im Alter von 5 und 12 und schaue mir mittlerweile nicht nur die Altersfreigaben im Ländervergleich an, sondern sehe mir die meisten Filme erst einmal alleine an. Das ist zwar zeitlich etwas schwierig, hat sich aber sehr bewährt: So gibt es Filme, die nach FSK ab 12, z.T. ab 6, freigegeben und für meinen Sohn (12) völlig unverdaulich (z.B. "Der fremde Sohn", "Hotel Ruanda") sind und andere ab 16 (z.B. X-Men), die er unbeschadet genießen kann.

Veröffentlicht am 05.09.2010 12:40:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.09.2010 12:41:40 GMT+02:00
Faysirior meint:
''Expendables'' hab ich zwar nicht gesehn aber ich denke das dort eine 16er freigabe zu vertreten gewesen wäre, mutmaße ich mal. 18 sollte man dann ziehen wenn es wie in den erwähnten Gorefilmen ala Hostel und Saw mit Menschenverachtender brutalität jenseits jeglicher ethik von statten geht und da wäre ich sogar für eine raufsetzung auf FSK: 21 Jahre.
Und was das verbot auf dem Indem (Listenteil: B) betrifft sollte man nur Filme Verbieten die Strafrechtlich belangt werden können, etwa wenn eine Vergewaltigungsszene verherlicht wird oder das massakrieren eines Menschen noch dazu in Zoomoptik und Zeitlupe.
Ansonsten sollten Erwachsene nicht bevormundet werden. Es ärgert mich z.b. das ''Running Man'' mit Schwarzenegger Uncut nur sehr schwer zu bekommen ist.

Das Wertungssystem bedarf sowieso einer aktualisierung denn es ist mein ich fast 50 Jahre alt, da hat sich einiges verändert. Teilweise sind die abstände zu groß, von 6 auf 12 und dann wieder zu gering wie von 16 auf 18. 3-4 Jahre stufenweise sind denk ich das maß außer am anfang wo höher angesetzt werden sollte.

FSK: 0 (Ohne Altersbeschränkung)
FSK: 6
FSK: 10
FSK: 14
FSK: 17
FSK: 21 (Keine Jungendfreigabe)

Veröffentlicht am 06.09.2010 19:22:49 GMT+02:00
IndyQ meint:
Also die Expendables ist mit FSK 18 schon in Ordnung.
Eine FSK ab 21 wäre aber mal eine Maßnahme.

Veröffentlicht am 21.09.2010 04:04:26 GMT+02:00
Xela Lala meint:
Das mit dem Film Inside, dass der in Frankreich für alle zugänglich ist, ist so nicht richtig. Wie sich auf der imdb sehen lässt ist der Film in Frankreich ab 16 freigegeben.
Allerdings hätte ich einen anderen krassen Vergleich anzubieten: Rambo 2 in der ungeschnittenen Fassung ist in Deutschland indiziert, darf also nicht beworben und nur unter der Ladentheke verkauft werden. Wohingegen in Frankreich er ab 12 Jahren freigegeben ist.

Was diesen letztgenannten Film betrifft, meine persönliche Meinung hierzu ist, dass ein 16 jähriger Jugendlicher sich diesen Film meinetwegen ansehen könnte. Die Indizierung ist übertrieben. Ob ich jetzt soweit gehen würde wie die Briten (dort wurde der Film ab 15 freigegeben) bin ich mir uneins. Das wäre zumindest meine absolute Schmerz- und Toleranzgrenze bezüglich diesen Filmes.

Also ich stimme mit dir da insofern überein, dass die goldene Mitte meiner Ansicht nach der richtige Weg wäre. In Deutschland ist das teilweise schon ein wenig zu streng. Aber "Gewalt in Medien" das ist eben hierzulande ein weitaus populistischeres Thema als in anderen Ländern. Man siehe nur die Diskussion über Ego-Shooter. Dort blicken andere Länder zum Teil doch sehr verwundert auf Äußerungen Deutscher Politiker bezüglich dieses Themas.

MfG

Veröffentlicht am 21.09.2010 10:10:31 GMT+02:00
N-WoE meint:
@Faysirior

Running Man uncut ist nur sehr schwer zu bekommen?

Gib mal bei Google "Running Man DVD" ein und du wirst sehen wie schwer der zu bekommen ist. Es sei denn, du kennst nur Amazon und weißt nicht wie man googlet. In dem Fall hoffe ich dir geholfen zu haben.^^

Gruß

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2014 01:21:21 GMT+01:00
frolueb meint:
"Da muss man sich wierklich fragen wo da die verantwortung bleibt bei diesen skandalentscheidungen."

Ganz einfach und wie bei jeder normalen Erziehung: bei den Eltern. Die Freigaben der FSK sind Empfehlungen. Nicht mehr und nicht weniger. Ich finde es ehrlich gesagt skandalöser, wenn man die Verantwortung, was die Kinder sehen sollen und was nicht, auf Papa Staat oder irgendwelche ominösen Institutionen abwälzen will ;)

Veröffentlicht am 15.01.2014 14:16:42 GMT+01:00
Xela Lala meint:
@frolueb: Das mit der FSK-Freigabe stimmt so nicht ganz. Diese sind nicht nur Empfehlungen, sondern gesetzlich verbindlich. Einzige Ausnahme ist die Freigabe ab 12 Jahren. Diese ist in der Tat eine Empfehlung und daher können Eltern hier auch jüngere Kinder solch einen Film ansehen lassen, je nach persönlichem Ermessen.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in dvd Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Diskussion:  dvd Diskussionsforum
Teilnehmer:  11
Beiträge insgesamt:  22
Erster Beitrag:  04.09.2010
Jüngster Beitrag:  15.01.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen