Mein Gaming PC


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-16 von 16 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.11.2013 23:56:12 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.11.2013 00:30:57 GMT+01:00
Bücherwurm meint:
http://www.amazon.de/lm/RMKEB8PZ2PEWD/ref=cm_pdp_lm_title_1

Liebe Amazon Gemeinde,
ich wollte euch hier an dieser Stelle mal fragen, ob die von mir ausgesuchten Artikel auch alle so zusammenpassen. Ich habe zwar schon etwas Ahnung von der ganzen Geschichte, jedoch bin ich mir an einigen Stellen noch unsicher, bevor ich das so ordere.

1.Obwohl der i5 den Artikel "Boxed" trägt, ist mir unklar, ob dennoch wirklich ein Lüfter mitgeliefert wird. Ist er leistungsstark genug?
2. Passt der Ram anstandslos in das Board, ohne den CPU Kühler zu berühren?
3.Ist die Grafikkarte so lang, dass sie gegen das Festplattensystem stößt? Mit dem Problem bin ich vertraut und dann ist die Kabelführung immer knifflich :D
4. Sind die Komponenten immernoch so klein, dass sie alle in ein Midi ATX Gehäuse passen? Es ist zwar angegeben, jedoch soll es schonmal vorgekommen sein, dass das Board dennoch nicht passte.
5. Reichen die gelieferten 650W für alle Komponenten aus?
6. Hat das Netzteil, das bei diesem Gehäuse auf der Unterseite angebracht wird, irgendwelche anderen Auswirkungen auf die Performance oder den Platz? Sollte ich lieber auf ein anderes umsteigen?
7. Brauche ich sonst noch irgendwelche Kabel/Lüfter etc. oder wird alles was ich brauche, mitgeliefert?
8. Könnt ihr mir sonst noch irgendwelche Ratschläge oder Verbesserungsmöglichkeiten geben, durch die dieses System optimiert werden kann?
9. Ich sollte damit doch gängige neue Spiele wie Battlefield problemlos genießen können oder?

Liste in schriftlicher Form:
Board: MSI G45 z77 LGA 1155
CPU: Xeon E31230V3 3,4 GHz GA 1155
RAM: Corsair Vengeance Blau (2x4 GB) 1600 MHz
HDD: WD10EZEX Blue 1 TB
GK: Asus Nvidia Geforce GTX 660ti
Laufwerk: LG GH24NS
Gehäuse: Z11 Plus Midi-Tower ATX (?)
Netzteil: BeQuiet! 530 W

Ich bin für alle Vorschläge sehr dankbar, zögert nicht andere Produkte zu posten, die bessere Performance bieten.
Danke :)

Veröffentlicht am 05.11.2013 07:39:53 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.11.2013 07:40:56 GMT+01:00
Bill Bryson meint:
Hallo Bücherwurm

ich versuche dir kurz auf einige Fragen zu antworten:

1. boxed kommt immer mit Lüfter. Solange du nicht übertaktest, reicht der Lüfter (bei halbwegs anständig belüftetem Gehäuse). Ein anderer Lüfter wäre trotzdem nicht verkehrt (bessere Temperaturwerte, Möglichkeit zu übertakten), kannst du aber erst später kaufen (vgl 2.)

2. Corsair Vengeance gibts es meines Wissens nach mit hohem und niedrigem Heatspreader. Nimm den flachen, dann kommt er sich nicht mit dem CPU Kühler ins Gehege. Der Kühleffekt bei großen Heatspreadern ist zu vernachlässigen. Bleibst du allerdings beim boxed Lüfter, könntest du ohne Probleme (der Optik wegen) Ram mit "tollen", beleuchteten Zacken drauf nehmen.

3. Keine Zeit zum Nachschauen (die meisten Gtx 550 haben aber eine recht kurze Platine ca. 20 cm)

4. Wie bei 3., sollte erfahrungsgemäß passen.

5. Locker, eher sogar überdimensioniert (450-500W reichen)

6. Auf die Performance hat das keinerlei Einfluss. Das Netzteil hat hierdurch lediglich einen eigenen Kühlkreislauf (kalte Luft unten rein und direkt hinten wieder raus), ohne die warme Luft der restlichen Komponenten anzusaugen (oben eingebaut).

7. Kann man nie genau sagen, schau nach, ob in der Produktbeschreibung des Mainboards und der Laufwerke etwas von beigelegten Kabeln steht. Bei dem Gehäuse sollten Festplattenschienen zum Einbau beiliegen. Falls du auf Nummer sicher gehen willst bestell 2-3 S-ATA Kabel mit (die S-ATA 3 Variante), eventuell noch ein paar Lüfterkabel.

8. Willst du eher grafiklastige Spiele spielen (Battlefield 4), dann solltest du die Grafikkarte dringend durch eine aktuellere/stärkere austauschen. Mindestens HD 7850 oder Gtx 660
Falls du den PC nicht sofort brauchst, könntest du noch abwarten, wie neue Spiele (neue Konsolengeneration steht vor der Tür) von 8 CPU Kernen profitieren, oder ob der i5 weiterhin locker reicht.

9. Was heißt "problemlos" und "genießen".
- Auflösung, in der du spielen willst?
- Brauchst du durchgehend 60 fps?
- Willst du alle Regler (AA/AF, Texturqualität, etc.) auf Anschlag stellen, oder reicht dir grob die Voreinstellung hoch bei einer Auflösung von 1920*1080?

Veröffentlicht am 05.11.2013 11:24:01 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.11.2013 11:29:22 GMT+01:00
Bücherwurm meint:
Ich habe mich verschrieben: es ist selbstverständlich eine gtx 660 verbaut. Ich sag es mal so, dass es jetzt nicht unbedingt nötig ist, alles auf anschlag zu haben, aber es wäre schon gut auf hoch spielen zu können wenn es zum Beispiel auch ultra gibt.

Veröffentlicht am 05.11.2013 15:58:16 GMT+01:00
Bill Bryson meint:
Hier ein kurzer Benchmark zu Battlefield 4 (beta):
http://www.pcgameshardware.de/Battlefield-4-PC-238749/Tests/Battlefield-4-Beta-Test-Grafikkarten-Benchmarks-1090869/

Mit einer Gtx 660 bist du gut beraten, andererseits bekommst du zum gleichen Preis die HD 7870, die allerdings ca. 10-15% mehr Leistung bringt. Der einzige Nachteil ist, dass du auf PhysX verzichten musst (obwohl ein i5 meist in der Lage ist, PhysX zu berechnen und trotzdem noch anständige framerates zu produzieren -> Borderlands 2 mit i5@ 4,2 Ghz min. 30 fps, wenn viel los ist, sonst 60). Überlege dir, ob du PhysX unbedingt brauchst (Vergleichsvideos anschauen) bzw. ob der Aufpreis für die NVidia Karte gerechtfertigt ist.

Veröffentlicht am 05.11.2013 17:30:52 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.11.2013 20:07:12 GMT+01:00
Ich würde dir wie Bill Bryson empfehlen auf die neue Konsolengeneration zu warten und zu schauen wie es sich mit der Mehrkernunterstützung verhält. Anstelle des i5 könntest du auch nen Xeon nehmen der HT (also 8 logische Kerne) kann und ne ähnliche Leistung wie ein i7 hat, dafür aber keine Grafikeinheit hat, die du wahrscheinlich eh nie brauchen wirst. AMD hat ja gerade auch neue Karten herausgebracht und erfahrungsgemäß wird Nvidia den Preis ihrer jetzt etwas nach unten korigieren.

Veröffentlicht am 05.11.2013 19:38:53 GMT+01:00
Bücherwurm meint:
Ich muss an dieser Stelle auch mal ein paar Sachen anmerken: Ich möchte nur ungern eine Kombination auf AMD Grafikchip und Intel CPU verwenden, deswegen trifft die Wahl bei mir auf einen i5 mit der GTX 660. Erstaunlich dabei, fand ich persönlich, dass der neue i5 so gut ist, wie der alte i7 und das zu einem guten Preis. An sich hätte ich zwar auch gerne einen i7, aber gleichzeitig will ich auch meinen Gesamtpreis von 800 nur mäßig überschreiten. Kostet ja immerhin auch alles Geld :D Ich habe deswegen auch versucht, den Rechner anhand von Beliebtheitsgraden und Bewertungen so zusammenzustellen, dass es auch nicht allzu teuer wird - ein Mittelklasse Rechner eben. Man muss sich auch mal überlegen was man damit machen will. Ich habe weder das Bedürfnis, Mammutprojekte zu Rendern, noch riesen Datenbanken und Server über diesen PC laufen zu lassen. Dieser PC soll zum Zocken da sein und ich will auch nicht mehr, als mir die nächsten 5 Jahre oder so keine Gedanken machen zu müssen, ob mein System reicht. Es ist eh das schönste Gefühl zu sehen, wenn man ein neues Spiel startet und es sich automatisch auf Hoch stellt.

Ich danke euch weiterhin für alles was ihr schreibt :D es hilft mir sehr, meine Gedanken hier zu ordnen. Wenn ich es jedoch schaffen könnte, den Preis den Preis noch etwas zu drücken, könnte ich richtung i7 oder Grafikkarte doch noch etwas rausholen. Nur ist es halt so, dass RAM heutzutage eh nichts mehr kostet und man deswegen direkt 8 GB nehmen kann. Am Gehäuse will ich eigentlich nicht sparen, gerade aufgrund von Verarbeitung, Qualität, Lautstärke (!) und auch Platz. Die einzige Möglichkeit, noch etwas einzusparen, sehe ich persönlich beim Netzteil. Da wären günstigere Alternativen mit genug Leistung/wenig Lautstärke beim geringen Preis gerade wie gerufen, um etwas Geld einzusparen, welches ich für den Rest benutzen könnte.

Veröffentlicht am 05.11.2013 20:37:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.11.2013 20:42:26 GMT+01:00
Bill Bryson meint:
Lass dir von uns bloß nicht zu viel reinreden :D

Der Vorschlag eventuell auf 8 Kerne zu setzen hat nichts mit Videorendering zu tun. Fakt ist, dass sowohl die PS4 als auch die Xbox one eine 8 Kerne AMD CPU (und eine AMD Grafikkarte) verbaut haben. Da Spieleentwickler in den letzten Jahren vornehmlich den Konsolenmarkt bedient haben und "reine" PC Spiele (also Spiele, die in erster Linie für den PC entwickelt wurden und keine Portierungen von Konsole auf PC mit ein paar Grafikaufhübschungen) eine Seltenheit geworden sind, erwarte ich, dass die kommenden Spiele zunehmend 8 Kerne ausnutzen; unabhängig davon wie hoch die Einzelkernleistung ist. (Was für ein mieser Satz...)

Du sprichst oben davon, dass du ca. 5 Jahre Ruhe haben willst. Dann rate ich dir tatsächlich zu einer 8 Kern CPU, eventuell kannst du dich auch mal im AMD Lager umsehen, da sind 8 Kerner verhältnismäßig günstig, auch wenn sie Intel leistungstechnisch nicht ganz das Wasser reichen können. Übrigens profitieren neben Strategiespielen vor allem Mutliplayer Spiele wie Battlefield (bis zu 64 Spieler) von mehr Kernen.

Die Intel Xeon Prozessoren sind CPUs, die eigentlich in Servern (24/7) eingebaut werden, allerdings entwickelt Intel in der Regel in erster Linie für diesen Markt. Die i3/5/7 sind nur leicht abgewandelte Varianten dieser Server CPUs für den Endverbraucher. Der größte Unterschied besteht darin, dass sich Xeons nur eingeschränkt übertakten lassen und dass sie keine integrierte Grafikeinheit haben. Da du ja eine Grafikkarte verbaust brauchts du die aber nicht.

Vorschlag für 8 Kern CPU:
AMD: AMD FX 8350 Octa-Core Prozessor (4GHz, Socket AM3+, 16MB Cache, 125 Watt)

Intel: Intel BX80637E31230V2 Xeon Quad-Core Prozessor (3,3GHz, Sockel 1155, L3 Cache, 69 Watt)
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/Tests/Xeon-E3-1230-v2-im-Test-907778/

Du brauchts keine Bedenken zu haben, dass sich eine Intel CPU nicht AMD Karten verträgt. Die Zeiten sind vorüber (habe selbst einen i5 2500k mit einer AMD HD 7950).

Beim Netzteil kannst du durchaus ein kleineres nehmen. Dieses hier genügt bereits und hat modulares Kabelmanagement:
Be quiet! Pure Power CM BQT L8-CM-430W PC Netzteil (430 Watt)
Wenn du alle Komponenten hast kannst du aber nochmal nachrechnen, auf der bequiet Seite gibt es einen entsprechenden Rechner.

Zusammenfassend meine Empfehlung:
Im Augenblick würde ich langfristig gesehen eher auf 8 Kerne setzen und jetzt lieber and der Grafikkarte sparen (HD 7850/ GTX 650). Die Grafikkarte wirst du früher aufrüsten müssen/wollen, als die CPU, zumal mit einem CPU- Wechsel häufig auch ein neues Mainboard fällig wird.

Ich hoffe, ich konnte etwas Verwirrung stiften.

PS.: Falls dein Budget es zulässt solltest du noch eine kleine 120GB HDD als Systemfestplatte dazunehmen. Ich war lange Zeit skeptisch, aber inzwischen möchte ich sie nicht mehr missen (Windowsstart in 15 Sekunden und Programme öffnen sich ohne merkliche Verzögerung).

Veröffentlicht am 05.11.2013 20:47:55 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.11.2013 20:51:26 GMT+01:00
Bücherwurm meint:
Also ich muss sagen, dass du mich da beim Prozesser schon umstimmen konntest, das scheint ja alles Sinn zu machen. Auf die 0,1 MHz Taktfrequenz kann ich gewiss verzichten und das mit dem Netzteil scheint auch eine gute Idee zu sein. Aber meinst du wirklich, dass 430 Watt genug sind, ich meine das ist ja fast nichts? :D
Das mit der SSD ist mir auch schon eingefallen, jedoch passt es nicht so ganz rein, deswegen werde ich das mit verschiedenen Partitionen machen und das System auf einer gesonderten Partition installieren, davon verspreche ich mir aus Erfahrung einen ähnlichen Vorteil.

Meine Frage zur CPU: Der Xeon hat Socket 1155, brauch ich dann nicht gezwungenermaßen auch ein anderes Mainboard? Das hier z.B. MSI Z77A-G45 Mainboard

Ist das an sich nicht das gleiche Board einfach nur mit nem anderen Sockel?

Veröffentlicht am 05.11.2013 21:28:16 GMT+01:00
shar meint:
Servus.

Tendenziell, wenn man nicht zu sehr an anderer Stelle sparen muss, würde ich auch zu einem Xeon raten.
Für den E1230V2 brauchst du ein Board mit Sockel LGA1155.

Wovon ich aber dann auf jeden Fall abraten würde, wäre ein teureres MoBo mit "Z"-Chipsatz zu kaufen - das bringt dir in der Konstellation (CPU ohne offenem Multiplikator) ansonsten nicht wirklich was, außer du bist aus welchen Gründen auch immer, auf eine breitere Anbindung der zweiten und dritten PCIe-Anschlüsse und an mehr USB/SATA-Slots angewiesen.

Nachdem du es leise haben willst - so wie ich auch - würde ich definitiv von einem MSI-MoBo abraten. U.a. MSI hat mitunter die schlechteste Lüftersteuerung.
Für einen allseits möglichst leisen Betrieb würde ich, aus eigener Erfahrung, an erster Stelle zu einem ASUS-MoBo raten, gefolgt von einem aus dem Hause Intel und anschließend Gigabyte.
Und zum Gehäuse. Dir bringt das teuerste und bestgedämmte Gehäuse nichts, wenn die restlichen Komponenten regelrechte Radaubrüder sind.
Meine Empfehlung, lieber ein etwas günstigeres Gehäuse nehmen und das Geld lieber in leise Komponenten und einer leisen guten Gehäusebe-/entlüftung investieren, da kommst du besser zum Ziel, als laute Komponenten irgendwie versuchen zu dämmen.

Grüße ~Shar~

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.11.2013 21:55:51 GMT+01:00
Bücherwurm meint:
Ja Moin,
hättest du da zufällig ein ASUS Board in petto aus einer ähnlichen Preisklasse. Ich persönlich nutze eigentlich auch ASUS aber das eher aus prinzipiellen Gründen, weil ASUS einfach den besten Ruf hat. PS: Geschrieben auf einem ASUS Laptop :D - Bezüglich des Gehäuses, wäre es schön, wenn es dennoch optisch etwas hermachen würde. Natürlich ist mir der Lautstärke Faktor dennoch wichtiger. Gute Gehäuse können schonmal 100 ¤ kosten und ich wäre schon bereit so 70 zu investieren. Bezüglich günstiger Gehäuse: Mein Vater sagte immer, was nix kost is auch nix :D

Veröffentlicht am 05.11.2013 22:08:14 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.11.2013 22:11:13 GMT+01:00
Evil Critic meint:
Auf die neue Konsolengeneration zu warten halt ich für Unsinn, deren Hardware ist längst bekannt, da ändert sich herzlich wenig, ein technologischer Sprung ist sobald nicht zu erwarten.
Den AMD 8-Kern Prozessor verbauen die Konsolenhersteller auch eher aus Kostengründen , Intel ist leistungstechnisch um Längen besser bis auf weiteres.

Veröffentlicht am 05.11.2013 22:27:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.11.2013 22:30:39 GMT+01:00
shar meint:
Servus.

Mobo: http://geizhals.de/?cmp=751166&cmp=751165&cmp=746829&cmp=746832#xf_top
Selber nutze ich u.a. ein ASUS P8H77-M Pro (ist allerdings ein µATX, da ich mittlerweile lieber ein kleinere Gehäuse verwende).

Das gesparte Geld für das MoBo könntest du z.B. in eine bessere GraKa Investieren:
http://geizhals.de/?cmp=824473&cmp=824558#xf_top

Die Karte kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen - ist leise, kühl und sparsam.
Der Kühler (müsste der gleiche sein, wie bei deiner angefragten GTX660) gehört mit zu den Besten (wenn man von den großen Zubehörkühlern von z.B. Arctic Cooling absieht).

Zum Gehäuse und auch leisen Betrieb schreibe ich - bei Bedarf - morgen noch etwas.

Grüße und gute Nacht
~Shar~

Veröffentlicht am 05.11.2013 22:43:38 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.11.2013 00:30:37 GMT+01:00
Bücherwurm meint:
Habe die Liste jetzt nochmal aktualisert, den i5 durch den xeon e31230v3(!) ersetzt und die gtx660 durch eine gtx660ti. Netzteil auch nochmal ersetzt. Habe dadurch wieder einiges eingespart und habe nun auch noch was für ein ordentliches Gehäuse und MainBoard. Ich suche ein Mainboard (am besten ASUS) in der Preisklasse von ca. 130 ¤ oder mehr und ein Gehäuse, dass ungefähr bei 100 oder weniger liegt. Am Gehäuse ist mir wichtig, dass es gut dämmt, nicht allzu staubanfällig ist, und vielleicht sogar optisch noch was hermacht. Bin für alle Vorschläge offen :)

Veröffentlicht am 06.11.2013 12:29:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.11.2013 12:38:46 GMT+01:00
Bill Bryson meint:
Wenn du ein gutes "silent" Gehäuse mit Dämmmatten willst, dann dieses:
Fractal FD-CA-DEF-R4-BL Design Define R4 PC-Gehäuse (ATX, 2x 5,25 externe, 8x 3,5 interne, 2x 2,5 interne, 2x USB 3.0) schwarz

alternativ, ein sehr günstiges, trotzdem solides Gehäuse (kann auf silent getrimmt werden, wenn man die Lüfter im Office Betrieb stark runterfährt und leise Komponenten verbaut):
Xigmatek Asgard Midi-Tower USB 3.0 - schwarz

dieses hier (Hab ich selbst grade im Einsatz.) macht optisch was her(Ansichtssache) und ist qualitativ wie das Asgard :
Sharkoon T9 Value Green PC-Gehäuse ATX Midi Tower

Das Mainboard für den xeon e1230v2:
günstig und solide (Lüftersteuerung ist nicht vom feinsten, aber ausreichend. Habe auch irgendwo mal ein patch gesehen, mit dem sich die Lüfter in kleineren Schritten steuern lassen):
Asrock B75 PRO3-M Mainboard Sockel 1155 (Intel B75, 4x DDR3 Speicher, ATX, 2x PCI-e, 2x USB 3.0)

auch günstig aber Asus (allerdings nur zwei Ram Bänke und wenig PCI(e) Steckplätze)
Asus P8B75-M LX Mainboard Sockel 1155 (micro-ATX, Intel B75, 2x DDR3 Speicher, 1x SATA III, 4x USB 3.0)

edit: Mist, sehe gerade, dass du den V3 willst, also Sockel 1150 bzw. b85... Schau dich doch mal selbst um und lies dir ein paar Bewertungen durch. Die MBs sind dann im Schnitt 20-30¤ teurer als die 1055/b75.

Veröffentlicht am 06.11.2013 16:39:14 GMT+01:00
Bücherwurm meint:
Ich bin mir noch unsicher ob ich lieber das Asus H87 Pro oder das Gigabyte H87-HD3 nehmen soll. Ansonsten wär ich bis aufs Gehäuse aber durch, wobei ich da doch beim Zalman bleibne werde denke ich.

Veröffentlicht am 06.11.2013 18:21:26 GMT+01:00
Würde das Asus Bord empfehlen, hatte mit Asus bis jetzt nur gute Erfahrungen und es hat nen PCI Steckplatz mehr ansonsten sind die beiden auf gleichem Niveau. Noch ein Tipp zum Gehäuse relativ staubfrei halten. Wenn du die Lüfter so anordnest das mehr Luft reingezogen wird entsteht im Gehäuse ein minimaler überdruck der dazu führt das kein Staub durch die anderen Öffnungen eindringen kann. Die reinziehenden Lüfter müsstest du aber noch mit Staubfiltern ausstatten damit diese möglichst wenig Staub reinziehen.
Die Gehäuselüfter würde ich noch gegen leisere austauschen z.B. Enermax T.B.Silence.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Computer und Zubehör Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  5
Beiträge insgesamt:  16
Erster Beitrag:  04.11.2013
Jüngster Beitrag:  06.11.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen