Gaming PC - Aufrüstaktion


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.02.2014 15:09:57 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.02.2014 15:16:33 GMT+01:00
Samj meint:
Hallo,

Meinen derzeitigen PC möchte ich mal wieder etwas flott machen. Der erste selbstgebaute PC ist mit abgeraucht, weswegen ich vor ein paar Jahren speziell sensibilisiert für das Thema Belüftung war. Nach dem Motto "Viel hilft viel" entschied ich mich für das Case Aerocool Vx-9 Advance Midi-Tower

(http://www.amazon.de/Aerocool-Advance-Midi-Tower-PC-Geh%C3%A4use-schwarz/dp/B006NAWN4C/ref=sr_1_2?s=computers&ie=UTF8&qid=1393162787&sr=1-2&keywords=Aerocool+Vx-9+Advance).

Zunächst war ich ganz zufrieden, mittlerwile nervt mich vor allem der Geräuschpegel (rel. offenes Gehäuse, dadurch auch hohe Staubbelastung). Ein neues Case hab ich mir schon günstig gekauft: Silencio 652

(http://www.amazon.de/Cooler-Master-Midi-Tower-PC-Geh%C3%A4use-micro-ATX/dp/B00EUPXEY0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1393162955&sr=8-1&keywords=silencio+652).

Das sollte hoffentlich die Lautstärke und vor allem Staubbelastung verringern.

Mit dem neues Case, soll auch die CPU erneuert werden (momentan AMD Phenom II X4 955). Ich spiele u.a. Guild Wars 2, das der CPU stark auf den Magen schlägt. Außerdem sollte die CPU dann möglichst für 3 - 5 Jahre reichen. Ich dachte an den AMD FX 8320.

Damit müsste dann ja auch das MB neu angeschafft werden (momentan GA-770TA-UD3). Rausgesucht hätte ich mir momentan das Asus M5A97 R2.0, bin aber Verbesserungsvorschlägen gegenüber offen. ;)

Neue Lüfter sollen es auch sein. Hab momentan ziemlich billige drin, die man kaum überhört. Leise sollen sie sein! Als CPU-Lüfter dachte ich da an den Arctic Freezer Xtreme Rev.2.

Folgende Komponenten sollen aus meinem derzeitigen PC übernommen werden:
- GPU: Asus Radeon HD 7850
- SSD, HDD (SATA 3)
- PSU: Cosair VX550W (wenn möglich)
- DDR3-RAM

Sind die Komponenten, die ich mir rausgesucht habe gut? Bekomme ich evtl. etwas deutlich besseres zum gleichen/ähnlichen Preis oder etwas gleichwertiges zu einem günstigeren?

Wäre für Hilfe dankbar, da mir das Feedback hier beim letzten Mal echt weiter geholfen hat.

LG, Samj

PS: Von Fanboy-Gefasel halte ich nichts. Aber wenn es qualitativ tatsächliche Mängel bei von mir erwähnten Produkten gibt, gerne drauf hinweisen. ;)
PPS: Budget inkl. Gehäuse-Lüfter ist momentan so bei 250 angesetzt (Case hab ich mir schon für 80¤ gekauft, das zählt da nicht mehr rein) Ein paar Euro mehr reißen mich jetzt auch nicht in die Schulden, hab ein bisschen gespart ;). Schmerzgrenze liegt bei 300 ¤.

Veröffentlicht am 23.02.2014 19:20:14 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.02.2014 20:28:58 GMT+01:00
Maxi meint:
Hi,

als CPU empfehle ich dir einen Intel Xeon E3 1230 (wie der i7 4770 nur ohne iGPU) http://geizhals.de/intel-xeon-e3-1230-v3-bx80646e31230v3-a954057.html oder,wenn du etwas weniger ausgeben willst den i5 4570 (http://geizhals.de/intel-core-i5-4570-bx80646i54570-a931005.html) bzw.den AMD FX 83x0 (http://geizhals.de/amd-fx-8350-fd8350frhkbox-a852989.html oder http://geizhals.de/amd-fx-8320-fd8320frhkbox-a852342.html).
Die Intel CPUs sind in Spielen (etwas) schneller. Vorteile des Xeons und des FX 83x0 ist, dass beide 8 Kerne (der Xeon virtuelle durch Hyper Threading) haben und somit zukunftssicher sind. Der FX 83x0 verbraucht allerdings mehr Strom, wird aber nicht so warm wie die Intels.

Als Mainboard würde ich für den Xeon bzw. den i5 eines der folgenden nehmen: http://geizhals.de/asrock-h87-pro4-90-mxgpa0-a0uayz-a940316.html oder http://geizhals.de/asus-h87-pro-c2-90mb0e90-m0eay5-a981453.html
Da beide Intel CPUs keinen freiwählbaren Multiplikator haben, reicht der H87 Chipsatz aus.
Wenn du jedoch übertakten möchtest, brauchst du einen i7 4770K oder einen i5 4670k, sowie ein Mainboard mit Z87 Chipsatz (z.B dieses hier: http://geizhals.de/asrock-z87-extreme4-90-mxgpc0-a0uayz-a953093.html)

Für die AMD CPU würde ich eines der folgenden Mainboard empfehlen: http://geizhals.de/asus-sabertooth-990fx-r2-0-90-mibja0-g0eay0vz-a827096.html oder http://geizhals.de/msi-990fxa-gd65-7640-030r-a636413.html

Als CPU Kühler würde ich einen der folgenden CPU-Kühler nehmen: http://geizhals.de/thermalright-hr-02-macho-rev-a-bw-a830474.html oder http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-brocken-2-84000000094-a912549.html .
Oder hast du schon mal über eine Komplettwasserkühlung (z.B. Corsair H60 http://geizhals.de/corsair-hydro-series-h60-2nd-gen-cw-9060007-ww-a875898.html) mit zwei (anderen) leisen Lüftern wie z.B. diesen hier http://geizhals.de/enermax-t-b-silence-120x120x25mm-a-uctb12-a535732.html nachgedacht?

LG
Maxi

Veröffentlicht am 24.02.2014 14:08:03 GMT+01:00
Samj meint:
Also der Unterschied zw. dem FX8350 un dem Xeon E3 1230 sind ja so 60¤. Merkt man den Unterschied wirklich? Also lohnen sich die Mehrausgaben? Wie ist es mit dem i5-4572 und dem FX8350 - wie ist da der Unterschied?

Über die H60-CPU-Wakü hab ich schon ein bisschen was gelesen. Hatte darüber nämlich auch nachgedacht. Das Fazit was jetzt bei mir hängen geblieben ist, war, dass sie vergleichsweise laut sein soll?

Die vorgeschlagenen MBs sind ja ne Ecke teurer, als das von mir ausgesuchte - Wo ist der (für mich merkbare) Unterschied?

LG und Danke für die Hilfe.

Veröffentlicht am 24.02.2014 14:26:52 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2014 14:31:39 GMT+01:00
Maxi meint:
Hi,

Der Unterschied ist in Games (bei Full HD) ca. 10-12%. Das hängt jedoch auch von der GPU ab. Der Unterschied zwischen dem FX 8350 und dem 8320 ist lediglich der Takt. Es wäre also aus preis-/leistungstechnischer Sicht ratsamer, einen FX 8320 zu holen und ihn zu übertakten. Ein weiterer Vorteil ist die geringe Hitzeentwicklung der FX 83x0er.

Ich selbst habe folgende CPU-Kühlung ANTEC Kuehler H2O 620 Liquid Cooling 1x120mm Fan ohne Software Retail Box und ich höre sie praktisch nicht aus meinem NZXT Phantom. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich sie mit zwei Lüftern, die jeweils warme Luft aus dem Gehäuse blasen, betreibe. Ich habe die Lüfter auch immer auf einer niedrigen Stufe (ca. 700-800rpm) laufen. Ich persönlich kann also Kompaktwasserkühlungen durchaus empfehlen.

Als Mainboard könnte ich man noch dieses hier in Erwägung ziehen: http://geizhals.de/asrock-990fx-extreme3-90-mxgk50-a0uayz-a679889.html bzw. dieses hier: http://geizhals.de/asrock-970-extreme3-r2-0-90-mxgnw0-a0uayz-a921336.html . Allerdings besitzt der 970er Chipsatz weniger PCIe Lanes (nur wichtig bei Crossfire und SLI). Beide Mainboard bieten außerdem eine 4+1 Phasen Spannungsversorgung, die auch nicht gekühlt sind. Das macht das Übertakten schwerer. Ein gutes Mainboard mit dem 970er Chipsatz ist z.B. noch dieses hier: http://geizhals.de/asus-m5a97-evo-r2-0-90-mibjj0-g0eay0mz-a850618.html , da es auch eine gute, gekühlte Spannungsversorgung hat. Geschwindigkeitsunterschiede zwischen den beiden Chipsätzen gibt es aber nicht.

LG
Maxi

Edit: Hier ein Test zum Intel Xeon: http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2013/intel-xeon-e3-1230-v3-im-test/9/ . Die Vorteile sind der niedrigere Stromverbrauch und die gute Leistung. Ich würde nicht den i5 4750 nehmen, da er kaum weniger kostet als der Xeon und in Anwendungen bis zu 20% hinterherhinkt (bei Multithread-Anwendungen). Ich empfehle entweder den FX 8320 (und dann übertakten auf 8350-Level) oder den Xeon e3 1230.

Veröffentlicht am 24.02.2014 14:59:16 GMT+01:00
Samj meint:
Die Wasserkühlung wäre mir auch deshalb eigentlich lieber, weil sie so aussieht, als könne man sie leichter sauber machen, als den Rippen-Block von einem "normalen" CPU-Kühler... mein derzeitiger ist ziemlich eingestaubt und das ist wohl eher weniger gut... Außerdem dürfte es ja im Rechner zu weniger Verwirbelungen kommen, da der Luftstrom durch den ziemlich zentralen CPU-Kühler durcheinandergebracht wird... Mmh... Iwo meine ich auch gelesen zu haben, dass die H60-Wakü nicht wesentlich mehr Kühlleistung bring als ein 0815-Cpu-Kühler. Stimmt das?

Die Vorgeschlagenen Produkte werd ich zu Hause mal vergleichen. Sitz grad in der Uni... auf nem kleinen Laptop macht sich das nicht so gut ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2014 16:31:28 GMT+01:00
J. Woerdehoff meint:
@Samj
Die Wasserkühlung kannst du genauso einfach reinigen wie einen normalen CPU Kühler, am besten mit entwässerter und entölter Druckluft im Freihen bei unter 2 Bar durch pusten und alles ist sauber.

Bei einem normalen Kühler muss man halt etwas darauf achten das er in gleicher Richtung wie der Luftstrom arbeitet und das der Luftstrom genug Luft zum Ansaugen vor den Kühler transportiert.

Im Vergleich zu einem 0815 Kühler wird wohl jede Wasserkühlung gewinnen. Interessant wird es bei den richtig guten CPU-Kühlern die entweder sehr groß und/oder aus Kupfer sind, da braucht man dann schon eine etwas bessere Wasserkühlung um auf gleiche Werte zu kommen. In der gleichen Preisklasse hat da aber meistens die Wasserkühlung die Nase vorn.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Computer und Zubehör Diskussionsforum

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
SSD Nachrüsten 2 Vor 3 Stunden
Videoschnitt/Gaming-PC selbst konfiguriert 5 Vor 16 Stunden
Soundkarte PC 16 Vor 10 Tagen
dvd Laufwerk für Sony vaio? 1 Vor 10 Tagen
Günstiges NAS, wie HP Microserver, nur 6-Bay? 2 08.01.2015
G35 bestellt - Kabel etwas störrisch 1 06.01.2015
Gamer PC 5 05.01.2015
Akku 1 03.01.2015
Notebook für meinen enkel 14 23.12.2014
Tablet für Senioren 16 13.12.2014
Ist Acer Schrott? Ständig Notebook defekt 93 08.12.2014
Vorschläge zum Aufrüsten meines Systems 18 01.12.2014
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  3
Beiträge insgesamt:  6
Erster Beitrag:  23.02.2014
Jüngster Beitrag:  24.02.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen