Tablet für Kinder


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 27 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.10.2013 09:18:59 GMT+01:00
Stefan Martin meint:
Hi Leute....

Da ja die "Zukunft" auch in unseren Klassenzimmern nicht vorrüber geht habe ich mal eine Frage an euch.

Mein Sohn ist jetzt fast 8 Jahre alt und wünscht sich natürlich ein Tablet.
Ist so etwas für nen Jungen in diesem Alter überhaupt zu empfehlen? Und falls ja wüsste ich mal gerne welches dieser Teile ihr denn empfehlen würdet.

Allerdings sehe ich persönlich nicht ein ihm einen sogenannten Kindertablet zu kaufen. Da man mit diesen Dingen glaube ich nicht wirklich viel anfangen kann.

Veröffentlicht am 30.10.2013 11:45:24 GMT+01:00
http://www.computerbase.de/news/2013-10/kinder-version-des-samsung-galaxy-tab-3-7.0/

Veröffentlicht am 30.10.2013 12:30:18 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.10.2013 12:32:08 GMT+01:00
@Stefan Martin
Könnte er den effektiv etwas mit dem Tablet anfangen abgesehen von Spiele spielen und angeben? Z.B. Hausaufgaben und Schularbeiten drauf machen und würden es die Lehrer akzeptieren dass er während des Unterichts damit arbeitet? Quasi als ersatz eines herkömmlichen Schreibhefts aus Papier.
Wenn du die Fragen alle mit Nein beantwortest kauf ihm irgenteine Tragbare Konsole zum Spielen z.B. von Nintendo fals er noch keine hat.
Ein Tablet ist in erster Linie ein Produktivgerät und sollte nicht alleine zum Spielen gekauft werden.

Veröffentlicht am 30.10.2013 19:59:15 GMT+01:00
Stefan Martin meint:
Naja. Ich denke das er auf jeden Fall damit etwas anfangen kann.

Als Schreibheft Ersatz wird er wohl nicht dienen da die Zwerge als erstes mal "analog" schreiben lernen sollten. ;) Außerdem ist man mit fast 8 Jahren wahrscheinlich noch nicht auf der Uni.

Ich habe eher an diverse Lernprogramme und natürlich auch an E Books gedacht. Und wie die kleinen so sind werden die ersten E-Mails mit den Freunden auch nicht lange auf sich warten lassen. Außerdem machen Kinder ja wie wir alles wissen, sehr gerne Fotos. Und all das kann man mit einem annehmbaren Tablet natürlich alles machen.

Veröffentlicht am 31.10.2013 08:13:16 GMT+01:00
candyandy meint:
Hallo,
grundsätzlich ist es natürlich erst mal von Schule bzw. Lehrer abhängig, ob sie neue Medien zur Unterrichtsgestaltung zulassen. Sollte dies der Fall sein, gibt es wahrscheinlich sogar eine Empfehlung, welches Produkt die Schüler einsetzen sollen.
Es gibt von verschiedenen Herstellern Geräte, die extra für diesen Einsatzzweck konzipiert wurden, mit spezieller Software die schon direkt vorinstalliert ist Beispiel: http://www.acer.de/ac/de/DE/content/professional-education.

Ansonsten solltest Du auf jeden Fall kein reines Tablet nehmen sondern am besten ein 2in1 (Also Tablet und Notebook in Einem) bei dem auch eine vollwertige Tastatur dabei ist, um effektiv Hausaufgaben, Internetrecherche etc. machen zu können.
Beispiele:
Asus Transformer Book T100TA 25.65 cm (10.1 Zoll) Convertible Tablet PC (Intel Atom Quadcore Z3740 1,3GHz, 2GB RAM, 32GB HDD, Intel HD, Windows 8 Touchscreen) grau

Lenovo IdeaTab Lynx K3011 29,5 cm (11,6 Zoll) Convertible Tablet-PC (Intel Atom Z2760, 1,8GHz, 2GB RAM EMMC, 64GB , Win 8) inkl. Dockingstation grau

Acer Iconia W510-27602G06ass 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Tablet-PC inkl. Keydock (Intel Atom Z2760, 1,8GHz, 2GB RAM, 64GB eMMC, Intel 3650, Win 8) silber

Veröffentlicht am 31.10.2013 11:46:22 GMT+01:00
@Stedan Martin
"Außerdem ist man mit fast 8 Jahren wahrscheinlich noch nicht auf der Uni."
Damit hast du ja deine Frage ob er ein Tab braucht beantwortet.

"Ich habe eher an diverse Lernprogramme und natürlich auch an E Books gedacht. Und wie die kleinen so sind werden die ersten E-Mails mit den Freunden auch nicht lange auf sich warten lassen. Außerdem machen Kinder ja wie wir alles wissen, sehr gerne Fotos. Und all das kann man mit einem annehmbaren Tablet natürlich alles machen."
Für Lernprogramme und E-Mails würed ich einen PC nehmen der da steht wo die ganze Familie drankommt bzw. ihn mit einem eigen Nutzeraccount an deinen lassen oder hat er schon einen einen in seinem Zimmer stehen? An einem PC kannst du auch wesentlich besser kontrollieren was er macht und dich auchmal dazusetzen und mit ihm gemeinsam lernen oder etwas im Internet suchen und ihm so nebenbei auch noch die nötige Medienkompetenz vermitteln (die wurde nämlich zu meiner Schulzeit sehr schlecht vermittelt, kann natürlich sein das sich das gebessert hat, ich habe aber das Gefühl, dass das immer noch so ist, man schaue sich nur an was die Kleinen so in sozialen Netzwerken machen)
Ich würde einem Kind auch immer nur soviel Elektronik zur freien Verfügung stellen wie nötig ist. Ob etwas für ihn wirklich nötig ist musst letztendlich du entscheiden.

Wenn er damit E-mails abrufen soll bräucht er eigentlich auch eines mit Mobilfunkvertrag, weil er die ansonsten nur zuhause über WLAN abrufen könnte und da würde sich ein PC besser anbieten.

"Ist so etwas für nen Jungen in diesem Alter überhaupt zu empfehlen?"
Meine persönliche Meinung ist Nein.

Veröffentlicht am 03.11.2013 03:28:47 GMT+01:00
Musicfan1994 meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 08.11.2013 09:43:58 GMT+01:00
Breumel meint:
Das gleiche Thema steht bei uns zu Weihnachten auch an. Familien-PC und Nintendo-Konsolen sind schon vorhanden, aber es nervt, dass ständig mein Tablet verschwindet...

Ein 8jähriger kann an einem Tablet durchaus im Internet recherchieren, Mathepirat und Lepion aufrufen, EBooks lesen und daneben eben noch Spaß haben. Falls es mit deinem Amazon-Account verbunden werden soll, in den Einstellungen die In-App Käufe ausschalten und die Kindersicherung einschalten (dann wird ein Paßwort vor Käufen abgefragt).

Ein gutes Kindertablet (ein richtiges, aber mit vorinstallierter Kindersicherung) ist das Odys Pedi Plus 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip 1,2 GHz Dual Core, 1GB RAM, 8GB HDD, Android 4.2.x, Elternkontrolle) schwarz/weiß
Ein gutes normales Tablet ist das Intenso Tab 824 20,3 cm (8 Zoll) Tablet-PC (ARM Cortex A9, Dual-Core, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB HDD, HDMI, micro-USB, Android 4.1) schwarz

Ein normaler PC zum Drucken und Tippen sollte allerdings zusätzlich im Haus sein, ich sehe das Tablet eher als mobile Ergänzung. Dann läßt sich auch der Wunsch nach einem Smartphone eine Weile hinausschieben. Amazon führt beim neuen Kindle Fire auch eine Elternkontrollfunktion ein, noch ist sie allerdings nicht verfügbar. Da kann man dann auch eine tägliche Nutzungsdauer u.a. festlegen.

Veröffentlicht am 08.11.2013 10:35:43 GMT+01:00
Kaan Ayan meint:
Vor kurzem ist ein Samsung Galaxy Tab 3 Kids erschienen.

Veröffentlicht am 08.11.2013 10:49:53 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.11.2013 10:51:17 GMT+01:00
Breumel meint:
Hab's mir angeschaut:Samsung Galaxy Tab 3 17,7 cm (7 Zoll) Kids Tablet (1,2 GHz Dual-Core-Prozessor, 1GB RAM, 3,2 Megapixel Kamera, WiFi, Android 4.1) greenish-yellow... Preis viel zu hoch (>200¤) und ein Design, dass eher nach VTECH als nach einem ernst zu nehmenden Tablet aussieht.
Optisch ganz lustig sind diese Modelle:
Easypix MonsterPad EP770 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip RK3066, Cortex A9, Dual-Core, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB HDD, Android 4.1) rot und
Easypix MonsterPad EP751 Sharky Shak 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip RK2928, 1,2GHz, 512MB RAM, 4GB HDD, Android) grün

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.11.2013 16:42:59 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.11.2013 16:43:46 GMT+01:00
Breumel meint:
> Ein Tablet ist in erster Linie ein Produktivgerät und sollte nicht alleine zum Spielen gekauft werden.

Weil ein Smartphone auch in erster Linie zum Telefonieren dient...
Mein Tablet habe ich fast ausschließlich zum Vergnügen gekauft (Internet surfen, Spielen, EBook im Dunkeln, mal ein Filmchen/Serienfolge schauen). Ab und an schaue ich auch sinnvolles nach (Telefonnummer, Straßenplan, Preisvergleich), aber der Spaß steht klar im Vordergrund. Zum Arbeiten dienen PC und mein Firmen-HighEnd-Laptop.

Vorteil eines Tablets vor einer Spielkonsole (wir haben Nintendos 3DS im Haus):
- die Folgekosten für neue Spiele sind geringer, meinen Kindern reichen bisher Gratis-Spiele (Angry Birds, Bad Piggies, Cut the Rope, Friseurspiele etc.) auf meinem Tablet, ich 'kaufe' auch oft die Gratis-App des Tages bei Amazon
- die Spiele fliegen nicht im Kinderzimmer rum oder sind irgendwann verschwunden
- man kann auch noch anderes darauf nutzen

Nachteil des Tablets:
- die Kontrolle der Nutzung ist schwieriger, auf dem Nintendo muß ich nur einmal durch die Einstellungen gehen und kann z.B. die FSK-Stufe einstellen, der Browser ist abgeschaltet und gut ist's
- wenn ich nur das Lernspiel rausrücke, geht auch nur das
- der Akku hält länger...

Veröffentlicht am 09.11.2013 08:21:36 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.11.2013 08:24:34 GMT+01:00
Stefan Martin meint:
Na zum Glück bin ich nicht der einzige hier der einen Tablet für die Kids in Erwägung zieht.

Ich bin auch sehr bedacht darauf die passende Sicherheitssoftware für den kleinen Vorzuinstallieren. Also macht euch mal keine Sorgen ;)
Ich habe mir das Google Nexus angeschaut und muss sagen das ich dieses Teil wirklich sehr gut finde. Gut, der Preis ist zwar schon ein wenig hoch aber die sogenannten Kindertablets machen für mich eher den Eindruck von "viel zu teurem VTech Kram".

Veröffentlicht am 10.11.2013 12:27:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.11.2013 12:28:21 GMT+01:00
Breumel meint:
Ich tendiere immer noch zum Odys Pedi Plus 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip 1,2 GHz Dual Core, 1GB RAM, 8GB HDD, Android 4.2.x, Elternkontrolle) schwarz/weiß.
Es wird gerade immer günstiger (zurzeit ca. 95¤) und ist ein ganz normales Tablet mit vorinstallierter Kindersicherung und einigen Kinderebooks etc. Die Große kann ja einen 'cooleren' Hintergrund einstellen.

Veröffentlicht am 11.11.2013 09:56:15 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.11.2013 09:56:40 GMT+01:00
Breumel meint:
Klingt auch noch ganz gut bezüglich Preis/Leistung: Odys Uno X 8 20,3 cm (8 Zoll) Tablet-PC (1.5 GHz ARM Dual Core, 1 GB RAM, 8 GB HDD, WLAN, HDMI, Android 4.2.x, Bluetooth 4.0, OTA) schwarz/weiß
Da könnte sogar eine Bluetooth-Tastatur verwendet werden.

Da ich meine Kinder kenne, sind 100¤ erst mal teuer genug...

Veröffentlicht am 13.11.2013 16:41:00 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 13.11.2013 16:41:50 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 13.11.2013 16:56:29 GMT+01:00
candyandy meint:
Ich würde auf jeden Fall ein Windows 8 Tablet nehmen. Sind zwar nicht die günstigsten, aber auch 100 Euro ist viel Geld, wenn es nachher zum Fenster rausgeschmissen wurde, weil Qualität und Kompatibilität nicht passen. Bei Windows ist die Softwareauswahl einfach am größten und auch was den Anschluss externer Geräte betrifft, geht es schon beim Drucker los, wo man mit anderen Systemen schnell Probleme hat.

Veröffentlicht am 13.11.2013 17:36:50 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 13.11.2013 17:40:43 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.11.2013 19:55:03 GMT+01:00
R. Eisl meint:
Grenzwertige Diskussion!!!
8 jährige Kinder mit Tablet, Handy usw.....
Ev. auch noch gleich mit Facebook Account , das ebenso seeeehr seeeehr wichtig ist!
Raus mit den Kindern in den Garten, Fahrrad fahren, Skifahren, usw......
Nur meine Meinung!

Veröffentlicht am 13.11.2013 21:34:49 GMT+01:00
Stefan Martin meint:
Genau auf so eine Antwort habe ich noch gewartet. :-)
Sie haben vielleicht recht damit. Am besten melde ich den kleinen noch in der Biebelstunde an um ihm das richtige Leben noch schmackhafter zu machen.
Anscheinend verschließen sich nach wie vor noch sehr viele Menschen vor der unaufhaltsamen Realität.
Danke.....

Veröffentlicht am 13.11.2013 21:43:07 GMT+01:00
Stefan Martin meint:
Genau auf so eine Antwort habe ich noch gewartet. :-)
Sie haben vielleicht recht damit. Am besten melde ich den kleinen noch in der Biebelstunde an um ihm das richtige Leben noch schmackhafter zu machen.
Anscheinend verschließen sich nach wie vor noch sehr viele Menschen vor der unaufhaltsamen Realität.
Danke.....

Veröffentlicht am 02.12.2013 16:23:48 GMT+01:00
Breumel meint:
Meine Töchter sind jetzt auf Reitstunden und eine Pfadfinder-Kluft umgeschwenkt. Dann habe ich bis nächsten Herbst (Geburtstage) Luft - dafür verschwindet mein Tablet weiterhin immer wieder spurlos... ;-)

@candyandy: Natürlich sind 100¤ für ein - erst mal - Spielzeug viel Geld, aber im Vergleich zu NDS etc. geht es noch. Und es gibt deutlich preiswertere Spiele, sogar viel kostenloses. Mit KindersicherungsApp kann hier für Sicherheit gesorgt werden, Facebook ist sowieso noch kein Thema. Und schließlich muß man sich als Eltern sowieso mit den Kindern zum Thema 'Sicherheit im Netz' zusammensetzen. Aber ein richtig teueres Tablet lohnt noch nicht, da würde ich eher so mit 12 für ein echtes Notebook plädieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.12.2013 13:55:49 GMT+01:00
Die schreibt sich Bibel. Vielleicht also doch anmelden, könnte man was lernen (Eltern wie Kind).
Unter 13 darf der Kleine (ist ein Nomen) übrigens laut Facebook's Terms of Service kein Konto dort haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.12.2013 16:05:15 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.12.2013 16:06:10 GMT+01:00
Stefan Martin meint:
da sehen sie was passiert wenn ich in rage komme.... aber zu meiner entschuldigung habe ich zu sagen, das ich mit diesem laden nichts am hut habe.
und außerdem kleines erdbeerschnittchen..... den oberlehrer raushängen lassen ist völlig daneben. ;)

Veröffentlicht am 04.12.2013 17:35:22 GMT+01:00
Breumel meint:
Wenn die Eltern die Kindersicherungsapp KidsPlace oder auf dem Kindle Fire Freetime installieren, können sie entscheiden, welche Apps angezeigt werden. Dann kann man Facebook weglassen und im Browser (falls überhaupt freigegeben) die Seite sperren. Die Altersangabe wird von Facebook schließlich nicht wirklich geprüft... Auch auf Schülernetzwerken ist schon viel Mist passiert, um ein aufklärendes Gespräch und etwas Vertrauen kommt man sowieso nicht drumrum. Aber vor der Realität die Augen zu verschließen, bringt auch nichts - wenn es zuhause verboten ist, wird bei Freunden auf dem Smartphone/Tablet/PC gesurft, und es wird noch viel interessanter.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.12.2013 02:19:50 GMT+01:00
tester29 meint:
Warte lieber noch etwas mit dem Tablet. Vielleicht bis zwölf. Mit acht Jahren ist noch kein Kind wirklich in der Lage ein solches Gerät angemessen zu nutzen. Denn wahrscheinlich wird es dann nur für Spiele genutzt und eventuell für Musik und Fotos. Dafür braucht man aber kein Tablet.
Verschone lieber das Kind noch mit Elektronik. Damit tust Du Deinem Sohn in seiner Entwicklung einen viel größeren Gefallen.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Computer und Zubehör Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  12
Beiträge insgesamt:  27
Erster Beitrag:  30.10.2013
Jüngster Beitrag:  05.12.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen