holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Neuer Gaming PC für ungefähr 1500€


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-18 von 18 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.07.2012 11:23:53 GMT+02:00
T. Gnahn meint:
Guten Morgen an alle, Ich bin in letzter Zeit auf der Suche nach einem neuen PC, mit dem Ich die neuesten Sachen wie Skyrim usw. spielen kann, das ganze mit einem Full HD 24-Zöller. Jetzt war Ich vor ein paar Tagen bereits bei einem Computerverkäufer in der Nähe, der mir mittlerweile eine komplette Liste und ein Angebot für den PC gemacht hat.

Und zwar:

CPU: Intel Core i5 3570K 4x 3.40GHz
oder: Intel Core i7 2700K 4x 3.50Ghz

Mainboard: Asus P8H77-V Intel H77
oder: Asus Sabertooth 990FX

RAM: 16GB DDR3-1600

Grafikkarte: 2048MB Palit GeForce GTX 680 JetStream Aktiv

DVD Brenner (Keine näheren Informationen)

Netzteil: 530W be quiet! Pure Power L8 mit Kabelmanagement

Festplatte: 1000GB Seagate Barracuda

Gehäuse: Fractal Define R3 USB3.0 Black Pearl Midi Tower, ged.

Betriebssystem: Windows 7 Home Premium64bit

Der Preis für das genannte System würde sich bei ungefähr 1500¤ belaufen, ist zwar teuer, wäre aber momentan im Budget.

Was mich allerdings sehr beschäftigt, da Bekannte mir von dem Problem erzählt haben, dass es durchaus sein kann, dass die einzelnen Komponenten sich nicht ausstehen können und somit den PC ausbremsen.

Haltet Ihr dies bei diesem System möglich, oder ist es so ganz ok?

Ich würde mich riesig über eure Meinungen freuen, viele von euch kennen sich nämlich viel viel besser aus als Ich :)
Ansonsten liebe Grüße,

Thomas

Veröffentlicht am 22.07.2012 11:45:05 GMT+02:00
shar meint:
Servus.

Vorweg, unter folgendem Link hatte ich jemanden, der ebenfalls ein System für 1500¤ sucht, eine Zusammenstellung vorgeschlagen, welches sogar auf leise getrimmt ist:
http://www.amazon.de/forum/computer%20und%20peripherie/ref=cm_cd_fp_ef_tft_tp?_encoding=UTF8&cdForum=Fx2FY6HH8DEG7MK&cdThread=Tx1V1XL2T3J8DXR

Zu deiner Zusammenstellung.
Das "k" am Ende der CPU-Bezeichnung zeigt an, daß die CPU einen offenen Multiplikator besitzt und so leicht übertaktet werden kann. Den Zugriff auf diesen offenen Multi. bekommst du allerdings nicht mit einem H77-MoBo-Chipsatz. Hier ist ein, um bei den aktuellen zu bleiben, Z77 nötig.
Will sagen, entweder sich das Geld für den Aufpreis einer "k"-CPU sparen oder aber mehr Geld für ein Z77-MoBo ausgeben.

Das Asus Sabertooth 990FX ist ein AMD-Board für CPUs vom Hersteller AMD, passt also nicht zu einer Intel-CPU.

i5/i7. I7 kann man kaufen, wird dir allerdings beim Spiele aktuell und wohl auch für die nächste Zeit nichts bringen. Der i5 ist aktuell und für nächste Zeit völlig ausreichend bzw. gar unterfordert.

16GB RAM ist definitiv rausgeschmissenes Geld für ein Spiele-PC. 8GB werden bereits kaum genutzt, aber wegen den niedrigen Preisen (und da es bei ein paar wenigen Spielen etwas mehr als 4GB RAM von Vorteil sein können) kann man hier den Kauf von 8GB noch als sinnig bezeichnen. Alles darüber ist definitiv unnützt, auch auf Vorrat.

NT. Definitiv tauschen. 7, wie auch 8er Reihe von BQ sind nicht empfehlenswert, zu viele Probleme hatten die NTs.
Bei dem Budget kann/sollte man m.M.n. schon zu etwas Besserem greifen.

Festplatte ist ok. Bei dem Budget würde ich persölich über den Kauf einer SSD noch nachdenken, die das System beim Laden und Installieren wesentlich agiler macht. 128GB gibt es bereits für ca. 100¤. Eine Samsung 830 oder eine Crucial m4 wäre anzuraten, gute zuverlässige SSDs.

Sehr gutes Gehäuse.
Würde es noch mit zusätzlichen Gehäuselüftern aufrüsten, sodaß du vorne auf zwei rein blasende Lüfter und hinten/hinten-obn auf insgesamt zwei heraus blasende kommst.

OS passt. Hier würde ich aber schauen, daß du die Version mit bereits enthaltenem SP1 bekommst - damit sparst du dir viel Zeit beim Update von Windows nach der Installation.

Grüße ~Shar~

Veröffentlicht am 22.07.2012 12:10:22 GMT+02:00
T. Gnahn meint:
Hallo Shar, erstmal vielen Dank für deine Antwort, ja ich hab mir fast gedacht dass 16GB schon krass sind, da bei den meisten Fertig-PCs auch "nur" 8GB eingebaut sind. Dass der Händler mir ein Mainboard empfiehlt, was nicht zum System passt, stimmt mich natürlich nachdenklich. Würdest du denn sagen, dass sich das neuere Mainboard der Z77-Reihe auch dann lohnen würde, wenn ich nicht unbedingt übertakte? Oder reicht da für späteres Aufrüsten auch das P8H77-V Intel H77?

Bei dem Netztel werde ich mich jetzt mal auf die Suche nach was besserem machen, würdest du zu mehr Watt empfehlen, oder generell etwas teurer. Hast nämlich Recht, bei so einem Rechner ist ein Super Netzteil echt wichtig. Zudem schau ich mir jetzt mal deinen 1500¤ Vorschlag an, find ich vielleicht auch gut oder gar besser.
Liebe Grüße, Thomas

Veröffentlicht am 22.07.2012 12:17:37 GMT+02:00
shar meint:
Servus.

Wenn du nicht übertakten willst, reicht ein H77 völlig aus.

Die Gesamtleistung des NT - sofern es ein Gutes ist (Gesamtleistung ist weniger aussagekräftig) - passt so, mehr brauchst tendenziell nicht.

Bei dem Link meine ich meinen, aktuell, letzten Beitrag, also nicht den ersten für 800¤.

Grüße Shar~

Veröffentlicht am 22.07.2012 12:23:15 GMT+02:00
Hi
Du hast mit dem Z77 keine Vorteile wenn du nicht übertakten möchtest.
Pauschal kann man sagen: Übertakten: Z75/Z77 Board und i5-3570; Nicht Übertakten: B75/H77 und i5-3450. Z75 und Z77 unterscheiden sich nur in der möglichen PCIe x16-Konfigration, der B75 ist gegenüber dem H77 etwas abgespeckt.
Inwiefern soll das Board aufrüstbar sein? Die neue Intelgeneration, die nächstes Jahr kommen soll, wird wieder einen neuen Sockel mit sich bringen. Dementsprechend kannst du die CPU nicht austauschen, ohne auch nicht das Board zu wechseln.
Den Vorschlag aus dem anderen Thread kannst man bedenkenlos empfehlen. :)

Veröffentlicht am 22.07.2012 12:30:34 GMT+02:00
T. Gnahn meint:
Ist Übertakten denn schädlich für den Prozessor, und ist Übertakten auch von einem relativ Ahnungslosen wie mir machbar?^^

@Stefan Sütterlin: Welchen Vorschlag aus welchem Thread meinst du?

Liebe Grüße, Thomas

Veröffentlicht am 22.07.2012 13:42:18 GMT+02:00
Ich mein die 1500¤ Zusammenstellung aus dem Link von Shar,
http://geizhals.de/?cat=WL-251589

Veröffentlicht am 22.07.2012 15:43:56 GMT+02:00
T. Gnahn meint:
Meint Ihr ich kriege das mit dem übertakten hin?

Veröffentlicht am 22.07.2012 16:30:02 GMT+02:00
Das wissen wir nicht. Du kannst dahingehend einfach mal ein paar Tutorials lesen.
Ich bezweifel auch ganz stark, dass dir der Standardtakt nicht reichen wird.

Veröffentlicht am 22.07.2012 17:01:37 GMT+02:00
T. Gnahn meint:
Dann denk ich nochmal drüber nach. Glaubt Ihr, Grafikkarte und Prozessor kommen miteinander klar? Also ob sie zusammenpassen.

Veröffentlicht am 23.07.2012 11:20:27 GMT+02:00
Kevin Pracht meint:
Als mainboard kannst du das Asus P8Z68 V Gen3 Pro nehmen. Das hat einen Intel Sockel und ist mmn ein sehr gutes Mainboard.
Beim RAM kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen 8 GB reichen völlig aus.
Bei der Grafikkarte könnt ich dir noch empfehlen vielleicht zur GTX 670 zu greifen die kosten wesentlich weniger und hat bei Benchmarks nicht wesentlich weniger FPS. Natürlich wenn das Budget da ist kannst du auch die 680 nehmen ist eine super Karte aber naja wollte es mal sagen.
Und bei dem Prozessor musst du dir keine Sorgen machen der ist Leistungsstark genug für die Grafikkarten.

Veröffentlicht am 23.07.2012 17:08:16 GMT+02:00
Jockele meint:
spar am Ram, nimm 8 GB,
zieh den I5 3570 vor
und kauf die von dem übrig gebliebenen Geld ne 256 GB SSD (Samsung!), das würde deinem System am Meisten helfen!
Kauf dir außerdem einen großen CPU Kühler (Mugen 3 )

Veröffentlicht am 23.07.2012 18:29:15 GMT+02:00
shar meint:
Servus.

""""Als mainboard kannst du das Asus P8Z68 V Gen3 Pro nehmen. """"

Es ist unsinnig, bei einem Neukauf den alten Chipsatz zu nehmen, erst recht, wenn man eine aktuelle IvyBridge-CPU dazu kauft.

Grüße ~Shar~

Veröffentlicht am 23.07.2012 20:36:42 GMT+02:00
T. Gnahn meint:
Guten Abend an alle hier :) freut mich total dass so viele ihre Meinung äußern, vielen Dank nochmal dafür. Ok dann nehm ich 8GB Ram. Als Mainboard würde ich es dann auch bei dem Asus P8H77-V Intel H77 belassen, da übertakten nicht so mein Fall ist. Der Verkäufer hat mir erzählt, dass dieser SSD-Speicher nur dafür da ist, dass zugewiesene Programme schneller starten, und das wäre für mich jetzt nicht so wild, wenn der Internet-Explorer etwas später anspringt. Oder hat der noch andere Vorteile? Großer CPU Kühler ist auch aufgeschrieben.
Grüße, Thomas

Veröffentlicht am 24.07.2012 01:20:55 GMT+02:00
Kevin Pracht meint:
Du kannst dein Betriebssystem auf die SSD packen dann startet der PC in wenigen Sekunden.

Veröffentlicht am 24.07.2012 17:02:29 GMT+02:00
Boo meint:
Bei 1500 Euro sollte definitiv ne SSD drin sein. Da startet nicht nur der Internet Explorer schneller, das macht den PC (gefühlt) schneller, als jede andere Komponente, die Du einbauen kannst. Man kann es nicht wirklich beschreiben, man muss das erlebt haben.

Veröffentlicht am 24.07.2012 19:22:12 GMT+02:00
Johannesmalo meint:
Internet Explorer startet man nur einmal und zwar um Firefox runterzuladen! :D

Veröffentlicht am 24.07.2012 20:05:37 GMT+02:00
Advo meint:
Ein Spielerechner für 1500 Euro ist absolut nicht wirtschaftlich.
Wenn man nicht weiß, wohin mit dem Geld, kann man das machen.
Ansonsten ist es Blödsinn. Eine Radeon 6950 kostet die Hälfte wie eine GTX 680 und ist 25% langsamer - bei aktuellen Spielen spürt man keinen Unterschied. Und auf keinen Fall einen I7 kaufen, das ist besonders sinnlos. Dagegen kann ich eine SSD dringend empfehlen. Wenn man mal eine hat, macht Computer ohne keinen Spaß mehr. Ich empfehle eine Kombination aus Samsung 830 mit 128 oder 256 GB und einer Festplatte. Insgesamt solltest du aber mit 800 Euro locker hinkommen.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Computer und Zubehör Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  8
Beiträge insgesamt:  18
Erster Beitrag:  22.07.2012
Jüngster Beitrag:  24.07.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen