PC für Videoschnitt um 650¤


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-16 von 16 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.06.2012 09:46:52 GMT+02:00
Suck0r meint:
Hallo,

Stelle gerade einen PC zusammen, der hauptsächlich für Videoschnitt eingesetzt werden soll. Der PC wird mittels HDMI an einen FullHD LCD-Fernseher angeschlossen.

Wollte mal eure Meinung zu folgender Konfig hören:

Intel CPU (i5-3450) 170¤
Asus H67 Mainboard (z.b. ASUS P8H67-V Rev 3.0) 90¤
8GB Kit RAM (z.B. Corsair RAM 1333MHz) 40¤
Netzteil 350Watt (z.B. Cougar A350) 40¤
Gehäuse (irgendwas billiges, zusätzliche Lüfter hab ich noch übrig) 30¤
Festplatte 2TB (z.B. WD Green 2TB) 105¤
Blu Ray Brenner (z.B. LG Electronics BH10LS38) 85¤
Betriebssystem W7 HP 64Bit 80¤

Summer ~640¤ (österr. Shop-Preise)
opt. Crucial 64GB SSD +80¤

Was denkt ihr welcher Grafikchip leistungsstärker ist? der in der CPU, oder der im Mainboard?
SSD bin ich mir noch nicht sicher ob ich sie gleich mitkaufe, das wäre dann schon etwas über dem Budget.
Oder was hättet ihr noch für Verbesserungsvorschläge?

Veröffentlicht am 05.06.2012 10:11:58 GMT+02:00
Hi
Du hast nur in der CPU einen Grafikchip !
Ich empfehl dir ein H77-Mainboard. Das hat schon natives USB 3, du musst nicht direkt ein UEFI-Update machen, außerdem sind von den H67-Boards nur noch Restbestände erhältlich.
Die integrierte Grafik profitiert stark von höherem RAM-Takt. Nimm also einen mit 1600 MHz, die sind mittlerweile günstiger geworden.
Netzteil reicht auch mit 300 Watt.

Die SSD würde ich direkt mitkaufen, mir wär das neue Einrichten einfach zu doof. Die Samsung 830 ist aktuell glaube ich etwas günstiger. Die hab ich mir vor kurzem auch für meinen HTPC gekauft, ist ein super Teil :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.06.2012 11:00:19 GMT+02:00
Suck0r meint:
Was ist dann das "Integrierter Grafikprozessor" beim Mainboard? (http://www.asus.de/Motherboards/Intel_Socket_1155/P8H67V/#specifications)

Ok H77-Mainboard und RAM mit 1600MHz wäre auf jeden Fall ne Überlegung wert.
Gibt es beim H77 sonst noch neue Features? Hab von der neuen Generation noch garnichts mitbekommen.
Netzteil dann einfach das Cougar mit 300 Watt oder gibts noch günstige Alternativen?

Veröffentlicht am 05.06.2012 11:10:01 GMT+02:00
Das bezieht sich auf die Intel-Grafik in der CPU. Es ist also keine Onboard-Grafik, wie es sie früher einmal gab.
Hier hast du eine Übersicht der Funktionen der Mainboards: http://en.wikipedia.org/wiki/LGA_1155

Das Cougar ist das beste in dem Preisbereich. Von der Pure Power Serie würde ich abraten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.06.2012 12:00:46 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 05.06.2012 12:14:00 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 05.06.2012 12:17:47 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.06.2012 12:18:21 GMT+02:00
Suck0r meint:
Ok danke Stefan, dann werde ich es so machen.

Sieht nun wie folgt aus:
Intel CPU (i5-3450) 170¤
Asus H77 Mainboard (z.b. ASUS P8H77-V LE) 90¤
8GB Kit RAM (z.B. Corsair XMS3 RAM 1600MHz) 45¤
Netzteil 300Watt (z.B. Cougar A300) 35¤
Gehäuse (irgendwas billiges, zusätzliche Lüfter hab ich noch übrig) 30¤
Festplatte 2TB (z.B. WD Green 2TB) 105¤
Blu Ray Brenner (z.B. LG Electronics BH10LS38) 75¤
Betriebssystem W7 HP 64Bit 80¤

Summer ~630¤
+opt. Samsung 830 64GB SSD +70¤ -> 700¤

Veröffentlicht am 05.06.2012 17:00:02 GMT+02:00
Hi schau dir mal das Board an, ist 10¤ günstiger und besser ausgestattet.

http://geizhals.de/at/746893

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.06.2012 18:03:06 GMT+02:00
Suck0r meint:
Danke für den Tipp ;)

Veröffentlicht am 05.06.2012 23:43:25 GMT+02:00
Markus Hitt meint:
in der aktuellen c't Ausgabe (gibts am Kiosk) finden sie einen bauvorschlag für einen core i5 ivy bridge System. das müssen sie ja nicht 1zu1 übernehmen, aber es dürfte ihnen evtl. gute anhaltspunkte liefern, falls sie auf qualitati hochwertige komponenten wert legen.

Veröffentlicht am 06.06.2012 20:23:09 GMT+02:00
Sebastian meint:
Bei Netzteilen setze ich nur auf be quiet - da gibt's schon sehr günstige Einsteigermodelle (halt die ohne automatische Lüftersteuerung für's ganze Gehäuse - übernimmt sowieso das Mainboard - und ohne modulares Kabelmanagement)
Und zwecks Mainboard...
ASUS ist echt erste Wahl, wobei ich momentan eher Richtung Z77 tendieren würde...
U.a. wegen dem SSD-Caching und, aber in diesem Fall eher von geringerer Relevanz, der Möglichkeit der Multi-GPU-Nutzung und bessere Übertaktbarkeit

Veröffentlicht am 07.06.2012 22:48:46 GMT+02:00
J. Weichert meint:
Servus, m.M.n. solltest du auf jedenfall den H77 nehmen & auch den höhreren Takt beim Ram. Aber mal was ganz anderes, ich weiß, dass die neuen Ivy-Bridge Prozessoren, die 4000er Grafik integriert haben aber bist du dir sicher, dass die für deine Zwecke ausreicht?
Ich muss zugeben, dass ich mich mit Videoschnitt bzgl. Anforderungen an die GPU nicht besonders gut auskenne, dennoch kann das, je nach Programm und Full-HD Auflösung schon mal etwas anspruchsvoller werden.
Naja wollts nur mal in die Runde werfen, nicht dass du nachher nicht richtig mit dem PC arbeiten kannst.
Lg

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.06.2012 15:56:25 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 08.06.2012 16:25:17 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 08.06.2012 16:24:59 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.06.2012 16:25:13 GMT+02:00
Suck0r meint:
Beim Intel3450 ist sogar nur ne HD2500 drinnen. ;)
Sollte aber kein Problem sein:
http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2012/test-intel-graphics-hd-4000-und-2500/6/
http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2012/test-intel-graphics-hd-4000-und-2500/8/

EDIT: Bei der SSD stellt sich mir jetzt nur die Frage ob sie beim Videoschnitt so viel bringt. Das Film-Rohmaterial liegt ja trotzdem auf der HDD auf die das Programm zugreifen muss.
Oder hat man damit auch Vorteile beim Rendern selbst wenn man das Material von ner HDD bezieht und auch dort den fertigen Film wieder hin speichert?

Veröffentlicht am 08.06.2012 19:42:07 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.06.2012 19:42:45 GMT+02:00
shar meint:
Servus.

Zwecks Gehäuse kann ich dir folgendes empfehlen: http://geizhals.de/471340
Ist für den Preis ein Klasse Ding, mit dem man auch ein gut belüftetes und leises System basteln kann.

Musst halt dann ein µATX-Board nehmen, die sind aber i.d.R. noch etwas günstiger und du bekommst mit dem Gehäuse dazu ein recht kompaktes System - bin schon länger auf Suche nach was Kleinem, aber selbst die ITX-Gehäuse mit halbwegs brauchbarer Be- und Entlüftung sind teils größer als das QS-200, welches von der räumlichen Aufteilung in Hinblick auf ein möglichst kleinen Raum m.M.n. absolut genial ist.

Mit dem Gehäuse hab ich schon einige sehr leise Rechner gebaut, u.a. mein HTPC.

Grüße ~Shar~

edit: Nein, bringt m.W. nicht wirklich was.

Veröffentlicht am 08.06.2012 19:53:41 GMT+02:00
Chris meint:
Offtopic ^^
@Shar
Welche Software läuft auf deinem HTPC?

Veröffentlicht am 08.06.2012 19:55:47 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.06.2012 19:56:06 GMT+02:00
shar meint:
Servus.

W7 home 64bit, Windows Mediacenter (ich finds klasse) und für BD bisher noch das mistige PowerDVD, glaub 10.

Grüße ~Shar~
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Computer und Zubehör Diskussionsforum

ARRAY(0xac381288)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  7
Beiträge insgesamt:  16
Erster Beitrag:  05.06.2012
Jüngster Beitrag:  08.06.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen