Kunden diskutieren > comic Diskussionsforum

Achtung: Betrüger!


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
76-100 von 149 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 26.02.2012 17:16:58 GMT+01:00
qiu ling meint:
wooah das wäre ja klasse risa ;)

Veröffentlicht am 27.02.2012 17:09:21 GMT+01:00
Sasu-chan meint:
Oha...hätte fast "Kamikaze Kaitou Jeanne" Dvds im Wert von 50¤ von ihr gekauft...Gut,dass ichs nicht gemacht habe o,o Schien mir doch etwas komisch,Dvds 1-5 anzubieten,da es die doch meist nur in zweier Packs gibt.

Veröffentlicht am 27.02.2012 19:44:28 GMT+01:00
Miriam Roth meint:
Hallo,
ich bin zwar kein opfer, habe aber die Diskussion gelesen, (ich hoffe es ist ok wenn ich etwas dazu schreibe) und finde es echt heftig was euch da passiert ist!
Tut mir leid, das einige (so viel) Geld an Sie verloren haben, wenn mir das passiert wäre, wäre ich auch fertig, da ich nicht gerade was zu verschenken habe..
Ich würde gern wissen wie es weiter geht, ob die Täterin gefasst werden kann, oder ob es vortschritte im verfahren gibt.
Wieviele Anzeigen habt ihr jetzt ungefähr zusammen?

Lg

Veröffentlicht am 28.02.2012 16:02:52 GMT+01:00
Anne Becker meint:
Hey Leute,
mir ist das auch mit Jeanne (DVD) auch fast passiert. Wollte ihr schon eine Anzahlung schicken, dann habe ich jedoch diese Seite gefunden und es sofort sein gelassen. Wäre also auch fast ein Opfer geworden. Ich verkaufe hier in der Kundendiskussion nur noch Sachen und kaufe tue ich nur noch wo ich mir wirklich sich bin. Ich wünsche allen anderen, die durch diese Betrügern Geld verloren haben, weiterhin viel Glück, dass man diese Person noch findet und ihr zumindestens einen Schadenersatz bekommt.
LG ANNE

Veröffentlicht am 01.03.2012 14:36:41 GMT+01:00
Shikun meint:
Hallo Leute,
ich wollte mal in die Runde fragen, ob eigentlich mitlerweile noch jemand Anzeige erstattet hat? Ich habe es am Montag bereits getan.
Lg Heiko

Veröffentlicht am 02.03.2012 15:10:58 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.03.2012 15:46:05 GMT+01:00
Deepen meint:
ich klink mich einfach mal ein, obwohl ich nicht zu den betroffenen gehöre und eher durch zufall hier draufgestoßen bin.
tretet das am besten auch mal auf animexx.de breit. denke die meisten hier kennen die anime/manga-community. da findet sich vielleicht auch noch der ein oder andere der sie evtl persönlich kennt oder aufgrund der beschreibung erkennen könnte. da sie sich ja wohl mit anime und manga auszukennen scheint ist sie vielleicht da unterwegs. ist zumindest einen versuch wert da es ja nicht nur um 5¤ geht. im suche und verkaufe-forum gibts nen thread mit einer liste von negativ bewerteten leuten.

Veröffentlicht am 03.03.2012 12:36:36 GMT+01:00
Shakti meint:
Animexx mag ja streng beim Datenschutz sein, was ja eigentlich auch gut ist, bei Straftaten (und das ist dieser Betrug nun mal), kann es sein, dass der Provider hilft.

Ach ja, ich finde es mal wieder reizend von Amazon, dass hier schon wieder Beiträge gelöscht werden. Hallo, dieser Thread ist für uns Betrogene wichtig. So langsam werde ich wegen diesem Rumgelösche hier sauer. -.- Was habe ich denn schlimmes geschrieben, dass man es löschen muss? ist ja nicht so, dass ich kein kleines Vermögen bei Amazon ausgegeben habe, und dann werden meine Diskussionsbeiträge gelöscht, aber andere Threads in denen nur rumgespamt wird, bleiben bestehen.

Mal schauen, ob ich die bereits gelöschten Beiträge noch als E-mailbenachrichtigung habe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.03.2012 00:39:14 GMT+01:00
W. Stey meint:
Hi Lilith, Polizei brauchst Du dazu nicht, wozu auch, was soll die machen, die Tatsache des Betruges ist in diesem Fall doch schon geklärt. Du musst ein sogenanntes "Europäisches Mahnverfahren" in die Wege leiten, das geht so: (Bitte das "Jursitenkauderwelch" entschuldigen, aber so ist das nun ma in der Welt des Rechts!)
Gemäß § 252 Abs. 2 ZPO ist für die Durchführung des Europäischen Mahnverfahrens ausschließlich das Bezirksgericht für Handelssachen in Wien zuständig.
Gemäß § 252 Abs. 2 ZPO ist für die Durchführung des Europäischen Mahnverfahrens in Österreich ausschließlich das Bezirksgericht für Handelssachen Wien, 1030 Wien, Marxergasse 1a, zuständig. Hier stellt man ganz einfach einen Antrag auf Erlaß eines sogenannten "Europäischen Zahlungsbefehls". Dazu braucht man nicht mal einen Anwalt, das geht sogar online übers Internet.

Hoffe, das hilft dir ein wenig. Gruß aus Deutschland, Wolfi!

Veröffentlicht am 09.03.2012 10:26:09 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.03.2012 10:27:08 GMT+01:00
Annebel meint:
Gerade erst jetzt stolpere ich über diesen Thread. Da ich selbst auch schon einige Sachen über dieses Forum verkauft hab, bin ich sehr betroffen von dem, was ich hier lese. Es tut mir außerordentlich leid, für alle die ihr Geld an diese dubiose Christina verloren haben und drücke euch ganz fest die Daumen, dass man die Dame findet und ihr ev. was von eurem Verlust wiederbekommt.

Dass A* ein wenig säuerlich über diese ganzen [V] Threads reagiert und Löschungen vornimmt, wundert mich nicht. Ehrlich gesagt war ich die ganze Zeit erstaunt darüber, wie tolerant sie damit umgehen, weil sie sich damit ja eigentlich Konkurrenz in eigene Haus holen (für die Marketplace-Schiene). Ich selbst verkaufe normalerweise über MaPl und traute mich erst vor kurzem hier ein paar Sachen anzubieten, weil es für mich so aussah, als wäre es für A* in Ordnung, schließlich wurde hier seit längerem viel gepostet und keinen hat's gestört (oder sie hatten das einfach nicht mitgekriegt und wurden erst durch die Fotoanhänge darauf aufmerksam).

Was viele nicht wissen: über einen Privatverkauf außerhalb von MaPl profitiert nicht nur der Käufer durch Portoersparnis, sondern auch der Verkäufer. A* knöpft dem VK nämlich für jeden Verkauf eine Provision ab, deren Höhe in etwa dem Porto entspricht. Viele sprechen ja von Abzocke, wenn der VK einen Manga mit 0,85 als Büchersendung verschickt u. dem Käufer im Gegenzug 3,00 abgeknöpt werden. In Wahrheit schaut's für den VK aber so aus, dass er von den 3,00 ¤ überhaupt nichts sieht und von seinem Nettoverk.Preis die Auslagen f. Porto u. Verp noch abziehen muss. Da bleibt unter'm Strich nicht mehr viel übrig. Vielleicht versteht ihr jetzt besser, warum A diese Threads hier nicht gerne sieht.

Veröffentlicht am 19.03.2012 20:01:05 GMT+01:00
So, noch ein Opfer meldet sich zu Wort

Von mir hat diese ******** 27 ¤ für angebliche Finder Bände bekommen. Wer demnächst auch Anzeige erstatten.
Wenn bei jemandem etwas raus kommt, wäre es super, wenn er sich melden könnte >.<

Veröffentlicht am 19.03.2012 20:03:31 GMT+01:00
qiu ling meint:
sandra ^^ kannst du deine addy geben?

Veröffentlicht am 19.03.2012 20:09:37 GMT+01:00
Sakura meint:
Ich habe auch für die nicht existierenden Finder 1-4 (sollten ein Geschenk sein) und Tairy Tail 1-12 (für meine Sis zum Geburtstag) 50 ¤ hingeblättert, weil ich wusste, dass die ganzen viel mehr neu kosten und das hätte ich mir nicht leisten können. Toll, dann hat sie Finder 2 x angeboten. Ein Wunder wirklich, wie auch andere erwähnt haben, dass sie nicht alle Serien als unverkauft gepostet hat, obwohl die Leute in Wahrheit dafür längst überwiesen haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.03.2012 17:42:16 GMT+01:00
Tut mir leid, wenn ich nicht weiß was du mit addy meinst o.o
E-mail Addresse? ôO

Veröffentlicht am 20.03.2012 17:44:17 GMT+01:00
qiu ling meint:
joa sandra ^^ meine email addy damit man da schreiben kann ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.03.2012 07:43:04 GMT+01:00
Achso, ok ^-^
sandrash@gmx.net

Veröffentlicht am 21.03.2012 14:55:27 GMT+01:00
Reflex Blue meint:
Interessante Diskussion ist das hier, alle Achtung. Ist schon blöd, dass sich solche Leute in der Gesellschaft herumtreiben.
ABER so hart das jetzt vielleicht klingt, ich finde dass im Endeffekt jeder selbst Schuld ist an seinem Verlust. Nicht umsonst steht in den Amazon-Foren-Richtlinien, dass Verkäufe über das Forum nicht erlaubt sind. Dafür gibt es den Amazon-Marketplace, über den alle Käufe über Amazon abgesichert sind und man im hier vorliegenden Extremfall problemlos sein Geld zurückbekommen würde. Wenn nicht so viele Leute auf solche Angebote reagieren würden, gäbe es auch die Probleme nicht. Aber man kann ja in die Richtung nur gegen die Wand reden...
Bleibt als Fazit nur zu sagen: Mal ganz fett Pech gehabt und für das nächste Mal gelernt --- hoffentlich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.03.2012 16:09:13 GMT+01:00
KC meint:
Der Marketplace ist nur so verdammt teuer, dass sich das Einkaufen da nicht lohnt
Auch, wenn man ab und zu Verluste macht, so bleibt das Kaufen übers Forum am Ende doch der günstigste Weg

Veröffentlicht am 21.03.2012 16:36:18 GMT+01:00
Also @ Reflex Blue, du hast auf jeden Fall Recht. Prinzipiell ist es eigenes Pech in diesem Fall, weil es verboten ist, hier zu verkaufen.
Aber @ KC hat auch recht. Über den Marketplace zu kaufen und zu verkaufen lohnt sich in gewissen Fällen einfach überhaupt nicht. Vor allem bei so kleinen Beträgen, wie es oft bei einzelnen Mangas der Fall ist.

Der Verkäufer verkauft ein Manga für 2,50 und der Käufer muss 5,50 zahlen, weil von Amazon noch der dicke Versand drauf kommt. Da ist es doch normal, dass die Leute eher hier einkaufen, denn wenn ich für einen gebrauchten Manga 5,50 ausgebe, kann ich mir direkt für nur 50 Cent mehr einen neuen kaufen. Man kauft ja eigentlich die Gebrauchten, um Geld zu sparen.

Das ist beim Marketplace aber bei so niedrigen Preisen oft nicht möglich.

Veröffentlicht am 21.03.2012 17:07:38 GMT+01:00
Reflex Blue meint:
@ Antonia und KC:
Ich kann die Argumente durchaus verstehen. Irgendwo schaut jeder irgendwie, dass man so günstig wie möglich an das Objekt der Begierde kommt. Aber auch hier würde ich immer versuchen, den Sicherheitsaspekt nicht wegzuschieben.

Inzwischen gibt es ja genug Online-Plattformen, über die man alles mögliche an Waren kaufen und verkaufen kann. Man denke hier nur mal an ebay oder den ebay Kleinanzeigen-Marktplatz. Auch hier kauft man von privat, der Verkäufer kann die Versandkosten selbst bestimmen, man kann darüber sogar noch verhandeln und falls man doch mal an einen zwielichtigen Handelspartner gerät, kann man über den großen Konzern, der i.d.R. auf der Seite des Käufers steht, die Reklamation abwickeln lassen. Noch dazu hat man von Anfang an einen Namen und eine Adresse, sodass man im Notfall selbst "Inkasso Moskau" vorbeischicken könnte ;) Beim Kauf in einem Forum hab ich maximal eine Mail-Adresse, wenn die zum Zeitpunkt des Auffliegens des Betrugs überhaupt noch existiert.

Auch wenn das eine oder andere direkt über ein Forum ein bisschen billiger sein mag, ich bezahle gerne ein paar Cent mehr, wenn ich dafür die Gewissheit hab, dass ich als Käufer auf der sicheren Seite stehe, falls es zu Diskrepanzen kommt. Ich habe auch über ebay Kleinanzeigen tonnenweise Mangas eingekauft, im Schnitt für 2,00 bis 2,50 Euro pro Band, Versandkosten waren in jedem Fall verhandelbar und wenn 15 Bücher in einem Paket lagen, kam natürlich auch nur einmal eine Versandpauschle dazu ;)

Jedenfalls glaube ich auch, dass der hier geschilderte Fall kein Einzelfall ist und eine Menge solcher unseriösen Angebote auch hier im Forum verstreut sind. Nur regt sich im Normalfall keiner auf, weil man sich ja nicht als Dummkopf outen möchte, wenn man einem Betrüger in die Falle gegangen ist ;)

Ein anderer Punkt ist dazu noch, dass die Leute hier in solchen Angeboten bereitwillig ihre Mail-Adressen posten, um die vermeintlichen Schnäppchen-Listen zu erhalten. Ich hab dir in 10 Minuten einen Bot programmiert, der ein gesamtes Unterforum nach Mail-Adressen durchforstet und alle gefundenen auflistet. Dabei ist es egal ob es als xx.yy@abc.de oder als xx.yy(at)abc.de geschrieben ist, alle werden erfasst. Das interessante hierbei ist, dass man hier schnell eine riesige Liste mit wahren tatsächlich existierenden Mail-Adressen bekommt, die von Adress-Händlern seeeehr großzügig vergütet werden. Sicherlich ein Punkt, den man sich mal ganz genau auf der Zunge zergehen lassen sollte ;)

Veröffentlicht am 21.03.2012 17:57:42 GMT+01:00
Shamrock meint:
Ich wollte nur dazu anmerken, dass es über ebay Kleinanzeigen genauso auch schwarze Schafe gibt und ebay dabei gar nichts macht! Somit ist diese Plattform genauso unsicher oder sogar noch unsicherer, denn hier die Foren sind ja wenigstens öffentlich zugänglich!

Bei ebay Kleinanzeigen kann diesselbe Person immer wieder betrügen, da sie ja nichtmal einen Namen angeben muss in der eigenen Anzeige.

Veröffentlicht am 21.03.2012 18:00:19 GMT+01:00
KC meint:
Ich muss auch sagen, dass ich über eBay schon genauso Probleme hatte wie in Foren
Vor allem eben bei privaten Verkäufern... eBay kümmert sich da auch kaum drum
Von daher kommt man vom Regen in die Traufe

Veröffentlicht am 21.03.2012 18:01:36 GMT+01:00
qiu ling meint:
@shamrock das wollte ich auch hinschreiben xD.. bei ebay kleinanzeigen sind sogar viele Leute die einen betrügen können ^^**

ausserdem ist die email ja auch noch dazu verschlüsselt..da bleibt dir auch net viel übrig und bei ebay kleinanzeigen die dort arbeiten die können nix tun ..nur die mail sperren..ist ja net gerade viel

Veröffentlicht am 21.03.2012 18:05:38 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 16.01.2013 17:11:00 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 21.03.2012 18:07:58 GMT+01:00
qiu ling meint:
ja und wenn? was kannst da machen? man kann wenn es gut kommt durch die bankdaten herausfinden wo die tatsächlich wohnt.. und ne anzeige erstellen..aber was nun weiter?

wenn du lustig bist kann man ja direkt hinfahren und das geld verlangen ^^*..wenn es klappt..why not

Veröffentlicht am 21.03.2012 18:11:06 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 16.01.2013 17:10:48 GMT+01:00]
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in comic Diskussionsforum (138 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  36
Beiträge insgesamt:  149
Erster Beitrag:  21.02.2012
Jüngster Beitrag:  21.03.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 20 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen