Kunden diskutieren > comic Diskussionsforum

Asterix und die Goten: Hakenkreuz


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.09.2009 21:46:56 GMT+02:00
Hallo an alle.
In meiner Ausgabe von "Asterix und die Goten" von 1970 (Original: 1963) ist auf Seite23 im Sechsten Bild eine Reihe "Gotischer Schimpfwörter" abgebildet, mehrere Symbole. Eines davon ähnelt einem Hakenkreuz.
Frage: Nahmen uns die Autoren damals noch die Nazis übel?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.10.2009 16:49:40 GMT+02:00
LuckyDuke meint:
jap ;)

Veröffentlicht am 02.10.2009 13:02:23 GMT+02:00
Nein.
Tatsächlich sind die gotischen Schimpfwörter dieselben wie die gallischen, nur zur Verdeutlichung der gotischen Sprache eckig und ans Altdeutsche angelehnt, statt rund wie bei den Galliern.
Natürlich ist der ganze Comic eine Persiflage auf die Deutschen, mit Kaiserreich, (ehemaliger) Militärstruktur, Machtbesessenheit und Kriegstreiberei. Aber wenn man sich die anderen "Asterix bei.." anguckt, dann werden ja jedesmal irgendwelche Personen, Ereignisse oder Eigenschaften, die allgemein gerne mit der Nation verbunden werden, durch den Kakao gezogen.
Man denke nur an "Asterix bei den Briten", in denen die Engländer nur mit Wasser kochen, einen Krieg verlieren weil sie ihren 5-Uhr-Tee halten müssen und bereit sind, einen neuen zu beginnen weil jemand mit Schuhen auf ihren Rasen tritt.
Natürlich wurde, wird aktuell und wird auch in Zukunft Deutschland immer wieder mit Anspielungen auf unsere Vergangenheit leben müssen. Was imho auch okay ist, erstens war es ja tatsächlich Mist, und besser man wird wegen einer Vergangenheit gezwiebelt, die man selbst und die wahrscheinlich auch die eigenen Eltern nicht erlebt, geschweige denn mitgestaltet haben, als dass die Vergangenheit vergessen geht und man es in der Gegenwart wiederholt und DAFÜR abgestraft wird; und zwotens ist unser Umgang mit dem 3. Reich auch komplexer als der unserer Nachbarn, denen sicher oft genug garnicht klar ist wie tief ein Nazi-Vergleich einen modernen Deutschen verletzen kann.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.10.2009 19:47:45 GMT+02:00
Comic e.V. meint:
"Asterix und die Goten" entstand Anfang der 60er Jahre, als kaum mehr als 15 Jahre nach Kriegsende. Goscinny war zudem Jude und hatte Verwandte in den Vernichtungslagern verloren. Deutschland selber war weit davon entfernt, das 3. Reich aufzuarbeiten (ein Naziverbrecher hatte bis in die 80er Jahre eine weit bessere Reputation als ein Deserteur). Insofern ist die kleine Anspielung wirklich eine sehr gelassene Reaktion auf die deutsche Vergangenheit.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.10.2009 19:34:06 GMT+02:00
Nicht "damals noch" - das Heft, im Französischen eines der ersten überhaupt, ist sehr moderat angesichts der fünf Jahre brutaler Besatzung einschließlich Oradour etc. Kaum eine Familie, in der nicht ein Mitglied schikaniert oder gar getötet worden ist.

Auch weiter hinten wirst Du übrigens ein weiteres stilisiertes Hakenkreuz finden. Schau mal das Zeichen im gotischen Stadion genauer an und vergleich es mit der Nazifahne.

Die "Fawlty Towers"-Serie hat einmal den Gag: Die Deutschen kommen - don't mention the war ... wir werden damit auf absehbare Zeit einfach leben müssen :-))
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  5
Beiträge insgesamt:  5
Erster Beitrag:  30.09.2009
Jüngster Beitrag:  08.10.2009

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen