OEM Version kaufen oder nicht?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 32 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.10.2009 09:38:03 GMT+02:00
Was ist der Unterschied bei diesen OEM Versionen zu den anderen Versionen, kann ich eine OEM Versin auf einem rein privat genutzten Rechner installieren ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.10.2009 10:12:01 GMT+02:00
E. Ott meint:
Der Unterschied zur Normalen Version von 7 ist das die OEM Version in einer Einfacheren Verpackung daher kommt und sie sich vor dem Kauf entscheiden müssen ob 32 oder 64 bit Version da nur ein Datenträger geliefert wird!(Normale Version 2 Datenträger)

Des weiteren haben sie mit der OEM keinerlei Support von Microsoft zu erwarten(Updates erhalten sie natürlich trotzdem).

OEM können sie natürlich auf Privaten Rechner nutzen wie die Normale Version auch, inhaltliche Unterschiede sind nicht der Fall

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.10.2009 14:16:21 GMT+02:00
Michael Pauli meint:
Ich habe die OEM-Version hier (Amazon) gekauft und bin sehr zufrieden - Die Installation klappte einwandfrei; wenn der Connect zum Internet da ist erfolgt die Registrierung u. später die Freischaltung ohne dass man in München anrufen muss. Kann ich nur empfehlen (vor allem aus Kostengründen).

Veröffentlicht am 21.10.2009 07:00:18 GMT+02:00
St3ps meint:
Bei OEM/SB-Versionen muss der Händler der HW mit dem normalerweise diese Versionen ausgeliefert werden den Support übernehmen. Ich denke daran ändert sich auch nix, wenn die SB-Version ohne HW gekauft wird. Normalerweise ist aber der MS Support nicht nötig, im Zweifel hat man bestimmt einen Freund/Bekannten der (für wenig Geld oder 'nen Kasten Bier) aushilft.

Hier in DE dürfen diese Versionen auch ohne HW verkauft werden, abundzu gibt es doch noch kundenfreundliche Endscheidungen. :)

Bis 4 GB RAM: 32 Bit
Ab 4 GB RAM: 64 Bit

Veröffentlicht am 23.10.2009 14:34:47 GMT+02:00
Windowsfan meint:
Hallo. Es ist bei den OEM bzw. SB (ist das das selbe?) Versionen von Windows 7 immer nur von Deutschland die Rede. Sind diese billigeren Versionen auch in Österreich erlaubt?

Veröffentlicht am 25.10.2009 09:51:53 GMT+01:00
J.M. meint:
die OEM Versionen werden auch in Österreich angeboten (siehe at OnlineShops) somit auch Legal. Greif zu es lohnt sich.

Veröffentlicht am 01.11.2009 21:07:59 GMT+01:00
ernebenan meint:
hallo. eine frage: gibts in win 7 auch noch ReadyBoost zur Speichervergrößerung durch z.b. schnelle sd-karte ?
vielen dank schon mal..

Veröffentlicht am 04.11.2009 16:25:37 GMT+01:00
Desert meint:
ie kann ich Win7 installieren? (hab momentan XP drauf)
Da waren 2 CDs bei, 1x Win7 und das OEM preinstallationkit
Wenn ich von der Win7 CD boote, kommt da ein Hintergrund und nichts passiert
von der anderen kommt auch ein Hintergrund, aber mit einem CMD-Fenster drauf in das ich nichts eingeben kann
In beiden Fällen habe ich auch einen Cursor
Wie installier ich das jetzt?

Veröffentlicht am 05.11.2009 15:42:16 GMT+01:00
Andromeda-M31 meint:
Das Preinstallationskit ist nur für Händler, die eine Grundplattform auf ihre selbst gebauten PCs erstellen wollen. Damit es danach der Kunde extrem einfach hat Windows 7 zu installieren. Also brauchst du diese DVD nicht.
Mit der Installation von Windows 7 klappt es wohl wegem dem alten XP nicht. Dieses muß restlos von der Festplatte entfernt werden. Wichtige Daten vorher auf eine anderere Festplatte, CD oder auch zweiten Partition sichern. Am besten du Partitionierst oder Formatierst deine Festplatte, oder die XP-Partition, neu aber nicht mit der Windows 7 DVD sondern mit einer Software die dafür ausgelegt ist und sich auf einer Bootfähigen CD befindet. Der Paragon Festplattenmanager ist da z.b. Optimal oder der Paragon Partition Manager 9, den es kostenlos auf CDs von verschiedenen Computerzeitschriften vor kurzem gegeben hat. Sicher gibt es aber auch reichlich Kostenlose Software im Internet die diesen Zweck erfüllen. Am besten ist es die alte Parttition wo sich XP drauf befindet, zu löschen, aber nur die, falls die Festplatte eine Zweite Partition haben sollte. Normalerweise müste sich Windows 7 danach einwandfrei Booten und installieren lassen. Man muß aber nach dem Booten auch etwas Gedult haben. Denn bei manchen PCs dauert es eine Weile bis nach dem Booten bis die Installationsroutine erscheint.

Veröffentlicht am 12.11.2009 11:22:37 GMT+01:00
Dietmar Böer meint:
Zu dem Beitrag von Andromedia-M31 noch eine Frage: Mit dem Paragon Festplattenmanager habe ich eine 2. Partition geschaffen.
Kann man da jetzt Win7 installieren, obwohl WinXP noch auf der 1. Partition drauf ist? Danke

Veröffentlicht am 12.11.2009 12:43:14 GMT+01:00
andia78 meint:
Ja kann man, Win 7 erstellt dann einen Bootmanager und man kann beim booten auswählen welches BS gestartet werden soll.

Veröffentlicht am 12.11.2009 12:48:48 GMT+01:00
J. Eckstein meint:
hat man mit einer oem version, auch die möglichkeit ein upgrade von vista zu machen, also so dass die restlichen programme danach noch da sind?

Veröffentlicht am 12.11.2009 13:57:47 GMT+01:00
Andromeda-M31 meint:
Müsste normalerweise gehen. Als ich die Windows 7 OEM Version bei mir installierte kam bei mir am Anfang eine Abfrage ob ich auf Vista Updaten oder komplett neu installieren möchte. Ich habe mich für eine neuinstallation entschieden. Sämtliche Daten, die ich noch benötigte, habe ich vor der Installation mit Windows Easy-Transfer auf einer anderen Partition abgesichert. Mit diesem Programm, das sich auf der Windows 7 DVD befindet, kann man seine abgesicherten Daten in Windows 7 zurückspielen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.11.2009 17:33:11 GMT+01:00
Dietmar Böer meint:
Vielen Dank für den Tip. Ich habe die OEM-Version von Amazon bestellt und blicke der Installation
jetzt ruhig entgegen. Tschüss

Veröffentlicht am 13.11.2009 09:36:11 GMT+01:00
St3ps meint:
Im Prinzip ja, aber fehlschlagen kann sie trotzdem.

So oder so ist eine Datensicherung VORHER unabdingbar!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.01.2010 19:45:00 GMT+01:00
Uve meint:
Jooh für den OEM- Hinweis, aber nach meinem Verständnis ist die RAM Definition so, dass die 32Bit Version nur max. 3GB nutzen kann, - auch wenn 4GB eingebaut, erst mit der 64Bit Version wird der RAM größer 3GB, -hier also mindestens bis 4GB genutzt.
Ist das so??

Veröffentlicht am 05.01.2010 21:39:44 GMT+01:00
shar meint:
Servus.

Pauschal gesagt ja.
Je nach System(-einstellung) können es auch bisschen mehr wie 3GB sein. Meist sind es ca. 3,25GB.

Grüßle ~Shar~

Veröffentlicht am 07.01.2010 22:57:45 GMT+01:00
boco meint:
Oder auch weniger. Wenn die Grafikkarte satt RAM hat, schrumpft der addressierbare Arbeitsspeicher weiter. Auf meinen PCs sind es 2560MiB von 4096MiB, die bei 32bit verfügbar sind.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.01.2010 09:59:19 GMT+01:00
ja, win 7 hat ready boost. wenn du die entsprechende sd-card, oder entsprechenden usb-stick einsteckst, wird dies erkannt, und die frage nach ready boost wird gestellt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2010 07:36:46 GMT+01:00
Andreas Dott meint:
willst du den XP noch haben????.ich würde es kicken

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2010 07:37:25 GMT+01:00
Andreas Dott meint:
un d was bringt das???????..nix..sowie ich das sehe

Veröffentlicht am 11.01.2010 09:01:11 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.01.2010 09:24:19 GMT+01:00
shar meint:
Servus.

Warum würdest du XP "kicken"?
XP ist defakto, je nach Verwendung (bei Bildbearbeitung kommt XP_x32 natürlich nicht einem W7_x64 hinter her) nicht maßgeblich schneller aber stabiler als W7.

Grüßle ~Shar~

Veröffentlicht am 13.01.2010 14:27:14 GMT+01:00
Simon Smith meint:
der unterschied zwischen OEM und Normal ist der.
OEM kann nur für ein System freigeschaltet werden,
sofern du OEM auf zwei PC´s installieren willst meckert dein system rum und fragt promt nach
einen neuen KEY . Auch über die Support hotline, kannst du dein System nicht für mehrer Computer freischalten lassen.

bei der Normal version ist es letztlich egal auf wievieln system du es Installierst .

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.02.2010 12:55:35 GMT+01:00
Habe problemlos Win7 auf XP(SP2!!) mit Preinstallationskit installiert.
Hilfe gibt es bei PC-Zeitschriften(Ratgeber),wie Chip-Online.de

Veröffentlicht am 21.02.2010 01:59:03 GMT+01:00
Andromeda-M31 meint:
Windows XP läuft auch mit SP3 und neusten Updates nicht stabiler als Windows 7. Da liegt es eher an veralteter Software oder total veralteter Hardware die mit Windows 7 nicht zurecht kommt. Aber da schmiert dann eher diese Software selber ab anstatt Windows 7. Wer jedoch den Blue Screen schmerzlich vermisst sollte dann doch lieber zu XP oder besser noch zu Windows 98 greifen.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in betriebssysteme und optimierungsprogramme Diskussionsforum (70 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  22
Beiträge insgesamt:  32
Erster Beitrag:  20.10.2009
Jüngster Beitrag:  05.05.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen