Kunden diskutieren > baby-ausstattung Diskussionsforum

Baby wacht immer noch alle drei Stunden zum Stillen in der Nacht auf...


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-21 von 21 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.10.2013 22:32:11 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 13.11.2013 21:57:30 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 03.10.2013 20:45:50 GMT+02:00
J. Beatrix meint:
Hab ein bisschen Geduld. Sie ist doch erst 7 Monate alt, noch ein ganz kleines, unschuldiges Wesen. Sie hat doch immer noch einen kleinen Magen, das darfst Du nicht vergessen. Sie wacht nicht auf um Dich zu ärgern, sondern weil sie Hunger hat. Du schreibst ja selbst dass sie ordentlich nuckelt bis sie satt ist. Offensichtlich hat sie in der Nacht ein Stillbedürfnis. Gönne es ihr, das gibt sich mit der Zeit von ganz alleine. Bei den einen früher, bei den anderen später. So ein Baby hat Bedürfnisse, und die müssen gestillt werden. Das ist die Natur. Ganz simpel :).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.10.2013 10:23:27 GMT+02:00
A. W. meint:
Wahrscheinlich hast du Recht...uns Sie ist ja wirklich eine sooo liebe Maus ♥♥♥...Dankeschön für deine Antwort!!!

Veröffentlicht am 06.10.2013 01:35:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.10.2013 01:36:26 GMT+02:00
Viv2107 meint:
Hallo A.W.,
ich schließe mich zwar dem Beitrag von Beatrix an, aber ich weiß aus eigener Erfahrung wie schlauchend das sein kann, zumal dann noch zusätzliche Gründe wie das Zahnen dazu kommen können, dass es nachts unruhig wird. Wenn möglich, versuche Dir tagsüber auch immer wieder Ruhe und Entspannung zu gönnen. Vielleicht, wenn die kleine Maus auch schläft und abends versuchen, mit Deiner Tochter zusammen einzuschlafen, damit Du insgesamt genügend Schlaf bekommst... so mache ich das noch heute mit meinem mittlerweile 22 Monate alten Sohn. Wenn es Dein Ding sein sollte, kann ich Dir auch empfehlen Geführte Meditationen (z.B. von Robert Betz oder Rüdiger Dahlke) zu machen, damit man besser in die Entspannung kommt.
Zu guter Letzt möchte ich Dir noch einen Artikel von Dr. Gordon empfehlen: http://www.rabeneltern.org/index.php/wissenswertes/schlafen-wissenswertes/1221-besser-schlafen-im-familienbett?showall=1

Alles Liebe für Dich und Deine Maus! :-)

Veröffentlicht am 06.10.2013 21:11:48 GMT+02:00
K. Lenzen meint:
Huhu,
Das kennen wir auch. Tochter Nr. 1 , heute 27 Monate, schlief mit einem halben Jahr fast durch und fing dann mit 8 Monaten wieder an alle naslang sich zu melden, manchmal alle anderthalb Stunden. Ich weiß nicht genau warum, vermute aber eher Trennungsangst und noch nicht allein wieder ein- oder weiterschlafen können als Hunger. Tochter Nr.2 kommt derzeit (7Monate) spätestens auch alle drei Stunden...
Ich kann dir nix raten. Es ist anstrengend. Aber es hilft nichts. Am besten ist es echt sich dem zu fügen. Es geht vorbei, ganz sicher. Sie werden so schnell groß. Genieße die Zeit mit deinem Baby solange es so süß und klein ist, auch wenn es nachts ist. Es braucht dich zum wieder einschlafen( sei froh, wenn du es nachts nicht rumtragen oder bespaßen mußt und es durch stillen weiterschläft). Wahrscheinlich ist in drei Monaten der Spuk vorbei und es schläft besser. Mit acht Monaten ist das Fremdeln sehr stark. Vielleicht brauchen die Kleinen da nachts vermehrt die Sicherheit das Mama noch da ist und alles gut!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.10.2013 21:22:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.10.2013 21:26:19 GMT+02:00
A. W. meint:
Viv2107:

Dankeschön für deinen "Ratschlag" :D...das machen wir...und die Zeit vergeht ja wirklich wie im Fluge...

alles liebe euch mädels ♥

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.10.2013 21:24:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.10.2013 21:26:48 GMT+02:00
A. W. meint:
K. Lenzen

Vielen Dank du Liebe ich lese ihn gleich durch ♥

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.10.2013 10:02:45 GMT+02:00
Nerstheimer meint:
Meine Frau hat bei unserer Tochter bis zum 7. Monat noch im Zimmer geschlafen und sie ist jede Nacht wach geworden und wollte gestillt werden, seit c 2 Wochen schläft die Kleine allein in ihrem Zimmer und schläft durch. Es scheint so, das sie von meiner Frau durch die Bewegungen im schlaf geweckt wurde. Jetzt hat es sich so eingepegelt, das sie zum Sandmann ihren Abendbrei bekommt und spätestens um 19.30 Uhr liegt sie im Bet und schläft. Es kommt mal vor, das sie kurz wach wird, meist gegen 21 Uhr, dann bekommt sie etwas Saft oder Tee und dann schläft sie durch bis 7 Uhr morgens. Maja bekommt allerdings bis auf morgens komplett Brei.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.10.2013 12:33:18 GMT+02:00
c82 meint:
Hallo!Mein Tipp wäre,es mal am Abend statt mit Brei mit ner ordentlichen Brotscheibe zu versuchen.Habe ich bei meiner Großen auch bereits im Alter von 6Monaten eingeführt,da sie ganztägig kaum länger als 2Stunden ausgehalten hat& das dann doch ziemlich an die Substanz ging...Vollkornbrot sättigt da länger als Brei&hat den positiven Nebeneffekt,dass das Zahnen erleichtert wird.Meine hat sich jedenfalls immer mit Wonne über ein großzügiges Randstück hergemacht ;-P Ansonsten hilft echt nur Geduld,warme Milch mit Honig für die eigenen Nerven& noch mehr Geduld...

Veröffentlicht am 07.10.2013 13:29:21 GMT+02:00
K. Lenzen meint:
Getrennt schlafen ist ein Versuch wert. Bei uns war es anders rum, mit acht Monaten ist Töchterchen wieder bei uns eingezogen, weil ich Wintertags keins Lust hatte ständig ins andere Zimmer zu müssen und mich ewig wieder in ein ausgekühltes Bett zu legen. Man kann verschiedenes probieren, sollte es sich aber, wenn gar nichts hilft, so bequem und praktisch wie möglich machen, um schnell weiter schlafen zu können.

Veröffentlicht am 08.10.2013 13:34:31 GMT+02:00
ingrid meint:
Vielleicht fehlt der kleinen einfach nur Flüssigkeit die sie sich dann beim Stillen holt manche Kids brauchen weniger manche mehr ....viel Glück und alles gute für euch

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.10.2013 21:33:11 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 20.10.2013 20:28:23 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.10.2013 22:38:01 GMT+02:00
F. Sehne meint:
Unsere Tochter wird nächste Woche elf Monate alt und sie will auch nachts noch regelmäßig gestillt werden. Meist alle 2-3 Stunden. Es ist zwar anstrengend, doch ich gebe ihr etwas, weil ich denke, dass sie Hunger hat. Außerdem hätte ich viel mehr Ärger, wenn ich ihr nichts geben würde. Denn nach dem Stillen schläft sie wieder wunderbar weiter :) (Sie bekommt auch schon seit längerem Beikost.)

Veröffentlicht am 11.10.2013 22:42:26 GMT+02:00
s.roswitha meint:
Meine lieben, lasst euch nicht fertig machen von Erzählungen anderer " unser baby schläft schon durch" . Regelmäßig werden in unserer Stillgruppe solche Themen behandelt und es gibt dazu einige Fakten :
+ Babys sind noch nicht fürs durchschlafen ausgestattet , sie müssen Nahrung auch in der Nacht aufnehmen.
+ sie haben einen schlafrhythmus, der auch aus kurzen aufwachphasen besteht, um sich kurz zu vergewissern, dass sie nicht alleine sind (noch aus der Steinzeit , damit sie nicht alleine gelassen u aufgefressen werden )
+ deshalb sollten Babys auch immer bei euch im Zimmer schlafen, damit sie sich sicher u geborgen fühlen . Außerdem bekommt ihr dann auch mit, wenn sie sich zum Beispiel am bauch gedreht haben, erbrochen haben, oder die decke über den Kopf gezogen haben....
Als Mami schlaft man auch wieder schneller ein, wenn man nicht herum laufen muss .
Und nur so kann man stillen nach Bedarf!!!
Meistens beginnen die Babys schon im schlaf zu"suchen" ( Kopf hin u her bewegen, hin u her drehen ....) und man muss nicht warten , bis sie aufwachen, schreien u danach natürlich wieder länger zum einschlafen brauchen.

Fast überall auf der Welt , schlafen die Familien in einem Zimmer, früher hat man auch nicht für die Babys eine extra höhle gebaut u die Tiere bauen auch nicht ein extra Nest für ihre Kinder !!!
+ 5 h am Stück zählt schon als durchschlafen
+es gibt immer wieder entwicklungsschübe, wo die Kinder wieder mehr zu trinken brauchen u auch mehr mamis Nähe brauchen. Auch wenn die Zähne kommen , oder sie bauchweh haben , schlafen sie wieder schlechter . Je weniger abstand zwischen dem stillen ist, desto dicker - fettiger ist die Milch

Und das nennt man "ad libidum" - stillen nach Bedarf - wenn sie öfter zum trinken kommen, wird mehr produziert.
Und gerade in der Nacht wird das stillhormon prolaktin gebildet, wodurch schneller mehr Milch produziert wird!!
Clusterfeeding - bezeichnet man, wenn das baby VOR dem schlafen gehen öfters zum trinken kommt u so seinen Magen füllt , um länger schlafen zu können.

+ wenn das baby in den ersten Wochen wirklich desöfteren durschlaft , sollte man jedoch genau beobachten , ob es auch genügend zu nimmt u im gegebenen Fall mit der Hebamme darüber sprechen !!!

Also no Stress , das ist alles normal!
Genießen so lange sie noch bei euch schlafen u kuscheln wollen !

Und bitte , die Babys nicht schreien lassen !!!!! Sie können sich nur so zum Ausdruck bringen , da sie weder sprechen, noch gehen... können!
Damit erreicht man nur das Gegenteil , sie lerne n, nur durch schreien bekommt ich Aufmerksamkeit , dann muss ich das nächste mal gleich früher schreien!
Wenn man sie jedoch aufnimmt u versucht ihre Bedürfnisse zu erfüllen , entwickeln sie ein gesundes urvertrauen , welches sie ein Leben lang benötigen.

Veröffentlicht am 12.10.2013 18:05:25 GMT+02:00
D. Raupach meint:
Hallo!
Bloss keine Gedanken machen. Unsere 1. Tochter, 2.5 Jahre hat mit 4.5 Monaten angefangen mit Beikost, wurde aber auch noch gestillt, und hat erst mit 15 Monaten entschieden, dass sie nicht mehr gestillt werden wollte und von da an durch geschlafen. Einfach fuer Mama und Kind. Unser Sohn, jetzt 9 Monate, hat noch ueberhaupt keine Lust auf Beikost und kommt Nachts auch noch desoefteren. Wir schlafen Alle in einem Bett, Papa auch :), und wir geniessen es. Geniesse das Stillen und denke an das Positive dadurch. Irgendwann wollen sie nicht mehr und dann vermisst man es.

Veröffentlicht am 13.10.2013 13:08:17 GMT+02:00
Hallo,
mein Tipp wäre auch das baby auszuquartieren. Bei uns hat das beim Großen geklappt. er hatte auch einen unruhigen Schlaf und seit er ausuqartiert wurde, schlief er nachts besser. Wenn er doch mal Durst hatte gaben wir ihm nur noch Wasser nachts und er ist kurz darauf wieder eingeschlafen, so wusste er das wir da sind, wenn er uns braucht. So konnte ich dann auch gemütlich abstillen, als er 8 Monate war. Bei der kleinen Maus werden wir es ähnlich machen.Ich denke und habe auch schon von vielen Müttern gehört, dass es Gewöhnungssache is. Wenn man ihnen nachts immer wieder die Brust anbietet , nehmen sie die liebend gerne...sie sind es ja nicht anders gewöhnt. Aber ob das wirklich Hunger ist???
Alles Gute für euch!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.10.2013 12:39:50 GMT+02:00
A. W. meint:
Super Tip und DANKESCHÖN! Ich halte auch am Stillen fest und genieße es auch wirklich sehr (wenn sie mal einwenig länger "durch" schläft)...

liebe Grüße und ein Strauß Blumen für Sie ;)

Veröffentlicht am 23.10.2013 21:45:56 GMT+02:00
Anja Schöne meint:
Hallo, ich fand einige Anregungen ja sehr nett, möchte aber zu bedenken geben, das Fleisch nicht unbedingt Sinn macht, bei einem so kleinen Kind. Und unzählige Gemüsesorten : Erbsen sind auch in der "Kaufnahrung" können aber wegen der harten Schale nicht richtig verdaut werden. Ebenso wie Vollkornbrot einigen Kindern Probleme macht. Ich habe mich daran gehalten:
Säuglingsernährung

Es klappt wirklich gut. Aber auch unser Säugling (9 Monate), kommt noch einmal die Nacht und morgens zu Trinken. Und als sie eine Windelinfektion hatte. Aber getrennt schlafen in den Alter.. ? In vielen Kulturen (auch Schweden und Norwegen) schlafen Kinder bis zur Vorschule bei den Eltern. Naja, das wäre uns auch zu lange, aber ich gehe halt mittags mit meiner Tochter schlafen und häufig auch abends. Sie hat Keine! Probleme mit dem Alleinsein, entgegen dem Reden von Anderen. Viel Erfolg!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.11.2013 09:53:34 GMT+01:00
Iris meint:
Ihr macht alles richtig und Deine Tochter das sogar absolut toll!
Schau mal hier ist ein sehr schöner Artikel zu diesem Thema: http://www.nestling.org/der-traum-vom-durchschlafen/

Die "schlechte" Nachricht... es kann noch eine Weile dauern (mein Kleiner hat mit gut 2 Jahren recht zuverlässig durchgeschlafen)!
Die gute Nachricht... es ist lebenswichtig für Dein Kind, dass es genau so schläft... es ist sogar gesünder als die so hochgelobten von-Anfang-an-Durchschlafer, da der leichte Schlaf, dein Kind bei unregelmäßiger Atmung leichter aufwachen und dies korrigieren läßt. :-)

Alles alles Gute!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.11.2013 09:58:42 GMT+01:00
Iris meint:
Ein superschöner Beitrag :-)

Veröffentlicht am 16.11.2013 22:40:30 GMT+01:00
PrinzessinLea meint:
Hallo ich geb meinen senf nun auch mal dazu ;-)

Hatte zu Anfang mit meiner Süßen auch ein paar probleme beim schlafen aber meine mam gab mir einen sehr sehr guten tipp.
Früher hat ja schließlich auch alles geklappt warum also heute nicht mehr.

Zu erst habe ich meine kleine an feste Trink-Zeiten gewöhnt. Am besten dafür sind 6, 10, 14, 18 und 22 Uhr diese auch versuche einzuhalten (ist die erste woche sehr anstrengend) wenn die kleine abends etwas wollte gabs nur tee (damit sie sich daran gewöhnt das es um 22 uhr die letzte mahlzeit gibt und das sie sich satt isst. wenn der tee nicht gereicht hat hab ich ihr nur kleine mengen milch angeboten.

Wenn das erledigt ist sollte man versuchen das die kleine vor der letzten mahlzeit die längste wach-phase haben, dann klappt das mit dem durchschlafen schon fast von selbst.

Mittlerweile hat meine kleine natürlich andere ess und schlafzeiten
6, 12, 16 und 20
sie schläft auch supper von 20 bis um 6 durch bzw ab und an wird sie wach und rückt näher zum kuscheln rann oder um ein bisschen tee zu trinken aber das ist normal ^^

PS: auch wenn meine rechtschreibung zu wünschen übrig lässt, hoffe ich doch das ich helfen konnte ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in baby-ausstattung Diskussionsforum (992 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  15
Beiträge insgesamt:  21
Erster Beitrag:  02.10.2013
Jüngster Beitrag:  16.11.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen