Kunden diskutieren > baby-ausstattung Diskussionsforum

Autositz rückwärtsgerichtet


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 55 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.09.2011 16:59:44 GMT+02:00
N. Kettl meint:
Hallo miteinander,

meine Tochter ist mittlerweile fast 9 Monate alt und wiegt ca. 9kg und ist 75cm groß. Sie ist dem MaxiCosi mittlerweile entwachsen. Nun sind wir auf der Suche nach einem Kindersitz fürs Auto, am Besten einen, mit dem sie so lange wie möglich entgegen der Fahrtrichtung sitzen kann (ist ja bekanntlich das Beste im Falle eines Unfalles).
Kann jemand einen solchen Sitz empfehlen? Ich hab mir den Britax Multi Tech angeschaut, aber ADAC hat den ja sehr schlecht bewertet. Gibt es einen anderen, der gut bewertet ist? Weiß da wer Bescheid? Am besten einen, den man möglichst lange benutzen kann (länger als 18kg).

Danke schon mal

Veröffentlicht am 27.09.2011 20:41:03 GMT+02:00
S. Liedtke meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.09.2011 20:45:00 GMT+02:00
N. Kettl meint:
Im Maxi Cosi sehe ich sie ja auch nicht und sie ist so ein ruhiges Kind, da gabs bisher keine Probleme. Und auf längeren Strecken ist eigentlich immer wer dabei.
Mir ist halt die Sicherheit am wichtigsten. Und die ist gewährleistet, wenn sie so lange wie möglich anders rum drinsitzt. Die meisten rückwärtsgerichteten Autositze kann man später auch umdrehen, also in Fahrtrichtung.

Veröffentlicht am 27.09.2011 21:28:05 GMT+02:00
S. Liedtke meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.09.2011 09:32:54 GMT+02:00
streichb meint:
hallo, wenn du einen qualitativ hochwertigen sitz willst, der gute testergebnisse hat, dann kann ich dir den HTS BeSafe iZi Combi X3 empfehlen (wir haben den bei www.zwergpertenshop.de gekauft - super beratung und service). generell kann man die deutschen crashtests nicht für bare münze nehmen, weil die rückwärtsgerichteten sitze hier nicht fair getestet werden. schaut man sich skandinavische tests an, dann wird einem schnell klar, warum rückwärts die sicherste transportrichtung für kinder bis mind. 3 jahre ist.
viele grüße!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.09.2011 20:50:43 GMT+02:00
A. Barry meint:
das mit den fairen Test, da kann ich nur beipflichten - sieht man sich die Ergebnisse nämlich genauer an, dann werden die Rückwärtsgerichteten Sitze so gut wie immer um min. eine Note runtergestuft, weil das Anbringen im Auto fehleranfällig ist und sie für die Handhabungsnote meist ein Mangelhaft bekommen. Im Punkt Sicherheit schneiden aber die meisten gut ab. Wenn man also einen Rückwärtsgerichteten KiSi wählt sollte man sich gut mit der Befestigung auseinandersetzen oder gleich zu einem Model mit easyfix greifen, da sind Fehler deutlich weniger häufig. Bedenke vor dem Kauf auf jeden Fall - ob das Ding in den Wagen passt. Die brauchen deutlich mehr Raum in der Tiefe, vor allem die Modelle die man länger benutzen kann.
Meine Tochter ist mit 10 Monaten erst 69cm lang also haben wir das Problem mit dem zu kleinen MaxiCosy noch nicht, aber ich möchte danach auch gern einen rückwärtsgerichteten Sitz verwenden.

Veröffentlicht am 29.09.2011 12:09:09 GMT+02:00
waldkind meint:
Es gibt ja mittlerweile ganz viele solcher Sitze. Wenn Dein Auto klein ist, würde ich einen Duologic (0-18kg) oder einen Kidzofix (9-25kg) kaufen (carseat.se). Wenn Du ein bißchen Platz hast, bin ich auch ein großer Freund der BeSafe Sitze die allerdings nur bis 18kg gehen, von Britax gibt es noch den Multitech, den HiWay und den TwoWay, Maxi Cosi und Brio haben auch jeweils einen rückwärtsgerichteten im Angebot. Wir haben übrigens einen Spiegel (den hat man ja eh wenn das Baby in der Babyschale fährt), dadurch sehen wir sie hinten und sie kann uns durch den Spiegel auch sehen. Sie findet es cool, hinten rausgucken zu können statt vorn raus die Rückenlehne der Eltern im Sichtfeld zu haben.

Veröffentlicht am 03.10.2011 23:47:28 GMT+02:00
Kerstin Holm meint:
Wir haben uns 2009 für den Wavo Fix XL entschieden und später unseren Zweitwagen mit dem gleichen Modell nachgerüstet. Inzwischen ist unsere Große mit fast vier Jahren "aufgestiegen", da unserer Kleinen die Babyschale zu klein wurde. Ich kann den Sitz - rückwärtsgerichtet - wärmstens empfehlen, unsere Töchter sitzen gern darin und hatten mit der rückwärtigen Sicht nie ein Problem. Wenn die Beine etwas länger werden, ist die Bewegungsfreiheit natürlich etwas eingeschränkt, aber auch darüber hat sich unsere Große nie beschwert und ihre Sitzhaltung machte auch nie einen unbequemen Eindruck. Wir hatten uns damals von der Verkehrswacht Hagen beraten lassen; die Informationen gibt es auch in deren Internetauftritt. Inzwischen gibt es erfreulicherweise mehr Auswahl. Das Material (wir haben die etwas besser gepolsterte Variante gewählt) ist angenehm und sieht gut aus. Der einzige Nachteil, den ich in den letzten 2,5 Jahren gefunden habe, ist, dass sich der Gurt nicht so komfortabel straffen lässt wie z. B. bei unserem Maxi Cosi, ich muss von hinten immer ein bisschen nachhelfen. Damit kann ich aber im Hinblick auf die Preisdifferenz zu den High-End-Isofix-Modellen prima leben.
Viel Erfolg bei der Auswahl!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.10.2011 22:31:41 GMT+02:00
Ramona meint:
Mein Sohn ist 9 Monate alt und auch schon recht groß und schwer (11,5 kg). Vor kurzem habe ich für uns endlich den richtigen Sitz gefunden, denn ich wollte auch auf jeden Fall einen Sitz, den man lange "reboard" nutzen kann. Selbst im Fachgeschäft konnte man mir nur Sitze bis max. 18 kg (z. B. von Concorde) zeigen.

Ich habe dann nach langer Suche für uns den richtigen Sitz gefunden, und zwar auf der Homepage von Volvo. Der Sitz wurde von Volvo zusammen mit Britax Römer entwickelt. Er ist von 9 bis 25 kg nutzbar und man kann ihn auch vorwärts nutzen, wenn das Kind alt genug ist. Ich weiß leider nicht, wie der Sitz heißt, aber man kann ihn leicht über Volvo finden. Einziges Manko: Der Sitz kostet inkl. Befestigungsmaterial 410,- Euro. Meiner Meinung nach aber sehr gut investiertes Geld! Außerdem laut Volvo für Kinder bis ca. 12 Jahre zu benutzen, da man die Gurte austauschen kann. Ich habe direkt über den nächsten Volvo-Händler bestellt (auch wenn ich einen Skoda Octavia fahre) und bin seit ein paar Wochen sehr zufrieden damit.

Der Nachteil bei den Sitzen von Römer selbst (Multi Tech oder Hi-Way) war für mich, dass man sie nur über die schwedische Seite bestellen kann. Im Fachgeschäft wurde mir außerdem gesagt, dass diese Sitze nicht für Deutschland zugelassen wären - was immer das im Alltag genau bedeuten mag.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.11.2011 18:30:03 GMT+01:00
herzkirsche meint:
Hallo, meine Tochter fährt auch im Britax Multitech, den hab ich in Schweden damals für unter 300 Euro bekommen. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und den ADAC Test auseinandergenommen:
http://www.reboard-kindersitz.info/forum/viewtopic.php?f=35

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.11.2011 20:04:55 GMT+01:00
N. Kettl meint:
Hallo, leider funktioniert der Link nicht richtig. Kann das sein?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.11.2011 11:50:42 GMT+01:00
Bea meint:
Alle in einem europäischen Land zugelassenen Sitze darf man auch in Deutschland benutzen, weil die nämlich allesamt nach der gleichen EU-Norm zugelassen werden!
Die schwedischen Sitze kann man ohne Probleme auch in Deutschland benutzen - vollkommen legal!
Der Sitz von Volvo ist baugleich mit dem Britax Multi Tech, der Multi Tech kostet aber wesentlich weniger - da zahlt man halt das Volvo-Logo nicht mit.

Veröffentlicht am 07.11.2011 21:53:05 GMT+01:00
Maren Dölle meint:
Hallo, wir hatten das gleiche Problem. Großes Kind und zu kleine Babyaschale. Wr habe den Be Safe und sind sehr zufrieden. wenn ich aber nochmal einen kaufen müßte würde ich einen von Graco kaufen. LG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.11.2011 21:51:05 GMT+01:00
herzkirsche meint:
http://www.reboard-kindersitz.info/forum/viewtopic.php?f=35&t=85

ups, sorry, da hat wohl jemand von den Admins was verschoben. Dieses Forum ist noch relativ neu und noch im Aufbau. Jetzt müßte der Link funktionieren, oder??

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2011 11:34:39 GMT+01:00
Bookrunner meint:
Ich habe bei meinem Großen den HTS Be Safe IZI Comfort gehabt. Ein super Sitz, in Neigung etc voll verstellbar, und er hat darin gesessen (rückwärts!) bis er 4 war (in einem Opel Zafira, sowohl auf Seitensitz als auch in der Mitte montiert). Vorher hatter er auch einfach noch nicht das Gewicht für einen größeren Sitz. Der HTS lässt sich bombenfest im Auto befestigen, wackelte man am Sitz, so wackelte das Auto!
Mittlerweile sitzt das dritte Kind im Sitz, der Bezug sieht immer noch super aus (dicker dunkelblauer Cord, sehr strapazierfähig). Mir hat damals die Verkehrswacht bei einem Infotag zu dem Sitz geraten, war (2003) einer von nur zwei in Deutschland erhältlichen Modellen. Da scheint es jetzt ja endlich (!) mehrere zu geben.
Zu den Tests kann ich allen 'Vorrednern' nur beipflichten - Einbaukomfort zählt bei mir nicht zu relevanten Kriterien, ein Sitz muss sicher sein, für längere Fahrten auch bequem, aber sonst nichts. Bei Warentest kann mann (oder konnte man damals zumindest) die Gewichtung der Kriterien persönlich einstellen, wenn man den Test online kauft. Dann sehen die Tabellen ganz anders aus!
Fazit: Zwerg nummer zwei kommt auch wieder in einen Reboard-Sitz, bis es mind. 3-4 ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.11.2011 18:10:42 GMT+01:00
Beedle meint:
Hallo,
sag mal hast du den Kindersitz jetzt schon und hattest auch schon Zeit ihn zu testen? Wie heißt er denn genau? Wir interessieren uns auch für einen Reboard Kindersitz und da ich auch einen Skoda Octavia fahre, ist dein Beitrag für mich ganz interessant.
Ich finde es echt ärgerlich, dass man bei uns in Fachgeschäften gar nicht darüber informiert wird, dass es solche Sitze überhaupt gibt, geschweige denn überhaupt eine Auswahl hat.
Irgendeinen Kindersitz zu bestellen, ist mir ehrlich gesagt zu riskant, am Ende passt er nicht ins Auto und dann bleib ich auf den Teil sitzen und bin schon fast ein Vermögen los.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.11.2011 21:55:33 GMT+01:00
herzkirsche meint:
Hallöchen,
ich hab zwar keinen Skoda, aber ganz viele reboardfahrer findest du in einem neuen Forum www.reboard-kindersitz.info. Da kannst du alle Fragen loswerden, Händler finden und gucken ob jemand in deiner Nähe wohnt der einen Reboarder nutzt.
GLG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.11.2011 18:34:25 GMT+01:00
Ramona meint:
Ich bin immer noch sehr zufrieden mit dem Sitz von Volvo. Er passts problemlos ins Auto. Mein Sohn sitzt augenscheinlich sehr bequem und hat genügend Platz. Auch wenn er einschläft, sitzt er noch gut.
Einen kleinen Minuspunkt könnte man höchstens geben, wenn man regelmäßig einen sehr großen Beifahrer hat. Ich habe den Sitz hinten rechts (soll ja der sicherste Platz im Auto sein) und der Beifahrersitz lässt sich nun nicht mehr nach vorn und hinten schieben, da die Fixiergurte des Kindersitzes am Vordersitz befestigt sind. Da ich meist allein unterwegs bin, stört mich das nicht und "normal" große Personen haben kein Problem auf dem Beifahrersitz.
Die meisten Volvo-Händler müssen den Sitz zwar wegen der geringen Nachfrage erst bestellen, bei meinem Händler hätte ich den Sitz aber sogar innerhalb von 7 Tagen zurückgeben können, falls er doch nicht ins Auto passte. Ich weiß leider nicht, wie unser Sitz heißt, aber guck doch mal hier: http://www.volvocars.com/de/top/about/security/childsafety/pages/25-kilos.aspx
Viel Erfolg uns sichere Fahrt :)

Veröffentlicht am 24.11.2011 23:08:04 GMT+01:00
L. Grugl meint:
Wir verwenden den Wavo G 0/1 seit gut 2 Jahren (www.mywavo.com). Der ist Rückwärtsgerichtet mittels ISOFIX Basis eingebaut. Die Bedenken, was den Einbau und Einbaufehler angeht, sind bei dem System völlig unangebracht. Noch einfacher geht es eigentlich nicht. Die Basis wird einfach eingeklinkt und per auseinanderklappen gegen die Rückenlehne verspannt, der Sitz wird draufgestellt und mittels eines einzigen Hebels an 3 Punkten bombenfest fixiert. Wir haben den Sitz in einem 2003er Renault Megane und hatten ihn eine Zeit lang gleichzeitig in einem 2005er Clio verwendet. Mit ein paar Handgriffen ist das alles zwischen den 2 Wagen getauscht.
Mittlerweile ist der Kleine fast 3 und hat schon recht wenig Platz, bzw. Beinfreiheit gegen die Rücksitzbank in dem Sitz. Daher sind wir jetzt am überlegen, den nächstgrößeren Sitz anzuschaffen. Das ist also ein Manko von diesem Produkt. Vielleicht funktioniert es in anderen Autos besser, wenn sich die Basis in einem etwas flacheren Winkel montieren lässt. Beim Megane steht die Basis leider relativ stark nach hinten geneigt, dadurch wird das Platzangebot etwas eingeschränkt. Andererseits wird dadurch wiederum der verfügbare Platz für den, der auf dem vorderen Sitz sitzt, etwas mehr.
Der Sitz lässt sich mit dem normalen 3-Punkt Gurt übrigens auch in Fahrtrichtung anschnallen. Das haben wir auch schon probiert, geht auch ganz gut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.12.2012 11:50:13 GMT+01:00
Inka Englisch meint:
Das ist allerdings kein Argument, denn SICHERHEIT ist dem Komfort doch eindeutig vorzuziehen. Auf ARD gab es da gerade eine sehr eindrucksvolle Reportage, schau mal:
http://www.ardmediathek.de/das-erste/ratgeber-auto-reise-verkehr/kindersitze?documentId=12563366

Herzlichst,
Inka

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.12.2012 12:52:08 GMT+01:00
Katrin D. meint:
Hallo,
unser kleiner ist erst 6 Monate aber wir haben das gleiche Thema, er wiegt auch schon 8,5kg und will nicht mehr in den MaxiCosi.
Es muss definitv bei uns ein Reboard sein, es ist einfach sicherer und alle die sagen das bringt nix?? Warum sind dann die Maxi Cosis gegen die Fahrtrichtung wenn das so unwichtig ist. Bei Tests gab es eigentlich nur abzüge wegen dem Einbau, der ist oft komplizierter bzw. das wechseln zwischen 2 Autos.
Wir werden uns wahrscheinlich den Cybex holen der war Testsieger in Fartrichtung und den gibt es jetzt auch als Reboard und der heißt Cybex Sirona.
Alternativ HTS BeSafe iZi Combi X3

Veröffentlicht am 06.12.2012 13:42:41 GMT+01:00
Katzia meint:
Schaut euch den Cybex aber vorher an. Ich habe gehört, dass er recht klein ausfällt, und deswegen nicht bis ungefähr zum 4. Geburtstag reicht. Nicht dass ihr dann überrascht seid. Aber der ist natürlich toll, weil er drehbar ist. Dadurch wird das Reinsetzen des Kindes einfacher...

Veröffentlicht am 06.12.2012 21:33:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.12.2012 21:34:37 GMT+01:00
seemaus meint:
Hallo also ich habe den HTS Besafe X2 für den Opel Omega und für meinem Smart fortwo den Brittax Römer Maxway (ja er passt auch hier rein). Kann beide Sitze nur empfehlen, beim HTS gibt es noch eine Schlafposition, die gibt es beim Brittax nicht. Benutze den Brittax ja auf dem Beifahrersitz und ich kann obwohl ich sehr klein bin auch beim rechts Abbiegen noch gut die Straße einsehen, dies hat beim HTS (haben wir mal zur Probe eingebaucht) nicht funktioniert, ausserdem war der HTS für den Smart dann doch zu groß. Habe allen Mamis die ich kenne rückwärtsgerichtete Kindersitze empfohlen, bisher leider ohne Erfolg. Liegt auch immer noch an den meiner Meinung zu teuren Preisen, da ein Vergleichbarer vorwärtsgerichteter Brittax mit rund 100 ¤ preiswerter zu haben ist und Eltern die ca. 2.000 ¤ oder Alleinerziehende sich kaum die teureren Modelle leisten können. SCHADE!!!

Veröffentlicht am 11.12.2012 23:39:01 GMT+01:00
Klivia Klick meint:
Also wir haben einen Britax (frag mich nicht welches Modell), auf jeden Fall auch ein Reboarder, da passt unser 2-Jähriger mit 14 kg noch rein.
Falls Du Interesse hast, melde Dich unter l.baptist(at)gmx.de. Wir haben inzwischen einen anderen gekauft, weil unser Sohn nicht mehr rückwärts fahren möchte!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.01.2013 22:29:44 GMT+01:00
K. Hantusch meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in baby-ausstattung Diskussionsforum (993 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  37
Beiträge insgesamt:  55
Erster Beitrag:  27.09.2011
Jüngster Beitrag:  08.11.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 14 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen