Kunden diskutieren > baby-ausstattung Diskussionsforum

Fahrradanhänger Croozer for 2


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-15 von 15 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.01.2010 20:11:26 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.01.2010 20:12:00 GMT+01:00
Yvi meint:
Hallo Ihr Lieben,

wir sind am überlegen ob wir uns im Frühjahr einen Fahrradanhänger zulegen, unsere Kinder sind dann knapp 4 Jahre und fast 1 Jahr. Ich habe den "Croozer for 2" ins Auge gefaßt, der wird wohl von der gleichen Firma wie "Chariot" hergestellt ist aber mit ca. 400,- ¤ etwas günstiger.

Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Anhänger?

Lieben Gruß

Yvi

Veröffentlicht am 24.01.2010 12:22:27 GMT+01:00
Elimam meint:
Hallo Yvi,
wir haben seit ca. 1 Jahr einen "Croozer for 1" und sind damit absolut zufrieden. Er ist sowohl als Anhänger am Fahrrad, als auch als Ersatzkinderwagen absolut super.

LG Isabel

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2010 13:00:45 GMT+01:00
schuhpasta meint:
Hallo Yvi,
Wir haben diesen Anhänger (Geschenk) und verwendeten ihr für ein Kind, dieses konnte gerade sitzen. Die Rückenlehne lässt sich nicht verstellen und die Sitze sind nicht gefedert. Nach der zweiten Ausfahrt platzte eine Naht vom Sonnendeck, weil die Größere daran gezogen hatte. Was uns gefiel war der geräumige Innenraum, am zweiten Sitz lagerten Jause, Getränke und Handtücher, während zwei große Decken und ein Drachen locker im hinteren Stauraum Platz fanden.
Für fünf Personen das optimale Gefährt. Produziert wird der Crozzer in China, das trübte meine Freude sehr.
Alles Liebe Berta

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2010 14:03:34 GMT+01:00
KayeDeeLu meint:
Wir haben den Kid for 2 seit unser Kleiner 3 Monate ist. Erst mit Babyschale, jetzt ohne - für den Kleinen immer toll zu fahren. Können den nur empfehlen. Alles ist dabei - man muss nicht noch alles mögliche an (teurem) Zubehört dazukaufen. Und qualitativ finde ich ist der Anhänger super verarbeitet. Haben ihn bei dem Schnee jetzt mit dem Joggerrad als Kinderwagen genutzt, war super. Haben uns für den Herbst und Winter übrigens einen Fußsack von Kaiser gekauft, der passt genau rein und der Kleine lässt sich im Fußsack anschnallen. Der Anhänger ist super geräumig und fährt auch bei holprigem Untergrund sehr sicher.
Einfach super, wir können ihn nur empfehlen

Veröffentlicht am 24.01.2010 23:16:46 GMT+01:00
Nadine Wild meint:
Wir haben den Croozer for 2, meine Beiden sind mittlerweile 15 Monate und 2 1/2 Jahre alt, wir haben ihn ausgiebig letzten Sommer genutzt, sind sehr zufrieden. Die Kinder sitzen nicht auf einer Bank, sondern hängen schön in einer Art Hängematte, damit sie keine harten Stöße abbekommen. Er lässt sich super schnell in einen Jogger umbauen und der Sonnenschutz, den es zusätzlich zu erwerben gibt für ein paar Euro hält die Sonne perfekt habt. Würde ihn mir sofort wieder kaufen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2012 19:15:02 GMT+01:00
Margit meint:
Tipp: Wenn man eine dünne Decke beim Moskitonetz einklemmt ist das ein pervekter Sonnenschutz!
Lg

Veröffentlicht am 08.03.2012 20:17:32 GMT+01:00
Maren K meint:
Wir wollten uns erst den Croozer kaufen , haben uns dann aber für den Chariot CX2 entschieden und bereuen den kauf nicht, unsere Kids sind (5 J. und 6 Monate),klar der Preis ist ein ganz anderer die Qualität aber auch! Würden den CX 2 jederzeit wieder kaufen, uns war der Croozer zu rappelig.

Veröffentlicht am 12.03.2012 10:22:42 GMT+01:00
Annika Moos meint:
Wir haben den Croozer for 1 und sind damit ausgesprochen zufrieden. Natürlich ist er nicht gefedert, dafür hat er ja riesengrosse Luftreifen. Man hat mir kürzlich bei einem Fachhändler verraten, dass Croozer und Chariot ein und derselbe Hersteller ist, dass empfand ich als recht wissenswert. Und: Nachdem bei einem Test auf Schadstoffe auch im Croozer eine Menge von Dingen gefunden wurden, die dort absolut nicht hineingehören (vor allem jedoch in den "Fensterscheiben") habe ich mir die Mühe gemacht, und Fa. Croozer um eine Stellungnahme gebeten. Man hat mir eine sehr ausführliche E-Mail mit allen Testwerten und Richtlinien zukommen lassen, sodass ich auch hier im Endeffekt nichts zu meckern habe. In einem anderen Beitrag dieser Diskussion wurde bemängelt, dass der Croozer in China hergestellt würde. Das ist zugegebenermassen sehr sehr unschön, mittlerweile habe ich jedoch festgestellt (nachdem ich stets auf den Herstellort achte), dass auch die exklusivsten Kindermodefirmen mittlerweile in China fertigen lassen. Ich fürchte allerdings, dass mein Sohn mit fast Jahren bald nicht mehr in den Croozer hineinpasst.

Veröffentlicht am 18.03.2012 20:22:39 GMT+01:00
H. Meissner meint:
Wir wollte auch erst den Croozer for 2 kaufen, allerdings hat er in der Schadstoffbelastung nicht so gut abgeschnitten und diese ist unterem anderem auch in den Gurten erhöht
Da ja gerade kleine Kinder auch gerne mal auf allem rumkauen was sie in die Schnute bekommen, fand ich es nicht so gut, schließlich verbringen die Kids doch einige Zeit darin.
Wäre dieser Punkt nicht gewesen hätte ich mich wohl auch für den Croozer entschieden, jetzt habe ich den etwas teuereren Burley dlite und kann für diesen bisher nicht viel negatives finden, außer dass er evt. etwas breiter sein könnte.

Veröffentlicht am 18.03.2012 21:34:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.03.2012 21:35:07 GMT+01:00
Jcc meint:
Guck mal beim ADAC, hat beim Test schlecht abgeschnitten wg Schadstoffen.
Wir haben ein 'KidCar' Cocoon, made in Holland, super gefedert und vor allem wasserdicht.

Veröffentlicht am 23.03.2012 21:28:41 GMT+01:00
Noruihen meint:
hier ein link zur schadstoffbelastung der croozer - da wurde die stiftung warentest untersuchung der anhänger nochmal kritisch unter die lupe genommen:
http://www.pd-f.de/Videos-2010/100624-Video-Fahrradkinderanhangertest.html

wir hatten ebenfalls bedenken wegen der schadstoffe, haben uns aber ausführlich informiert
und nun einen croozer kid for 1 gekauft.

Veröffentlicht am 26.10.2013 14:40:36 GMT+02:00
Ninna881 meint:
Croozer Kid for 2- 2013 Review
Vorweg: Ich hatte im Jahr davor einen Chariot Cougar 1 (2012) und war mit dem seeeeeeehr zufrieden. Hab den dann zu einen super Preis wieder verkauft, weil ich mir einen Zweisitzer zulegen wollte. Habe mich aber zu dem Zeitpunkt dann auf Grund des Preises und, weil mir die hängenden Sitze als "Federung" im Croozer für Kinder ab 2 Jahren ausreichend erschienen, einen Croozer Kid for 2 gekauft. (Und, weil ich ebenfalls davon gehört hatte, das Chariot und Croozer im selben Werk hergestellt werden, bin ich davon ausgegangen einen zumindest annähernd so guten Anhänger zu erhalten.)
Aus diesen Gründen sind meine Kritikpunkte oft durch den Vergleich zum Chariot Cougar entstanden- evtl. bemängel ich Dinge, die anderen nicht so "schlimm" vorkommen, weil mans nicht anders kennt, da sichere, faltbare Fahrradanhänger mit Buggy- und Jogging-Funktion generell schon eine Klasse Idee sind. :)

*Handhabung:
- Zusammen- und Auseinanderfalten ist gerade bei einem ungebrauchten Anhänger sehr kraftaufwändig
- Die Anpassung der Gurte ist viel Fummelei und sehr Zeitaufwendig- stört jedoch nur, wenn man öfter "fremde" Kinder dabei hat und deswegen die Gurtlängen anpassen muss.
- die Gurte sind schwer zu Öffnen und die Gefahr sich die Finger zu klemmen, vergleichsweise hoch- meine Tochter durfte sich vorher immer selbst anschnallen, jetzt nach wiederholten Tränen auf Grund eingeklemmter Fingerchen, darf sie es nicht mehr.
- ich baue den Croozer jeden Tag mehrmals an mein Fahrrad oder zum Buggy um, was mir mittlerweile tierisch auf die Nerven geht, zum einen sind die "Stift-Klemmen" (tut mir Leid, ich weiß gar nicht wie man das richtig bezeichnet) schwer zu öffnen, egal ob die am Buggyrad, die an der Deichsel oder die an der Kupplung, wobei die Kupplung schon auseinander fällt und der Plastikrahmen am Fahrrad hängen bleibt, wenn ich den Anhänger vom Fahrrad trenne.
- dazu kommt, dass man den Anhänger anheben muss, um die Deichsel in einem gewissen Winkel an den Anhänger einzuhaken, das klappt selbst nach einem halben Jahr noch nicht auf Anhieb.
- mit dem Croozer Kid for 2- 2013 kann man keine Stufen bewältigen, weder rauf noch runter. Man gewöhnt sich daran, aber es ist schon eine Einschränkung. Also auch, wenn man einen Bordstein runter schiebt, stößt die Bremse und die hintere Stange an die Kante und zerkratzt. Ich hab mir sagen lassen, dass das nicht bei allen Croozer Anhängern so ist.
- der abstehende Anbau hinten, macht es uns auch unmöglich mit dem Croozer zu Joggen, da man andauernd mit den Füßen an die Kanten stößt.
- Vom Schiebegefühl war der Croozer die ersten Wochen dem Chariot sehr ähnlich, sehr leicht, ohne viel Druck gut zu lenken. Im Moment verkeilt sich unser Buggyrad eigtl immer und blockiert so den ganzen Anhänger. Die Suche bei Dr.Google ergab, dass dieses Problem häufiger auftritt und mit Öl gelöst werden kann. Ich werde es testen. :)
- Inzwischen ist auf der einen Seite die Bremse abgefallen.

*Ausstattung:
- Insektenschutz & Wind-& Regenverdeck erfüllen ihren Zweck sind aber definitiv schlechter verarbeitet. Das Insektennetz steht bei uns teilweise noch zwei Zentimeter über die Naht ab. (Das muss man dann selbst abschneiden, damit es ordentlich ausschaut.) GUT an dem Verdeck finde ich, dass man es komplett abnehmen kann, im Sommer habe ich es auf Spaziergängen zu Hause gelassen, so hatten die Kids die volle Aussicht.
- Die Netze an den Seiten vom Innenraum sind wie beim Chariot, spitze. So kommen die Kleinen super selbst an ihr Spielzeug oder die Trinkflaschen.
- Die getrennten Sitze finde ich gut, so sitzen die Kinder stabiler, wenn man Fahrrad fährt.
- Unnötig finde ich die "Kissen", die für die Kinder angebracht sind. Dadurch, dass die Kinder bei mir während der Fahrt einen Helm tragen, kann das mit den Kissen unbequem werden, da sie sich nicht richtig anlehnen können. Das Kissen lässt sich aber per Klettverschluss abtrennen und weglegen. Im Chariot gab es ein extra Netz, dass ein wenig Platz für die Helmhinterseite ließ.
- Die Fahrradreifen vom Croozer sind völlig ok, genau wie das Joggingrad, auch das Buggyrad ist super- der Unterschied ist hier beim Material. Das Croozer Buggyrad ist aus Plastik.
- Und das Highlight: Der Kofferraum, also der ist bombenmäßig! Seeeehr viel Platz, also da kann man locker alles für einen Spielplatztag mit Picknick oder für einen Ausflug an den Badesee hineinpacken! Selbst dann wird man noch viel Platz übrig haben.
- Was mir diesen Sommer gefehlt hat ist der Sonnenschutz, der bei Chariot schon dabei ist und bei Croozer nachgekauft werden muss.

*Sicherheit:
Da würde ich wirklich sagen, dass der Croozer und der Chariot sich da ebenbürtig sind. Beide haben die stabile Fahrgastzelle. Da muss man sich eben entscheiden, ob man einen gefederten oder einen ungefederten Anhänger haben möchte.

Fazit:
Ich würde mir keinen Croozer mehr kaufen. Er ist mir einfach viel zu Aufwendig und Zeitintensiv im Umbau, da gebe ich lieber mehr Geld aus und habe die Druckknöpfe und die Kupplung mit der Kugel, eine Federung und aus meiner Erfahrung auch weniger Ärger. Wer also den Anhänger, so wie wir ständig mit allen seinen Möglichkeiten nutzen will, wer nicht durch Treppenstufen eingeschränkt sein will oder auch Joggen möchte, der sollte sich einen Chariot holen. Der Kofferraum ist kleiner, aber immer noch ausreichend groß und lässt sich hochklappen.
Wer den Anhänger nicht so häufig umbaut und viel Platz haben möchte, der ist beim Croozer richtig, denn wie gesagt der Kofferraum ist echt der Knüller.

LG

Veröffentlicht am 09.12.2013 08:01:44 GMT+01:00
Bianca123 meint:
Hallo!

Also ich hab mir gleich beim 1. Kind den Zweisitzer vom Chariot zugelegt und kann nur vom billigen Nachbau Croozer abraten. Meine Freundin hat sich aus Kostengründen für den Croozer entschieden und da liegen in Qualität und Ausstattung Welten dazwischen. Wir wohnen zB in einer Gegend mit viel Schnee, kein Problem für mich mit 2 Kids, ganz im Gegenteil zu meiner Freundin. Auch die restliche Handhabung wenn man mit Rad oder Rollerblades unterwegs ist, kann man einfach nicht vergleichen, wieviel Komfort ich mit meinem mehr habe. Vom Service wenns mal was hat, ganz zu schweigen. Ich hatte nach 2 1/2 Jahren eine Kleinigkeit bei den Grifffen und bei einem Sitz zu reparieren, kein Problem zT gratis Ersatzteile. Meine Freundin hat beim Service ewig gewartet und die Ersatzteile - gar keine Rede von Kundenkulanz. Also wer es sich leisten kann und will - auf alle Fälle Chariot. Und noch ein kleiner Tip: Kauft ihn Euch gebraucht, dann zahlt ihr nicht mehr als bei neuen Croozers und habt 1. mehr davon und 2. einen wesentlich besseren Wiederverkaufswert :)

Veröffentlicht am 13.04.2014 20:38:14 GMT+02:00
M aus A meint:
Bin auch noch am Schwanken, aber es wird wohl ein Chariot Modell 2014.

Wir haben nur ein Kind (8 Monate). Ein zweites ist nicht geplant. Macht es Sinn den für 2 Kinder zu kaufen oder reicht der für 1 Kind?
Ich frage deshalb, weil man sicher den Platz gut für Dinge nutzen kann die man noch mit auf die Tour nehmen möchte.
Preislich und vom Gewicht ist der Unterschied ja nicht so groß.

Veröffentlicht am 02.07.2014 22:29:31 GMT+02:00
Stefan Otto meint:
Der Stauraum hinten im 1er ist auch gigantisch und auf jedenfall ausreichend für masse Zeug.
Auf jedenfall sollte man beachten dass der kid2 wesentlich breiter ist. Das kan unbequem sein wenn man den Wagen täglich durch eine Hauseingangstür bringen muß, die nicht breit genug ist (ausmessen), oder wenn man gern mit dem Wagen einkaufen gehen möchte. Er ist definitiv breiter als ein Kinderwagen und im Alltag oft zu breit. Wenn man ihn nur als Fahrradtouranhänger benutzen möchte und ihn zuhause bequem einparken kann geht das sicherlich alles ohne Probleme.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  15
Beiträge insgesamt:  15
Erster Beitrag:  23.01.2010
Jüngster Beitrag:  Vor 26 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen