holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge foreign_books Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Rücksendung ins Ausland - Inlandsporto erstattet


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 31 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.07.2013 18:44:28 GMT+02:00
PeBe meint:
Man erwirbt ein Gerät. Anbieter sitzt in GB. Das Gerät kommt, ist defekt. Man will es zurück senden. Dann die Info, es muss nach GB geschickt werden. Es kam aber aus Deutschland. Die Retoure wurde sofort erstattet. Mit Portokosten, denn die Rücksendungsunterlagen waren nicht versandkostenfrei. Paket nach GB kostet 10-15 Euro. Erstattet wurden 3,90 ¤. Nachfrage. Plötzlich gibt es eine deutsche Anschrift. Da muss man schon aufpassen.

UV Lichthärtungsgerät Lichthärtegerät weiß UV Lampe 4-Röhren-System Nägel Röhre

Veröffentlicht am 14.07.2013 09:22:45 GMT+02:00
Frank S. meint:
"...Da muss man schon aufpassen."

Auf jeden Fall, denn das Gewährleistungsrecht (Sachmängelhaftung nach BGB und die daraus für den Verbraucher resultierenden Ansprüche) gilt nur für deutsche Vertragsverhältnisse!

Wer also im Ausland bestellt, muss damit rechnen, dass für diese Vertragsabschlüsse ausländisches Recht gilt.

Und eine deutsche Anschrift muss bereits bei Bestellung maßgeblich sein, um deutsches Recht anzuwenden.

Die andere Sache ist natürlich, dass eine deutsche Anschrift für die Warenrücksendung hätte helfen können, die Rücksendekosten zu reduzieren. Wenn man das erst hinterher erfährt, ist der Ärger groß, aber gleichzeitig erscheint dann die geringe Kostenerstattung wieder nachvollziehbar...

Fazit: Sch.... gelaufen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.07.2013 13:40:31 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.07.2013 13:41:05 GMT+02:00
PeBe meint:
Vertragspartner ist Amazon Marktplace mit Sitz in Deutschland. Der Kunde hat keinen direkten Kontakt zum Auftragsanbieter. Ansonsten: Richtig, wer im Ausland betsellt, muss mit veränderten Regelungen rechnen ... Es war ja heilbar.

Veröffentlicht am 14.07.2013 14:38:48 GMT+02:00
Frank S. meint:
"...Vertragspartner ist Amazon Marktplace mit Sitz in Deutschland..."

Nicht korrekt!!
http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=hp_ln_muevp/?nodeId=886412
"Da wir bei Bestellungen über Amazon.de Marketplace lediglich die Plattform zur Verfügung stellen, können wir Ihnen leider keine Rechnung zukommen lassen. "
Sätze wie diese finden sich noch an anderen Stellen bei Amazon.

Amazon ist Vermittler mit (freiwillig vertraglich eingeräumter Absicherung für den Käufer).
Vertragspartner ist der Verkäufer. Deshalb muss ja auch DIESER eine Rechnung erstellen.

Wer was anderes behauptet, möge dafür eine Fundstelle benennen!

Veröffentlicht am 14.07.2013 15:50:40 GMT+02:00
PeBe meint:
STOP. Hier geht es nicht um das rechtliche Zerstückeln der Seite, es geht um den Gesamteindruck. Amazon.dewar für mich ein deutscher Anbieter. Natürlich verkaufen auch ausländische Anbieter über diese Plattform. Im Vergleich zu ebay wird aber nicht DEUTLICH sichtbar herausgestellt "Angebot ausländischer Anbieter". So muss man nun LEIDER auch bei Amazon.de genau hinschauen. Das ist nicht unbedingt vertrauensbildend. Man kann trefflich über die Rechtmäßigkeit streiten, aber das wäre hier nicht angebracht. Deshalb MUSS man nun auch hier einfach mehr aufpassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.07.2013 16:01:22 GMT+02:00
Frank S. meint:
Einverstanden

Veröffentlicht am 14.07.2013 22:00:28 GMT+02:00
RodFlanders meint:
mal ne ganz dumme Frage warum kriegt man überhaupt Porto erstattet? Der Warenwert ist unter 40,- Euro. Also bekommt man das doch aus Kulanz. Dann aber gleich hier rumjammern, wenn es mal von der Gegenseite ein Mißverständnis gab.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.07.2013 22:10:16 GMT+02:00
Frank S. meint:
Guter Hinweis!

Habe mich von dem "Paket nach GB kostet 10-15 Euro" so ablenken lassen und bin dem Link zum Gerät nicht gefolgt.
Aber bei aktuell 18,90 ¤ Kaufpreis bekommt das Ganze schon nen komischen Touch...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2013 09:03:05 GMT+02:00
PeBe meint:
Richtig. Das Gerät wurde ja auch aus einem deutschen Lager an den Kunden geschickt. Der Händler allerdings sitzt in GB. Das ist nicht ungewöhnlich, Amazon bietet derartige Dienstleistungen an. Damit sparen die Händler evtl. europäische Versandkosten. Bemängelt wurde genau deshalb die Rücksendeadresse, sie lautete auf die Anschrift des Händlers in GB, was aber später auf Nachfrage geheilt wurde.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2013 09:05:39 GMT+02:00
PeBe meint:
"Rumjammern" ist wohl nicht angepasst. Hier jammert niemand rum. Wenn ein Gerät verkauft wird, für das man bezahlte, und es ist DEFEKT, dann darf man vom Kunden ja wohl nicht auch noch verlangen, dass er das Teil auf seine Kosten zurück schickt. Das wurde in diesem Fall auch nicht getan. Tausch wg. "Defekt" hat nichts mit Kulanz zu tun, das ist GEWÄHRLEISTUNG. Also, etwas sorgfältiger mit der Wortwahl sein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2013 09:47:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.07.2013 10:19:49 GMT+02:00
@Ijon Tichy

Das Gerät wurde defekt angeliefert!!! Der Verkäufer hat in dem Fall immer die Rücksendekosten zu tragen!!!
Tipp: Bei Händlern aus "GB" nichts bestellen, außer Amazon liefert im Auftrag des Händlers aus.

Erst lesen - Gehirn einschalten - dann antworten...im Zweifel: nicht antworten(!).

[Anm.: Sie scheinen Verkäufer zu sein(?)...m. E. typisches Verhalten Ihr Kommentar(!).]

-

Nachtrag: Die "2 nützlich" haben Sie anscheinend von Händlerkollegen erhalten, die sich meist in solchen Threads herumtreiben und Kunden spielen - und "echte" Kunden m. E. mit Falschinformationen versorgen(!).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2013 10:33:56 GMT+02:00
PeBe meint:
Ups, deutliche, aber nachvollziehbare Worte ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2013 14:53:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.07.2013 14:55:00 GMT+02:00
MH meint:
"IjonTichy meint:
mal ne ganz dumme Frage warum kriegt man überhaupt Porto erstattet? Der Warenwert ist unter 40,- Euro. Also bekommt man das doch aus Kulanz. Dann aber gleich hier rumjammern, wenn es mal von der Gegenseite ein Mißverständnis gab. "
Das trifft nur auf Dinge zu die man zurücksendet, wenn man vom Rückgaberecht gebrauch macht. Ein Defekt ist da etwas anderes...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2013 17:33:15 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.07.2013 17:49:46 GMT+02:00
Hallo pj,

das könnte auch etwas für Sie sein

http://www.amazon.de/forum/angebote%20der%20woche/ref=cm_cd_dp_rft_tft_tp?_encoding=UTF8&cdForum=FxHXIYMXHXVMY4&cdThread=Tx1CJBVVKIUI8OG

Da schreibt sogar einer: "amazon empfahl mir bei UK händlern nicht mehr zu bestellen,
da es mit denen häufig zu schwierigkeiten kommt.
das problem scheint also nicht neu zu sein.".

Auch @Ijon Tichy ist dort vertreten und versucht Falschinformationen zu verbreiten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2013 18:57:43 GMT+02:00
PeBe meint:
Hm, scheint ja ein ganz Schlauer zu sein ....

Veröffentlicht am 15.07.2013 18:58:28 GMT+02:00
Frank S. meint:
AbUndZuWirdEsMirZuBunt meint:
1) "Das Gerät wurde defekt angeliefert!!! Der Verkäufer hat in dem Fall immer die Rücksendekosten zu tragen!!!"
2) "Erst lesen - Gehirn einschalten - dann antworten...im Zweifel: nicht antworten(!)."

1) Achtung: Sie denken an deutsches Recht!!! "Gewährleistung" nach BGB.
Warum sollte das hier bei einem Kauf im Ausland (Verkäufersitz im UK) gelten.

2) Stimmt. Sollten viele Leute berücksichtigen....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2013 22:16:36 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.07.2013 23:38:23 GMT+02:00
@Frank S.

Auch Sie haben
"Erst lesen - Gehirn einschalten - dann antworten...im Zweifel: nicht antworten(!)."
nicht beachtet!

Es macht schon keinen Spaß mehr hier überhaupt jemanden helfen zu wollen - zumindest solange nicht, solange nur Unsinn geschrieben wird. Amazon Deutschland hat Bedingungen, die auch für ausländische Anbieter auf dem deutschen Portal gelten.

Lesen auch Sie bitte erst einmal das Folgende genauestens durch und erst dann im Text hier wieder weiter:

http://www.amazon.de/forum/angebote%20der%20woche/ref=cm_cd_tfp_ef_tft_tp?_encoding=UTF8&cdForum=FxHXIYMXHXVMY4&cdThread=Tx1CJBVVKIUI8OG

-

Jeder ausländische Händler, der auf dem deutschen Portal anbietet hat sich nach deutschem Recht zu verhalten und vor allem dürfen nur Angebote in deutscher Sprache eingestellt werden - AMAZON.de und NICHT AMAZON.co.uk...davon reden wir hier(!!!).

Wenn Amazon der Lieferant ist und ein UK-Händler der Verkäufer, gibt es überhaupt keine Probleme, da in der Regel auch die Rücksendungen wieder an Amazon gehen. Bei defekter Ware erhält man wie gewohnt von Amazon ein Rücksendeticket!

Probleme tauchen auf, wenn der Verkäufer und der der Lieferant bspw. ein UK-Händler ist. Hier greift aber dann die A-Z Garantie von Amazon Deutschland, weil der Händler auf dem deutschen Portal als Verkäufer zugelassen wurde.

Spätestens jetzt muss auch der letzte Zweifler wissen worum es hier überhaupt geht.

Deshalb mein Tipp: Nur bei Amazon Deutschland direkt einkaufen oder wenn Amazon Deutschland zumindest der Lieferant ist - der Verkäufer darf dann bspw. auch in UK sitzen. Hier wird die A-Z Garantie NICHT benötigt, DA Amazon Deutschland LIEFERT.
Die A-Z Garantie wird benötigt, wenn Amazon nicht Verkäufer und nicht Lieferant ist - und Verkäufe von bspw. UK-Händlern auf dem deutschen Portal Probleme bereiten. [Anm.: Die A-Z Garantie ist nicht unendlich...meines Wissens ist pro Kunde nach 50 genehmigten Anträgen Schluss.]

Ich hoffe, alle Unklarheiten sind damit jetzt beseitigt. :-)

Sorry, wenn öfters Wiederholungen vorkommen - diese sind von mir beabsichtigt...

-

Update 23:35

Obengenannter Link war nicht korrekt - sorry...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2013 23:02:51 GMT+02:00
Frank S. meint:
Ihre versuchte Retourekutsche geht fehl, weil ich nicht geANTWORTET, sondern gefragt habe.

Außerdem führt Ihr Link zur Forenübersicht "Angebote der Woche Diskussionsforum " und ich lese garantiert nicht das ganze Forum durch...
Daher kann ich Ihre dann folgenden Ausführungen nicht verifizieren.

Also, wie wär's mit dem richtigen Link?

Veröffentlicht am 15.07.2013 23:19:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.07.2013 23:21:27 GMT+02:00
Das war keine Retourkutsche! Wir haben hier das deutsche Portal von Amazon! Die Amazonbedingungen sind doch nachzulesen...

Keine Ahnung was mit dem Link passierte - siehe weiter oben ist der gleiche Link...steht bei Kommentar an @pj

Nochmaliger Versuch:

http://www.amazon.de/forum/angebote%20der%20woche/ref=cm_cd_tfp_ef_tft_tp?_encoding=UTF8&cdForum=FxHXIYMXHXVMY4&cdThread=Tx1CJBVVKIUI8OG

Veröffentlicht am 15.07.2013 23:22:04 GMT+02:00
Frank S. meint:
"..Jeder ausländische Händler, der auf dem deutschen Portal anbietet hat sich nach deutschem Recht zu verhalten..."

Ach ja, hier sind die Teilnahmebedingungen für Marketplace-Anbieter nachzulesen:
http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=3367031#Verkauf

Würde mich freuen, wenn Sie mir die Stelle zeigen könnten, an der Ihre Behauptung geschrieben steht... beim groben Überfliegen habe ich sie nicht entdeckt.

Insbesondere den Beleg für den von mir beanstandeten Satz "Das Gerät wurde defekt angeliefert!!! Der Verkäufer hat in dem Fall immer die Rücksendekosten zu tragen!!!" vermisse ich.

Kein Problem, wenn Sie sich wiederholen... Hauptsache ich bekomme eine Quellenangabe, denn durch reine Wiederholung wird nichts belegt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2013 23:30:07 GMT+02:00
@Frank S.

Viel Spaß beim Lesen... :-)))

Ich werde doch mit Ihnen hier keinen Glaubenskrieg beginnen...dafür ist mir meine Zeit viel zu schade(!).

Lesen Sie ganz einfach in Ruhe beide Threads nochmals durch und bei Unklarhheiten kontaktieren Sie bitte Amazon Deutschland - gehts noch(?).

Schönen Abend noch.

Veröffentlicht am 15.07.2013 23:39:36 GMT+02:00
Frank S. meint:
Interessanter Diskussionstil ...

Einen Link zu Forenbeiträgen betrachte ich nicht als Nachweis für bestehende vertragliche Vereinbarungen und Verpflichtungen.
Dafür gibt es die Vertragsbestimmungen von Amazon bei Amazon.de nachzulesen.

Wenn Ihnen Ihre Zeit für eine ordentliche Begründung zu schade ist, ist das Ihre Sache.
Das als "Glaubenskrieg" abzutun, ist eine andere.

Ich für meinen Teil verlasse mich auf zuverlässige Quellen bzw. vermeide Situationen, in denen ich mich nicht auskenne und bestelle kaum bei Marketplaceanbietern. Und wenn, dann nicht im Ausland.

Auch Ihnen angenehme Nachtruhe. ............. trotz des [nach meinem Empfinden] etwas rotzigen "gehts noch(?)"

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2013 23:52:43 GMT+02:00
@Frank S.

Zitat: "Ich für meinen Teil verlasse mich auf zuverlässige Quellen bzw. vermeide Situationen, in denen ich mich nicht auskenne und bestelle kaum bei Marketplaceanbietern. Und wenn, dann nicht im Ausland.".
=> Sehr gute Einstellung und m. E. auch die einzig Richtige!

Zitat: "...trotz des [nach meinem Empfinden] etwas rotzigen "gehts noch(?)".
=> Dann lesen Sie mal Ihren Vorkommentar...vielleicht habe ich auch in dem Moment ein "klitzekleinwenig" überreagiert (was normal nicht meine Art ist)...

Vergessen wir es und auch Ihnen eine angenehme Nachtruhe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.07.2013 09:55:43 GMT+02:00
Der Satz "Verkauf und versandt von XYZ", prominent beim Kernmerkmal eines Produktes (nämlich dem Preis) ist für mich durchaus DEUTLICH herausgestellt?!

Gruß,
C.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.07.2013 09:58:17 GMT+02:00
" Das Gerät wurde ja auch aus einem deutschen Lager an den Kunden geschickt. Der Händler allerdings sitzt in GB. Das ist nicht ungewöhnlich, Amazon bietet derartige Dienstleistungen an. "

Wenn die Ware über Fulfillment by Amazon (FBA) versendet wurde, hast du mit dem Händler als Rücksendeadresse überhaupt nichts zu tun, denn dann geht die Ware zurück zu Amazon! Wenn man dann den Weg auf Grund der Kontaktdaten des Verkäufers umgeht, ist man selbst Schuld!

Bei FBA läuft die gesamte Abwicklung doch über Amazon (außer Rechnungsstellung!)... also keine Rücksendekosten nach GB!?

Gruß,
C.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Angebote der Woche Diskussionsforum (97 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  7
Beiträge insgesamt:  31
Erster Beitrag:  13.07.2013
Jüngster Beitrag:  17.07.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen