Wie dumm ist der Kunde an sich?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 630 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.03.2013 23:35:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.05.2013 13:32:50 GMT+02:00
Andy meint:
Seit Jahren wollte ich etwas zu diesem Thema schreiben, da ich mich immer wieder über negative Beurteilungen an Marketplace Verkäufer seitens der Kunden ärgere bzw. nur mit dem Kopf schütteln kann.

Beispiel : Der Anbieter ist aus Amerika und normalerweise sollte man meinen, der Kunde ist sich dieser Tatsache bewusst. In vielen Fällen jedoch ein Irrtum!

Beurteilungen wie "hat länger als 3 Tage gedauert" sind da an der Tagesordnung. Eine Bestellung aus den USA dauert halt seine Zeit, das ist völlig normal und das müsste eigentlich jeder wissen ..... sollte man meinen^^

Oder "Hat für jeden Artikel einzeln Porto verlangt" ... Leute .... Amazon legt die Richtlinien dafür fest. Außerdem ist es für den Kunden von Vorteil, da er keinen Zoll bezahlen muss.
Das jemand jetzt bei einer 2 Euro CD jammert, weil er mal 8-10 Tage warten muss und deshalb eine negative Beurteilung schreibt, kann ich wirklich nicht nachvollziehen.

Eine meiner Lieblingsbeurteilungen ist immer noch : "Amazon hat mir das Geld sofort abgebucht, aber der Artikel ist noch nicht da".
Hallo??? Amazon bucht das Geld ab, nicht der Marketplace Verkäufer. Der Verkäufer kann da nichts zu und er kann auch nichts dazu, wenn eine Ware 10 Tage unterwegs ist.

Nein, ich bin kein Verkäufer, aber ich lese mir halt Beurteilungen durch, bevor ich bestelle. Da ist es mir manchmal schleierhaft wie Marketplace Verkäufer nur 95% gute Beurteilungen haben, obwohl ich laufend bei Marketplace Händlern bestelle und noch nie einen Grund für eine Beanstandung hatte. Wenn ich mir dann die Gründe für die negativen Beurteilungen durchlese ... naja ...
Das mal ne Hülle defekt ist ... oh man ... das Ding ist um die halbe Welt gereist, da passiert so etwas schon mal. Who cares?!

Ich frage mich nur : meckern und jammern diese Kunden weil der Deutsche halt gerne über alles jammert oder sind diese Kunden einfach nicht in der Lage, diese Dinge geistig zu erfassen?!^^

Ergänzung 19.03.2014

Toll finde ich auch wenn Leute ein Artikel Merkmal oder etwas dem Verkäufer anlasten, was ganz klar in der Artikelbeschreibung steht,
z.b. "Film war in Englisch" - "DVD war nicht in 5.1" - "DVD hat nur 21 Titel" etc.

_____________________________________________________________________________________________________________

Fazit 07.04.2013

Zusammenfassend muss ich sagen : es gibt doch eine Vielzahl der Käufer, die sich mit den einfachsten Funktionen (Versandkosten, Suche, Hilfe etc.) nicht auskennen und ein Teil davon sich generell weigert, diese Funktionen zu erfahren oder zu nutzen.

Billiger haben will man es, man ist aber nicht bereit, auch nur die geringsten Anstrengungen - wenn man denn überhaupt von "Anstrengungen" reden kann - zu unternehmen : ob es nun darum geht das Porto vorher auszurechnen oder den Verkäufer zu kontaktieren etc.

Wohl gemerkt, ich rede von einem Teil der Käufer ....

Wenn ich ein Handy (Beispiel) um 70% günstiger bekomme, dafür aber dann keine Software, evtl. keine Garantie habe und kein Kabel dabei ist, dann muss man das selbst entscheiden, ob man das nun will oder nicht. Ich kann nicht erwarten - für 30% des ursprünglichen Preises - ein Handy zu bekommen, wie man es bei einem Fachhändler bekommt. Dann muss man es halt beim Fachhändler kaufen (und den normalen Preis zahlen). Aber das will ein Teil der Kunden nicht, sie erwarten ein Gerät, wie aus dem Geschäft, selbst wenn auf das fehlende Zubehör hingewiesen wurden, zum günstigsten Preis.

Dabei ist der Erwartungshaltung einiger Kunden derart groß, da ist es nahezu unmöglich, diese Erwartungen zu erfüllen. Sie suchen praktisch nach dem kleinsten Mangel und wenn es nur ein Fingerabdruck ist.

Andere kaufen 100 Artikel im Marketplace und erleben 1 mal etwas negatives, dann wird dieses Negative ausgeschlachtet, bis zum erbrechen. Von den 99 guten Erfahrungen wird dann nicht mehr gesprochen. Man ist betrogen worden, abgezockt worden.

Da die überwiegende Zahl der Kunden dieses Posting als "nützlich" bewertet haben, habe ich da noch Hoffnung ...... das nur ein kleiner Teil halt "anders denkt" als der Mehrzahl der Kunden.

Ich bedanke mich für die rege Teilnahme .... beim einen mehr, bei anderen weniger^^

___________________________________________________________________________________________________________

Nachtrag 06.05.2013

Ich habe eine neue "Lieblingsbeurteilung" aus einem großen Auktionshaus :

Eine Frau ersteigert einen Slip, neu, aus China für 99 CENT, inklusive PORTO ... NEUNUNDNEUNZIG CENT!!!

Bewertung : "Die Qualität entspricht nicht meinen Vorstellungen"!!!!! *Kopf/Tisch*

Welche Vorstellungen hat man bei einem Slip für 99 Cent???!!
Es gibt immer noch Leute, die noch einen drauf setzen .... unfassbar ....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2013 00:26:30 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.03.2013 00:27:19 GMT+01:00
Michael T. meint:
Ich kaufe ab und zu auch bei Marketplace Verkäufern ein.Und da gibt es nun mal ab und zu negative Erlebnisse.Das fängt damit an das zum Beispiel ein Produktfoto nicht ganz der Realität entspricht.Einen meiner letzten bestellten Artikel gab es nur im Marketplace.Die Wahl viel auf einen bestimmten Verkäufer weil auf der Artikelseite eine kostenlose Lieferung angeboten wurde.Das kostenlos nicht gleich kostenlos ist war mir neu.Weil der Verkäufer liefert Artikel kostenlos aber eine Sendung kostet 3 Euro.Das hat zur Folge das die Versandkosten erst in Bestellübersicht auftauchen.Mit mehr Sorgfalt wäre mir das aufgefallen.In der Summe fand ich das hinterlistig und verdient auch keine gute Bewertung.Ansonsten ist es mir schon klar das eine Bestellung nicht so schnell bearbeitet werden kann wie von Amazon selbst.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2013 00:49:13 GMT+01:00
Andy meint:
Ich habe nichts von berechtigten negativen Beurteilungen geschrieben, sondern von völlig unberechtigten und unsinnigen Beurteilungen.

Wenn Du Dir Deine Bestellung nicht genau ansiehst, dann ist das auch nicht die Schuld des Verkäufers^^
Mir passiert so was nicht^^

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2013 01:05:18 GMT+01:00
Michael T. meint:
Mit versteckten Versandkosten verarscht man Kunden und schafft sich einen Vorteil gegenüber anderen Verkäufern die mehr Transparenz an den Tag legen.War mir klar das dir so was nicht passiert.

Veröffentlicht am 19.03.2013 01:12:33 GMT+01:00
Andy meint:
Du kommst bei der Bestellung zwangsläufig auf eine Seite wo Artikelpreis, Versandkosten und Gesamtkosten aufgeführt sind. Außerdem bekommst Du noch ein Mail, wo Deine Bestellung bestätigt wird und alles noch einmal aufgelistet wird. Da ist nixx versteckt.
Bietet der Verkäufer kostenlosen Versand an, dann solltest Du Dich an den Verkäufer oder an Amazon wenden, wenn dem so ist. Aber im Endeffekt hast Du etwas bestellt und das so akzeptiert, wie es in der Bestellung stand.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2013 01:21:21 GMT+01:00
Trainhardt meint:
Zitat: "Ich frage mich nur : meckern und jammern diese Kunden weil der Deutsche halt gerne über alles jammert (...)"

In etwa so wie das Meckern und Jammern über abgegebene negative Bewertungen ;-) ?

Seit es die Möglichkeit zum Bewerten im Internet gibt, wird auch unfair bewertet. Ist das jetzt echt was Neues ?

In der Regel erkennt der halbwegs intelligente Käufer jedoch bei der Durchsicht der Bewertungen, inwiefern die negativen Kritiken berechtigt ( und eine Warnung ) sind oder doch nur heiße Luft.

Von daher stört es mich auch nicht, wenn ein Verkäufer "NUR" 95% gute Beurteilungen hat. Ich kann ja lesen und dann selbst entscheiden, ob mich der Anteil an negative Bewertungen stört oder nicht. Ganz abgesehen davon, dass allein die Tatsache, dass man mit einem Verkäufer selbst noch nie Probleme hatte gleichzeitig nicht heißen muss, dass niemand anderes ebenfalls keine Probleme mit ihm haben kann ...

In der Regel regen sich doch tatsächlich nur Verkäufer über keine 100% auf, die befürchten, dass der Durchschnittsbesteller sofort die Beine in die Hand nimmt, wenn die Bewertung was anderes als dreistellig ist.

Veröffentlicht am 19.03.2013 01:34:12 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.03.2013 01:49:25 GMT+01:00
Michael T. meint:
Wenn auf der Artikelseite kostenloser Versand steht und man erst unter den Versandkosten der Verkäufers nachlesen kann das eine Sendung 3 Euro kostet, dann würde ich das als versteckt bezeichnen.Das ist halt nicht das was ich als Kunde bei Amazon gewohnt bin.Und diesen Maßstab setzte ich nun mal auch bei den Marketplace Verkäufern an.Das hat nichts mit der Schuldfrage zu tun.Sondern eher mit einen gewissen Anstand den ich bei Marketplace Verkäufer erwarte und dazu gehört halt das die man die Versandkosten in der Übersicht und im direkten Vergleich zu den anderen Angeboten sieht.

In der Summe geht es darum das der Artikel von 5 verschiedenen Verkäufern zu unterschiedlichen Preisen und Versandkosten angeboten wurde.Und dann suche ich mir den günstigsten aus und schaue nicht bei jedem im kleingedruckten ob da nicht noch irgendwo eine Kostenfalle lauert

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2013 01:46:10 GMT+01:00
Andy meint:
Eben das ist ein großer Irrtum! Natürlich bestellt ein Großteil der Kunden eben bei dem, der die besseren Beurteilungen hat.

"Unfair" bewerten, natürlich gab es das schon immer, aber zwischen unfair und unsinnig besteht schon ein Unterschied.

Natürlich meckert und jammert der Deutsche viel und gerne. Liegt im Winter kein Schnee, dann wird gejammert - schneit es, dann ist es auch nicht richtig - schlechtes Wetter, die Leute jammern nach Sonne - scheint dann die Sonne, dann ist es ihnen direkt zu heiß ...... um nur ein Beispiel zu nennen ....

Veröffentlicht am 19.03.2013 01:59:24 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.03.2013 02:02:09 GMT+01:00
Michael T. meint:
Wenn jemand nur 90 % und andere 100% positive Bewertungen hat ,dann wird das schon seinen Grund haben.Wenn man für die 10% schlechte Bewertungen den Fehler beim Kunden sucht dann ist das die falsche Herangehensweise.Man kann als Verkäufer nicht jeden glücklich machen aber man sollte sich bei entsprechenden negativen Bewertungen auch mal selber hinterfragen.

Veröffentlicht am 19.03.2013 10:21:36 GMT+01:00
Eveline meint:
Hallo, will auch mal dazu schreiben. Was mich so ärgert ist, wenn ich z. B. 2 Bücher bei einem Handler gebraucht bestelle, zweimal Porto zahle, aber die Ware zusammen in einem Umschlag bekomme. Natürlich ist das sinnvoll, aber das zuviel bezahlte Porto bekomme ich nicht wieder. Das ist mir inzwischen 3mal passiert. (In6wochen) Wenn das bei mehreren Kunden passiert, kommt da auch ein netter Betrag bei raus. Irgendwie find ich das Betrug am Kunden. Mir war das eine Lehre, ich kauf da nicht mehr. Iimmerhin würde eine reine Büchersendung normalerweise keine 3¤ kosten, schon gar nicht 6¤, gesendet für 1,49¤. Bevor jemand was dazu sagen will, ich weiß, das Amazon die Hälfte der 3¤ bekommt. Aber wer steckt sich das restliche Geld ein? - Eben!

Beste Grüße. E.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2013 13:43:58 GMT+01:00
Die Kosten schließen Verpackung und Dienstleistungen mit ein und nicht jeder Privat Versender bekommt den Hinweis auf Preiswerte Versandarten.
Z.B Büchersendung . Kosten bestehen aus vielen Positionen ich bitte Sie um Beachtung. Ihnen noch viel lesespaß.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2013 16:56:18 GMT+01:00
Assam meint:
Cool, da schreibt jemand schon Zukunftsrezensionen für das Jahr 2014!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2013 17:26:36 GMT+01:00
F. Ziegler meint:
Ja, genau richtig ausgedrückt...BRAVO !

Veröffentlicht am 19.03.2013 17:45:20 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.03.2013 17:46:28 GMT+01:00
Teebeutel meint:
Michael T: Selbst Schuld, wenn Sie nicht das Kleingedruckte lesen - also die Versandkosten. Amazon sortiert auf der Produktseite relativ seltsam und da steht bei, von welchem Händler (nicht immer Amazon) die Rede ist.

An den Versandkostennörgler: Amazon hat gewisse Richtlinien, die die Portokosten festsetzen. Sie stimmen dem Kaufvertrag zu und außerdem muss deren Arbeit auch noch irgendwie bezahlt werden. Aus Nächstenliebe stellt wohl keiner was hier zur Verfügung. Wenn Sie drei Produkte kaufen, sehen Sie doch, dass dafür z.B. 3x3¤ Versandkosten anfallen. Dann bestellt doch einfach wo anders. Wenn 20¤ angezeigt, aber 23¤ abgebucht werden, dann ist dies Betrug. Wenn Sie für 23¤ bestellen, und alle Kosten aufgeführt sind und Sie sich über die dreifachen VSK ärgern, aber doch bestellen, ist es mangelnde Intelligenz.

Ich kann Andy nur zustimmen!

Veröffentlicht am 19.03.2013 19:00:51 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.03.2013 22:08:45 GMT+01:00
Michael T. meint:
Sehr geehrter Teebeutel ,

Wenn ich eine Produktseite aufrufe dann steht dort Verkauf durch Amazon oder durch Verkäufer XY. Oben rechts steht dann der Preis und daneben die Versandkosten.
In meinen Fall stand auf der Produktseite Verkauf durch Marketplace Verkäufer XY. Oben rechts stand der Preis und daneben kostenloser Versand.
Und jeder Artikel der von diesem Verkäufer XY auf der Produktseite zum kostenlosen Versand angeboten wird, kostet in der Übersicht zur Kaufbestätigung auf einmal 3 Euro Versand.
Natürlich kann ich die Bestellung abbrechen.Mir geht es nur darum das der Verkäufer bereits auf der Produktseite die richtigen Versandkosten anzeigt.Mehr nicht.

Wenn man sich bei dem Verkäufer die Versandbestimmungen anschaut ,unterscheidet Er zwischen kostenloser Artikellieferung und kostenpflichtiger Sendung.Ein Artikel ist nun mal Bestandteil einer Sendung.Und so kostet eine kostenlose Lieferung 3 Euro Versand.

Kleines Update:Es gab Feedback vom Verkäufer:

Hallo Herr XXXXX,

vielen Dank für die freundliche Rückmeldung.

Das Problem lag an den von uns hinterlegten Daten/Einstellungen.

Wir freuen uns natürlich, wenn ein Käufer so präzise Angaben wie Sie
machen kann, denn dann können wir den Fehler auch schnell beheben.

Wir haben unsere Seite bearbeitet und es müsste jetzt alles seine
Richtigkeit haben!

LG
XXXXX XXXXX

Fehler gefunden,Fehler behoben
Es war eine ausgezeichnete Kommunikation mit dem Verkäufer.
Danke

Veröffentlicht am 19.03.2013 21:31:29 GMT+01:00
Blackfire89 meint:
Micheal, Teebeutel meinte im 2. Absatz jemand anderes, der über die Bücher versandkosten genörgelt hat, vielleicht solltest du nochmal nachlesen, ^^

Veröffentlicht am 19.03.2013 21:47:34 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.03.2013 22:15:57 GMT+01:00
Michael T. meint:
Schau mal ich hatte ein Problem mit dem man hier auf Unverständnis stößt.Das sieht man an meinen unnützlich bewerteten Beiträgen.Egal ,der Verkäufer war sehr freundlich und hat die Kritik offen angenommen.
@ Blackfire
Ja du hast Recht.Aber der erste Absatz von Teebeutel ist leider auch am Thema vorbei geschrammt.

Veröffentlicht am 20.03.2013 22:29:29 GMT+01:00
falk meint:
die fragestellung ist provokativ und suggestiv, zudem wirkungslos, denn dummheit ist nicht nur relativ sondern dem dummen gar nicht bewusst. man kann nur die marketingbedingungen anpassen. was ist der unterschied zwischen den dummen und klugen ? der kluge kann sich dummstellen andersherum gelingt nicht. insofern ist das gesteuerte ziel völlig unerreichbar und höchstens narzismus und angabe man sei selbst nicht dumm. das stimmt leider gar nicht wers glaubt wird selig. jeder kann in der eile einen dummen fehler machen. daher sagen wir oft das angebot muss "idiotensicher" sein. viele anbieter nutzen aber diese problematik gerade für sich und eigene interessen. ausserdem laesst die intelligenzquote - mann oder weib egal - ab 46 auf ein fünftel weil die hormone abnehmen - ausnahmslos - das sind aber gerade die besseren kunden, will man auf sie verzichten ? hier ist kein nebenschauplatz fürs mobbing also nehmen Sie etwas zurück und formulieren Sie etwas softer, was viel intelligenter ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.03.2013 11:59:59 GMT+01:00
Prüfling meint:
Ich kaufe selten bei Marketplace-Teilnehmern ein. Abgesehen von der teilweise langen Lieferzeit gibt es mehr Probleme, als bei Amazon Prime. Bei den letzten beiden Bestellungen habe ich benutzte und beschädigte Geräte aus einer Rücksendung erhalten. Seitdem ist das Thema Marketplace für mich out.

Veröffentlicht am 21.03.2013 12:30:28 GMT+01:00
cla-ro1 meint:
Das schlimme sind nur Kunden, die eindeutig nicht lesen können und nicht einmal auf Emails antworten bzw diese auch nie lesen...
Habe mal ein Buch verkauft, bei dem die CD dazu fehlte. Im Angebotstext klar geschrieben "Buch leider ohne CD". Was bekomme ich ? Schlechte Bewertung weil CD fehlt....

Ein anderes mal habe ich einen anderen Artikel als abgebildet verkauft. Natürlich im Text erwähnt. Habe vor dem Versand sogar noch ne Email geschickt, ob man sicher ist, weil der Artikel ein anderer ist.Keine Antwort... Nach Versand bekomme ich schlechte Bewertung, weil der Artikel ein anderer ist.
Kontaktaufnahme/Angebot zur Rücknahme ohne Erfolg, selbst mit normalen Brief keine Reaktion.
Leider geben die zufriedenen recht selten eine Bewertung ab (Verhältnis vll 1:10)...

Veröffentlicht am 21.03.2013 13:38:42 GMT+01:00
Guten Tag an cla -ro und andere korrekte Mitmenschen. Sie haben im vollem Umfang recht
und Sie habe meine uneingeschränkte Zustimmung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.03.2013 20:18:37 GMT+01:00
D. Hennig meint:
Selten so einen Kauderwelsch gelesen. Vor allem diese ständigen Generalisierungen sind ja lustig. Ich bin 46, mein Bekannter ist 48 und wir sind topfit im Kopf. Hormone nehmen bei uns auch laut Arzt keine ab. :-)
Und natürlich kann ein dummer Menschen einen klugen spielen, das sieht man doch tagtäglich in der Politik und in Hollywood.

Veröffentlicht am 22.03.2013 00:00:41 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.03.2013 00:01:46 GMT+01:00
falk meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 22.03.2013 00:08:19 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 19.05.2013 12:50:17 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.03.2013 07:24:14 GMT+01:00
Bitte nicht von sich auf andere schließen' schade Falk ich habe von Ihnen mehr
erwartet,als bashing und Cyber Mobbing.
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 26 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  198
Beiträge insgesamt:  630
Erster Beitrag:  18.03.2013
Jüngster Beitrag:  10.02.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 20 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen