Welchen Blizer würdet ihr mir empfehlen


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.06.2013 22:46:58 GMT+02:00
Shinji meint:
Hi ich hab eine Nikon D5100 und wollte mir einen blitzer noch kaufen weil ich gerne auf Partys fotographire. Jetzt kann ich mich nicht entscheiden und wollt mal eure erfahrungen mit manch so ein blizer wissen und welchen ihr mir bei dieser kamara empfehlen würdet.

Veröffentlicht am 04.06.2013 09:06:33 GMT+02:00
IchBins meint:
Für Partys sind lichtstarke Blitze interessant, wie beispielsweise ein Blitz von Yongnuo. Ist leistungstark und im Verhältnis günstig.
Kann ich sehr empfehlen. Selbst Profis nutzen diese Blitze, denn sie sind einfach zu handhaben, übersichtlich und mit den richtigen Batterien (Stichwort: eneloop) hält er locker einen Partyabend durch, ohne schlapp zu machen. Auch ist er stark genug, dass man einen Diffusor aufsetzen kann, falls einem die Schattenbildung mal zu stark ist, respektive das Motiv zu nah. Die besseren Modelle haben dann noch die TTL-Steuerung und messen das Umgebungslicht vorher aus ("through_the_lens") Ansonsten ist der YN-560 (II) eine (sehr) gute und günstige Wahl in puncto Preis-Leistungsverhältnis.

Veröffentlicht am 06.06.2013 16:37:29 GMT+02:00
M. Koschutnig meint:
Welchen Blitz du nimmst ist da sehr nebensächlich. Auch mehr Leistung ist bei unterschiedlich belichteten Partyumgebungen nicht immer besser. Wichtig ist ein gutes Objektiv, sehr lichtstark und leicht weitwinklig. ISO hält man für gewöhnlich hoch.
Zum Blitz: egal. Zuverlässigkeit ist gut. Batterienot kriegt man mit den externen Packs gut in den Griff. Wichtig ist der korrekte Weißabgleich und qualitativ entscheidend der richtige Farbabgleich des Blitzlichts mit Farbfolien (zB Lee). Die günstigen Yongnuo sind rein manuell und verarbeitungstechnisch fraglich. Preis Leistung ist natürlich großartig, wenn aber nicht nur zum Privatvergnügen geknipst wird würde ich nicht unter dem SB-700 kaufen (rudimentäre Farbabgleicher sind da auch schon dabei). Testweise kann man ein TTL Kabel dazunehmen, vielleicht liegt einem ja das off-camera-blitzen.

Veröffentlicht am 07.06.2013 22:33:05 GMT+02:00
Shinji meint:
Danke für die antworten , also der SB-700 is etwas zu teuer da ich ja das mehr aus hobby gründen mache. Ich will zwar gute bilder aber das is es mir nicht wert. Ansonsten freu ich mich über noch mehr meinungen und hilfen und bedanke mich schonmal für alle die mir helfen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.06.2013 12:17:38 GMT+02:00
M. Koschutnig meint:
Nun, wenn das zu teuer ist gibts noch die "nachgebauten" Geräte. Beliebt ist zB Metz, die haben auch sehr viel Erfahrung als Dritthersteller. Bei Yongnuo steigst du bestimmt noch günstiger aus. Beide Hersteller haben ein gutes Ansehen bei Fotografen, ich habe zB selbst etwa 5 Yongnuo 560 in Verwendung. Allerdings erwarte ich von keinem einzigen zuverlässige Funktion. Ums anschaulicher zu machen: ich ersetze jährlich 2-3 von den Yongnuos. Sie gehen in Rauch auf, lassen sich nicht mehr auslösen, lösen nur noch jedes 3. Mal aus, etc... Meine Erfahrungen und mein Einsatzzweck lassen sich wohl nicht voll auf deine Situation übertragen, aber ich würde versuchen, zumindest ein zuverlässiges Blitzgerät zu besitzen. In deinem Fall würde ich ein gutes aktuelles Metz Modell nehmen bzw. testen oder ein Nikon Gerät gebraucht kaufen. Die Chinakracher haben ihren guten Ruf besonders von Strobist-Blitzern, die nur die rein manuellen Funktionen nutzen. Ohne TTL kann eine Party zum Frust werden.

Veröffentlicht am 09.06.2013 17:34:23 GMT+02:00
Niklas R. meint:
Wenn du auf Automatiken verzichten Younghnou (hoffe es ist richtig geschrieben).

Die tagen daugen echt was.

Veröffentlicht am 11.06.2013 22:03:43 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.06.2013 22:11:15 GMT+02:00
juel2001 meint:
Der Nikon SB-700 ist die ideale Lösung für Nikon-Kameras und Partyfotos. Der Blitz hat ausreichend Leistung und belichtet mit Nikon-Kameras sehr gut (mein Blitz wurde von Freunden mit deren D200, D300 und D800 auf Feiern genutzt). Die praktischen Ergebnisse sind in der Belichtung erstaunlich ausgewogen und zeigen sehr gute Farben (ohne den leichten kühlen Blautouch mancher anderer Blitze). Belichtungs- und Farbgüte sind auch besser als mit dem Vorgänger SB-600, der ja bereits nicht schlecht war, bei mir jedoch nach einem Sturz aus größerer Höhe seine Funktion einstellte und ersetzt werden musste.
Ein Blitz ohne auf Nikon-Kameras abgestimmte TTL-Belichtungsautomatik ist höchstens für absolute Profis mit viel Erfahrung nutzbar, macht aber auch denen das Leben schwer. Was nützen dem normal Geübten schlecht belichtete und farbstichige Fotos von einer Party, wenn mit der D5100 und SB-700 sehr gute, auch die Partygäste überzeugende Ergebnisse zu erzielen sind. Dabei erzeugen stärkere Überbelichtungen mit Blitzen geringerer Qualität wegen Ausfransen der Spitzlichter oder Weißtöne eher noch mehr Frust bei der Nachbearbeitung als stärkere Unterbelichtungen. Der SB-700 ist wegen Größe und Gewicht auch ein sehr angenehmer Blitz für Reisefotografie und wird den etwas höheren Anschaffungspreis gegenüber defektanfälligen Billigprodukten mit vielen guten Blitzfotos in langen Jahren der Nutzung belohnen. Die Batterien im SB-700 halten durch gutes Energiemanagement mit Nikon-Kameras lange.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  5
Beiträge insgesamt:  7
Erster Beitrag:  03.06.2013
Jüngster Beitrag:  11.06.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen