Portokosten von und nach Österreich


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
51-75 von 95 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 25.07.2013 15:25:19 GMT+02:00
Peacemaker 45 meint:
wobei das sicher in Österreich gedruckt wird, heut schickt niemand mehr Papier um die halbe Welt

Veröffentlicht am 25.07.2013 15:02:51 GMT+02:00
DBNRP meint:
Das hat mit dem Kurs zu tun .

Die TV Movie kostet in Deutschland 1,70¤ und in Österreich 1,95¤

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.07.2013 13:03:08 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 25.07.2013 13:05:55 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.07.2013 23:55:02 GMT+02:00
Anton Mueller meint:
ein solcher Ton soll bei Amazon nich einreissen
fg Anton Mueller

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.07.2013 14:03:10 GMT+02:00
petbo meint:
Und die Portokosten von Österreich nach Deutschland?

Die sind doppelt wie 3 x so hoch!
Bei ebay gekauft, hat ein Großbrief 9,90 EUR gekostet, von D nach A hätte es nur 3,45 E gekostet!

Veröffentlicht am 22.07.2013 10:12:10 GMT+02:00
@S. Dreer: ein guter, konstruktiver Beitrag. Werde ich demnächst probieren. Danke.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.07.2013 10:00:47 GMT+02:00
S. Dreer meint:
Hallo,
ich nehme Logoix.at lasse mir alles portofrei (oder geringes Porto bei Amazon) auf diese (kostenlose) deutsche Adresse liefern und dann um ca. 4 - 5 EUR nach Österreich nachsenden, hat bisher problemlos geklappt, also warum soll ich mich noch aufregen, es gibt solche tollen Dienst !!!

Veröffentlicht am 19.07.2013 00:02:00 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.07.2013 00:02:41 GMT+02:00
K.J. meint:
Ich denke hier wird über 2 verschiedene Themen diskutiert:
a. Versandkosten innerhalb Europas sind nicht fair(dafür kann Amazon nichts)

b. Unter den Anbietern gibt es teilweise schwarze Schafe die einfach zu faul sind(Logistik und Risko kann es nicht sein weil keinerlei Zoll und bereits per Vorkasse bezahlt) ins EU Ausland Waren zu verschicken. Gerade wenn jemand auf Amazon anbietet erwarte ich internationalen(innerhalb EU Europas zumindest) Versand. Noch dazu weil z.b. Amazon.at nicht existent, Amazon.it ein
Schatten von Amazon.de ist wo vieles einfach nicht vorhanden ist(ich selbst wohne in Italien).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.07.2013 22:58:34 GMT+02:00
S. Dreer meint:
Hallo,
Ich bin auch aus Österreich, schon mal was von Logoix gehört? Ich erhalte dort kostenlos eine deutsche Lieferanschrift und die Pakete werden gegen ein geringes Entgelt (ca. 5 EUR) nach Österreich weitergesendet. Manche Plattformen verlangen unverschämte Portopreise (bis 20 EUR Ausland) und in Deutschland ist der Versand gratis. Die Pakete kommen auch rascher bei mir an als mit anderen Versanddiensten. Umgekehrt ist es auch ein Witz: buchversand von Österreich nach Deutschland kostet 9,90 EUR, innerhalb Deutschland gleiches Buch nur 1,45 EUR. Die österr. Post hat wirklich Alptraum-Tarife, da ist es billiger wenn ich mir von Hong Kong was schicken lasse. MfG

Veröffentlicht am 03.07.2013 12:28:33 GMT+02:00
Peacemaker 45 meint:
Im ersten Fall sicher ein Paket, im zweiten ein Brief...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.07.2013 12:04:41 GMT+02:00
Andy meint:
looool schon mal was mit der österreichischen Post verschickt?

1 CD nach Italien 13,90 Euro ..... 1 CD von Deutschland nach Amerika kostet 3,45 Euro^^

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.07.2013 11:22:58 GMT+02:00
franz meint:
Hallo. Der Erstschreiber hat , was die hohen Versandkosten nach Österreicht betrifft vollkommen recht. Ich gratuliere ihm zu seinem Beitrag. (Ein "Paket" besser gesagt ein Brief mit einem Gewicht von ca 12o Gramm kostete von Deutschland nach Österreich 11,90 ¤)
Weiters wollte auch ich bei Amazon ein Produkt erwerben, welches allerdings nicht nach Österreich ausgeliefert wird. Dies ist für mich nicht nachvollziehbar.

Amazon müßte sich einen anderen Lieferanten (deren es sehr viele am Markt gibt) suchen, um kundenfreundlichere Versandkosten für die Amazon Kunden zu erreichen. Sehr wohl ist dies bei anderen Versandhäusern im Ausland der Fall.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.07.2013 09:10:51 GMT+02:00
Fortuna meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.07.2013 18:17:47 GMT+02:00
Peacemaker 45 meint:
Zunächst mal werde ich mit fast 50 Jahren sicher nicht pubertieren... Weiter bin ich Versandhändler und nebenbei in ganz Europa unterwegs, weiß also, wovon ich rede.
Wenn du keinen Versand zahlen willst, steht es dir frei, in den nächsten Laden zu laufen (alles andere würde Kraftstoffkosten nach sich ziehen) und dein Zeug dort zu kaufen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.07.2013 17:03:46 GMT+02:00
w.elton meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 30.06.2013 12:21:54 GMT+02:00
Peacemaker 45 meint:
Tja, überall wird globalisiert, solange es der Geldvermehrung dient. Hier in der EU sollten langsam wirklich mal die Grenzen fallen und diese unsinnigen Monopole und damit verbundenen Preistreibereien fallen.
Jeder Mobilfunkbetreiber ist überall in der EU vertreten und alle lachen sich tot, daß sie dem Mobilfunker, wenn er in einem anderen EU-Land ist, schamlos das Geld aus der Tasche ziehen können. Sicher subventioniert man dadurch die Flats derjenigen, die zuhause telefonieren... Würde man es ändern, schreien diejenigen, die die Flats bis zum Erbrechen nutzen, und das ist die Mehrzahl.
Bei den Paketen ist das genauso. Nur, weil man Pakete über (nicht mehr vorhandene) Landesgrenzen verschiebt, kosten die plötzlich ein Vielfaches, obwohl es teilweise beim selben Unternehmen verbleibt....

Die Händler können nichts dafür, es sind dieFirmen, die sich gewisse Leistungen fürstlich bezahlen lassen.

Veröffentlicht am 26.06.2013 16:27:40 GMT+02:00
Also sie haben eine Ware anzubieten, sagen wir für 40 ¤ und nehmen wir mal an, sie wiege ca. 4 kg. Sie leben in Österreich. Sie bekommen von Amazon 5,80 ¤ Versandkostenpauschale, wenn das Teil innerhalb Österreichs versendet wird. Wenn Sie dann zum Postschalter gehen zahlen sie bei Versand innerhalb Österreichs 5,60 ¤ und bei Versand nach Deutschland 15,20 ¤. Ich vermute, die Ware wird nur innerhalb Österreichs einen Abnehmer finden.
Das ist es was ich eigentlich beanstande. Ich möchte gerne Amazon dazu einladen, im Europaparlament etwas zu bewirken. Ich würde auch gerne kostenlos in Europa versenden. Aber ich kenne das Geschäftsmodell nicht, wie das gehen soll. Offenbar gibt es aber so was.

Veröffentlicht am 26.06.2013 13:30:57 GMT+02:00
Sorry Leute,

ich sehe das ganz einfach. Preise vergleichen und zwar in BEIDE RICHTUNGEN.

Ein Maxibrief kostet in Deutschland 145 bis 2,40, nach Österreich 3,45 bis 500gr
Ein Päckchen kostet in Deutschland 4,10, nach Österreich 8,90 bis 2kg, nicht versichert
Ein Paket kostet in Deutschland 4,90, nach Österreich 10,60 (Online) bis 2kg, bis 500 EUR versichert.
Ein Paket kostet in Deutschland 6,90 (bis 10kg), nach Österreich 15,00 (Online, 5 kg) oder 20,00 (Online, bis 10 kg) bis 500 EUR versichert.

Mit Hermes Logistic geht das auch und zwar:
Päckchen (bis 37cm) für 3,80 nach Deutschland und NICHT nach Österreich.
Paket S (bis 50cm) für 4,50 nach Deutschland und für 13,90 nach Österreich
Paket M (bis 80cm) für 5,90 nach Deutschland und für 18,90 nach Österreich

Wie sind denn nun die Kosten innerhalb Österreich und aus AT nach DE?
Ein Maxibrief kostet in Österreich ab 1,45, nach Deutschland 4,10 bis 500gr
Ein Päckchen scheint es nicht zu geben.
Ein Paket kostet in Österreich 4,45, nach Deutschland 14,20 bis 2kg, versichert.
Ein Paket kostet in Österreich 5,60 (bis 4kg) oder 8,30 (bis 10kg) , nach Deutschland 15,20 (4 kg) oder 19,20 ( bis 10 kg) versichert.

Bis auf ein paar Cent Differenzen sehe ich da keine Unterschiede.

FAZIT: Das Porto innerhalb der Länder UND im Versand untereinander gleicht sich so in etwa.
Wenn nun Amazon einen österreichischen Standort hätte und ein Deutscher bei Amazon.AT kaufen würde hätte er die selben Porto-Probleme, vor denen aktuell ein östereichischer Bürger bei Amazon.DE steht.

Wir sehen also es muss etwas an den Paketgebühren in EUROPA getan werden. Dafür kann AMAZON nichts und auch der Bürger nicht, aber das EU-Parlament . So soll bis 2020 das Roaming bei Handy-Gebühren wegfallen, bei Paketen habe ich noch nichts gehört.

Eine Möglichkeit könnte AMAZON noch nutzen, alles aus Deutschland per LKW nach Österreich verschiffen und dort als Paket aufgeben?!?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2013 13:24:59 GMT+02:00
Don65 meint:
na da nnbestellts halt Artikel die Versandkostenfrei sind!
Ich hab noch nie bei Amazon Porto bezahlt

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2013 13:07:10 GMT+02:00
Hans Oswald meint:
Vielleicht muss DHL oft übern Brenner und ist deswegen so total teuer....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2013 08:42:09 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.06.2013 08:48:52 GMT+02:00
hofutv meint:
Vorab:
Ich bin und bleibe Amazon Kunde der ersten Stunde bis heute.... Sicher wird es in Ö auch diese Artikel geben -

aaaber ich ziehe EINEN Lieferanten mit bekannt guten Service und extrem freundlichem Kundenprogramm vor!!

Ich will garnicht erst versuchen - an verschiedenen Stellen zu bestellen und dort Erfahrungen zu sammeln. Wartezeiten bei Lieferung von Ö nach Ö teilweise wird angeboten mit 4 - 14 Tage nach Buchungseingang .....
oder auch Kostenbeitrag bei SOFORTÜBERWEISUNG eines Kaufbetrages von 14,99 ¤ zusätzliche 7,99 ¤ Kosten etc. u.a.

Bei Amazon "in der Regel":
Lieferung über Nacht bis 1 Tag nach Bestellung, Teilweise Portofreie Zusendung, "idR" kulante und "schmerzfreie" Reklamation oder Rückgabe und Umtausch!!!!

Das alles bewegt mich bei "Amazon & Partners" zu bestellen! Die wenigen "schwarzen Schafe", die Ihre vermeintlich zu erwartenden Unkosten kollektiv im vorab auf alle Kunden umlegen, sollten eben "nur" bekannt gemacht werden!!!

Nochmal: Versandkosten sind akzeptiert!!! Bei einer BRIEFZUSENDUNG wären bis >5 ¤ "angemessen, verständlich und akzeptiert!! Über 10 Euro bei 2.20 ¤ Kosten ist eine Frechheit!! Trotz allem bleibe ich bei AMAZON und versuche diese "dubiosen" Firmen zu vermeiden und bekannt zu machen..... (diesmal Rydges)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2013 07:52:30 GMT+02:00
Erich Slowak meint:
Ich kann das nur bestätigen das nach Ö nicht alles geliefert wird.
Wollte eben ein Sigma 10-20 mm F4,0-5,6 EX DC HSM-Objektiv (77 mm Filtergewinde) für Nikon D Objektivbajonett - Sigma EUR 399,99 - Auf Lager - kaufen, aber plöltzlich wird einem mitgeteilt das keine Lieferung nach Ö möglich ist!
FRAGE: warum bietet Amazon diese Produke dann an??? Man bekommt permanet Maillings mit Aktionen und dann geht es doch nicht !!!!???? Was soll das !!!!???? Schlechtes Marketing!
MFG
Erich Slowak

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2013 00:44:15 GMT+02:00
heimito meint:
Ich pflichte Ihnen bei, denn bei meinem Bestellvorgang auf Ebay für ein Ladekabel (iPhone) war es ähnlich.Wert 1¤,Versand aus De.ca. 9 ¤.Dann aber ist Nachdenken und Nachsehen angesagt.Ein Ebayhändler aus Hartberg (At) lieferte dann 2 Kabel für ¤ 7 inkl.Versand.Also,immer entspannt bleiben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.06.2013 17:35:35 GMT+02:00
k7vdragon meint:
@hofutv
Ich meide den 1 Click Kauf, da ich meine Bestellung gerne in der Übersicht sehe, bevor ich sie abschliesse. Die Zeit nehme ich mir lieber bei der Bestellung, nicht hinterher. Auch nutze ich hin und wieder Angebote von Drittanbietern, um Artikel zu beziehen, die Amazon gar nicht anbietet. Dabei prüfe ich natürlich die Bestellung in der Übersicht. Passt mir was nicht, schliesse ich die Bestellung nicht ab und suche lieber eine Alternative. Zu Ihrem Artikel und Verkäufer:
http://www.amazon.de/gp/product/B00CE4OU7Y
http://www.amazon.de/gp/aag/details/ref=aag_m_ss?ie=UTF8&asin=&isAmazonFulfilled=&isCBA=&marketplaceID=A1PA6795UKMFR9&seller=A2IOZJFKUZ7V16#aag_legalInfo

So gibt der Verkäufer an, dass er nach Österreich pro Sendung 9,99 EUR zzgl. 0,99 EUR pro Artikel berechnet => 10,98 EUR. Ich hätte zu diesen Bedingungen mit Lieferanschrift in Österreich nicht gekauft. Die einzige mir logische Erklärung für solche Gebühren und den Versand im Briefumschlag ist, dass der Verkäufer einen gewissen Verlust bei Sendungen ins Ausland so einrechnet, und bei einer Reklamation (Bestellung nicht erhalten) einfach den nächsten Brief los schickt.

Im Übrigen erkennen Sie sofort - auch bei 1 Click - ob der Artikel von Amazon oder einem Drittanbieter kommt, nicht nur an den in der blauen Box (in der auch der 1-Click Button zu finden ist) angezeigten Infos.

Zuletzt - es ist freie Marktwirtschaft. Ich suche mir das für mich beste Angebot aus - notfalls auch mal nicht bei Amazon. Sagen Sie mir bitte nicht, dass es so einen Adapter nicht in Österreich gibt...

Veröffentlicht am 25.06.2013 13:57:51 GMT+02:00
hofutv meint:
Was das mit den angesprochenen Kosten zu tun hat - ist mir unklar!!! 1 MiniTeil in einen Umschlag stecken bei 27 Gramm Gewicht 2.20 Porto und auf der Rechnung 10.98 berechnen!! Ist das seriös - oder Abzocke.....????
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  43
Beiträge insgesamt:  95
Erster Beitrag:  13.06.2013
Jüngster Beitrag:  15.09.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 12 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen