Blitzangebote des Tages


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 72 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 06.12.2013 14:09:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.12.2013 18:29:02 GMT+01:00
Thomas meint:
So, Blitzangebot ist drausen........

Preis : 84,99 Euro
Eine Ersparniss von 47% zum Phantasiepreis 158,97

Ich sehe da eher eine Ersparniss von ~6 % !!! zum Preis der die ganze Zeit bei Amazon war nämlich ~90 Euro

Amazon, Amazon, hast du das wirklich nötig??
Ich bin kein Rechtsexperte, aber in meinen Augen ist das schon sehr sehr Grenzwertig und eine Dunkelgelbe Karte....

Veröffentlicht am 05.12.2013 18:58:51 GMT+01:00
Thomas meint:
Peinlich ist geschmeichelt ;-)
DANKE

Coole Seite, kenn ich gar nicht, sehr sehr nutzlich :-)

Veröffentlicht am 05.12.2013 18:51:29 GMT+01:00
Frank S. meint:
Preisentwicklung bei Amazon laut amapsys: 90-Tage Mittelwert EUR 89,49
05.12.2013 18:49 EUR 158,97
22.11.2011 17:15 EUR 89,49
11.04.2011 15:58 EUR 91,50
07.03.2011 19:44 EUR 104,97
22.02.2011 21:04 Bestpreis!EUR 81,0

Peinlich, wenn so erwischt wird...

Veröffentlicht am 05.12.2013 18:44:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.12.2013 18:45:25 GMT+01:00
Thomas meint:
Ja genau, der Preis ist ein absoluter Phantasiepreis, zumal sie letzte Woche hier auch Basispreis 89 Euro gekostet hat. Hinzu kommt auch noch wenn ich das richtig sehe: Es ist ein Auslaufmodell.......
Ich bin gespannt

Veröffentlicht am 05.12.2013 18:40:50 GMT+01:00
Frank S. meint:
JBL GT 5 A 604 E bei notebooksbilliger.de für 89.90 + Versand...
Expert Technomarkt will 99,99 dafür haben...

Der Basispreis ist doch "etwas hoch angesetzt" ;-)

Veröffentlicht am 05.12.2013 18:27:26 GMT+01:00
Thomas meint:
Ich bin mal gespannt.
Bei der Cyber Monday Woche gab es ein JBL Autoverstärker.
Regulärpreis ~89 Euro
Cyper Preis war irgendwas um die 80 Euro
Den Rabatt fand ich jetzt nicht so Spannend also habe ich das Teil nicht gekauft.
Die ~89-100 euro waren auch sonst so der Preis im Netz

Jetzt sehe ich gerade das bei den Blitzangeboten morgen, dieser Verstärker wieder mit dabei ist.
Als Basispreis steht da jetzt 159,97 Euro !!!
Bin mal gespannt was der Blitzangebotspreis aussagen wird.
Ich glaube eigentlich noch an einen Fehler vom Amazon, den bisher fand ich alles immer recht fair.
UVP für den Verstärker war übrigends 2010 = 139 Euro!

Veröffentlicht am 20.03.2013 10:39:16 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 20.03.2013 10:42:15 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 24.01.2013 10:17:06 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.01.2013 10:23:01 GMT+01:00
Frank S. meint:
"Das hätten sie nicht annehmen müssen, wenn ein Preis ausgezeichnet ist und im glaubwürdigen Rahmen, muss der Anbieter das so verkaufen! Er kann sich nicht auf Schreibfehler oder Verwechslung herausreden, den das wäre juristisch gesehen "unlauterer Wettbewerb"."

Witzig ist, dass hier immer wieder zwei Sachen vermischt werden, die unterschiedliche rechtliche Hintergründe und Auswirkungen haben.

Ein Angebot im Internet (oder im Schaufenster) ist eine "Aufforderung an den Kunden ein Angebot zu machen". Der Kunde geht also persönlich oder per Internet zum Händler und macht sein Angebot. Im einfachsten Fall, in dem er sagt, dass er das Objekt zum angegebenen Preis haben will. Erst wenn der Händler das Angebot (den Preis zu zahlen) annimmt, besteht eine für beide Seiten grundsätzlich verbindliche Pflicht zur Vertragserfüllung. Bin ich also an der Kasse und hab meinen Preis gezahlt, kann eigentlich keiner mehr kommen und sagen, dass es der falsche Preis war. [EXTREME Ausnahmen mögen da vor Gericht auch MAL anders beurteilt werden... kommt aber auf den Sachverhalt an, der schon sehr ungewöhnlich sein muss.]

Der "unlautere Wettbewerb" hat mit diesem Kaufvertrag gar nichts zu tun, sondern das ist eine wettbewerbsrechtliche Sache, mit der sich die Unternehmer untereinander "das Leben schwer machen können".

Will sagen, Unternehmer A kann Unternehmer B abmahnen, was diesen (meistens kostspielig) daran erinnern soll, sich an die Regeln zu halten und sich keine unrechten Vorteile zu verschaffen, aber einen Kaufvertragsabschluss kann ich damit (rechtmäßig) nicht erzwingen. Durch Erpressung des Händlers (Motto: "Ich hetze Ihnen den Konkurrenten A auf den Hals und dann werden Sie ja sehen") kann man diesen evt "überreden, den billigeren Weg zu gehen" und mich zufrieden zu stellen. Einen Rechtsanspruch habe ich aber nicht, denn das Wettbewerbsrecht regelt keine VERBRAUCHER-Rechte.

Hinweise: Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG); wer z. B. §8 UWG durchliest, wird feststellen, dass kein Verbraucher daraus Rechte ableiten kann. Und das Gleiche gilt für die übrigen Paragraphen aus denen sich Rechte nach dem UWG ableiten lassen.

ALSO: Das UWG soll den Verbraucher schützen (§1), aber der Verbraucher selbst erhält keine Rechte... dafür gibt's dann die Verbraucherschutzzentralen. Klingt vielleicht unsinnig, ist aber juristisch so.

Und zum Thema "falsche Preisangabe" empfiehlt sich das hier mal zu lesen:
http://www.internetrecht-rostock.de/falsche-preisauszeichnung.htm

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.01.2013 18:38:24 GMT+01:00
trallala meint:
Da kann ich nur snip-me.de empfehlen, da gibt es genau dafür ein prima Firefox Addon

Veröffentlicht am 22.01.2013 14:21:43 GMT+01:00
Alter Sack meint:
Die Preise schwanken mittlerweile schlimmer als die Preise an den Zapfsäulen... heute kostet das "Ace" 2 201¤, morgen 208, übermorgen 219 und dann wieder mal 211. Hauptsache, der Kunde kann kaum noch vergleichen (zumindest verfestigt sich dieser Eindruck in mir). Bei Anschaffungen >100¤ lohnt es sich wirklich, einen Monat lang die Entwicklung zu verfolgen, um überhaupt noch ein Gespür für einen günstigen / normalen / teuren Preis für ein bestimmtes Produkt zu gewinnen...

Veröffentlicht am 19.01.2013 20:18:04 GMT+01:00
Hi,
mir fllt sowas oft bei DVDs auf, weil z.B. die NCIS Staffeln haben immer 17¤ gekostet. Eines Tages nur noch 14¤ eine Woche Später wieder 17¤ und zwei ganze Tage Später nur noch 9¤. Dann plötzlich nach nem Monat, kurz vor einem Feiertag wurden die dann wider auf 17¤ angehoben.
Besonders ärgerlich ist immer dabei, wenn man sich das Teil zu einem vermeidlich reduzierten Preis kauft, und eine Stunde Später der Preis weiter gesunken ist. Nur es ist blödsinn alles Amazon in die Schuhe zu schieben, jedoch steckt hinter so manchen sachen auch verkaufstaktik. Nur das Problem ist wer weiß schon wie sich der Preis entwickelt. Also kaufe eher nach einem Fest und nicht kurz davor. Oft hilft es auch sich die Angebote von den anderen Händlern bei Amazon anzuschauen, denn manchmal Wählt Amazon den einen Anbieter, und wenn man das nächste mal draufgeht den etwas Teureren.
Genauso ist es ärgerlich, wenn man im Amazon Frankreich alle Pruduckte billiger hat, aber nicht nach Deutschland liefern kann.

Viel Erfolg bei eurer Schnäpppchen Jagd bei
AMAZON

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.01.2013 22:16:21 GMT+01:00
TomTailor meint:
Offensichtlich geht es ja nicht um die 11.-, sondern die Täuschung des Kunden, das Gerät sei viel teuer, was vor dem Blitzangebot gar nicht der Fall war. Es wird eine grosse Ersparnis vorgetäuscht. Dieser Sachverhalt ist mir auch schon mehrfach aufgefallen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.01.2013 11:12:44 GMT+01:00
lumo meint:
Zitat: "Übrigens, ich arbeite seit Jahren im Vertrieb und bin bestens informiert."
Mit dieser Behauptung sollten sie vorsichtig sein, denn mit ihren anderen Ausführungen beweisen sie teilweise das Gegenteil!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.01.2013 10:38:59 GMT+01:00
lumo meint:
Man nennt es "Freie Marktwirtschaft"!
Jeder Anbieter kann den Preis selbst bestimmen, ob der dann bezahlt wird ist Sache des Kunden...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.01.2013 08:12:13 GMT+01:00
lumo meint:
Das ist die freie Marktwirtschaft!
Jeder Anbieter kann den Preis selbst bestimmen, ob der dann bezahlt wird ist Sache des Kunden...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.01.2013 21:30:25 GMT+01:00
sth_Weird meint:
Das ist gängige Praxis egal ob du nun bei Amazon guckst oder einem anderen Online-Shop oder auch in nen normalen Laden gehst, und
auch egal was für ein Produkt. In Läden wird z.B. bei Kleidung/Textilien oft erst der "reguläre" Preis aufgedruckt und gleich ein günstiger Preis drüber. Quasi reduziert, bevor es überhaupt irgendwann zum regulären Preis (zu dem es wahrscheinlich niemand gekauft hätte) angeboten wurde.

Veröffentlicht am 07.01.2013 16:06:39 GMT+01:00
Uwe Weber meint:
Stellt ihr Heinos euch eigendlich auch ein halbes Jahr in den Mediamarkt und " beobachtet " den Preis bevor ihr kauft ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.01.2013 16:03:10 GMT+01:00
Uwe Weber meint:
Sehr schön gesagt - Leider ist die Geiz ist Geil Einstellung immer noch in den Köpfen der Menschen verankert . Billig ist alles , ob man den Mist braucht ist egal . Das die Leute nicht im Restorante das Handeln anfangen ist mehr wie Glück .

Veröffentlicht am 19.12.2012 00:16:18 GMT+01:00
kareem meint:
herr zimmermann: die garantie wird nicht 'meist' von der garantie abgedeckt, sondern IMMER!
die erstattung mit der kamera ist auf kulanz zurückzuführen. eventuell hat ihr händler auch einfach des öfteren probleme mit diesem model gehabt. dennoch rate ich ihnen nicht mit (gefährlichem) halbwissen hier zu glänzen.
ich beende auch hier eine eventuell aufterende diskussion. keine lust zu ausschweifend zu erklären.

jedoch gebe ich ihnen absolut recht, dass die meisten verkäufer die unterschiede von gewährleistung und garantie nicht kennen (ebenso wie die meisten kunden/verbraucher).
das musste ich zu meinen studentenzeiten im handel selbst erleben.
damals habe ich meine kollegen und azubis als erstes auf diese unterschiede mehrfach hingewiesen und schulungen eingeführt. auch haben wir einige dinge nach der garantie auf kulanz geregelt. zum beispiel wurden dann einfach andere kaufdaten beim hersteller/distri angegeben. da wo wir wussten, dass es gutschriften oder austauschgeräte gab. alles im sinne des kunden. jedoch wurde so ein vorgang nur äusserst selten durchgeführt, da wir natürlich auch keinen hersteller wirklich schädigen wollten.
ich kann ihnen auch mitteilen, dass der ton die musik macht. es gab auch einige fälle wo ich entscheidungen getroffen habe, die zu unseren kosten (garantie und gewähr abgelaufen) stattfanden und das nicht im geringen maße. dafür musste ich dann zwar immer eine erklärung abgeben, jedoch traute mich auch mal über meinen schatten zu springen. wobei ich mir den kunden dann wirklich ganz genau angesehen habe (schicksalsschläge.etc)
nicht alle verkäufer sind/waren schwarze schafe. ich kann ihnen nur die empfehlung geben immer freundlich zu bleiben und nach lösungen freundlich zu fragen. denn gute händler wissen ganz genau, wass sie sich erlauben dürfen und was nicht (amazon zum beispiel erklärt exakt auf ihren seiten den unterscheid zwischen garantie und gewährleistung).

ich kann mich auch noch an einige kunden und anwälte erinnern, die am ende richtig bluten mussten, weil ihr 'rechtsverdreher' sie nicht korrekt aufgeklärt hat. aber ebenso habe ich die rechte des kunden beim hersteller erzwungen....der samsung-vetrieb mochte mich zum ende nicht mehr :D

auf diesem wege, ein schönes weihnachtsfest...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.12.2012 02:41:49 GMT+01:00
BabsiG. meint:
seh ich ähnlich... hier kann man wenigstens noch kurzfristig auf nen fallenden Preis warten, im Einzelhandel geschieht das, wenn die Geräte total veraltet sind! Und in den Geiz und Geil-Märkten, da wird man sowieso nur ver... und was soll ich im guten Einzelhandel, die bestellen auch nur, was nicht da ist... das kann ich dann ja wohl selber und spare meist noch dabei... wenn ich genug hätte, dann würde ich zum Erhalt des Einzelhandels beisteuern, aber leider muss man heute selbst sehn wo man bleibt, tut mir ja auch leid...

allerdings was die Verpackung angeht... wieso ist die denn so Umwelt - freindlich? also ich bin begeistert, dass ich nicht für eine DVD nen dicken Karton mit Ausmaßen für ein Pc-Set bekomme, wie bei manch anderem Anbieter, sondern es paßt wackelt nicht, ist praktisch wie angegossen und somit doch eher umweltfreundlich, oder? Ich habe mich aber ansonsten mit dem Thema nicht näher befaßt... wenn ich also falsch liege, bitte nicht hauen!^^

was mich eher umtreibt sind die Arbeitsbedingungen... da hört man ja nix gutes...

Veröffentlicht am 18.12.2012 00:18:09 GMT+01:00
Agith meint:
Amazon wartet darauf Dinge an die Kunden zu verschenken... Meine Damen und Herren, das ist der Markt, Preise gehen hoch und fallen wieder und gehen wieder hoch
Nochmal für jene die es nicht verstehen, Amazon ist der beste Supermarkt/Versandhaus/Kummerkasten der Welt.
Service Top, Kulanz bei Preisunterschieden Top, Rücknahme Top, Hotline Top, Preise Top, Versand egal ob Hermes/DHL/UPS Top, Ware Top. Naja, einzig die Verpackung könnte etwas Umweltfreundlicher sein.

Ich weiß nicht, aber es bestätigt immer wieder, dann einfach beim nächsten Mal beim stationären Handel kaufen.
Und dann beim Garantiefall, Nummer ziehen nicht vergessen.
Achso ich vergaß, Amazon ruft auch zurück, und das mit nur einem klick. Da bin ich aber total aus dem Konzept.

Die Blitzangebote sind eine feine Sache, man findet manch ein Schnäppchen, achso ich vergaß, wem das auch nicht reicht, einfach dann wieder in stationären Handel und beim Tollen Service die Super Schnäppchen schnappen.

In diesem gute Nacht....

Veröffentlicht am 17.12.2012 22:41:49 GMT+01:00
AndreAss meint:
Also bitte Amazon -.-

Bose® SoundDock 10 2.0 Bluetooth Lautsprecher mit Dock für Apple iPod/iPhone

Auf der Herstellerseite finde ich diesen Artikel mit einem Normalpreis von 599,95 ¤! Was soll das jetzt? Einfach mal nen gepflegten 698,95 ¤ PREIS als UVP-Standart ansetzen?!?!? Wollt ihr mir jetzt einreden ich habe mit 544,00 ¤ Topdeal gemacht? Da scheint mir doch ein auch etwas teureres Angebot direkt von einem Händler seriöser als die Gewissheit zu haben ich werde von euch abgezogen!

Schämt euch bitte!

und korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege...

Veröffentlicht am 17.12.2012 13:00:20 GMT+01:00
ich würde es auf einen Prozess mit Amazon ankommen lassen, wenn ich betroffen wäre. Außerdem möchte ich sie aus meiner eigenen Geschäftserfahrung darauf hinweisen, dass nicht der Anbieter, sondern der Kunde König sein sollte und auch ist! Sie schreiben zu Recht, dass der Ton die Musik macht! Um eine negative Meinung zu kompensieren, brauchen Sie min zehn positve Aktionen! Ich verstehe auch nicht ihre Argumentationen, wenn sie sich so sicher sind, dass sie recht haben. Ich für meinen Teil werde nicht weiter Stellung beziehen, da ich mir meiner Sache sicher bin und mich gegebenenfalls danach auch verhalten werde. Wenn ich diesen Geschäftsbereich nicht verstehen würde, müsste ich meine Arbeit im Vertrieb einstellen.
Haben sie eigentlich schon vom EU-Recht für Internethandel gehört?

Veröffentlicht am 17.12.2012 11:05:11 GMT+01:00
Hal Wilkerson meint:
Dann lesen Sie mal die AGB von Amazon. Dort steht ganz klar drin, dass der Kaufvertrag erst mit Versand der Ware zustande kommt. Bis dahin haben Sie null Anrecht auf Preise und Erhalt der Ware, die Sie bestellt oder vorbestellt haben.
Natürlich kann man das als unlauteren Wettbewerb melden und vielleicht dagegen klagen, wenn mit Preisen und Waren geworben wird, die se nicht gibt. Dazu bedarf es aber mehr als 2-3 Kunden und Sie erhalten trotzdem nie ein Anrecht auf das Produkt oder den Preis. Es gibt höchstens eine Strafe für den Händler.

PS: Wo steht bei Amazon immer die Menge? Schauen Sie mal bei den Blitzangeboten die Menge. Da steht rein gar nichts. Bei einigen Produkten steht die Menge zwar da. Aber diese ist aus meiner Sicht nur dazu da, dem Kunden zu sagen, kauf jetzt oder es ist gleich alle. Die angegebene Menge stimmt nicht immer und ist auch nicht rechtlich bindend.

Veröffentlicht am 17.12.2012 10:27:45 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.12.2012 10:36:01 GMT+01:00
was sie da sagen sind unrichtige Angaben bzw. Überdeckung meiner Aussagen! Richtig ist, wenn sie ein Letop für unter 10 ¤ ausschreiben, das einen Werrt von 500.- ¤ hat, dass das als Irrtum anerkannt wird. Wenn sie aber als Beispiel das Leptop um 450.-¤ anbieten und dann nicht liefern, dann ist das "unlauterer Wettbewerb"! Siehe dazu "der Preis muss in einem glaubwürdigen Rahmen liegen! Zum Thema Gewährleistung: Gewährleistung wird vom Händler gegeben auf Fabrikationsfehler bzw. Transportschaden und hat nichts mit Garantie zu tun ( was ich auch nicht aufführte)! Man soll sich deshalb immer den Händler anschauen, mit dem man Geschäfte macht, da man bei Konkurs keinen Anspruch mehr hat! Garantie ist meist vom Hersteller und garantiert die einwandfreie Funktion bei richtiger Handhabung ohne Einschränkung, daher werden wärend der Garantiezeit Gewährleistungsansprüche meist als Garantie abgewickelt. Gegen Privatpersonen kann ein Händler das Gewährleistungsgesetz nicht unterlaufen, natürlich, wenn der Kunde den Anspruch nicht einfordert auf Grund unrichtiger Informationen, dann gilt, wo kein Kläger, da kein Richter. Ich empfehle dazu, immer bei juritisch informieren und nicht den Aussagen des Händlers glauben! Teilweise kennen diese nicht mal den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie. Ich persönlich hatte so einen Fall mit einer Fotokamera. Sie war ca. 18 Monate alt, als sie den Geist aufgab. Aussage Händler: Garantie Jahr, also abgelaufen. Gewährleistung 2 Jahre aber nach einem halben Jahr Beweispflicht beim Kunden, dass Fabrikationsfehler vorliegt. Ich habe widersprochen, da nur ein Sachverständiger den Fehler beurteilen kann und es mir daher rechtlich nicht zumutbar ist. Als es dann bei der Geschäftsleitung landete und die erkannten, dass ich mich auskenne, wurde mir der Kaufpreis sofort zurückerstattet. Also nicht plöffen lassen, ein Gesetz ist nur dann wirksam, wenn es eingefordert wird und man nicht nur jammert! Übrigens, ich arbeite seit Jahren im Vertrieb und bin bestens informiert.
PS: Ihre Ps - Angabe ist auch nicht ganz richtig, bei einem Preisangebot muss auch die Menge die zur Verfügung steht, angeben werde! Man kann nicht Stück anbieten als Fangangebot wäre und dann sorry sagen, das wäre auch nicht machbar. Darum steht bei Amazon immer die verfügbare Menge beim Angebot.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Angebote der Woche Diskussionsforum (92 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  53
Beiträge insgesamt:  72
Erster Beitrag:  21.07.2012
Jüngster Beitrag:  06.12.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 18 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen