Kauf im Marketplace


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-19 von 19 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.04.2013 22:13:36 GMT+02:00
Johann Sauer meint:
Das weiss ich alles, es ist dennoch unübersichtlich und wenig aussagend.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.04.2013 21:27:34 GMT+02:00
FIRE!!Bomber meint:
"Das ist total bescheuert mit dem Marketplace. Bei eBay weiss man von Anfang an mit wem man es zu tun hat. Hier dagegen, sind die Typen beinahe Anonym. Seltsames System, es gibt die offizielle Amazon Seite und dann irgendwelche Händler und nur eine kaum merkbare Textzeile gibt Auskunft darüber von wem das Angebot kommt. Wenn aber Amazon mit diesem System gut fährt - bitte sehr. Aber ich fahre nicht mit."

Du erfährst auf der Artikelseite mit einem einzigen Mausklick auf den Namen des Händlers dessen Kontaktinformationen und Anschrift. Auf der Übersichtsseite mit den entsprechenden Angeboten anderer Anbieter musst du auf "Verkäuferinformationen, Impressum, AGB, Widerrufsrecht." klicken, um dich weiter zu informieren.

Das ist jetzt nicht wirklich schwer.

Veröffentlicht am 21.04.2013 12:01:55 GMT+02:00
Johann Sauer meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2013 18:13:34 GMT+02:00
Guten Tag Scarlett, willkommen im Club. Mfg.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2013 16:43:17 GMT+02:00
Scarlett meint:
Ich habe auch gerade nur mit dem Kopf geschüttelt.....Kindergarten :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2013 11:21:48 GMT+02:00
Karsten Meyer meint:
Tja, da hast Du Pech gehabt. Allerdings, wie ich schon schrieb, beziehe ich über Marketplace hauptsächlich vergriffene Bücher, selten auch mal vergriffene CDs.
Schallplatten habe ich bisher nur ca. 3 mal direkt über Amazon erworben, und die waren makellos.

Veröffentlicht am 19.04.2013 22:04:18 GMT+02:00
Rounder6 meint:
Hey- könnt ihr zwei Euch mal woanders kappeln ... sorry Leute - ich muss das mal loswerden. Gruß, r6

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.04.2013 22:01:41 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.04.2013 22:04:41 GMT+02:00
Johann Sauer meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 19.04.2013 22:01:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.04.2013 22:05:41 GMT+02:00
Rounder6 meint:
Karsten, vielleicht brauch ich Nachhilfe :-)
Ich habe folgendes erlebt, mit alten Schallplatten: Ich habe ein teureres Angebot genutzt weil der Gebrauchszustand als sehr gut bezeichnet wurde, zudem wird im Detail bei Schallplatten zwischen dem Zustand der Hülle und der Schallplatte an sich unterschieden ...... und wurde herbe enttäuscht, das war ein Fall für den Müll. Dieselbe Scheibe (!) beim billigsten Anbieter mit "gut" gekauft, Klassen besser, steht heute im Schrank.
Ich weiß, nicht ... ich denke es kommt auf eine Art Vertrauen an ... klar ich gehe auch gern zu dem Händler wieder mit dem ich gute Erfahrungen gemacht habe. Wenn der "Hamburger" ein Geschäftsmann ist (so noch im Stile der alten Hanse :-) wird er uns wohl erklären, dass man seinen vertrauten Lieferanten nicht im Stich läßt, auch wenn er mal etwas teurer ist. Ja, ja, die Welt hat sich verändert.
Ich bin nicht der Meinung, dass sich der Händler immer zwangsläufig billig gerechnet haben muss. Jeder Retailer kauft auch ein. Wenn ich billig und gut einkaufe, kann ich ggf. billiger als die Konkurrenz, dafür dennoch gut verkaufen und mach' meinen Schnitt.
Gruß, r6

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.04.2013 21:58:01 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.04.2013 21:59:50 GMT+02:00
Knipser meint:
Hohohoho, bodenwälz ... ich bin verheiratet, hab vier Kinder. Da du leider ned lesen kannst, wirst du das leider nie erfahren. Also doch Grundschüler mit mangelnden Lesekenntnissen. :-)
Welches Problem habe ich, Herr Dockter? ebay-Neuritis?
Naja, das wars ... für manche Leut' ist jede aufgewendete Minute zu viel. Machs gut, aber bestell ned zu oft - schont deine Nerven!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.04.2013 21:54:00 GMT+02:00
Johann Sauer meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.04.2013 21:50:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.04.2013 21:51:04 GMT+02:00
Knipser meint:
Da stössts mir Sauer auf :-) ...

Blah, blah, blah. Ich kaufe etwa 50x bei amazon + amazonmarketplace und 700x bei ebay (fast ausschliesslich China-Händler) - und habe NOCH NIE schlechte Erfahrungen gemacht. Zurückgeschickt habe ich 1x etwas (ungeöffnet). Wie man in den Wald hineinruft, so tönt es zurück.

Du hast eine vorgefasste Meinung, ein bisserl unreif? Was ebay betrifft - ich glaube DU kannst doch ned lesen ..

Veröffentlicht am 19.04.2013 20:33:09 GMT+02:00
Herr Sauer Sie haben Geisteszüge die ich nicht haben möchte . Schade aber die Gesellschaft muß auch Sonderfälle wie Sie aushalten??

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.04.2013 19:52:42 GMT+02:00
Johann Sauer meint:
Bei diesem unter Amazon-Freaks verhassten eBay hat jedes Artikel eine eigene Internetpräsenz. Man kann beinahe auf den Ersten Blick feststellen was gut und was nicht gut(vorausgesetzt man kann wirklich LESEN und klugscheist nicht einfach nur rum). Man weiss auch sofort was der Händler tut, und wer er ist. Der wird von ebay auch nicht gedeckt wie es im Marketplace der Fall ist, jede Bewertung bei eBay ist Ausschlaggebend, die Händler bemühen sich um diese. Du bist doch so stolz darauf, dass du lesen kannst, wieso denn so viel Angst vor eBay? Paradox, findest du nicht? Oh nein, nein, ebay Angebote sind viel transparenter als dieser Unsinn hier, wer wirklich LESEN kann, muss das eigentlich wissen. Ich bin übrigens zur Schule gegangen als es noch keine iPhones gab. Wenn du etwas über Lesen wissen willst, frag mich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.04.2013 17:42:24 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.04.2013 17:45:26 GMT+02:00
Knipser meint:
Seltsam. Ich kann LESEN und weiss bei jedem Marketplatzler mit wem ich es zu tun habe. Und ich kann zudem sehr wohl zwischen amazon und amazon-marketplace unterscheiden. Tjaaaa, wenn man in der Schule beim Lesenlernen aufgepasst hat und ned unterm Tisch am iPhone rumgefummelt hat ... wenn man den Unterschied ama/amamark nicht merkt, dann fehlts irgendwo ...

Bei ebay weisst du das nicht, manche ebay-Händler treten unter 10 verschiedenen Namen auf. Aber bleib nur bei deinem Glauben ...

Veröffentlicht am 19.04.2013 17:13:53 GMT+02:00
Johann Sauer meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.04.2013 10:06:03 GMT+02:00
Karsten Meyer meint:
"b) warum nicht beim günstigsten Händler kaufen? Hat der etwa Pest/Cholera? Natürlich darf jeder so viel Geld rausschmeissen wie er will. "

Das ist wie bei der Ausschreibung in Deutschland. Da muß(?) der günstigste Anbieter genommen werden. Was hat das für konsequenzen? Der günstigste Anbieter hat sich so billig gerechnet, das die Ausführungen praktisch immer Probleme machen.

Wenn jemand ein Buch für Eurocentbeiträge anbietet, dann kann das natürlich ein Schnäppchen sein. Aber ebensogut kann ich ein zerfleddertes Etwas bekommen. Da bezahl ich lieber etwas mehr.

Veröffentlicht am 08.04.2013 09:18:39 GMT+02:00
Knipser meint:
a) in der übergeordneten Diskussion ging es um NEUWARE - wobei "gebrauchte" versandt wurde. Antiquarische Bücher fallen da sicher nicht darunter.
b) warum nicht beim günstigsten Händler kaufen? Hat der etwa Pest/Cholera? Natürlich darf jeder so viel Geld rausschmeissen wie er will.

Ersteintrag: 07.04.2013 14:29:51 GMT+02:00
Karsten Meyer meint:
Die Diskussion im Thread "Wie dumm ist der Kunde an sich?" hat mich bewogen zu den käufen im Marketplace etwas zu schreiben, allerdings nicht in der dortigen Diskussion.

Ich kaufe gelegentlich bis öfters etwas über das Marketplace. Das sind dann meistens Bücher oder auch mal CDs, die nicht mehr zu bekommen sind.
Wenn ich einen Anbieter im Marketplace aussuche, dann ist das nie der günstigste. Wenn ich ein Buch für 80 Eurocent (ohne Versandkosten) oder für 5 Euro bekommen kann, dann werde ich eher das für 5 Euro nehmen. Auf die Bewertung des Verkäufers schaue ich so gut wie gar nicht mehr. Es gibt allerdings Verkäufer die ich bevorzuge, wenn ich dort schon einmal etwas bezogen habe.
Was die Versankosten betrifft, so sehe ich das so, das wenn ich für jeweils 3-4-5 Euro ein antquariatisches Buch beziehe, das eine doppelte Versandgebühr für zwei Bücher dann auch nicht mehr sonderlich ins Gewicht fällt, wenn man bedenkt, was ein neues Buch kostet.
Was die Bewertungen betrifft, kann ich sagen, das ich ganz selten schlechter als 4 Sterne vergebe. Im Regelfall ist die Sendung innerhalb der von Amazon angegebenen Zeitspanne angekommen (gelegentlich auch vor Beginn der von Amazon angegebenen Zeitspanne). Falls die Sendung zwei, drei Tage nach der von Amazon angegebenen Zeitspanne angekommen ist, hat sich das auch nicht negativ auf die Bewerung ausgewirkt.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  7
Beiträge insgesamt:  19
Erster Beitrag:  07.04.2013
Jüngster Beitrag:  21.04.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen