Kunden diskutieren > AutoRip Diskussionsforum

CD Sammlungen nicht in Autorip enthalten?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 30 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.06.2013 12:14:39 GMT+02:00
J. Bader meint:
Hi zusammen,

gibt es einen Grund, warum CD Sammlungen nicht für Autorip freigegeben sind?

Bei meinem Beispiel handelt es sich um das Produkt "System of a Down (Album Bundle)". Die einzelnen Alben sind alle als Autorip verfügbar, das Album Bundle jedoch nicht. Wird das nachträglich noch korrigiert oder sind solche Sammlungen einfach grundsätzlich vom Autorip ausgeschlossen?

Gruß
Jan

Veröffentlicht am 25.06.2013 12:21:01 GMT+02:00
Aber ich finds ja trotzdem SUPERKLASSE von Amazon dass die das machen!!!!!
DANKE, Amazon! I LOVE YOU!!!!!!

Veröffentlicht am 25.06.2013 12:34:35 GMT+02:00
P. Common meint:
ZZ Tops Albumsammlung 1970-1990 ist dabei.
Aber aktuell gibts "nur" 500.000 Alben die das unterstützen.
Ich schätze mal das sich das im Lauf der Zeit stark erweitern dürfte

Veröffentlicht am 25.06.2013 12:51:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.06.2013 13:21:35 GMT+02:00
Grimgagorim meint:
Ich hab grade auch mal reingeschaut. 2 Alben von mir sind drin und ein Drittes, das ich mit 99,99% Sicherheit NIE gekauft habe.
Zumindest wäre es mir neu, dass ich einer französichen Heulboje zuhör oder je zugehört hab....

*Edit*
Oooookkkk.... aus mir nicht mehr bekannten Gründen hat ich das doch tatsächlich gekauft. Jetzt muß ich nur noch rausfinden, warum -.-

Veröffentlicht am 25.06.2013 12:55:46 GMT+02:00
Also, bei mir sind bis Dato auch sehr sehr wenige Alben drin. Aber ich freue mich, dass endlich auch Amazon in Deutschland diesen Weg geht! Amazon ist einfach the best! DANKE AMAZON! Mit der Zeit werden es sicherlich mehr! Ich habe mal geschaut, habe sicherlich um die 2000 Alben hier bei Amazon bestellt!

Veröffentlicht am 25.06.2013 13:00:54 GMT+02:00
J. Bader meint:
Ja stimmt, der Launch war ja auch erst heute...vermutlich muss man einfach noch etwas warten, bis die restlichen Alben folgen.

Lustig ist halt, dass natürlich auch verschenkte CDs in der eigenen Cloud auftauchen. War erst etwas irritiert, warum meiner Cloud ein Harry Potter Soundtrack hinzugefügt wurde. :)

Auf jeden Fall vielen Dank an Amazon für diesen super Service! :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.06.2013 13:11:54 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.06.2013 13:48:32 GMT+02:00
Michel S meint:
Hilfe, mein Cloud-Player ist zugemüllt :-)

Ich habe irgendwann schwerpunktmäßig bei amazon CDs gekauft. Ich hätte nie gedacht, dass dies mal so auf mich zurück fällt.

Einerseits eine schöne Sache, andererseits wieder nicht, da da auch wieder Sachen dabei sind, mit denen ich schon genremäßig, geschmacklich und gedanklich ganz lange abgeschlossen habe und auch Sachen, die ich mal zu Geburtstagen o.ä. verschenkt habe.

Ich werde mir aber nicht die Mühe machen, da auszumisten. So spar ich mir jegliche Musikstreaming-Dienste auf ewig :-)

Allerdings sollte sich manch musikbegeisterter Kunde nicht zu früh freuen. Nur bei amazon direkt gekaufte CDs sind im Player enthalten. Von extenen Anbietern erworbene Titel sind NICHT dabei.

Veröffentlicht am 25.06.2013 13:53:32 GMT+02:00
Apicula meint:
Boar, ein Hammer!
70 Alben sind bei mir mit von der Partie, und sogar Hörspiele (Sinclair) die ich als CDs gekauft habe.
ehe ich anfange zu meckern was nicht dabei ist, freu ich mich erst einmal ganz freck, weil ich das alles total elegant über mein Kindle Fire abspielen kann.

Amazon hat sich damit ein Stück weit unentbehrlich gemacht - man kann darüber natürlich philosophieren und das Anprangern. Wenn man aber schon seit 10 oder 12 Jahren hier eingekauft hat, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man zufriedener Stammkunde bleibt. ;o)

BTW. Unter meinen gerippten Alben sind zwei, die im Lauf der Zeit verschütt' gingen. So eine Überrraschung über den Cloud Player kan n ich mal wieder reinhören.

Daumen hoch!
Gefällt mir!

Veröffentlicht am 25.06.2013 15:21:39 GMT+02:00
Helmut Neuber meint:
Schade, sehr schade ist es aber, dass es Compilations in quer und weit verstreute Einzelnummern zerlegt. Auch bei einigen Alben ist das so, z. B. solche mit extra angekündigtem Gastsänger oder -sängerin. Bei manchen anderen Alben bin ich noch nicht dahinterkommen, warum das so ist, dass ein oder zwei Songs aus dem Album ausgegliedert wurden.
Vielleicht könnte Amazon da mal die Software bzw. die Einstellungen ändern, denn man kann es manuell nicht korrigieren.
Ansonsten gute Sache!

Veröffentlicht am 25.06.2013 16:15:21 GMT+02:00
charly758 meint:
Also bei mir ist bis jetzt noch keine einzige CD als mp3-Rip in der Cloud aufgetaucht. Ich finde dort nur die Tracks, die ich auch tatsächlich in mp3-Form gekauft habe.

Veröffentlicht am 25.06.2013 16:33:35 GMT+02:00
Apicula meint:
Es ist auch ein wenig undurchsichtig, wie man zu seinem persönlichen "AutoRip" Profil kommt.

Im Amazon Profil, wo man alle möglichen Kontoeinstelungen oder "Mein Kindle" oder "Meine Bestellungen" angezeigt bekommt, dort hätte ich das vermutet - aber bisher nicht gefunden.

@charly: Geh mal auf dieses Cloud Player (grüner ovaler Button) ... bei mir hat's geklappt nachdem ich dort mal draufgeklickt habe.

Auf dem Kindle Fire (ich ahb beide) ist es natürlich noch einfacher, als über einen Computer.

Veröffentlicht am 25.06.2013 16:39:45 GMT+02:00
blueintheface meint:
Nett. Und nicht schlecht für den Anfang. Kostenlose 5 GB hört sich erst mal gut an, aber dann sind es doch "nur" ca. 450 Songs die reinpassen. Oder so. Immerhin. Wie gesagt: eine nette Dreingabe, diese cloud, denn wie sicher die meisten der CD-Käufer hier bevorzuge ich es, die CD's als solche zu hören. Interessant ist natürlich, dass einem die Geschenk-CDs so doch noch "erhalten" bleiben.
Bleibt zu hoffen, dass die diversen Kinderkrankheiten sich nicht ins Erwachsenenalter retten, z.B. fehlt bei mir von mindestens einem Album CD Nummer 2 (Sophie Hunger, Danger of Light, Deluxe Edition, 2 CDs, CD #2 ist eben jenes "Deluxe", das der Standardausgabe fehlt.)

Veröffentlicht am 25.06.2013 16:48:40 GMT+02:00
charly758 meint:
Cloud Drive ist aber als Online-Speicher für Fotos, Dokumente und Videos gedacht. Der Cloud-Player für mp3s ist etwas anderes.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.06.2013 17:05:19 GMT+02:00
blueintheface meint:
Öhmm .. ja .. sorry. Denk- bzw. Lesefehler meinerseits. Bei mir sind grad 186 Songs drin, und der Player sagt, ich könne noch 250 importieren. Also nach wie vor die vollen 250 Gratisimporte. Ich verstehe ich das jetzt mal so, dass die Auto-Rip-Songs keine in diesem Sinne importierten sind. Noch besser. Ich habe aber ohnehin nicht vor, die Cloud so zu nutzen. Andere sicher schon.

Veröffentlicht am 25.06.2013 17:46:57 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.06.2013 18:11:48 GMT+02:00
Michel S meint:
nein, für die bei amazon gekauften Songs gibt es keine Begenzung. Ob es irgendwann eine (natürliche) Kapazitätsgrenze gibt, wird man abwarten müssen (so nach dem Motto "Ihr Player ist voll, anazon kasnn keine weiteren Sogs hinzufügen").

@blueintheface

amazon stellt nur die Songs zur Verfügung, die auch im mp3-Format vorliegen. D.h. hat man eine Doppel-CD-Deluxe irgendwas gekauft, von der nur eine 1-CD-Version im mp3-Format vorliegt, bekommt man nur diese. Andererseits bekommt man von CDs, von denen es vor 10 Jahren nur eine Version ohne Bonustracks gab, nun die Version mit Bonus-Tracks im mp3-Format

@ Helmut Neuber

mp3-Tracks werden häufig nach Komponisten indexiert. So auch bei amazon. Daher tauchen Tracks einer einzelnen CD mitunter unterteilt in drei Künster auf. Ist aber doch kein Problem: Im Alben-Bereich bekommt man wieder alle Tracks zu einem Album zusammen angezeigt. Wenn man die allgeimen Angaben zu einem Album aufruft (also den betreffenden Eintrag per Doppelklick separat öffnet), kann man die Angaben zu Künstler uind Album rudimentär verändern (das Icon ist gelb hinterlegt und unten rechts unter dem Icon erscheint ein blauer Pfeil mit Bearbeitungsoptionen).

Veröffentlicht am 25.06.2013 17:58:46 GMT+02:00
M. Schmitt meint:
Tja, super interessant. Nur habe ich von all dem nichts. Ich sitze in Luxemburg. Und wie schreibt Amazon so schön "… auch in Deutschland, der Schweiz und Österreich freigeschaltet." Es lebe Europa!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.06.2013 22:19:20 GMT+02:00
SKra meint:
Vielleicht verschenkt?

Veröffentlicht am 26.06.2013 00:18:32 GMT+02:00
KK meint:
So, wollte dann gerade mal Gebrauch von dem Angebot machen und ein paar Cds, die ich noch nicht gerippt hatte, herunterladen. Bei der ersten hats geklappt, dann ging nichts mehr.
Jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

Veröffentlicht am 26.06.2013 08:49:53 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.06.2013 10:05:46 GMT+02:00
T. Wallner meint:
Kann es sein, dass es - wie zum Start des Cloud Players - Probleme gibt, was die Sprachversion angeht? Ich werde beim Einloggen immer noch auf die Amazon.com Seite umgeleitet. Die Desktop Anwendung (PC) ist auch in englisch. Die Auto Rip Dateien aus der Vergangenheit (und das müssten eine Menge sein) sind ebenfalls noch nicht eingegangen. Kann das jemand bestätigen?

Mir fiel das alles jetzt erst auf, als ich mal nachschauen wollte, was so alles an CDs in den Cloud Player gerippt worden ist.

Veröffentlicht am 26.06.2013 09:16:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.06.2013 09:19:10 GMT+02:00
Michel S meint:
@ T.Wallner

ist die Email-Adresse, mit der sie sich anmelden bei einem englischen Provider oder haben Sie inzwischen einen Wohnort in den USA, aber in den USA wenig bis gar keine CDs gekauft.

Man bekommt nur die CDs von der amazon-Niederlassung als mp3, zu dem das Land, in dem der Wohnort ist und die E-Mail-Adresse passt, mit der die Bestellung getätigt wurden.

Beispiel:
Wie oben beschrieben: Wohnort in Luemburg, aber bei amazon.de bestellt -> keine mp3 im Player
Wohnort in Deutschland, aber bei amazon.uk berstellt -> keine mp3 im Player

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2013 09:29:26 GMT+02:00
Hatte mich schon gewundert denn allein die Auto-Rip-Songs sind bei mir schon über 450. Es funktionieren nur die die die Funktion auch anbieten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2013 09:39:47 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.06.2013 10:04:50 GMT+02:00
T. Wallner meint:
@Michel S.

Mein Wohnort und die Emailadresse sind in Deutschland. Ich habe mich jedoch sehr früh beim Cloud Player angemeldet (am ersten Tag, als der Dienst verfügbar war). Ich bin ziemlich sicher, dass ich das damals sogar über die deutsche Amazon Seite getan hatte, jedoch zu der Amazon.com Seite umgeleitet wurde. Die Amazon.de Mp3 Käufe werden auch im Player problemlos geladen, nur eben die alten CDs, die ich über die Jahre gekauft hatte, nicht.

Ich habe mich übrigens vor einigen Wochen gewundert, dass ein Album, was ich vor Jahren im US Amazon Shop gekauft hatte, im Cloud Player auftauchte. Habe dem aber nichts weiter beigemessen, da ich auch nichts von dem AutoRip Service wusste.

Ich habe gestern übrigens einige meiner gekauften Alben gefunden, wo die AutoRip Funktion verfügbar ist. Die müssten ja jetzt im Cloud Player auftauchen. Das nur als Information. Ich habe gerade in der "pre MP3"-ZEit eine Menge CDs bei Amazon gekauft.

Veröffentlicht am 26.06.2013 09:46:57 GMT+02:00
Bard meint:
Ich hatte bei der Einführung des Cloudplayers meine bisherigen MP3-Einkäufe nicht vorgeblendet bekommen. Jetzt habe ich keine Autorip-Alben bekommen. Dafür kann ich das Windows-Desktop-Programm des Cloudplayers nutzen. Wenn ich im Browser den Cloudplayer aufrufe, lande ich auf Amazon.com, wo ich keine MP3s kaufen kann und nie CDs gekauft habe.

Veröffentlicht am 26.06.2013 10:21:09 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.06.2013 12:21:45 GMT+02:00
Michel S meint:
@ T.Wallner,

das habe ich auch. Ich bin seinerzeit in den Cloud-Player gestolpert, ohne dass ich das eigentlich beabsictigte, weil innerhalb eines Tages bei zwei mp3-Käufen plötzlich am Folgetage nur noch der Cloud-Player zur Verfügung stand. Das war damals echt Zufall. Bei mir gab es keine Umleitung auf amazon.com.

@ Bard

die mp3-Käufe werden nie rückwirkend vorgeblendet. Lediglich die CD-Käufe, zu denen bei amazon.de mp3-Dateien vorliegen, werden seit gestern eingeblendet. Das funktioniert nicht bei allen, weil amazon "erst" 500.000 Titel hat.

Veröffentlicht am 26.06.2013 11:35:58 GMT+02:00
Rupertus meint:
Ich habe da jetzt seit 1999 nur 200 CDs durch das Autoripp sind 150 dazu gekommen, mir scheint mit 200 Alben ist da eine Obergrenze erreicht, also bei mir fehlen da eine ganze Menge.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in AutoRip Diskussionsforum (63 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  19
Beiträge insgesamt:  30
Erster Beitrag:  25.06.2013
Jüngster Beitrag:  26.06.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 7 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen