Macbook oder normales notebook


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-18 von 18 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 23.01.2011 01:33:57 GMT+01:00
aRo meint:
Das Apple keine Viren bekommen kann oder nie Abstürzt ist Unsinn. Es passiert nur seltener. Meine Windows Abstürze kann ich an einer Hand abzählen, was sicher auch daran liegt, dass ich meine Rechner selber baue, selbst installiere und pflege. Windows muß nicht abstürzen, meist liegt es am Anwender oder an fehlerhaft geschriebener Software, welche Abstürze verursachen können. Meist ist dies bei zweitklassige Software bzw Freeware zu beobachten.
Apple's Software ist auf die Komponenten genau abgestimmt und da es hier keine unzählige Hardware gibt, gibt es mit dem OS auch viel weniger Fehler.

Ich arbeite mit beiden Systemen und mag die Vorteile von beiden Systemen, allerdings würde ich mir im Notebookbereich kein Win Rechner mehr kaufen, hier ist Applemit dem MacBook Pro einsame spitze.

@Werner
Du hast mit Deinem Apple sicher sehr, sehr viel Pech gehabt und mich würde das auch schwarz ärgern aber glaube nicht, dass es solche Win Notebooks nicht auch geben würde! Ich bekomme ständig Notebooks zum reparieren und spreche aus Erfahrung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.01.2011 23:26:58 GMT+01:00
Stimmt in nun knapp 2 Jahren Apple Benutzung habe ich mehr Abstürze erlebt (DVD crasht, Gerät wacht nicht aus dem Ruhezustand auf, Grauer Screen) als in fast 20 Jahren Windows Benutzung und da sind solche Sachen eingeschlossen, wie defekter Hauptspeicher und defekte Festplatte. Während ich meine Windows Rechner einmal im Monat boote, darf ich die Apple Rechner so alle 2 Wochen booten - unter anderem weil 1) Apple eine Patch ausrollt, der einen Reboot haben will 2) Das Gerät nicht aus dem Ruhezustand aufwacht oder wenn 1&2 nicht funktioniert haben als 3) die DVD nicht gemountet wird und Apple dann empfiehl den Rechner zu booten. Da ich das Verhalten auf 3 verschiedenen Rechner reproduzieren kann, kann ich wohl die Hardware als Problem ausschliessen und auf ein Problem im OS tippen. Mit ein wenig Glück ist aber der Rechner bereits vorher mit einem grauen Screen abgeschmiert

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.01.2011 09:31:47 GMT+01:00
Moehri meint:
leute die sowas schreiben hatten noch nie ein macbook in der hand... ist zwar behindert apple zu verherrlichen, aber was soll man machen wenn ihre notebooks/"mp3-player" etc. einfach mit abstand die besten sind...

Veröffentlicht am 19.04.2009 10:54:26 GMT+02:00
K. M. Liebe meint:
Hi, also ich finde diese Diskussionen hier Schwachsinn. Ich war jahreang ein überzeugter Windows-User (2000,XP,Vista)und habe mir jetzt das neue MacBook zugelegt. Es fängt damit an, dass Windows nie 100% einwandfrei läuft und jeder Windows-User weiss das wenn er ehrlich ist - ich hatte 8GB RAM und selbst dann hatte Vista Probleme.

Einen "besseren" Computer für weniger Geld - diese Aussage ist Quatsch, da ein günstigerer Windows-Rechner zwar für kaum Geld mit grossen Zahlen protzen kann aber wie beim Auto bringt es nichts wenn es 500PS hat, diese aber nicht auf die Strasse bringt.

Ein Mac ist allemal sein Geld wert, das fängt schon bei der VErarbeitung und beim Design an! Andere Laptops (und wenn es VAIO`s sind) können dem MacBook designtechnisch nciht annähernd das Wasser reichen. BEim Support geht es weiter - ich habe selten einen Store erlebt der derart guten Service hat wie der APLLE-Store in München, da kann GRAVIS gleich zu machen.

Mit einem Mac kauft man nicht einfach einen Laptop sondern ein Statement zu tollem Design, gutem Service und ein Produkt das in Sachen zuverlässiger Leistung seines Gleichen sucht.

Once you had Mac, you never change back

Veröffentlicht am 19.04.2009 10:39:09 GMT+02:00
K. M. Liebe meint:
Hi, also ich finde diese Diskussionen hier Schwachsinn. Ich war jahreang ein überzeugter Windows-User (2000,XP,Vista)und habe mir jetzt das neue MacBook zugelegt. Es fängt damit an, dass Windows nie 100% einwandfrei läuft und jeder Windows-User weiss das wenn er ehrlich ist - ich hatte 8GB RAM und selbst dann hatte Vista Probleme.

Einen "besseren" Computer für weniger Geld - diese Aussage ist Quatsch, da ein günstigerer Windows-Rechner zwar für kaum Geld mit grossen Zahlen protzen kann aber wie beim Auto bringt es nichts wenn es 500PS hat, diese aber nicht auf die Strasse bringt.

Ein Mac ist allemal sein Geld wert, das fängt schon bei der VErarbeitung und beim Design an! Andere Laptops (und wenn es VAIO`s sind) können dem MacBook designtechnisch nciht annähernd das Wasser reichen. BEim Support geht es weiter - ich habe selten einen Store erlebt der derart guten Service hat wie der APLLE-Store in München, da kann GRAVIS gleich zu machen.

Mit einem Mac kauft man nicht einfach einen Laptop sondern ein Statement zu tollem Design, gutem Service und ein Produkt das in Sachen zuverlässiger Leistung seines Gleichen sucht.

Once you had Mac, you never change back

Veröffentlicht am 14.04.2009 14:29:10 GMT+02:00
R. Filtz meint:
Für reine Office Anwendungen ist das Macbook mit dem Mac OSX viel ausgereifter und läuft auch noch schneller und stabiler.
Nachteil is der doch recht hohe Preis. Es gibt Leute, die müssen sich da keine Sorgen machen, aber des is die Minderheit.

Willst du ab und zu ein paar Games zocken, biste mit Windows klar im Vorteil. Nachteil sollen angeblich die dauernden Abstürze sein,
dies kann ich aber ned bestätigen. Müllt man sein System ned zu und surft ned auf i-welchen zwielichtigen Seiten, läuft Windows
hervorragend.

Das Design ist Geschmackssache. Ich finde einen Laptop in schwarzer Klavierlackoptik viel schöner als das weiß/silber vom Macbook.

Und das Microsoft bei Vista in die Hose gegriffen hat, weiß mittlerweile jeder. Da kann man ned sagen, dass der Laptop schlecht ist.

Ich werde weiterhin bei Windows bleiben, weil ich die ganzen Animationseffekte bzw. diese vielen kleinen nützlichen Tools ned brauche.
Zudem möchte ich ab und zu spielen und da eignet sich kein Macbook.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.04.2009 17:16:12 GMT+02:00
MacY meint:
Hallo Herr Feingold,

1. Auf Apple Computer mit Intel-Architektur läuft Windows XP und Vista und damit alle Windows-Programme
2. Zahlreiche Hard- und Software-Entwickler haben exklusive Verträge mit Apple. Die Hard-/Software erscheint zunehmend zuerst oder nur bei Apple!!!
3. Apple-Software ist meist preiswerter - oft kostenlos!!! Allein der Preisvergleich bei Office-Anwendungen und Spiele reicht da aus.

Veröffentlicht am 01.04.2009 19:15:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.04.2009 07:27:15 GMT+02:00
Mario Kastl meint:
definiere besser

btw... 2008 wurde von der renommierten PC-Zeitschrift "PC World" ein Test von 10 Notebooks durchgeführt. Herauskam: "Das schnellste Vista-Notebook das wir heuer testeten ist das Macbook Pro 2,2Ghz"

Nicht falsch verstehen - ich will nur verdeutlichen, dass man sich nicht von Media Markt Prospekten und den großen Zahlen die da immer drin stehen blenden lassen soll :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.03.2009 13:17:20 GMT+02:00
M. Sander meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 29.03.2009 09:22:37 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.03.2009 09:28:10 GMT+02:00
Mario Kastl meint:
"Außerdem hat es nichts mit dem Betriebssystem zu tun, wenn ein PC abstürzt... "

Ausrede eines frustrierten Windows Users? Probier mal Mac OSX und du willst nie wieder zurück, das garantier ich dir :)

Man bekommt einen VIEL BESSEREN?!? Windows PC für weniger Geld? Vielleicht gibst du ihm auch noch gleich den Profi-Tip bei einem 32-bit Betriebsystem unbedingt auf 4GB RAM aufzurüsten, weils ja viel schneller ist - oder? Zumindest hört sich 4GB RAM schneller an als 2 !

Tip für Herrn Klausing - rein in den Apple Shop (Gravis oder whatever...) und testen ! Die Jungs dort erklären dir alles was du wissen willst First-Hand. Auch Entscheidungshilfen zu welchem Book du greifen solltest. Falls man dann wirklich auf einige Windows-basierende Programme nicht verzichten will, gibt es 3 Möglichkeiten wie man das auch auf Mac zum laufen bringt. (www.parallels.com ist nur eine davon)

PS: Ich hab mein MacBook Pro seit November 2007 und bis jetzt ist mir OSX nicht einmal abgestürzt (trotz FinalCut Pro, Motion und AfterEffects Usage)....soviel zum wirklich absturzsicheren Betriebssystem.

Veröffentlicht am 13.03.2009 22:50:09 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.03.2009 22:52:31 GMT+01:00
M. Sander meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 21.02.2009 13:18:48 GMT+01:00
MacY meint:
Mac- oder Windows-Notebook ist eigentlich keine Frage.
Kauf Dir ein MacBook/ oder -Pro und Du hast lange Freude dran. Mein letzter Mac war 10 Jahre alt bis er mir zu langsam wurde. Nun dient er noch als Arbeitstier beim Studium meiner Tochter. Es gibt einen Punkt für Mac, der mich überzeugt hat - KEINE VIREN !!! Rechne ich die Gelder zusammen, die ich vorher ständig in "Upgrades und Updates" meiner Windows-PC gesteckt habe, hätte ich mir locker zwei Mac leisten können. Der Mac ist nix für Tuning-Fans. Der läuft am besten im Lieferzustand.
Er leistet unauffällig seinen Dienst. Funktioniert wenn man ihn braucht und ist geradezu erschreckend leicht zu bedienen. Solltest Du ihn irgendwann los werden wollen, dann schau Dir mal die Preise für gebrauchte Mac's bei eBay an!
Fang mit einem MacBook an. Da kannst Du nix falsch machen. Das MacBook Pro/Air ist eher was für tatsächliche Profis und nur im Profi-Bereich verdient man auch die entsprechende Kohle für den Kauf...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.02.2009 00:09:37 GMT+01:00
Alinaari meint:
1. If you want to NOT be able to use all available Windows applications, games, etc. and...
2. If you want to get the software much, much later it is available for windows, and...
3. If you want to pay a higher price for all your software, then...

- buy a Macbook. You will look cool and you will have lots of wannabe cool dudes telling you that you are great. They will also tell you lots of B.S. about bluescreens in Windows etc (last time happened three years ago - and I am a power user). You will have a wonderful, beautiful toy.

The rest of us will continue using our "boring", windows 7 workhorses.

Veröffentlicht am 10.02.2009 19:24:44 GMT+01:00
L. Rebiger meint:
Hallo, also erst einmal solltest du dir überlegen, was du mit deinem mobilen computer machen möchtest? wenn du ihn hauptsächlich zum arbeiten brauchst, dann wäre ein Mac wirklich zu empfehlen. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich von meinen für die Schule wichtigen Dateinen schon Backups erstellt habe, um möglichen abstürzen entgegen zu wirken. Solltest du dein Hauptaugenmerk auf Spiele legen, so eignet sich (natürlich) ein "normaler" Laptop besser.
Im Multi-Media-Bereich haben beide ihre Vor/Nachteile. Die Remote control des Mac is besonders auf dem Sofa sehr praktisch, denn so lassen sich Mp3s und auch viele bequem abspielen, anhalten oder wechseln.
Der Vorteil eines Laptops hierbei ist der günstige Blu-Ray-player, der in vielen gängigen Modellen bereits eingebaut ist. So kann man unterwegs die enorme Full-HD-Qualität erleben, vorausgesetzt das Display ist für Full-HD ausgelegt (damit wäre man preislich bei einem günstigen mac book pro), aber auch auf einen HD-Rdy Display is die Qualität sehr ordentlich. Des Weiteren hat man dann auch für zu hause einen Mobilen blu-ray player.
Fazit: wer ein enstpanntes Gerät sucht, is mit einem Mac besser beraten. Zum Zocken, oder eben für Blu-ray ist ein Laptop besser (und auch wesentlich günstiger); wer also ein bisschen Ahnung von Windows und die nötige Ruhe hat und sich die ZEit für Back-Ups nimmt, kann auch mit einem Windows-Gerät seine Freude haben.

ps: Vlt postest du mal, für welche Zwecke genau du dir ein neues gerät anschaffen willst .

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.02.2009 11:30:08 GMT+01:00
T. Nowicki meint:
Abgesehen vom Preis, würde ich generell zu Apple tendieren. Ich arbeite mit Macintoshs seit 1992 und habe auch parallel dazu auch Windowsrechner gehabt. Jetzt ist es durch die Intel-CPUs auch möglich, andere Betriebssysteme auf einem Mac zu installieren, ohne das OS zu virtualisieren. Wenn du einmal mitm/am Mac gearbeitet hast, wirst du wissen, weshalb immer mehr Leute zum Apple greifen. Das Betriebssystem ist extem schnell und kinderleicht zu erlernen. Die Integration von Programmen erfolgt besser, wodurch sich das Ganze positiv auf die Stabilität des Systems auswirkt.

Mittlerweile findest du auch extrem große Programmauswahl und wirst du in keinem Bereich etwas missen.

Apple sind bestimmt teuerer als die günstigesten Notebooks anderer Markenhersteller wie Samsung und Toshiba, dafür bekommst du aber wirklich mehr. Abgesehen von MacOSX (Vista oder Win7 können noch beim Weiten das Wasser nicht reichen) bekommst du auch eine kleine Multimedia Suite iLife genannt. Summa summarum, der "Mehrpreis" relativiert sich durch die mitgelieferte Software und natürlich die deutlich bessere Verarbeitung. In gleicher Kategorie kosten auch bei Sony und Dell die Notebook ungefähr das Gleiche... Mitm Apple hat man wirklich weniger Probleme und sollte lediglich vorher überlegt werden, was man damit machen möchte - wenn man halt bestimmte Software jahrelang für Win benutzte, sollte man schon schauen, welche Alternativen es für MacOSX gibt. Ansonsten kannst du immer noch Windows als 2. Betriebssystem installieren.
Ich benutze Windows nur wegen Steuersoftware - die es gegenwärtig für Mac als INSTALLATION nicht gibt, dafür gibt es als online-Service-Lösung, die mir aber nicht so ganz zusagt.

Ansonsten empfehle ich dir www.maclife.de, da findest du sehr informatives Forum...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.01.2009 21:00:26 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.01.2009 21:08:52 GMT+01:00
Ganz einfach...es ist kein Vista drauf!!!!
War auch gut 10 Jahre Windows Benutzer (2000,Xp,Vista usw.)aber diese ewigen Abstürze,Bluescreens und diese enorme Langsamkeit sobald auch nur ein Programm drauf war hat mir einfach gereicht.
Nicht nur das ein Mac schöner aussieht,praktischer ist (z.B. Multi-Touch-Trackpad) man arbeitet mit Mac OS X einfach entspannter,Windows hat mir bestimmt im nach hinein nochmal 10 Jahre meines Lebens gekostet und das neue Windows 7 was ich auch mal getestet hab war ein Witz.

Hab seit kurzem auch ein neues Alu MacBook und seit längerem schon nen 24" iMac mit 3,06 GHz und es ist ein Traum.
Manche sagen,ach Apple ist soooo teuer usw. aber wenn man die Optik,die Verarbeitung,Hardware und das geniale und unerreichbar gute Betriebsystem/paket nimmt,zahl ich jeden Preis,andere Hersteller sind auch teuer aber das Windowspaket ist einfach zu schlecht ausgerüstet.
Ein Mac braucht z.B. kein teures Antiviren Programm und hat jede Menge andere super Programme von denen man für einen Windows Rechner ein Vermögen ausgeben müßte.

Das Beste ist einfach mal selber Hand anzulegen,sollte ja mitlerweile überall möglich sein,Saturn,Media Markt,Gravis,Apple Store München usw.

Das Beste MacBook ist für mich das 15" MacBook Pro,habe nur das Einfache hab ja schließlich den schnellen iMac,aber für "stolze" 1.656,95¤ bekommt man ein Höllengerät.

Der einzige Nachteil moderner Macs ist für Manche der spiegelnde Glossy Bildschirm,mich stört das garnicht.Die Farben usw sind einfach irre.Aber sonnenbestrahlte Fenster die im Glossy spiegeln sind schon nicht schön,wobei ich noch nie das Problem hatte,man muß sich halt richtig ausrichten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.01.2009 22:01:44 GMT+01:00
Claudia Meyer meint:
MACBOOK!!!Arbeite einmal damit und du willst nie wieder etwas anderes! Habe das neue Alu Macbook und bin super zufrieden, habe Jahre lang Windos benutzt und finde Mac schneller und besser... Schaue es dir in einem Gravis Store an! Und schaue bei apple on campus gibt es tolle Rabatte!

Ersteintrag: 18.01.2009 13:54:06 GMT+01:00
was ist am macbook besser als an einem normlen notebook mit vista???
welches ist das beste macbook??
schon ma thx^^
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in alles rund um apple Diskussionsforum (39 Diskussionen)

ARRAY(0xb29c2f54)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  14
Beiträge insgesamt:  18
Erster Beitrag:  18.01.2009
Jüngster Beitrag:  23.01.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen