Gibt's hier im Forum auch Autoren von Militärgeschichte?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.03.2013 15:01:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.03.2013 15:04:33 GMT+01:00
Martin Mahle meint:
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe Ende August 2012 mein erstes militär-historisches Fachbuch Der allein gelassene Kommandeur: Militärgeschichte über einen britischen General des Falkland-Krieges veröffentlicht. Aufgrund der eigentlichen Zielmärkte Großbritannien und USA gibt es das Buch auch in einer englischen Version: The lonesome Commander: Military History Beide Bücher gibt es auch als Ebook.
Mich würde einfach mal ein Austausch mit Autoren von Militärgeschichte interessieren, insbesondere natürlich im Hinblick auf die erfolgreiche Vermarktung solcher Fachbücher.
Freue mich darauf, schöne Grüße!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2013 21:14:53 GMT+01:00
Frey Andreas meint:
Hej aus FDB, Martin!
Ich schreib' zwar keine mil-hist-Bücher, lese ich lieber. Meine Bücher, z. Zt. warten sie noch auf einen Verlag, daher nur ebooks, sind reine BW-Krimis. Aber da Du aus near Augsburg bist, wie kommst DU auf den Falklandkrieg?
Übrigens, ich wäre nicht böse, wenn Du viele Fachbuchautoren in diesem Bereich ansprechen würdest und einen Blick in Dein Werk werde ich auf jeden Fall machen, obwohl meine Interessen eher bei unserer Gebirgstruppe, Ari und der Kaiserlichen Schutztruppe liegen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.03.2013 09:23:08 GMT+01:00
Martin Mahle meint:
Hallo, Andreas,
"near Augsburg" heißt zunächst einmal Neusäß :-) und dann unterstelle ich mal, daß FDB tatsächlich Friedberg bedeutet!
Nun, mein Thema "Falklandkrieg" ist im Prinzip ganz einfach: Ging los in der 10. Klasse (da war ich 16) und hat mich einfach interessiert. Ich hatte dann während des Grundwehrdienstes (1987/88) die Möglichkeit, mit britischen Soldaten darüber zu sprechen und danach hab ich's dann Jahre so la-la verfolgt, bin dann aber schon drauf gekommen, daß keiner (auch kein Brite) über die Geschichte von Brigadier Wilson schreibt. Zunächst hab ich gewartet, weil die Briten ihren damaligen Sieg ja immer noch alle 5 Jahre feiern. So dachte ich dann, daß zum "Silber-Jubiläum" (2007) irgendein britischer Autor dieses offene Thema aufgreifen wird - aber denkste!
Und als klar war, daß auch zum 30. (2012) keiner was machen wird, dachte ich mir: Jetzt bist Du dran!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.03.2013 16:28:38 GMT+01:00
Frey Andreas meint:
Hallo, Martin!
Ziel erfasst. Habe mir inzwischen Deine Leseprobe angesehen. Könnte ganz interessant sein, muss mir doch ein E-Dingenskirchen besorgen ;-). Übrigens, noch kurz zum FK-Krieg: Damals hatten wir sofort eine UFFZ/Offz-Stunde. Wobei ich damals schon meinte, dass das Verhalten der Thommies auch ziemlich Eindruck auf unsere Freunde im Osten gemacht haben muss. Für mich stehen die damaligen Ereignisse mit an der Spitze der Gründe, die dann den Fall des Eisernen Vorhangs mit eingeleitet haben. Ansonsten noch viel Erfolg.

Veröffentlicht am 06.04.2013 20:45:31 GMT+02:00
Hamburg 1947: A Place for the Heart to Kip 0,89

A True Story about Hamburg after the fall of Hitler written by a 90 year old eye witness to history

Twenty-two years old and ready for peace, Harry Leslie Smith has survived the Great Depression and endured the Second World War. Now, in 1945 in Hamburg, Germany, he must come to terms with a nation physically and emotionally devastated. In this memoir, he narrates a story of people searching to belong and survive in a world that was almost destroyed.

"Hamburg 1947" recounts Smith's youthful RAF days as part of the occupational forces in post-war Germany. A wireless operator during the war, he doesn't want to return to Britain and join a queue of unemployed former servicemen; he reenlists for long term duty in occupied Germany. From his billet in Hamburg, a city razed to the ground by remorseless aerial bombardment, he witnesses a people and era on the brink of annihilation. This narrative presents a street-level view of a city reduced to rubble populated with refugees, black marketers, and cynical soldiers.

At times grim and other times amusing, Smith writes a memoir relaying the social history about this time and place, providing a unique look at post-WWII Germany. "Hamburg 1947" is both a love story for a city and a passionate retailing of a love affair with a young German woman

Veröffentlicht am 30.10.2013 15:11:18 GMT+01:00
Frey Andreas meint:
Damit dieser Thread nicht ganz einschläft: Wüstenpatrouille, ein kleiner Schutztruppenroman.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Triff unsere Autoren Diskussionsforum (216 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  3
Beiträge insgesamt:  6
Erster Beitrag:  13.03.2013
Jüngster Beitrag:  30.10.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen