Vorstellungsthread Erotik


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 30 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.03.2012 13:31:16 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.02.2013 17:00:08 GMT+01:00
Nachtvogel meint:
Dann mache ich mal weiter.

Das Geheimnis der Flamingofrau ist eine romantisch-erotische BDSM-Erzählung von ca. 50 Seiten.

Worum geht's?
Eine geheimnisvolle Domina, die mit ihrer scheuen Gespielin ein Gutshaus am Stadtrand bezieht. Ein Junglehrer, der in eine erotische Falle gerät. Und eine anonyme Sammlerin von Erotika, die die Notlage eines Schriftstellers ausnutzt und pikante Erzählungen von ihm erpresst, deren Richtung sie Folge für Folge bestimmt ...
Die Erzählung nimmt ihre Leser in eine Doppelwelt mit, wo Versuchung und Intrige Hand in Hand gehen, wo Erpressung zur Verführung wird, wo die erotische Erfindung langsam ins Reale greift.

Mich hat das Ordinäre und Billige sehr vieler angebotener Erotik-Ebooks, v.a. auch im BDSM-Bereich, erschreckt. Speziell die Cover, die marktschreierischen Titel und eben auch die Leseproben liegen m.M. sehr oft schon hinter der Grenze des guten Geschmacks (und auch des Jugendschutzes).

So habe ich mir gedacht, ich versuche mal einen anderen Weg: ein nicht aggressiv-sexuelles und hoffentlich trotzdem ansprechendes Cover, eine Leseprobe, die durch den "Blick ins Buch" nicht mit plumpem Sex, sondern (hoffentlich) durch den Schreibstil überzeugt, ein nicht-ordinärer Titel.

Liebe Grüße, Laura
--> www.laura-lay.jimdo.com

Veröffentlicht am 03.03.2012 17:57:55 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 03.04.2012 22:56:04 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 03.03.2012 21:01:12 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.09.2012 15:50:37 GMT+02:00
readingmouse meint:
Ich möchte euch gern mein Buch vorstellen:
Ich habe "Duocarns - Die Ankunft" auch als Ebook bei Amazon veröffentlicht. Es ist dort bereits einige hundert Mal gedownloaded worden. Deshalb hoffe ich, bald auch einmal Reaktionen und Rezensionen zu erhalten. Die bisherige Leser-Meinung ist super und die Leute bezeichnen es als "spannend", was mich ein wenig gewundert hat, da ich wirklich dachte, die Leute lesen es wegen der erotischen Szenen.

Nachdem ich vor zwei Jahren Witwe wurde, hatte ich höllische Lust einen Traum-Mann zu entwerfen. Da EIN Mann ja kaum den Ansprüchen einer Frau Genüge tun kann *zwinker*, wurden es dann fünf. Da ein normaler Erdenmann viele ausgefallene Wünsche ja nicht erfüllen kann *nochmehrzwinker*, wurden es letztendlich fünf außerirdische Krieger mit ungewöhnlichen Eigenschaften. Diese Männer müssen auf der Erde notlanden und dann geht das Abenteuer rasant los.
Meine Tochter sagte damals zu mir: "Hör mal, wenn das alles Heteros sind, dann ist es aber langweilig!" Also erschuf ich den Sternenkrieger Solutosan (bisexuell), den blitzschnellen Supermann Meodern (Playboy und Hetero), das rote Muskelpaket Xanmeran (ebenfalls hetero), den goldäugigen, fungiziden Hybriden Tervenarius (gay) und den Mediziner Patallia (gay).

Nach fast 1500 Seiten hat sich die Story verselbstständigt. Manchmal habe ich das Gefühl, die Jungs stehen neben meinem Rechner und diktieren sie mir. (Ein Tipp am Rande: Macht niemals eure Helden unsterblich. )

Die Buchserie hat 1500 Seiten:
Teil 1: Duocarns – Die Ankunft
Teil 2: Duocarns – Schlingen der Liebe
Teil 3: Duocarns – Die drei Könige
Teil 4: Duocarns – Adam, der Ägypter
Teil 5: Duocarns – Liebe hat Klauen
Teil 6: Duocarns - Ewige Liebe (erscheint Ende Sept12)
Teil 7: Duocarns - Alien War Planet (erscheint Okt/Nov12)
Kürzlich erschienen: Auskopplung mit homoerotischen Szenen aus allen Bänden: "Homoeerotische Liebschaften"
Weiterer Folgeroman "David und Tervenarius" erscheint im Winter 2012/13

Duocarns - Die Ankunft (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)
Duocarns - Schlingen der Liebe (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)
Duocarns - Die drei Könige (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)
Duocarns - Adam der Ägypter (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)
Duocarns - Liebe hat Klauen (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)
Duocarns - Homoerotische Liebschaften (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)

Veröffentlicht am 03.03.2012 23:27:23 GMT+01:00
Julian Bates meint:
Eine wahre Liebe

Hallo,
Ich wollte eigentlich eine erotische Kurzgeschichte schreiben, aber meine Protagonisten haben mich nicht gelassen. Also ist statt dessen ein halber Roman draus geworden, Julian und Jasmin haben aber wirklich auch keine Ruhe gegeben, bis ich ihre ganze Geschichte erzählt hatte.

Liebe Grüße,
euer Julian.

Veröffentlicht am 27.04.2012 15:57:43 GMT+02:00
Tante Li meint:
*schubs*

Veröffentlicht am 27.04.2012 16:53:59 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.04.2012 16:55:17 GMT+02:00
hab den Thread zu spät gesehen, gestern war mein Erotikwerk kostenlos downloadbar. Der Frühlingsball (1 mal 4 Sterne) hat eine Handlung, ein Mann geht zur Psychaterin und erzählt, wie er sexsüchtig wurde. Natürlich gibts Sex, aber nicht plumt, kein Sadomaso, keine Gewalt, keine Schimpfworte, eher im gegenteil, er darf z B zusehen, wie ein junges Mädchen (natürlich ist sie 18, <g>) sich selbst befriedigt. Der Schluss brilliert mit einer doppelten Überraschung.
Der Frühlingsball

Veröffentlicht am 27.04.2012 16:58:07 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 27.04.2012 16:58:26 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 03.06.2012 16:18:08 GMT+02:00
J. Walther meint:
Kleines eBook von mir mit einigen lesbischen Erotik- und Liebesgeschichten, die schon einmal in verschiedenen Anthologien erschienen sind, hier zusammengefasst:
Maras Schenkel - Lesbische Erotikgeschichten

Veröffentlicht am 08.06.2012 15:18:43 GMT+02:00
Brother75 meint:
Hallo Nachtvogel,

Du sagst ja, dass Du selbst schreibst und als ebooks veröffentlichst. Hast Du es einmal mit einem Verlag versucht?

Ich frage nur, weil ich die Bücher/Geschichten von Kristel Kane mag. Sie veröffentlicht nun nur noch als ebooks und hat in ihrem Blog auf ihrer Website www.kristelkane.yolasite.com auch erklärt warum.

Angeblich, sind die Verträge so, dass der Autor seine Rechte an den Verlag abtritt, d.h. der Autor wird nur einmal bezahlt und erhält keine Tantiemen. Außerdem hat er weder Einfluß auf den Veröffentlichungstitel oder das Cover. Es geht sogar so weit, dass die Testinhalte geändert werden. Kristel erklärt ferner, dass sie Texte, die sie bereits vor einiger Zeit an diesen Verlag verkauft hatte, nun in der Veröffentlichung gelesen hatte und geschockt war über die verwendeten Worte und Begriffe.

Gehe mal auf ihre Website. Vielleicht gibt es für Dich eine Möglichkeit sich mal mit ihr zu verständigen?

Dachte nur, dich könnte es interessieren.

Veröffentlicht am 08.06.2012 15:30:37 GMT+02:00
readingmouse meint:
So etwas habe ich noch nie gehört, Brother75. Was war denn das für ein Verlag? Bei jedem seriösen Verlag werden Tantiemen im Vertrag festgelegt. Man arbeitet mit dem Lektor zusammen und bespricht die Texte. Covers mache ich z.B. nach wie vor selbst. Man sollte die Verlage nicht alle über einen Kamm scheren.

Veröffentlicht am 09.06.2012 10:36:20 GMT+02:00
J. Walther meint:
Das ein Verlag alleine über das Cover entscheidet, ist völlig normal, auch über den Titel kann der Verlag entscheiden, der Autor hat hier in der Regel nur ein Vetorecht. Auch das der Autor alle Nutzungsrechte abtritt ist normal. Tantiemenzahlungen dagegen sind selbstverständlich, aber da sollte man sich als Autor halt informieren, bevor man unterschreibt - auch was Textänderungen angeht. Es gibt so einige schwarze Schafe, auch unter Kleinverlagen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.06.2012 13:04:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.06.2012 13:37:45 GMT+02:00
Nachtvogel meint:
@ Brother75

Bei mir sieht es etwas anders aus. Es ist so, dass ich a u s s c h l i e ß l i c h bei Publikumsverlagen veröffentliche und Das Geheimnis der Flamingofrau meine erste e i g e n e Veröffentlichung ist. (Ich wollte einmal etwas o h n e Verlag machen. Aus Neugier.)

Dass Verlage nur einmal pauschal bezahlen, ist Quatsch. Man bekommt einen Prozentsatz zwischen 5 und 10% vom Nettoverkaufswert des Buchs, und den bekommst du, solange das Buch lieferbar ist. Bei Lizenzverkäufen bekommst du als Autorin 60%. Beim E-Book, das ein Verlag verkauft, zwischen 20 und 30%. Ich hab viele Bücher geschrieben und bekomme jedes Jahr meine Honorare. Auch von Büchern, die schon 10 Jahre alt sind und älter. Hinzukommen dann noch die Bibliothekstantiemen. Was du da über Honorare schreibst, stimmt nicht, bzw. das sind unseriöse Praktiken. Dann handelt es sich aber auch nicht um Publikumsverlage.

Weiterhin stimmt sehr, was Pat McCraw schreibt: Wir Autorinnen arbeiten in Publikumsverlagen mit unseren Lektoren zusammen, die uns unterstützend zur Seite stehen und die Texte sorgsam prüfen. Zusätzlich werden sie Korrektur gelesen. (Natürlich gibt's auch schlecht lektorierte und korrigierte Bücher in Publikumsverlagen, aber frag dann nicht, wie das Buch vorher ausgesehen hat.)

Cover werden - wie J. Walther schreibt - in Publikumsverlagen grundsätzlich vom Verlag vorgeschlagen. Du hast als Autorin ein Mitsprache-, aber kein Entscheidungsrecht. Das ist normal, weil Verlage nach Verkaufbarkeit schauen und die Vorschläge eines Autoren, was Cover angeht, nicht selten kontraproduktiv sind, was Verkaufbarkeit angeht. Auch Titel kommen manchmal nicht durch, weil sie nicht verkaufbar sind, zu verkopft, zu unsinnlich etc. Ein Verlag wird im seltensten Fall die exotischen Extravaganzen eines Autors fördern, sondern will einfach verkaufen. Du hast aber immer ein Mitsprache- und Vorschlagsrecht.

Textinhalte werden NIE ohne Einverständnis eines Autors geändert!!! Das darf sich ein seriöser Verlag gar nicht leisten! Eine Zusammenarbeit mit dem Lektor ist das, was sie ist: eine ZUSAMMEN-Arbeit.

Liebe Grüße, Laura

Veröffentlicht am 15.06.2012 17:55:07 GMT+02:00
Hallo,

ich gehöre auch zu den Neu-Autorinnen in diesem Genre und habe mich entschieden, es zunächst mit Kurzgeschichten zu versuchen.

Heiß und Feucht - Stunden der Leidenschaft

Heimliche Begierden - Ungebremste Lust

Habe eben zuerst im falschen Forum gepostet und wurde direkt angefeindet. Ich wusste nicht, dass diese Thema noch immer für solche Kontroversen sorgt, zumal es sich bei meinen Büchern ganz bestimmt nicht um Pornographie handelt.

Veröffentlicht am 15.06.2012 19:37:56 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 15.06.2012 19:38:17 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 15.06.2012 19:38:34 GMT+02:00
readingmouse meint:
Hmm, ich habe Erotic Fantasy Kurzgeschichten veröffentlicht und bin nun dabei die Duocarns
Duocarns - Die Ankunft (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)
Duocarns - Schlingen der Liebe (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)
Duocarns - Die drei Könige (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)
auch als Printbücher zu veröffentlichen.
Ich habe einen Printbuch-Verlag mit seinen 6% letztens abgelehnt. In früheren Zeiten undenkbar.

Was mir gut gefällt, ist das neue Selbstbewusstsein der Autoren. Mit Amazons KDP und Create Space wurde die Möglichkeit geschaffen ohne Selbst-Kosten eigene Bücher in beiden Formaten (ebook und print) zu veröffentlichen. Selbst bekannte Autoren wählen nun diesen Weg. Ich weiß, es hat auf Dauer ein Verlagssterben zur Folge, wenn nicht ein Umdenken geschieht. Aber ich, die Zeiten kennt in denen es kein Fernsehn gab, begrüße diese neue Freiheit.

Ein kleiner Tipp für Autoren von mir: Beim Ebook bekommt man 20-30% vom Verlag. Das ist richtig. Man sollte sich einen solchen Ebook-Verlag suchen. Auf diese Weise hat man Profis im Rücken mit Lektorat, Coverberatung und allem, was zu einem guten Buch gehört. Hat man geklärt, dass man die gemeinsam erarbeiteten Fassungen auch selbst nutzen darf - wozu noch ein Printbuch-Verlag? In den meisten Fällen muss man sich sowieso um PR und Marketing selbst kümmen (wenn man nicht grade einer der Spiegel Bestsellerautoren ist). Create Space ist erst der Anfang. Alle Großen werden folgen. Siehe Kobo und Google Play. Ich finde aufregend was sich im Moment auf dem Buchmarkt bewegt und hoffe, dass die Verlage/Buchhändler sich dem Zeitzeichen anpassen werden.

Veröffentlicht am 15.06.2012 19:45:22 GMT+02:00
Affären: 12 erotische Erzählungen

23 Jahre

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.06.2012 20:34:39 GMT+02:00
Ich kann mich nur anschließen. Für die Qualität dieser Plattformen spricht meines Erachtens nicht zuletzt die Tatsache, dass sich auch etablierte Autoren dort verwirklichen und einbringen. Trotzdem sehe ich den größten Vorteil darin, dass Nachwuchsautoren eine faire Chance bekommen, Ihr Können zu zeigen, gleichzeitig aber auch erkennen, was es bedeutet, sein Werk selbst vermarkten zu müssen. Das kein nervenzerreißend sein, wie ich gerade feststelle.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.06.2012 21:35:17 GMT+02:00
Ja, dann machen wir mal weiter!
Und das mit einem weiteren Hinweis: eine sehr überzeugende Geschichte habe ich gelesen!
Papier ist geduldig, von Dahlia Ulnapagi; eine Geschichte, auf die man sich freuen kann und einen einfühlsamen Leser nachdenklich stimmt.

Veröffentlicht am 15.02.2013 09:33:05 GMT+01:00
Buchverrückt meint:
Erstes Werk einer Erotik - Neuautorin:
Zügellos - 5 sexy Kurzgeschichten

Veröffentlicht am 15.02.2013 14:43:16 GMT+01:00
Zimt meint:
eine erotische liebesgeschichte, die auch etwas dunkler ist und teilweise in den bdsm bereich fällt. die romantik steht aber letzendlich im vordergrund ;)
Liebessklavin für den Scheich

Veröffentlicht am 22.02.2013 16:50:55 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.02.2013 16:51:30 GMT+01:00
Nachtvogel meint:
Nach der erotischen Erzählung Das Geheimnis der Flamingofrau ist nun endlich mein zweites erotisches E-Büchlein draußen: Pyromantische Affäre.
Es enthält zwei erotische Erzählungen, ist halb lesbisch und halb hetero und ca. 43 Seiten lang.

Worum geht's?

PYROMANTISCHE AFFÄRE:
Joe und Lila sind ein besonderes Paar. Wo immer sie auch auftauchen, erregen sie Aufmerksamkeit und neugierige Blicke. Was niemand weiß: Sie spielen ein erotisches Rollenspiel.
Und was geschieht eigentlich, wenn eine Pyrokünstlerin und eine Malerin in einem Künstlercamp aufeinander treffen und sich verlieben? Ein Feuerwerk der Sinneslust!

MISTER WONDERFUL:
Eines Tages kommt ein Mann zu einer Therapeutin. Er ist in großer Not: Frauen verfallen ihm auf Schritt und Tritt. Er fühlt sich bedrängt und verfolgt und wünscht sich sein altes Leben zurück. Kann sie ihm helfen?

Viel Freude beim Lesen!

Laura :-)

Veröffentlicht am 27.06.2013 14:55:23 GMT+02:00
Die erotische Kurzgeschichte "Bauernfreund" ist ein interessant zu lesendes Ebook und richtet sich nicht nur an die Damen der Schöpfung sondern kann auch für die Herren ganz interessant sein.
Die Kurzgeschichte umfasst ca. 4.000 Wörter, was ca. 19 Seiten umfasst und berichtet von dem Traumerlebnis einer jungen Frau, bei dem sie interessante Einblicke in ihr Unterbewusstes bekommt und ihrer besten Freundin bis ins Detail davon berichtet.
Hier geht's zur Kindle Version: Bauernfreund - Erotische Literatur für heiße Sommernächte als Kurzgeschichte für sie & ihn

Veröffentlicht am 29.06.2013 00:17:47 GMT+02:00
Kein Porno, aber Erotik. Nicht einfach so, sondern in eine Geschichte eingestrickt.
Therapiestunde: Eine erotische Geschichte

Veröffentlicht am 18.09.2013 14:32:39 GMT+02:00
Natalie Elter meint:
Eine Sammlung von Kurzgeschichten verschiedenster Ausprägungen: Ein Rauschen der Sinne: Eine erotische Sammlung verruchter Werke (BDSM, Latex, Hetero, Homo, Bi)Die Welt der Männerliebe, das Spiel zu dritt oder auch Intimitäten zwischen Mann und Frau. Hier finden sich diese Spielereien von hart bis zart wieder. Das erste Mal, Fetischträume oder auch SM in expliziter Auslebung, egal wie, die Worte bleiben betörend.

Sieben Geschichten, die bewusst die Sinne berauschen sollen und gekonnt die erotischen Phantasien ködern. Lassen Sie sich entführen und werden Sie für einen Augenblick Teil dieser verruchten Szenen.

1) Machtlos - BDSM zwischen Mann und Frau
2) Versteckspiel - BDSM unter Männern
3) Gummipuppe - Die Lust auf Latex
4) Unverhofft - Die Liebe zu dritt
5) Happy Birthday - BDSM zu dritt
6) Ohnmacht - Die Liebe unter Männern
7) Julia - Orale Hingabe

Etwa 120 Kindle Seiten bei denen ich Ihnen viele prickelnde Lesemomente wünsche.

Natalie Elter

Veröffentlicht am 04.10.2013 19:00:38 GMT+02:00
The new kid on the block!
No, I don't mean just me. I'm talking about the 17-years old Sonata Ganis, the heroine of The Eunuch's Ward (The String Quartet), the first coming of age, exolicit adult romantic suspense in the String Quartet series.

See what you think of this cross-genre novel.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Triff unsere Autoren Diskussionsforum (219 Diskussionen)

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Kindle eBooks unter 3 Euro 164 Vor einer Stunde
Vorstellungsthread Liebesroman, Drama 21 Vor 4 Stunden
Autorenforum 72 Vor 23 Stunden
Kindle books written in English 476 Vor 7 Tagen
Vorstellungsthread Historische Romane 54 Vor 8 Tagen
Vorstellungsthread Erotik 29 Vor 13 Tagen
Vorstellungsthread Krimis und Thriller 92 Vor 15 Tagen
Vorstellungsthread SF, Fantasy, Phantastik 222 Vor 20 Tagen
Free English Books on Kindle! 44 Vor 22 Tagen
xxl-leseproben 5 Vor 23 Tagen
Short stories in English 49 Vor 28 Tagen
Vorstellungsthread Kinder- und Jugendbücher 56 Vor 28 Tagen
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  18
Beiträge insgesamt:  30
Erster Beitrag:  03.03.2012
Jüngster Beitrag:  Vor 13 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen