Co-Autor oder Hilfe gesucht


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-17 von 17 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.03.2012 16:15:35 GMT+01:00
Hi,
ich versuche es einfach mal. Ich schreibe erst 2 Jahre und fast nur Kurzgeschichten. Nun habe ich schon lange mehrere Projekte, die längere Geschichten oder kleine Romane werden sollen. Mein Problem: ich habe keine Konzepte und ich kann meist nicht auf Wunsch oder Befehl schreiben, sondern hab ne Idee, schreibe das und es entwickelt sich, aber wenn die Luft raus ist...
Also für ein Projekt suche ich jemanden der hilft oder besser noch mitschreibt, wir veröffentlichen gemeinsam das E-Book bei Amazon (aber nicht so teuer, das bringt eh nix) und teilen die Tantiemen.
Es handelt sich um einen Thriller, der 2020 in Berlin spielt. Eine Tierart (aber keine Vögel, Ratten oder Insekten, nix aus dem Wasser) wird durch Strahlung aus dem All im Hirn beeinflusst, vermehrt sich und wird aggressiv. Eines Tages fallen sie geballt Menschen an. Ich hab bis jetzt 24 Normseiten und komme nicht weiter.
Hat jemand Interesse?
Heiko
Antwort auf den Eintrag von Heiko Grießbach:
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
 

Veröffentlicht am 19.03.2012 16:48:08 GMT+01:00
Josefa meint:
Hallo, Heiko. Helfen bei deinem Problem kann ich dir nicht. Aber ich kann dir sagen, daß ich das Problem kenne: Daß man "nicht weiter kommt", weil "die Luft raus ist", ist bei mir immer die logische Folge, wenn ich ohne fertiges Handlungsgerüst ans Schreiben gehe. Wenn ich nicht schon zu Beginn der Geschichte weiß, wo ich am Ende hin will, ist das Ganze fast immer zum Scheitern verurteilt. Insofern würde ich dir fast raten, statt auf die Suche nach einem Co-Autor zu gehen, zu versuchen, ob du an deiner Arbeitsweise etwas ändern kannst.
Wobei es durchaus auch Schriftsteller geben soll, die nach deiner Methode arbeiten und damit zurecht kommen. Aber wenn du selbst sagst, daß das bei dir ein häufiges Problem ist, wäre es vielleicht eine Chance, doch mal die mühsame Arbeit einer Gliederung und eines Konzepts auf dich zu nehmen.
lg
Josefa

Veröffentlicht am 19.03.2012 17:28:24 GMT+01:00
ja, ich weiß, danke. Ein ungefähres Gerüst habe ich ja, nur sitze ich oft vor dem Computer, will eine Szene schreiben und es geht nicht, weil mir nicht ein Wort einfällt. Naja.

Veröffentlicht am 19.03.2012 20:32:41 GMT+01:00
Nachtvogel meint:
Hallo Heiko,

schau einfach mal ein paar gute Schreibratgeber durch. Da lernst du, mit welchen Methoden man Blocks überwindet, woran der Block überhaupt liegt (wo also der Fehler im Text ist).
Oftmals hilft, bestimmte Sachen intensiver zu beschreiben - um im Fluss zu bleiben und deine Umgebung / die Menschen / die Orte überhaupt erst mal als Autor selbst richtig kennenzulernen. Durch die bessere Beschreibung werden oft Details wach, die dich dann in eine bestimmte Richtung weitertreiben. (Du wirst v.a. merken, wie wenig du von deinen Handlungsorten eigentlich weißt und von deinen Figuren. Das ist oftmals sehr erschreckend.)
Wenn gar nichts hilft, kann man auch einfach eine neue Figur einführen. Denk daran, dass alle Nebenfiguren v.a. dafür da sind, deine Hauptfigur besser zu erklären, dass sie also eine Seite / eine verborgene Sache an der Hauptfigur zum Vorschein bringen sollen. Deshalb sollten Nebenfiguren so gestaltet sein, dass sie nicht alle dieselbe Seite des Protagonisten antippen. Du könntest z.B. eine Nebenfigur ins Spiel bringen, die offenbar ein Geheimnis hat, das sie mit der Hauptfigur teilt - und schon hast du einen weiteren Erzählstrang und einen weiteren Spannungsbogen eingeführt.
Gut ist auch, innerhalb einer Geschichte minestens ZWEI Geschichten zu erzählen. (Die brauchen nur sehr locker (oder auf den ersten Blick gar nicht) miteinander verbunden sein. Wichtig ist, dass du dadurch spannend erzählen kannst: Immer wenn die eine Geschichte an einer wichtigen Stelle ist (Cliffhanger), schneidest du, und wechselst in die zweite Geschichte. Am Ende könnte sich dann die Verbindung zwischen beiden herausstellen.
Es gibt viele Methoden, Blocks zu überwinden und voranzuschreiben. Wie gesagt: Lies ein paar gute Schreibratgeber oder besuch einen Workshop und stell dort einfach mal deine persönliche Fragen.

Gutes Schaffen!

Veröffentlicht am 20.03.2012 05:05:17 GMT+01:00
Josefa meint:
Dann noch als Nachtrag, für dein aktuelles Problem: Wenn du magst, kannst du mir den bisherigen Text gern an josefavomjaaga@googlemail.com schicken. Ich hab ein paar Tage frei und kann ja mal drüber schauen. Vielleicht fällt mir irgendwas auf; vier Augen sehen mehr und so ... Aber ohne Garantie - das ist nun wirklich überhaupt nicht "mein" Genre ^_^.

Veröffentlicht am 20.03.2012 18:19:05 GMT+01:00
Danke Nachtvogel, gute Tips und danke Josefa.

Veröffentlicht am 20.03.2012 18:34:55 GMT+01:00
Ich habs dir geschickt, Josefa. Wie heisst denn dein Buch bei Amazon?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.03.2012 13:24:12 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.03.2012 13:24:25 GMT+01:00
Josefa meint:
Gern geschehen, Heiko. Ob ich dir viel helfen kann, steht auf einem ganz anderen Blatt - "mein" Genre ist es nun gerade nicht ^_^.
Mein Buch wird, fürchte ich, demnach für dich auch zu harmlos und betulich sein. Es heißt Das Herzogsgut: Ein Kriminalfall aus dem frühmittelalterlichen Altenerding.

Veröffentlicht am 21.03.2012 16:52:41 GMT+01:00
sag das nicht, du hast ein "Papier"buch und schon 3 mal 5 Sterne! Es ist sicher toll. Zu harmlos ist mir nichts, ich habe ja auch Geschichten für Kinder im Angebot und einmal Humor. Stell dein Licht nie unter den Scheffel - sondern auf den Nachttischschrank, wenn du im Bett lesen willst... <g>

Veröffentlicht am 21.03.2012 20:12:27 GMT+01:00
ich habe viele gute Tips bekommen, danke, aber es reizt mich weiterhin, mit jemandem zusammen etwas zu schreiben und zusammen rauszubringen bei Amazon. Hat niemand Lust?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.03.2012 20:51:42 GMT+01:00
Josefa meint:
Das mit dem Licht und dem Scheffel höre ich irgendwie ständig ... *g* Ernsthaft, in Zeiten von BoD, wenn es nur 39.- ¤ kostet, einen Titel zu veröffentlichen, wäre es schon sehr verfehlt, sich auf das eigene Buch viel einzubilden. Übrigens auch auf begeisterte Reaktionen - es wird (Gott sei Dank oder leider) praktisch immer jemanden geben, dem es gefällt. Und immer jemanden, der es angewidert in die Ecke wirft.

Was ausdrücklich nicht heißen soll, daß ich auf mein "Baby" nicht stolz wäre ;-).

Veröffentlicht am 23.03.2012 08:19:45 GMT+01:00
Mario Lener meint:
Hallo Heiko,
Deine Probleme mit der Luft, die raus ist, dürften auch damit zusammen hängen, dass dir offenbar ein schlüssiger Plot bzw. eine durchdachte Handlung fehlt. Wenn du einfach nur eine vage Idee für ein Buch hast, wird das kaum zu was führen. Dieses "ich schreibe jetzt einfach mal so ins Blaue hinein" zieht notwendigerweise eine "Schreibblockade" nach sich, spätestens wenn du dich handlungstechnisch in eine Sackgasse manövriert hast. Ich empfehle dir zunächst mal den Schreibratgeber von Frey (Wie man einen verdammt guten Roman schreibt) Dann solltest du dir einen Plot überlegen, also gewissermaßen die Kernhandlung, bzw. deren Quintessenz (Das, was deine Geschichte transportieren will), gerafft auf wenige Sätze. Wenn das bei deiner Handlung nicht geht, liegt das daran, dass die Handlung, bzw. deren Ausarbeitung, Müll ist. Anschließend solltest du die Szenen durchplanen, die Protagonisten entwickeln und dir überlegen, wie du diese in die Handlung einführst. Dann ergibt sich der rote Faden von selbst und du wirst sehen, es gibt plötzlich keine Luft mehr, die raus sein könnte.

Veröffentlicht am 23.03.2012 16:58:59 GMT+01:00
ja, Mario, da hast du sicher Recht. Ich will immer schnell was schaffen, bei einer Kurzgeschichte geht das ja auch, bei einem Roman natürlich nicht. Ich rede mir auch ein, zuwenig Zeit zu haben, aber ich werde nun wieder intensiver schreiben, sonst bringt es nichts.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.07.2012 20:23:23 GMT+02:00
Birgit Voigt meint:
Hallo, dein Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber melde dich doch bitte mal unter: summergirl71@hotmail.de Vielleicht kann ich ja weiterhelfen? V. G. Bigi

Veröffentlicht am 06.07.2012 09:52:35 GMT+02:00
hab gemailt, versuche es noch mal. Keine Antwort?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.06.2013 19:38:14 GMT+02:00
multiB meint:
Wie wäre es mit einer überraschenden Wendung?

lg
schneckchen

Veröffentlicht am 07.06.2013 16:26:03 GMT+02:00
Momentan suche ich noch immer einen Co-Autoren, der mit mir meine Sherlock Holmes Geschichten weiterschreibt. Ein Thrillerprojekt liegt auf Eis, weil ich zur Zeit was anderes schreibe.
Heiko
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Triff unsere Autoren Diskussionsforum (219 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  6
Beiträge insgesamt:  17
Erster Beitrag:  19.03.2012
Jüngster Beitrag:  07.06.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen