So finster die Nacht und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

So finster die Nacht Taschenbuch – 11. September 2007


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 2,44
56 neu ab EUR 8,99 21 gebraucht ab EUR 2,44 1 Sammlerstück ab EUR 3,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

So finster die Nacht + So finster die Nacht + Let Me In
Preis für alle drei: EUR 24,53

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 640 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2014 (11. September 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404157559
  • ISBN-13: 978-3404157556
  • Originaltitel: Låt den rätte komma in
  • Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 4,1 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (111 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.255 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

In dem Stockholmer Vorort Blackeberg wird die Leiche eines Jungen gefunden. Sein Körper enthält kein Tropfen Blut mehr. Alles deutet auf einen Ritualmörder hin. Noch ahnt niemand, was tatsächlich geschehen ist. Auch der zwölfjährige Oskar verfolgt fasziniert die Nachrichten. Wer könnte der Mörder sein? Und warum sind in der Nachbarwohnung die Fenster stets verhangen ... Eine fesselnde Geschichte über Liebe, Rache und das Grauen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Kerl am 13. Juni 2008
Format: Taschenbuch
Ein Thriller aus dem kalten Norden Europas.
Es geht um Menschen in einem kleinen, trostlosen Vorort von Stockholm. Um die Probleme der Menschen, die in den Plattenbauten leben (Alkohol, Arbeitslosigkeit, Tristesse) und konzentriert sich auf einen 12-jährigen Jungen, der in der Schule ständig gehänselt und gemobbt wird.
Auch dieser Junge, Oskar, kommt aus einer zerrütteten Familie und lebt mit seiner Mutter in einem der Plattenbauten.
Eines Tages ziehen neue Nachbarn in die angrenzende Wohnung. Von den Mietern sieht man nicht viel, da sich keiner blicken läßt und die Fenster verhängt sind.
Zeitgleich geschehen im Ort brutale Morde.
Eines Abends dann trifft Oskar ein kleines Mädchen, Eli, die in der Wohnung nebenan eingezogen ist, auf dem Spielplatz vor dem Gebäude.
Im Lauf der Geschichte werden beide Freunde, doch Eli ist nicht das kleine hilflose Mädchen, für das alle sie halten....

Die Geschichte ist nur auf dem ersten Blick eine vordergründige Vampir-Monster-Geschichte.
Tatsächlich hat der Autor die unglaublich deprimierende Tristesse der Lebenspersektiven in den Vororten Anfang der 80er Jahre beschrieben.
Eli sieht Oskar am Anfang eigentlich als Futter. Aber als Oskar eine unbewußte Geste der Zuneigung zu Eli zeigt, entwickelt sich Freundschaft, später sogar unbedingte Liebe.
Beide sind unfreiwillig Ausgestoßene der Gesellschaft. Und beide finden zueinander und gehen am Ende ihren Weg gemeinsam.

Mich hat das Buch tief beindruckt. Die Aussichtslosigkeit der Lebensperspektiven wurde eindrucksvoll beschrieben. Oskar und Eli, die als zwei Ertrinkende in einer kalten, gefühlsarmen Welt, zueinander finden, ist genial dargestellt.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Xandros am 9. März 2009
Format: Taschenbuch
Vampirthematiken haben ihren Eingang in viele Genres gefunden, sei es in die Science Fiction (z.B. mit I am Legend von Richard Matheson von Gollancz), in das Kinderbuch (z.B. Der Kleine Vampir) oder eben der klassische Horror (Dracula).

Mit "So finster die Nacht" betritt die Vampirthematik die Bühne des Sozialdramas und das mit voller wucht. Lindqyvist hat die Handlung in einer tristen Vorortsiedlung der 1980er Jahre angesiedelt. Strukturelle Gewalt hält die Menschen klein und hoffnungslos und einer der Hauptcharaktere, der zwölfjährige Oskar leidet ganz reell unter den Schlägen und dem Mobbing seiner sich abreagierenden Mitschüler. Bis er auf etwas vampirisches stößt und sich langsam einen vermeintlichen Ausweg erarbeitet.

Das auftretende Vampirische wird nicht minder trist und hoffnungslos dargestellt und bald fragt man sich, wen man mehr bedauern soll, die Menschen die sich mit dem selbst gewählten Suchtstoff Alkohol ihr Leben verderben, oder Vampire, die ihr Überlebensstoff Menschenblut zu ewigen Außenseitern macht.
Die wechselseitigen Analogien zwischen Vampir- und Menschenschicksalen beschränken sich jedoch nicht nur auf die Suchtthematik. Im gegenseitigen Spiegel werden die Zwänge und Strukturen und Befreiungsversuche auf beiden Seiten nur deutlicher.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael am 14. März 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Vergesst Twilight!

Es gibt nicht viele Bücher, die so spannend sind, dass es mir schwer
fällt, eine Pause einzulegen, oder das Buch in der Nacht wegzulegen.
Meistens freue ich mich dann, wenn ich durch bin, und weiß, wie die
Geschichte ausgeht. Und dann gibt es maximal eine handvoll Bücher, bei
denen ich, auf der letzten Seite angelangt, direkt traurig bin, weil die
Geschichte schon endet.

So finster die Nacht ist so ein Buch. Ich konnte es fast nicht weglegen,
und wünschte, die Geschichte ginge ewig weiter!

So finster die Nacht ist kein klassischer Vampirroman, die Geschichte
geht viel tiefer. Man wird von der Geschichte förmlich mitgerissen,
erhält Einblick in das Leben der Charaktere, ihre Perspektive, und es
fällt leicht sich mit dem Einen oder Anderen zu identifizieren.

Die Geschichte verzichtet völlig auf Horror- und Schreckelemente, was
aber überhaupt nicht abgeht. Für Zartbesaitete könnten die teils relativ
expliziten Gewaltbeschreibungen und die Thematisierung von
Kindsmissbrauch eventuell zu direkt sein.

Vergesst Twilight! So finster die Nacht ist DIE WAHRE Vampirgeschichte
des Jahres! Unbedingt empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pixie am 5. Februar 2009
Format: Audio CD
Ein Thriller? Ja sicher. Gut konstruierter Spannungsbogen, man zittert und leidet mit. Horror? Ein wenig, aber unter einem Gruselschocker stelle ich mir etwas anderes vor. Drama? Gewiß, denn hier gibt es Underdogs und gebrochene Helden. Eine Liebesgeschichte? Ja, eine ans Herz gehende. Ein Vampirroman? Ja, aber keiner dieser gestylten Glamour-Fürsten der Finsternis.

Was für ein Debüt für einen Schriftsteller. Man denkt immer, irgendwie ist schon alles mal geschrieben worden und es gibt nichts Neues mehr. Und dann: Alter Schwede, kommt ein junger Schwede und erfindet nahezu das Rad neu, verflicht verschiedene Handlungsstränge und menschliche und vampirische Tragödien gekonnt, erzählt von Außenseitern, Einsamkeit, Zweckkgemeinschaften, Hass, Mobbing und dem Werden einer unmöglichen, intensiven und wahrhaftigen Liebesbeziehung. Das alles vor der tristen Szenerie einer winterlichen, trostlosen Trabantenstadt am Rande Stockholms. Ganz großes Kino!

Zudem souverän und gut gelesen von Sascha Rotermund. Nichts für Zartbesaitete, manche Szenen sind sehr blutig.

Aber wer mit Anspruch und Spannung unterhalten werden will, dem lege ich dieses Hörbuch wärmstens ans Herz.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden