Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 14,76

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 5,20 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der entfesselte Skandal. Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter [Gebundene Ausgabe]

Bernhard Pörksen , Hanne Detel
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,80 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

Mai 2012
WikiLeaks blamiert zuerst eine Weltmacht unddann sich selbst. Blogger prangern einige wenige,bis dahin unbeachtet gebliebene Sätze des Bundespräsidentenan und forcieren im Verbund mitklassischen Massenmedien seinen Rücktritt. Politikerstürzen über Plagiate, die sich im Netz detailgenaudokumentieren lassen. In die falschen Kanäle gelangte Fotos und Handyvideos, SMS-Botschaftenund Twitter-Meldungen beenden Karrierenund werden zu global zirkulierenden Beweiseneines Vergehens, die sich nicht mehr aus derWelt schaffen lassen. Immer mehr Daten lassen sich immer leichter verknüpfen, rekonstruieren,dauerhaft speichern – und eines Tages in öffentlicheDokumente der Diskreditierung verwandeln,die sich nicht mehr nur gegen Mächtige undProminente, sondern auch gegen Ohnmächtigeund gänzlich Unbekannte richten. Blitzschnellsind im digitalen Zeitalter Transparenz und Aufklärungmöglich – und in rasender Geschwindigkeitverbreiten sich Falschmeldungen, bilden sichWut- und Empörungsgemeinschaften, die mitSchicksalen auf einer weltweit sichtbaren Bühnespielen. Dieser materialreiche Essay ist eine Provokation.Zur Debatte steht die Diagnose der Autoren:Der Skandal ist kein Distanzereignis mehr,sondern hat unser aller Leben erreicht.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Der entfesselte Skandal. Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter + Skandal! Die Macht öffentlicher Empörung + Die Mechanismen der Skandalisierung: zu Guttenberg, Kachelmann, Sarrazin & Co.: Warum einige öffentlich untergehen - und andere nicht
Preis für alle drei: EUR 64,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 248 Seiten
  • Verlag: Herbert von Halem; Auflage: 1 (Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3869620587
  • ISBN-13: 978-3869620589
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,8 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 181.927 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

liest. Eingängig formuliert, anschaulich dargestellt, mitreißend aufklärerisch [...]. Absolut empfehlenswert, keineswegs nur für Wissenschaftler vom Fach, sondern für alle, die im World-wide-web unterwegs sind." (SCHWÄBISCHES TAGBLATT)

"Spannend wie ein Kriminalroman, trotzdem wissenschaftlichen Hintergrund vermittelnd." (LEIPZIGER VOLKSZEITUNG)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dr. Bernhard Pörksen ist Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Geister die ich rief . . . 2. Juni 2012
Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Nach dem Lesen dieses Buches kommt mir ein Gedicht in den Sinn: "Die Geister die ich rief die werd ich nun nicht wieder los . . ." So in etwa geht es uns Menschen heute mit den Online Medien. Bernhard Pörksen und Hanne Detel beschreiben sehr genau die Gefahren des Einzelnen wenn er sich zu unbedarft in die Online Medien hinein begibt. Das Autorenduo kombiniert dieses Thema aber auch in hervorragender Art und Weise mit einem Blick auf die gesamtgesellschaftliche Situation dieser Problematik die nicht mehr wegzudiskutieren ist.

zum Inhalt:

I. Der entfesselte Skandal. Eine Einführung
II. Die neuen Enthüller und die alten Medien
III. Die neuen Opfer und die Macht des Publikums
IV. Die neuen Technologien und die Möglichkeit der gnadenlosen Dokumentation
V. Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter. Ein programmatisches Resümee

Wie in Goethes Zauberlehrling wird auch im digitalen Zeitalter dem Menschen erst nach und nach klar mit welchen Gefahren er sich umgibt. Was einst hochgepriesen einen Quantensprung in der Menschheitsgeschichte darstellen sollte, trägt heute oft auch zum Niedergang eines Menschen bei.

Dieses Buch informiert, macht bewusst was bei einem falschen Umgang mit den Online Medien alles zurüchgeschlagen kommen kann und lässt einen nachdenklichen Leser zurück, der hoffentlich dazu bereit ist, seine Aktivitäten in der digitalen Welt noch einmal zu überprüfen.

Ein notwendiges Buch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die potentiell ewige Gegenwart 1. August 2012
Von M. Hoevermann TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
"Der entfesselte Skandal" von Professor Bernhard Pörksen und Hanne Detel widmet sich einem brandaktuellen Thema. Es beschreibt ein Phänomen, das uns zu jeder Zeit und an jedem Ort ereilen kann. Früher wurden fast ausschließlich Promintente aus Politik, Film und Fernsehen durch öffentlich gemachte Skandale zu Fall gebracht. Nun kann es aufgrund der neuen Medien auch Unschuldigen, auch einfachen Menschen widerfahren. Die Opfer werden öffentlich lächerlich gemacht, oft sogar verfolgt und bedroht. Folgenschwere Beispiele von Cyber-Mobbing oder öffentlicher Hetze gibt es mehr als genug.

Die Autoren veranschaulichen die Veränderung des Skandals bedingt durch die allgegenwärtige Vernetzung und analysieren anschließend den Verlauf bekannter großer Skandale. Darunter etwa den Plagiatsfall von Karl-Theodor zu Guttenberg, den Rücktritt des Bundespräsidenten Köhler und den Fall WikiLeaks.

Die Warnung vor Gefahren ist prinzipiell angebracht: Wirklich sicher, nicht selbst in einen Skandal zu geraten, ist heutzutage niemand mehr. Im digitalen Zeitalter haben wir die Kontrolle über die Informationen längst verloren. Ein an sich harmloses Video, ein unglückliches Party-Bild, eine ungeschickt geäußerte Meinung können, wenn sie einmal im Internet veröffentlicht sind, im kleinen oder größeren Rahmen zum vernichtenden Bumerang werden. Der Tragweite ihrer eigenen öffentlichen Äußerungen oder medialen Selbstinszenierungen sind sich viele Menschen nicht bewusst. Wer kann schon die langfristigen Folgen absehen?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einleuchtendes Unterhaltungslernen 1. Mai 2013
Von Muspilli
Format:Gebundene Ausgabe
Wissenschaftliche Schriften schrecken den Unterhaltungsleser ja immer ein bisschen ab. Die Sprache, die Ausführungen, das ist zu anstrengend. Nicht jedoch in diesem Fall. Ganz dem nach Unterhaltung strebenden Muster medialer Berieselung und Bereicherung bieten die beiden Autoren einen äußerst unterhaltsamen und dabei nicht minder aufschlussreichen Einblick, ja eigentlich lehrreichen Durchblick zum Thema Skandal und Skandalisierung im Bereich der digitalen Medien.

Die Einführung bereitet den Leser wunderbar und nicht zu ausschweifend auf die kommenden, äußerst praktischen und faszinierenden Skandalrekonstruktionen internationaler Öffentlichkeitspannen vor. Die skizzierten Beispielfälle werden chronologisch rekonstruiert, wobei durchaus auf dramaturgischen Spannungsaufbau und unterhaltsame Pointen geachtet wurde. Nicht selten war mir ein Aha-Erlebnis beschieden und gedanklich erstellte ich mir eine Liste der „Dos and Don'ts“ medialer Kommunikation – man muss ja vorsichtig sein, wie ich gelernt habe. Zahlreiche der behandelten Fälle waren mir aus den Medien bekannt, jedoch in skandalisierter Form.

Erst durch das Buch wurde mir klar, wie sich das öffentliche Bild, die Meinung über ein Geschehen oder einen Menschen entwickelt und wie kleine Unachtsamkeiten schon große Skandallawinen auslösen können. Die Auswahl der Beispielskandale wurde, so denke ich, von den Autoren sehr geschickt vorgenommen und bietet einen facettenreichen Überblick über die verschiedenen Auslöser, Entstehungsarten und Entwicklungen medialer Skandale.

Einzig das Resümee beziehungsweise der Ausblick ist mir ein wenig zu offen, zu wenig konkretisierend.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa854b954)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar